Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
Disbe
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10916
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von Disbe »

Nach zwei Durchläufen kann ich zumindest sagen, dass ich das Album ziemlich stark finde. Die wenigen aggressiven Parts empfinde ich aber nicht als Alibi-Momente, sondern als das wichtige Salz in der Suppe. Ohne eben diese Momente wäre mir das Album dann doch etwas zu monoton. Das wäre dann der Punkt, an dem ich das Album eher nur "gut" fände. Doch... die tragen schon einen wichtigen Teil zu dem Album bei.
Ob ich es deswegen jetzt kaufen muss? Naja, da brauch ich noch ungefähr 3 Durchläufe mehr, aber die Tendenz sieht gut aus.
Das Frisbee ist der Spiegel der menschlichen Seele.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von Apparition »

Ich hab seit Stabbing the Drama kein Album von denen mehr gehört, von daher kann ich das jetzt nicht so recht einordnen, aber das ist schon nochmal eine ganze Schippe eingängiger als früher. Allerdings nervt es mich nicht, was bei so plakativer Musik schnell mal passiert. Aber da passiert hinter den Breitwandrefrains genug, was die Ohren beschäftigt. Wenn Stadionmetal, dann bitte so.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Professor Longhair
Beiträge: 3905
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von Professor Longhair »

Gestern erstmals durchgehört, bin doch ziemlich überrascht ob der Eingängigkeit der Songs - aber Album gefällt, hat für mich keinen erkennbaren Schwachpunkt. Werde mir das Teil jetzt intensiv zu Gemüte führen !
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9902
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von MetalEschi »

Am 18. Januar hast du schon geschrieben, dass es ein tolles Album sei. :D
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Professor Longhair
Beiträge: 3905
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von Professor Longhair »

Ist es auch - nur damals hatte ich es noch nicht in meinem Besitz , sondern bei einem Kumpel oberflächlich gehört.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9902
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von MetalEschi »

Kein Ding, fand es nur grade etwas lustig *g*
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3226
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von Weakling »

Hui, ist das Teil eingängig, gefällt mir sehr gut. Eine etwas komische Assoziation habe ich auch mal wieder - bei einem Song muss ich bei der Gesangsmelodie an "My Twin" von Katatonia denken.
It's okay password, I'm insecure too.
Benutzeravatar
DNA
Beiträge: 359
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Krefeld

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von DNA »

ich kann das Album insgesamt immer noch nicht so richtig einordnen...ein paar Songs hauen mich wirklich komplett um (Arrival, Bleeder Despoiler, Stålfågel...), ein paar klingen dann doch ziemlich belanglos. Ich kenne immer noch nichts nach Stabbing The Drama und vor Verkligheten, aber im Vergleich zu Natural Born Chaos und Figure Number Five finde ich eigentlich gar nicht dass die Band viel eingängiger geworden ist, wenn überhaupt.
Der Sound ist komplett anders, die Gitarren weniger verzerrt und wärmer, es gibt eine Menge Elemente die es so damals gar nicht gab - beispielsweise immer wieder Powermetal-beeinflusstes Riffing, teil fast schon folkige Melodien. Was mich leider über die gesamte Distanz etwas stört ist das Drumming, das sich zu sehr auf Metal-Standards verlässt und selten mal was wagt.
Mal schauen ob noch ein paar mehr Songs zünden, ansonsten gibt's von mir erstmal durchwachsene 6,5-7/10
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9902
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von MetalEschi »

Stabbing The Drama ist ja 14 Jahre her, im Laufe der Jahre gab es da schon eine Entwicklung und eingängiger ist die neue Scheibe halt vor Allem in Vergleich zu den Alben seit 2009. Finde ich.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
DNA
Beiträge: 359
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Krefeld

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von DNA »

ja, damit muss ich mich endlich mal beschäftigen :nerv:
Edit: gibt's aus der "Zwischenzeit" ein Überalbum?
Professor Longhair
Beiträge: 3905
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Soilwork - Verkligheten (11.01.19)

Beitrag von Professor Longhair »

Klasse-Album , nun 3mal von Anfang bis Ende durchgehört. Keinerlei Langeweile-Faktor zu spüren, im Gegenteil, es packt mich immer wieder neu. Die Songs sind tatsächlich eingängiger aber dadurch nicht belanglos ! Es gibt kein Song nach meinem Empfinden, der tatsächlich abfällt .... Chapeau Soilwork
Antworten