GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von BlackMassReverend »

So, die Idee für diesen Thread entsprang gestern aus wirrem Geschreibsel im täglichen Buzze-Thread.

Herr GTS und meine Wenigkeit werden weitestgehend abwechselnd und nicht chronologisch alle - zunächst - Studioalben der Wrecking Crew mit einem mehr oder minder kurzen Review hier vorstellen,
da wir der Meinung sind, dass Overkill leider völlig zu Unrecht immer noch

a) viel zu wenig beachtet

und

b) viel zu wenig gut gefunden werden. Das soll sich hoffentlich ändern und möglicherweise entdeckt der eine oder andere ja ein bisher ungeliebtes Werk der Band anders oder neu (wieder).

Und da wir ja nicht chronologisch vorgehen, fange ich heute mal mit dem Debüt an :D

Feel The Fire (1985)

Nachdem Anthrax bereits 1984 mit Fistful Of Metal einen amtlichen Stiefel an Ostküsten-Thrash vorlegten, war es 1985 an Overkill auf Albumlänge zu überzeugen. Und das gelang fulminant.
Gleich der Opener Raise The Dead zeigt nach einem dämonischen, offenkundig von Sabbath beeinflussten Intro bereits alle Einflüsse und Zutaten, die den „typischen“ Overkill-Sound der kommenden Jahre bestimmen sollten. Die pure und direkte Energie des Punk gepaart mit traditionellem Heavy Metal und einer gehörigen Portion Geschwindigkeit aufgepeppt. Und über allem thront ein entfesselter Bobby Blitz, der nach dem Einstieg mit seinem markanten, dreckigen Lachen den Song mit einem markerschütternden Schrei beendet. Es folgen mit Rotten To The Core, Hammerhead, dem Titelsong und Overkill (Part I) vier zeitlose Klassiker, die von vier weiteren guten bis starken Songs (gut: Socond Son & Kill AT Command, stark: There’s No Tomorrow & Blood And Iron) eingerahmt werden – nicht zum Original gehörte der später hinzugefügte Bonus-Song Sonic Reducer (im Original von The Dead Boy aus 1977), welcher allerdings vom Spirit her genauso auf die Platte passt / gehört, wie der Rest. Ein fettes Ausrufezeichen aus New York und für mich stärker als vergleichsweise die Debüts von Anthrax und Megadeth, sowohl vom Sound als auch in puncto Darbietung und dem absoluten Willen Gas geben zu wollen !
Zuletzt geändert von BlackMassReverend am 17.02.2017 07:41, insgesamt 1-mal geändert.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21119
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von GoTellSomebody »

Sehr cooler Threadtitel, Meister!

Ich steige asap ein.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28062
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von costaweidner »

Gute Threadidee. Die Reviews dürfen gerne noch länger werden. :D

Das Debüt ist direkt auf Platz 2 in der Diskographie bei mir. Ich steh tierisch drauf, dass neben den Punk-Einflüssen hier einige Songs noch ordentlich US-Metal-lastig sind wie beispielsweise der Titelsong. Und das Songmaterial ist für ein Debüt einfach lachhaft stark. Mein Song-Favorit ist entweder 'Raise the Dead' ("Behind the headstone, he is watching you...", wie ich auf den Part stehe) oder 'Overkill'.

Edit: Und es ist toll wie Blitz' Stimme hier noch anders klingt als später, besonders in den mittleren Tonlagen wie eben beim Opener. Blitz = der Herr.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9098
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von Feindin »

Nach Let the music do the talking noch Perlen vor die Säue und nun das hier?
Übernimm dich nicht, GTS. :D
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
ziagg
Beiträge: 159
Registriert: 30.01.2011 07:47

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von ziagg »

Super. Ich mag Overkill nicht, lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen :)
NOW a warning?!?
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21119
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von GoTellSomebody »

Feindin hat geschrieben:Nach Let the music do the talking noch Perlen vor die Säue und nun das hier?
Übernimm dich nicht, GTS. :D
25 nicht zu vergessen.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 9098
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von Feindin »

