Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1560
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von metalbart » 08.09.2018 14:16

Nach der übercoolen Visions Homestory bin ich auch mal Mantar gestoßen. Knallt ganz gut, weiß nur nicht obs so den Langzeittest besteht.
Die Story hat ganz gut erklärt, warum der Guitarrist in Florida wohnt und wass er da so treibt.

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27530
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von MetalEschi » 08.09.2018 15:38

Eingängiger Krach-Metal ohne Double-Bass und damit eher auf Groove ausgerichtet, macht fürs Erste erst mal Spaß.
Die "nur Gitarre und Schlagzeug"-Geschichte nehm ich ihnen irgendwie nicht so ab, stellenweise ist da finde ich schon recht eindeutig Bass zu hören, was nicht schlimm ist, im Studio kann man das ja so richten, dass es passt.
Klingt das live exakt genauso?
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Mustafa_Manson
Beiträge: 6157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Mustafa_Manson » 08.09.2018 15:56

MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Durchaus. Keine Ahnung, ob er dafür die oberen 2 Saiten auf Basstiefe stimmt, oder mit den Effektgeräten was macht, jedenfalls kriegt der das hin.

Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 16959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Susi666 » 08.09.2018 17:27

MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Live schon alleine aufgrund der Bühnenpräsenz und des trockenen Humors des Sängers/Gitarristen sehenswert! :pommes:
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27898
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Apparition » 08.09.2018 22:09

Mustafa_Manson hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Durchaus. Keine Ahnung, ob er dafür die oberen 2 Saiten auf Basstiefe stimmt, oder mit den Effektgeräten was macht, jedenfalls kriegt der das hin.
Am RHF hab ich einen Bassamp auf der Bühne gesehen. Ich glaube, er splittet das Gitarrensignal und jagt das durch beide Amps. *mit gefährlichem Halbwissen glänz*
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Maztur
Beiträge: 820
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Maztur » 11.09.2018 12:09

Apparition hat geschrieben:
Mustafa_Manson hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Durchaus. Keine Ahnung, ob er dafür die oberen 2 Saiten auf Basstiefe stimmt, oder mit den Effektgeräten was macht, jedenfalls kriegt der das hin.
Am RHF hab ich einen Bassamp auf der Bühne gesehen. Ich glaube, er splittet das Gitarrensignal und jagt das durch beide Amps. *mit gefährlichem Halbwissen glänz*
So ist es, außerdem benutzt er noch einen Octaver, mit dem er das Gitarrensignal eine (oder zwei) Oktave(n) tiefer dupliziert.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12308
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von BlackMassReverend » 12.09.2018 07:49

Susi666 hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Live schon alleine aufgrund der Bühnenpräsenz und des trockenen Humors des Sängers/Gitarristen sehenswert! :pommes:
*sign*

Auf Platte gibt mir das allerdings nix.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 14311
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von DerIngo » 12.09.2018 08:01

BlackMassReverend hat geschrieben:
Susi666 hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Live schon alleine aufgrund der Bühnenpräsenz und des trockenen Humors des Sängers/Gitarristen sehenswert! :pommes:
*sign*

Auf Platte gibt mir das allerdings nix.
Dachte ich auch. War allerdings nur nicht in der richtigen Stimmung.
Mittlerweile laufen die 3 Scheiben hier in Dauerrotation.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12308
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von BlackMassReverend » 12.09.2018 08:28

DerIngo hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
Susi666 hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Live schon alleine aufgrund der Bühnenpräsenz und des trockenen Humors des Sängers/Gitarristen sehenswert! :pommes:
*sign*

Auf Platte gibt mir das allerdings nix.
Dachte ich auch. War allerdings nur nicht in der richtigen Stimmung.
Mittlerweile laufen die 3 Scheiben hier in Dauerrotation.
Hab's mehrfach probiert - brauche ich nur live..... :ka:
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Kaleun Thomsen
Beiträge: 17406
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Kaleun Thomsen » 12.09.2018 15:01

Wer bei "Seek + Forget" nicht nackt ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Live wird das sicher 'ne Wahnsinns-Abrissbirne.
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Schwarzer_Klabauter
Beiträge: 38
Registriert: 09.08.2017 11:26
Wohnort: Nordheide

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Schwarzer_Klabauter » 12.09.2018 15:10

DerIngo hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
Susi666 hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben: Klingt das live exakt genauso?
Live schon alleine aufgrund der Bühnenpräsenz und des trockenen Humors des Sängers/Gitarristen sehenswert! :pommes:
*sign*

Auf Platte gibt mir das allerdings nix.
Dachte ich auch. War allerdings nur nicht in der richtigen Stimmung.
Mittlerweile laufen die 3 Scheiben hier in Dauerrotation.
Genau, auf die Stimmung kommt es an. Wenn die passt, knallt die Platte ordentlich! :pommes:
--------------------
\m/ METAL WILL NEVER DIE \m/
--------------------
Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde!

Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 14311
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von DerIngo » 12.09.2018 17:17

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Wer bei "Seek + Forget" nicht nackt ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Live wird das sicher 'ne Wahnsinns-Abrissbirne.
Meine Favoriten sind ja Taurus und Midgard Serpent.
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28974
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Dimebag666 » 12.09.2018 18:42

Kaleun Thomsen hat geschrieben:Wer bei "Seek + Forget" nicht nackt ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Live wird das sicher 'ne Wahnsinns-Abrissbirne.
Zum ersten Mal in der Geschichte deiner musikalischen Geschmacksverirrungen muss ich dir zustimmen. Bei der Musik will ich nackt und breit grinsend mit einem brennenden Baseballschläger Dinge zertrümmern.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12308
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von BlackMassReverend » 13.09.2018 06:48

Dimebag666 hat geschrieben:
Kaleun Thomsen hat geschrieben:Wer bei "Seek + Forget" nicht nackt ist, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Live wird das sicher 'ne Wahnsinns-Abrissbirne.
Zum ersten Mal in der Geschichte deiner musikalischen Geschmacksverirrungen muss ich dir zustimmen. Bei der Musik will ich nackt und breit grinsend auf dem Moped fahrend mit einem brennenden Baseballschläger Dinge zertrümmern.
hab's mal korrigiert..... *g*
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Crypt0rchild
Beiträge: 1209
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Mantar - The Modern Art Of Setting Ablaze (24.8.18)

Beitrag von Crypt0rchild » 10.10.2018 17:13

Hat gezündet.
Zusammen mit der neuen High On Fire die derzeit beste Bratpfanne aus Gusseisen.

Heieiei, was für ein Jahr. Nur geile Scheisse allerorten.
Ich segne den Regen unten in Afrika.

Antworten