Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10236
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Disbeliefer »

In Anbetracht der Spielzeit hätte eine 7" bei der Pleasure To Kill nicht wirklich ausgereicht (zumal die Flag Of Hate-EP ja auch so schon immer ne 12" war), was ebenso auf die Bonus-Scheibe der Endless Pain zutrifft. Da macht ne 12" schon durchaus Sinn.

Ich bin auch noch am hadern, ob ich mir die Scheiben so in den Schrank stellen will. Wirklich viel Anreiz bietet das Bonusmaterial nicht gerade, da alles schonmal veröffentlicht wurde. (Okay, die beiden Blitzkrieg-Demo-Songs sind etwas seltener, aber ob das uralt-Gerumpel wirklich Anreiz bietet, sie mal dahingestellt. *g*)
Vollkommen ohne Bonus wäre mir da auch lieber gewesen.
-13
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5575
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von JudasRising »

ReplicaOfLife hat geschrieben: Imho hätte man da - ganz dem Zeitgeist der Versionsflut entsprechend - doch einmal ne Version nur mit dem Album und eine Deluxe Version mit den ganzen Bonusgefaddel rausbringen können.
Entweder so oder einfach die Alben jeweils im Originalzustand in den Originalcovern und ohne Quatsch-Remastering, und ganzen Bonüsse gebündelt auf 'ner Early Days-Raritäten-Sammlung. Und das dann für 15 Steine pro Scheibe. Aber auf dem Label ist sowas wahrscheinlich generell nicht möglich.
BLASPHEMER!
NM156
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 237
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von NM156 »

Ist völlig belanglos...bin auch spät dran, weil ich mir die CD erst gestern geholt habe... ABER um meine unbedeutende Meinung mal kurz zu äußern...

DAS!!!!!!!!!!!!!!!! ist METAL in Reinkultur...besser geht es kaum!!!!! Einfach nur geil!!!!!!!!!! Respekt KREATOR!!!!!!!!!
Mitglied No. 2 Schriftführer und Kassenwart des V.S.O.P - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
NM156
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 237
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von NM156 »

NM156 hat geschrieben:Ist völlig belanglos...bin auch spät dran, weil ich mir die CD erst gestern geholt habe... ABER um meine unbedeutende Meinung mal kurz zu äußern...

DAS!!!!!!!!!!!!!!!! ist METAL in Reinkultur...besser geht es kaum!!!!! Einfach nur geil!!!!!!!!!! Respekt KREATOR!!!!!!!!!
Die Gitarren!!!!!!!!!!!!!! Unfassbar!!!!!! Und auch großes Kompliment an Ventor, den ich vor Jahren mal hier im Forum schlecht gemacht habe ... ein Wahnsinn was der Kerl abliefert...!!!!!!
Mitglied No. 2 Schriftführer und Kassenwart des V.S.O.P - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 888
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von wolverin »

Bei mir will das Scheibchen nicht richtig zünden, mir fehlen die Ecken und Kanten von etwa "Hordes of Chaos". Die letzte Testament hat klar die Nase vorn. :ka:
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4103
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von TMW316 »

Ich finde im Nachhinein ist sie garnet so schlecht. Vielleicht einfach ein wenig ZU melodisch, gerade, wenn dann die neuen Sachen von Havok oder Warbringer oder Overkill zum Vergleich laufen.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
t-wolf
Beiträge: 132
Registriert: 04.08.2011 09:08

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von t-wolf »

wolverin hat geschrieben:Bei mir will das Scheibchen nicht richtig zünden, mir fehlen die Ecken und Kanten von etwa "Hordes of Chaos". Die letzte Testament hat klar die Nase vorn. :ka:
Wie gut, das Geschmack subjektiv ist! :pommes:
Ausgerechnet Testament, ja das Neptunes Spear Solo ist ganz nett, aber wenn ich im Lexikon unter routiniert abgespulter 6.5 Punkte Thrash nachgucken würde, dann müsste da so ziemlich alles von Testament stehen. Erste paar Durchläufe ganz gut, dann stark abgebaut.
So im direkten Vergleich finde ich die ebenfalls nach Schema F konstruierte GoV maximaldeutlichst stärker. Brauchbare Melodien und Abwechslung, keine Ausfälle.
Für mich ein Paradebeispiel für unschlechtfindbar, wenn auch wirklich arg auf nummer sicher getrimmt.
Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 873
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von SchneiderHelge »

Grundsätzlich gibt es an der Kreator wenig auszusetzen...nur das ich kaum noch die Lust verspüre die Scheibe einzulegen. Da liegt die Testament (positive Überraschung) und auch die Overkill (besser als die 2 Vorgänger) deutlich davor...
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 888
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von wolverin »

t-wolf hat geschrieben:
wolverin hat geschrieben:Bei mir will das Scheibchen nicht richtig zünden, mir fehlen die Ecken und Kanten von etwa "Hordes of Chaos". Die letzte Testament hat klar die Nase vorn. :ka:
Wie gut, das Geschmack subjektiv ist!
Ausgerechnet Testament, ja das Neptunes Spear Solo ist ganz nett, aber wenn ich im Lexikon unter routiniert abgespulter 6.5 Punkte Thrash nachgucken würde, dann müsste da so ziemlich alles von Testament stehen. Erste paar Durchläufe ganz gut, dann stark abgebaut.
So im direkten Vergleich finde ich die ebenfalls nach Schema F konstruierte GoV maximaldeutlichst stärker. Brauchbare Melodien und Abwechslung, keine Ausfälle.
Für mich ein Paradebeispiel für unschlechtfindbar, wenn auch wirklich arg auf nummer sicher getrimmt.
Steile These über die Band, die das beste Thrash Debütalbum überhaupt veröffentlicht hat. :D

