Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9024
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Feindin »

WTF?
Scheiße.
RIP
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
Voidsphere
Beiträge: 88
Registriert: 03.10.2020 13:15

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Voidsphere »

Schwer zu begreifen, CoB waren eine meiner ersten Bands und ich kann die geilen Momente, die ich dank ihm und der Band hatte, gar nicht alle aufzählen... Hoffentlich findet er seinen Frieden, R.I.P.
It is worrying that humanity has found itself in a situation of its own doing, where we debate the validity of the scientific analysis of our own near-term extinction. Annihilation is necessary.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Projecto »

WTF????
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20838
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von GoTellSomebody »

Es gibt nur wenige Typen, deren gesamte Außendarstellung ich so unsympathisch fand wie die von Alexi Laiho. Vielleicht war er das gelebte (Metal)-Klischee, aber alles an ihm und COB fand ich immer fürchterlich aufgeblasen. Trotzdem natürlich ein viel zu früher Tod. R.I.P.
Professor Longhair
Beiträge: 3837
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Professor Longhair »

R.I.P. Alexi Laiho
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3761
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von KingFear »

Die ersten drei COB-Alben habe ich heiß und innig geliebt. Diese Phase fiel auch mit meiner aktiven Sammler-Zeit und meiner Begeisterung für finnischen Metal allgemein zusammen, so dass ich jede Menge obskurer Finnland-Singles, Japan-Versionen etc. von COB hier rumstehen habe. Auf der Hate Crew Deathroll-Tour hab ich sie auch (zusammen mit Soilwork, glaube ich) in einer tropfnassen und völlig überfüllten Batschkapp gesehen, sehr geil war das.
Die Alben danach fand ich schon damals bei Erscheinen nicht mehr so toll - aber um mal den sich aufdrängenden Vergleich mit einem anderen kürzlich verstorbenen Gitarrengott zu ziehen: Eddie war natürlich eine Liga drüber und unvergleichlich viel einflußreicher. Ich habe dennoch mehr meiner Zeit mit dem Hören von Alexis Musik verbracht. Und 41 ist natürlich kein Alter. Auch wenn es schon etwas her ist, dass ich zum letzten Mal zu COB Luftgitarre gespielt habe, bin ich sehr traurig über diese Nachricht.
"Was schreckt Euch am meisten an der Reinheit?"
"Die Eile."
Benutzeravatar
judetheobscure
Beiträge: 734
Registriert: 05.10.2010 11:01

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von judetheobscure »

Ich habe seit sicherlich zehn Jahren keine aktuelle Musik von ihm gehört, aber das erste Album von CoB und da besonders der Opener hat mich ziemlich umgehauen. Bin sehr überrascht von der Nachricht, gerade auch weil er noch so jung war. Sehr schade.
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7272
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von playloud308 »

R.I.P.

Guter Gitarrist. Alben durch die Bank gut. Schade.
Als Typ eher unsympathisch.
Benutzeravatar
wulf90
Beiträge: 61
Registriert: 07.12.2016 10:58

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von wulf90 »

Das hat mich vorhin auch etwas kalt erwischt. Hab zwar schon länger nicht mehr aktiv CoB gehört, aber für mich war die Band damals total entscheidend, um mich generell für die Richtung des Genres zu interessieren.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Apparition »

Einer der Musiker, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren. Die Mischiung aus neoklassischem Gefiedel, melodischem Black Metal (anfangs) und klassischem Metal passte genau in die Zeit Ende der Neunziger, als ja auch Nightwish und Rhapsody mit ihren Klassikexperimenten rasend schnell erfolgreich wurden. Es war damals was frisches, irgendwie auch neues, ein ganz eigener Sound jedenfalls. Ab dem dritten Album wurde das alles konventioneller, von ursprünglichen Sound blieb nur das immer nervigere Keyboardgedudel mit dem immer gleichen Preset. Ich glaube, ich habe noch die Picture Disc von "Hatebreeder", das geht heute aber auch nicht mehr. Hate Crew Deathroll hab ich als starkes Album in Erinnerung, aber auch seit 2004 oder so nicht gehört. Danach wurde die Musik immer belangloser, schablonenhafter, tendenziell auch nervtötender. Ich hab noch den Headlinerauftritt am RHF Ende der Nuller Jahre in Ohr, und fragte mich damals schon, wie eine so harte Band so zahnlos klingen kann.

Wie auch immer, schade um ihn. Ich hatte in den letzten Jahren immer mal wieder den Eindruck, dass er nicht gerade gesund aussah, zumindest auf Fotos.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4310
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von TMW316 »

Ausgerechnet mit der letzten bin ich wieder angefixt worden und jetzt wirds nix mit Bodom After Midnight...

RIP :(
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4322
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Bloody_Sandman »

Bin gerade ziemlich geschockt. Obwohl COB nach ihrem ersten Album eigentlich keine Rolle mehr für mich gespielt haben ... aber gerade mit "Something Wild" verbinde ich Erinnerungen. Ich werde nie vergessen, wie ich damals meinem Stammladen (die 'Cashbox' in Iserlohn) den wöchentlichen Besuch abstattete und dort die CD rumliegen sah. Das Cover hat mich sofort angesprochen, nur hatte ich zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung von der Mucke. Also im Laden auflegen lassen ... und wow! Genau die richtige Musik zur richtigen Zeit. Zu jedem anderen Zeitpunkt hätte die Platte wahrscheinlich nicht funktioniert bei mir ... aber damals vor 24 Jahren war das alles anders. RIP, Alexi
Benutzeravatar
Voidsphere
Beiträge: 88
Registriert: 03.10.2020 13:15

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Voidsphere »

Ich denke mal, dass das Bodom After Midnight Album trotzdem erscheinen wird. War wohl eine Fügung, dass er noch Zeit hatte, um die Arbeiten fertigzustellen, das Teil ist auch komplett gemischt und gemastert :heul:
It is worrying that humanity has found itself in a situation of its own doing, where we debate the validity of the scientific analysis of our own near-term extinction. Annihilation is necessary.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23123
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von NegatroN »

Durch und durch fürchterliche Musik, aber das macht es nicht weniger tragisch, wenn jemand in diesem Alter stirbt.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3797
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Children Of Bodom - Hexed 18.3.19

Beitrag von Alphex »

Fand die Band immer klischeehaft und anstrengend, aber als Musiker war er halt schon eine Bank - instrumental superfit und ja quasi alleiniger Autor aller Songs. Die Außendarstellung und Texte, so mit Saufen bis zum Umfallen, Party hard bis zum Koma, live fast dies das, das macht die 41 jetzt ein bisschen weniger überraschend. Aber wer weiß, kann auch sonst was gewesen sein, und ist so oder so kein Alter. Ruhe in Frieden.

Aber... 41? Wie jung war die Band bitte, als das für die so richtig abging? Hätte nicht gedacht, dass die SO jung waren damals. Beim Release vom Debut war er 18, laut Wiki. Krass.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Antworten