Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4080
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von TMW316 » 23.10.2019 16:25

In der aktuellen RH wird ja etwas drauf eingegangen und irgendwie ist da was faul. Die Band wünscht ihm alles Gute - er wünscht der Band das beste, wäre aber gerne noch weiter mit dabei. Hmmm... bestimmt musikalische Differenzen oder so. ;)
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von BlackMassReverend » 29.10.2019 13:04

Speesi wünscht namentlich den anderen Ventor und Sami alles Gute. Herr Petrozza wird nicht genannt. Ergo Erklärung fertig.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Apparition » 29.10.2019 14:55

BlackMassReverend hat geschrieben:
29.10.2019 13:04
Speesi wünscht namentlich den anderen Ventor und Sami alles Gute. Herr Petrozza wird nicht genannt. Ergo Erklärung fertig.
Ja, das hat wahrscheinlich geknallt. Schade drum, Speesy hatte immer die stärkste Bühnenpräsenz neben Mille.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von BlackMassReverend » 30.10.2019 07:22

Apparition hat geschrieben:
29.10.2019 14:55
Ja, das hat wahrscheinlich geknallt. Schade drum, Speesy hatte immer die stärkste Bühnenpräsenz neben Mille.
Jo, fand den auch immer grundsympathisch. War allerdings im Vergleich zu den anderen dreien musikalisch halt "nur" solide.
Allerdings schwindet mit ihm der bis dato noch erkennbare Ruhrpott-"Arbeitercharme"......gespannt bin ich trotzdem. Auch, ob es ggf.
personell nochmal rappelt im Karton...…..kenne mich bei Kreator nicht wirklich gut aus, aber waren / sind Speesy und Ventor nicht auch
dicke ?
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von GoTellSomebody » 30.10.2019 09:03

BlackMassReverend hat geschrieben:
30.10.2019 07:22
Apparition hat geschrieben:
29.10.2019 14:55
Ja, das hat wahrscheinlich geknallt. Schade drum, Speesy hatte immer die stärkste Bühnenpräsenz neben Mille.
Jo, fand den auch immer grundsympathisch. War allerdings im Vergleich zu den anderen dreien musikalisch halt "nur" solide.
Allerdings schwindet mit ihm der bis dato noch erkennbare Ruhrpott-"Arbeitercharme"......gespannt bin ich trotzdem. Auch, ob es ggf.
personell nochmal rappelt im Karton...…..kenne mich bei Kreator nicht wirklich gut aus, aber waren / sind Speesy und Ventor nicht auch
dicke ?
Speesy hat jetzt eine Band mit Jülles Sohn am Start.

Der Ruhrpott-"Arbeitercharme" ist doch ähnlich wie beim BVB längst nur noch Nostalgie. Kohle regiert, also, die andere. In dem Text um Leclerc fällt doch auch so ein Satz wie "musikalisch neu fokussieren". Da bin ich gespannt.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von BlackMassReverend » 30.10.2019 12:07

GoTellSomebody hat geschrieben:
30.10.2019 09:03
Speesy hat jetzt eine Band mit Jülles Sohn am Start.

Der Ruhrpott-"Arbeitercharme" ist doch ähnlich wie beim BVB längst nur noch Nostalgie. Kohle regiert, also, die andere. In dem Text um Leclerc fällt doch auch so ein Satz wie "musikalisch neu fokussieren". Da bin ich gespannt.
siehste, Speesy und Jülle's Spross + neu fokussieren......würde mich dann nicht so überraschen, wenn Ventor und vielleicht auch Sami hinschmeißen oder hingeschmissen werden.

Den Charme mache ich übrigens an Leuten wie Speesy oder Jülle fest......was die Band angeht, hasse recht
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Wakanda
Beiträge: 975
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Wakanda » 23.01.2020 12:55

eine live scheibe "london apocalypticon" ist mitte februar am start. hier ist ein ausschnitt:

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von BlackMassReverend » 27.03.2020 08:18

Überraschend eine neue Single von Kreator - kommt wohl zum 10.04.20 als Split mit Lamb Of God in die Läden / den Mailorder.

Ziemlich eingängig und im Stil der "Phantom Antichrist" wie ich finde. Läuft. Gefällt.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von GoTellSomebody » 27.03.2020 08:34

Da ich die letzten Alben alle maximal zweinal gehört habe, fühle ich mich eher an Coma Of Souls mit modernen Zutaten erinnert, ergo: ich bin positiv überrascht.

Videos aber bitte lieber ohne Ochsen(knecht).

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Apparition » 27.03.2020 08:59

Der Refrain ist 'ne Zumutung. Davon abgesehen aber eine gute Nummer.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19934
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Dimebag666 » 27.03.2020 09:21

Kann man hören, tut nicht weh.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von BlackMassReverend » 27.03.2020 09:50

Dimebag666 hat geschrieben:
27.03.2020 09:21
Kann man hören, tut nicht weh.
Vermutlich das schlimmste, was ein Künstler hören / lesen kann. :D
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 392
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Thomas L » 27.03.2020 10:25

Das Video!!!
Mein lieber Schwan, klick!...

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19934
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von Dimebag666 » 27.03.2020 10:32

BlackMassReverend hat geschrieben:
27.03.2020 09:50
Dimebag666 hat geschrieben:
27.03.2020 09:21
Kann man hören, tut nicht weh.
Vermutlich das schlimmste, was ein Künstler hören / lesen kann. :D
:D Für Phantom Antichrist zu wenig eingängig, dafür dann aber auch wieder zu wenig Rotz. Läuft ganz nett an mir vorbei, packt mich aber nicht.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Kreator: Gods of Violence (27. Januar 2017)

Beitrag von BlackMassReverend » 27.03.2020 10:53

Dimebag666 hat geschrieben:
27.03.2020 10:32
BlackMassReverend hat geschrieben:
27.03.2020 09:50
Dimebag666 hat geschrieben:
27.03.2020 09:21
Kann man hören, tut nicht weh.
Vermutlich das schlimmste, was ein Künstler hören / lesen kann. :D
:D Für Phantom Antichrist zu wenig eingängig, dafür dann aber auch wieder zu wenig Rotz. Läuft ganz nett an mir vorbei, packt mich aber nicht.
Ja, ist halt schon ein recht "zahmer" Ohrenschmeichler.....den Vergleich von GTS zu COS kann ich allerdings bedingt auch nachvollziehen.
Gefällt mir in jedem Fall besser als die gesamte letzte Platte....
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Antworten