Seite 3 von 3

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 05.09.2019 13:52
von Biernot
1984 hat geschrieben:Ich hab mich auch selbst dabei erwischt zu denken: scheiß drauf, hab ich jetzt unwissend gekauft, hör ich trotzdem (Mares „Ebony Tower“).
Hui, was ist denn mit denen? Hab ich bisher noch gar nicht mitbekommen und Google kann mir gerade auch nicht helfen.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 05.09.2019 16:17
von Mountain King
Ich hab mir ohne große Recherche die "Exercises in Futility" and komplett abgefeiert. Nach den Konzertabsagen in München und Berlin, habe ich die Recherche dann nachgeholt und werde der Band fürs erste keinen Cent mehr zukommen lassen.
Der Sänger hatte vor MGLA ein Ein-Mann-Projekt namens Leichenhalle am Start und ein Album namens "Judenfrei" herausgebracht. Liedtitel unter anderem "Alternative Solution", "Jerusalem in Flames", "1942". Könnte man als alberne Provokation eines damals 19-jährigen entschuldigen, ist mir im Zusammenhang mit Northern Heritage und seinem Nazi-Chef sowie offen rechtsextremen/antisemitischen Tourpartnern dann doch zu viel, um denen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung auszustellen.
Das "Statement" bezüglich der Absagen hat dann den Vorwürfen als solchen nicht widersprochen, sondern sich nur über die "Schmutzkampagne" beklagt.

Mal schauen, ob sie in dem Interview was Sinnvolles von sich geben. Drauf wetten würd ich aber nicht.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 05.09.2019 16:40
von Axe To Fall
Mountain King hat geschrieben: Der Sänger hatte vor MGLA ein Ein-Mann-Projekt namens Leichenhalle am Start und ein Album namens "Judenfrei" herausgebracht. Liedtitel unter anderem "Alternative Solution", "Jerusalem in Flames", "1942". Könnte man als alberne Provokation eines damals 19-jährigen entschuldigen, ist mir im Zusammenhang mit Northern Heritage und seinem Nazi-Chef sowie offen rechtsextremen/antisemitischen Tourpartnern dann doch zu viel, um denen eine Unbedenklichkeitsbescheinigung auszustellen.
Eine professionelle Musikproduktion mit solchen Texten kann man eben nicht als alberne Provokation entschuldigen. Der Rest fasst es aber allgemein sehr gut zusammen. Zweite Chancen sind sicher weg, ohne klaren Schnitt aber wertlos.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 05.09.2019 16:53
von 1984
Biernot hat geschrieben:
1984 hat geschrieben:Ich hab mich auch selbst dabei erwischt zu denken: scheiß drauf, hab ich jetzt unwissend gekauft, hör ich trotzdem (Mares „Ebony Tower“).
Hui, was ist denn mit denen? Hab ich bisher noch gar nicht mitbekommen und Google kann mir gerade auch nicht helfen.
Luctus von Behexen spielt da Bass, deren Splitkumpels passen mir wenig, siehst du auf MA.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 06.09.2019 20:56
von Frank73
Ich habe mich mit den Hintergründen nicht wirklich beschäftigt. In den Texten habe ich derartiges nicht gefunden und die Musik ist für mich im Black Metal absolut Konkurrenzlos.

Ich brauche auch keine rechten Texte! Ich brauche generell auch keine Texte über das abfackeln von Kirchen, das schänden von Nonnen und Priestern, über Sex mit Leichen etc....vom Glorifizieren diverser Alkohol und Drogenexzesse ganz zu schweigen.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 06.09.2019 22:15
von PetePetePete
#hauptsachediemuckeknallt

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 07.09.2019 06:40
von oger
Der BM wird seine brauen Flecken wohl nicht mehr los

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 07.09.2019 15:02
von Biernot
1984 hat geschrieben:
Biernot hat geschrieben:
1984 hat geschrieben:Ich hab mich auch selbst dabei erwischt zu denken: scheiß drauf, hab ich jetzt unwissend gekauft, hör ich trotzdem (Mares „Ebony Tower“).
Hui, was ist denn mit denen? Hab ich bisher noch gar nicht mitbekommen und Google kann mir gerade auch nicht helfen.
Luctus von Behexen spielt da Bass, deren Splitkumpels passen mir wenig, siehst du auf MA.
Danke.
Vielleicht muss ich meine Trennlinie ein bisschen schärfer ziehen als "findet im RH/DF statt = okay".
:kratz:

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 07.09.2019 15:48
von costaweidner
PetePetePete hat geschrieben:#hauptsachediemuckeknallt
Plus eine schöne Prise Whataboutism.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 08.09.2019 11:20
von 1984
Biernot hat geschrieben:
1984 hat geschrieben:
Biernot hat geschrieben:
1984 hat geschrieben:Ich hab mich auch selbst dabei erwischt zu denken: scheiß drauf, hab ich jetzt unwissend gekauft, hör ich trotzdem (Mares „Ebony Tower“).
Hui, was ist denn mit denen? Hab ich bisher noch gar nicht mitbekommen und Google kann mir gerade auch nicht helfen.
Luctus von Behexen spielt da Bass, deren Splitkumpels passen mir wenig, siehst du auf MA.
Danke.
Vielleicht muss ich meine Trennlinie ein bisschen schärfer ziehen als "findet im RH/DF statt = okay".
:kratz:
Ja, keine Ahnung. Ist echt einfach alles scheiße nervig.

Re: MGLA - Age of Excuses

Verfasst: 19.09.2019 06:40
von BlackMassReverend
GoTellSomebody hat geschrieben: und noch nicht einmal handwerklich exzellente Musizieren.
...zumindest für den Drummer muss man das revidieren, der ist nämlich ziemlich überirdisch.
Dass es rein musikalisch nicht Deins ist, war mir indes vorher klar. Komischerweise haben sie mich dies Jahr auch genau null abgeholt.....beim vorigen Partysan-Gig (2016 ?) war es allerdings völlig super....
Was ich jedoch hier über die Zusammenhänge mit braunem Gelumpe an Info bekomme, verleidet mir die Jungs allerdings ganz schön.....Alte Scheiße..... :sick: