The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1582
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von logos » 18.04.2017 12:22

Thunderforce hat geschrieben:Naja, sonderlich herausragend waren die Artworks von denen jetzt ohnehin noch nie
LOL @ Foulest Semen-Buntstiftcover beispielsweise. Das neue fügt sich da ganz gut ein, ist halt Opel Ascona-Motorhauben-Airbrush *g*
Also eigentlich fand ich, dass das "Foulest Semen..."-Cover noch das ansprechendste Cover war. Gut, so wie Hagen halt zwischen Gelsenkirchen und Duisburg die ansprechendste Stadt ist, ne? *g*

Aber was solls... Sollte die Band sich musikalisch so entwickeln, wie ich mir das wünsche (wie auf der letzten EP), dann ist mir das Cover eh schnuppe.
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy

Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3465
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von KingFear » 18.04.2017 12:26

NegatroN hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Der Song ist natürlich super.

allerdings werde ich mir wohl nur die Standardedition gönnen, nen Fuffi ist mir diese Lavishedition glaube ich nicht wert.
Jepp. Sehe ich das richtig, dass der Download nicht automatisch mit drin ist, sondern 2,50 extra kostet?
Finde diese Extrasteuer für Digitalidioten legitim. Vinyl forever!!1!
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von NegatroN » 18.04.2017 12:30

KingFear hat geschrieben:Finde diese Extrasteuer für Digitalidioten legitim. Vinyl forever!!1!
Ich hab keine Ahnung, was die Begründung dafür ist. Bei Ván ist das sehr unterschiedlich. Bei den einen VÖs ist der Download dabei, bei anderen gibt es gar keinen und hier kostet er jetzt extra. Wäre mal interessant zu wissen, wie das zustande kommt.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von Thunderforce » 18.04.2017 12:37

NegatroN hat geschrieben:
KingFear hat geschrieben:Finde diese Extrasteuer für Digitalidioten legitim. Vinyl forever!!1!
Ich hab keine Ahnung, was die Begründung dafür ist. Bei Ván ist das sehr unterschiedlich. Bei den einen VÖs ist der Download dabei, bei anderen gibt es gar keinen und hier kostet er jetzt extra. Wäre mal interessant zu wissen, wie das zustande kommt.
Bisher waren die Download-Codes bei Van eigentlich immer für Bandcamp (also nicht für irgendeine Seite, die ihnen selbst gehört oder die sie selber hosten).
Könnte mir vorstellen, dass die Bands da auch ein Mitspracherecht haben, ob sie DL-Code wollen oder nicht.
Weiß ich aber natürlich nicht.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1582
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von logos » 08.05.2017 12:52

So, LP (normal, keine Porno-Edition) ist heute gekommen. War ein Download-Link dabei und deshalb konnte ich schon mal rein hören.

Im Moment bin ich restlos begeistert. Geht in die Richtung von "Takitum Tootem", was ich mir schon beinahe gedacht habe. Black Metal ist das nicht mehr. Avant-Doom oder so, keine Ahnung. Jedenfalls 'ne ziemliche Wucht, sehr spannend (da passiert sehr viel) und auch vom Sound her eine ziemliche Walze. Geilo!
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von Thunderforce » 08.05.2017 13:12

Absolut geil, die Platte.
Wobei Takituum Totem bezgl. des Indianer-Krams, vor dem ja alle so Angst haben, schon der "extremste" Song ist (und die Almumversion ist auch deutlich Ruins-typischer als die Version der EP).
Ansonsten schon ziemlich monumental, 6 SOngs in fast 70 Minuten, sehr ausladend und ausufernd alles.
BM Ausbrüche gibt es immer wieder mal (IMO auch mehr als auf Blood Vaults), ansonsten schleppt sich das alles sehr dahin, ist dooming ohne Ende und er schreckt auch vor Klargesang, Spoken Words und weiblichen Vocals nicht zurück.
Und in einem Song gibts sogar Dudelsäcke.

Der Sound ist unfassbar und besonders das Schlagzeug zieht einem die Schuhe aus, so mächtig klingt das.

Von der Stimmung her finde ich es weniger beklemmend und finster als Blood Vaults. Dafür irgendwie "zupackender", schwer zu beschreiben.
Bin jedenfalls auch extrem angetan, bislang Album des Jahres.

Hab auch die normale LP und selbst da ist schon ein richtiges Booklet bei mit 12 Seiten oder so, plus Poster. Schon sehr anständig.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von NegatroN » 20.05.2017 12:17

Erster Durchlauf: zündet bei mir nicht so spontan wie Blood Vaults, die muss ich wohl ein paar Mal hören, bis ich da eine halbwegs sinnvolle Meinung zu habe. Auf alle Fälle vielschichtiger und stilistisch sehr viel offener. Viele Details und Farbkleckse drin, von den Backing-Vocals der DOLCH-Sängerin bis zu allen möglichen Keyboard- und Synth-Spielereien. Wo Blood Vaults eine lange Kellertreppe ist, die man immer weiter runter geht, ist das hier ein wilder Trip durch alle möglichen spirituellen Ebenen. Bei aller Vielfalt fällt es aber nicht auseinander. Und die Produktion ist einmal mehr sehr gelungen.

Nicht das, was ich nach der EP erwartet hatte, aber das ist keine Kritik. Ich vermute, die wird sich im Laufe des Jahres ziemlich weit oben einordnen.

EDIT: Und sehr geil, dass die Version von Takitum Tootem! völlig anders ist als auf der EP. Nicht, weil die EP schlecht wäre (im Gegenteil), sondern weil ich das sehr schätze, wenn man einen Song in einem anderen Kontext ganz anders interpretiert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von 1984 » 05.08.2017 09:05

Wer TROB mag, kann vielleicht auch etwas mit Tchornobog anfangen, gibt im Hörerlebnis viele Parallelen, die stilistisch vielleicht nicht ganz so klar zu benennen sind. Die über I, Voidhanger Records veröffentlichte CD kann man bei IBP kaufen, das Vinyl kommt im September, der DL auf BC ist gratis.

https://markovsoroka.bandcamp.com/
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von 1984 » 17.09.2018 15:09

Ich muss meine Haltung gegenüber den letzten beiden Alben überschreiben: "Foulest..." geht mir immer noch am Arsch vorbei, aber "Blood Vaults" und "Exuvia" sind doch verdammt mächtig. Huch! :o
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6443
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: The Ruins Of Beverast - Exuvia (05.05.)

Beitrag von 1984 » 28.03.2020 19:41

Neuer Song von einer aktuellen Split: https://theruinsofbeverast.bandcamp.com ... g-beloveth
Come on man, berserker!
BC | RYM

Antworten