Aber Kreator und Testament gegeneinander aufzurechnen, ist für mich müssig, denn beide zählen zu meinen absoluten Favoriten. Nur will "Gods Of Violence" bei mir nicht richtig zünden, da ist auch das aktuelle Sodom-Album klar besser. :ka:
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
t-wolf
Beiträge: 132
Registriert: 04.08.2011 09:08

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von t-wolf »

wolverin hat geschrieben:
Steile These über die Band, die das beste Thrash Debütalbum überhaupt veröffentlicht hat. :D

Aber Kreator und Testament gegeneinander aufzurechnen, ist für mich müssig, denn beide zählen zu meinen absoluten Favoriten. Nur will "Gods Of Violence" bei mir nicht richtig zünden, da ist auch das aktuelle Sodom-Album klar besser.
Bestes Thrash Debüt = Bonded by Blood! Ende der Durchsage/Story/Diskussion... unverhandelbar :pommes:

Testament ist für mich irgendwie so die "zurecht an den Big4 vorbei geschrammt"-Band. Alles ganz gut, tendenziell auch eher 7.5 als 6.5 aber es fehlen mir da einfach die echten Hits, die die anderen eben doch mehr haben. Wo ist das "Caught in a Mosh", "Enter Sandman", "Peace Sells" , "Seasons in the Abyss" von Testament?! Gibt es einfach nicht, und das war ja nur jeweils ein Titel von mehreren der Big4 , die jeder Metaller im Schlaf mitpfeifen kann.
(Kreator: "People of the Lie", "Betrayer")

Ja, aufrechnen, wer warum besser ist, jedesmal wieder sinnlos, macht aber trotzdem Spaß. :prost:
NM156
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 237
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von NM156 »

Auch wenn unser guter Ploppi das so sicher nicht nachvollziehen kann... aber DAS ist ein Anwärter auf die Scheibe des Jahres... was geht denn noch mehr bitte????? Mehr Gitarren? Nein! Mehr Melodien in diesem Bereich? Nein! Aggressiver Gesang? Nein! Bessere Produktion? Nein! Bessere Songs? Nein!
Habe fertig... :pommes: :pommes: :pommes:
Mitglied No. 2 Schriftführer und Kassenwart des V.S.O.P - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5575
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von JudasRising »

Hat hier zufällig jemand die Vinyl-Rereleases gekauft?

Ich habe die Dinger jetzt mal im Laden in der Hand gehabt und konnte kaum glauben wie man sowas veröffentlichen kann. Die Cover sehen aus wie nach einem Unfall, völlig verschwommener Druck und sogar schwarze Punkte bzw Flecken vorne drauf, als wenn die Teile im Dreck gelegen hätten, vor allem die Terrible... sah ganz übel aus. Soll das "Vintage" sein oder was hat man sich dabei gedacht?? Da waren diese riesigen "remastered" Aufdrucke noch das kleinste Übel...und die Preise gingen von 28 bis 41(!) Euro für die EA, wenn ich die irgendwo bestellt hätte, würde ich die mit den besten Empfehlungen an das Label wieder zurück schicken.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
casta
Beiträge: 1795
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hallertau

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von casta »

JudasRising hat geschrieben:Hat hier zufällig jemand die Vinyl-Rereleases gekauft?

Ich habe die Dinger jetzt mal im Laden in der Hand gehabt und konnte kaum glauben wie man sowas veröffentlichen kann. Die Cover sehen aus wie nach einem Unfall, völlig verschwommener Druck und sogar schwarze Punkte bzw Flecken vorne drauf, als wenn die Teile im Dreck gelegen hätten, vor allem die Terrible... sah ganz übel aus. Soll das "Vintage" sein oder was hat man sich dabei gedacht?? Da waren diese riesigen "remastered" Aufdrucke noch das kleinste Übel...und die Preise gingen von 28 bis 41(!) Euro für die EA, wenn ich die irgendwo bestellt hätte, würde ich die mit den besten Empfehlungen an das Label wieder zurück schicken.
Die Cover wurden komplett überarbeitet. Seitlich sind da teils Skalpelklingen dazugelegt worden, der Kontrast wurde verändert. Bei der Pleasure to Kill wurde das Format etwas verändert. An der Endless Pain hat man sich besonders vergriffen. Die Liste lässt sich fortführen... im DFF gabs da auch schon seitenlange diskussionen. Auch wurden anscheinend nicht die originalen Master von den Noise Vinyl Erstauflagen herangezogen, sondern die CD Versionen. Da sind die Änfänge bei ein paar Songs gekürzt. Insgesamt ist diese Veröffentlichungsreihe höhst zwiespältig.
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2580
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von HannibalLecter91 »

Bassist Christian "Speesy" Giesler ist raus aus der Band. Ersetzt wird er durch den ehemaligen DragonForce Bassisten Frédéric Leclercq.

Quelle: Blabbermouth.net
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 3109
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Bloody_Sandman »

HannibalLecter91 hat geschrieben:Bassist Christian "Speesy" Giesler ist raus aus der Band. Ersetzt wird er durch den ehemaligen DragonForce Bassisten Frédéric Leclercq.

Quelle: Blabbermouth.net
25 Jahre war Speesy bei KREATOR. Echt schade.
Antworten