Stimmt.
Nicht viel zu tun im Laden?
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von BlackMassReverend »

Feindin hat geschrieben:Stimmt.
Nicht viel zu tun im Laden?
Doch, Reviews schreiben......
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von BlackMassReverend »

costaweidner hat geschrieben:Gute Threadidee. Die Reviews dürfen gerne noch länger werden. :D

Das Debüt ist direkt auf Platz 2 in der Diskographie bei mir. Ich steh tierisch drauf, dass neben den Punk-Einflüssen hier einige Songs noch ordentlich US-Metal-lastig sind wie beispielsweise der Titelsong. Und das Songmaterial ist für ein Debüt einfach lachhaft stark. Mein Song-Favorit ist entweder 'Raise the Dead' ("Behind the headstone, he is watching you...", wie ich auf den Part stehe) oder 'Overkill'.

Edit: Und es ist toll wie Blitz' Stimme hier noch anders klingt als später, besonders in den mittleren Tonlagen wie eben beim Opener. Blitz = der Herr.
Raise The Dead - ein Favorit für meine Beerdigung.....
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von MasterOfWurst »

Da ich die Band seit über 25 Jahre kenne und die Diskographie von vorne bis hinten nicht nur einmal gehört habe, wird sich meine Meinung durch den Thread sicherlich nicht ändern. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass die Band über die lange Bandhistorie zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat und (auch in den Fachmedien) oft unter Wert gehandelt wurde. Trotzdem sind sie bei mir auf Albenlänge nie über den Status "gut, aber nicht gut genug" hinausgekommen. Ähnliches gilt für Sodom und Destruction, wobei ich diese grundsätzlich für überbewertet halte.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von BlackMassReverend »

Das mit dem Vergleich zu Destruction und Sodom unterschreibe ich so (bei Destruction ist die Unterschrift allerdings größer) - aber genau hier liegt der Hase begraben. Eine Band wie Overkill hat kein nur durchschnittliches Bolzalbum aufgenommen, spielt aber in der Regel (ausser auf dem RHF) nicht als Festivalheadliner. Ginge es nach wirklicher Gerechtigkeit und reiner Qualität der Musik (nicht nur Geschmack, sondern auch Können auf der Bühne), wäre das nicht so......
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21119
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von GoTellSomebody »

Feindin hat geschrieben:Stimmt.
Nicht viel zu tun im Laden?
Ab morgen bis zum 04.03. zumindest keine Veranstaltung.
Dafür gerade mehr Booking!
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15577
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von Apparition »

*freu* @ Reviewoverkill
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15577
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von Apparition »

Feel The Fire ist - so geil ich das Album auch finde - schon noch so ein bisschen die "Wir üben noch"-Variante von Overkill. Auch wenn die Songs alle geil sind, in Sachen Durchschlagskraft waren sie da noch weit von dem weg, was dann ab Taking Over passierte. Keine Ahnung, ob das nur an der Produktion liegt, oder ob sie selber noch nicht so recht wussten, was eigentlich in ihnen steckt. Lebt wie keine andere Platte von Ihnen von jugendlicher Unbekümmertheit und Rotz und Dreck.

Hits: Rotten, Hammerhead, Kill At Command, Feel the Fire, Overkill
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Mondkerz
Beiträge: 3071
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nordhessen

Re: GTS & BMR are taking over - Der Overkilldiscographieoverkill

Beitrag von Mondkerz »

Das Debut war jahrelang meine Liebste Overkill, auch wenn ich heute spätere Alben favorisiere, ist das Energielevel und die Durchschlagskraft unerreicht. Wie Costa schon treffend bemerkt ist da noch viel Power/US-Metal rauszuhören, und dieser Mix mit Punk auf Debut und Nachfolger macht einfach unglaublich viel Spaß. Eine Platte ohne Ausfall, schön ist es auch immer wieder Demo, EP und dann das Album hintereinander zu hören und dann die Entwicklung der einzelnen Songs nachzuvollziehen. Ein Traum war auch als sie dieses Jahr die Platte (und die Horrorscope) am Stück gespielt haben.
Antworten