TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34601
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon GoTellSomebody » 12.08.2016 15:02

Testament announce title and release date of upcoming album!

Legendary bay area thrash metal giants TESTAMENT have announced the title and release date of the band's upcoming 12th album.

»The Brotherhood Of The Snake« will be released on October 28, 2016 via Nuclear Blast.

The record was recorded under the watchful eyes of producer Juan Urteaga (EXODUS, HEATHEN, MACHINE HEAD), guitarist Eric Peterson and singer Chuck Billy and is currently being mixed and mastered by well-known metal producer Andy Sneap (ACCEPT, ARCH ENEMY, CRADLE OF FILTH, KREATOR, MACHINE HEAD, MEGADETH).

Commented Peterson in an interview with Metal Maniac: "It's very diverse, but it's very epic. There's nothing on there that breeds commercial. And I think for thirty years of recording music and trying different formulas and stuff, I think we've found a formula that is very metal. I think for the metal fan that is looking for something for the nook and crannies… not just your normal, 'Oh, it's got a thrash beat and a riff.' There's a lot going on here."

The songwriter also told Metal Forces in another interview: "It's different. This one is more thrash. I mean, this has got some of the fastest stuff that we have ever played. Usually, we have one or two thrash songs, and then we have some mid-tempo, and then we have a slow, heavy one, and then up-tempo kind of stuff. Half of the new record is thrash, which we've never done before."

He continued: "It's kind of like »Demonic« and »The Gathering«, but a little bit wiser, I think. Chuck's not singing so death. I mean, he does some death stuff but he's singing more like he did on the last record and then with the craziness of »The Gathering« or even heavy stuff like »Demonic«."

TESTAMENT will support »The Brotherhood Of The Snake« on theirEuropean run with AMON AMARTH this fall. Dates to be announced soon.


Quelle: Facebook

Cover-Artwork

Happich voll Bock drauf!
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 7187
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon TMW316 » 12.08.2016 19:24

Das hört sich schon mal sehr geil an! Seit der Gathering haben sie eigentlich kein schlechtes Album rausgebracht - auch wenns nicht gerade sehr viele waren. ;)
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 58269
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon My Friend Of Misery » 13.08.2016 09:45

Hat Gene Hoglan die eingedroschen?

Wäre schön, wenn an dem Gelaber was dran ist und die Platte wirklich harsch Richtung "The Gathering" tendiert. Midtempodreck hatten sie auf den beiden Vorgängern genug.
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12239
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon BlackMassReverend » 17.08.2016 05:52

Cover schick. Platte wird bestimmt cool. Ja, bockt !!
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74123
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon NegatroN » 17.08.2016 05:56

Nach dem letzten Stinker ist meine Erwartung bei null. Da änderet auch das Promogesülze nichts.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97823
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon Thunderforce » 17.08.2016 06:51

NegatroN hat geschrieben:Nach dem letzten Stinker ist meine Erwartung bei null. Da änderet auch das Promogesülze nichts.


Auch wenn ich bis heute nicht kapiert habe, wieso Du die Formation... mochtest und die letzte nicht - generell Zustimmung.
Noch ein Album davon brauche ich auch nicht, ich höre die letzten beiden ja schon kaum bis nie.
Wenn ich ein Album will, das wie die The Gathering klingt, nehme ich dann halt The Gathering. :ka:
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 9713
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon 1984 » 17.08.2016 07:15

Fand die letzten beiden furchtbar, außerdem lässt der Titel vermuten, dass sie ihren Verschwörungstheorienbullshit weiter fahren. Ja, egal.
Come on man, berserker!
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34601
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon GoTellSomebody » 17.08.2016 07:19

Ich fand beide Vorgänger teilweise großartig und teilweise verzichtbar. Die Fähigkeit große, getragene Songs mit mächtigen Melodien und Riffs zu schreiben haben sie meiner Meinung nach immer noch. Und sie haben Alex Skolnick, der nach wie vor eine Klasse für sich ist.
Benutzeravatar
Burroughz
Beiträge: 5449
Registriert: 18.10.2008 08:41
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon Burroughz » 17.08.2016 07:30

Formation war super, Dark Roots zur Hälfte ziemlich gut und zur anderen Hälfte seltsam zerfahren. Bin definitiv gespannt, was sie diesmal draus gemacht haben.
ACHTUNG, ES PASSIERT WAS!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74123
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon NegatroN » 17.08.2016 08:16

Thunderforce hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Nach dem letzten Stinker ist meine Erwartung bei null. Da änderet auch das Promogesülze nichts.


Auch wenn ich bis heute nicht kapiert habe, wieso Du die Formation... mochtest und die letzte nicht - generell Zustimmung.
Noch ein Album davon brauche ich auch nicht, ich höre die letzten beiden ja schon kaum bis nie.
Wenn ich ein Album will, das wie die The Gathering klingt, nehme ich dann halt The Gathering. :ka:


Mein Bedürfnis nach Thrash ist inzwischen insgesamt eher überschaubar. Einerseits ist da die Sache mit dem Zeitgeist. Thrash ist bei mir kulturell sehr stark mit der Zeit ~85-95 verbunden. Das kann man im neuen Jahrtausend nur bedingt abbilden. Andererseits ist mein persönliches Bedürfnis nach Musik, deren Hauptthema Wut ist, einfach inzwischen nicht mehr besonders groß. Ich bin eben auch kein frustrierter Jugendlicher mehr. Jedenfalls führt das dazu, dass das bei mir meist eh nur noch über die alten Bands funktioniert und auch da nur, wenn sie es schaffen, Thrash halbwegs überzeugend in die heutige Zeit zu bringen. Genau das haut bei Formation für mich hin und macht auch richtig Spaß. An Midtempo störe ich mich auch nicht, ich finde das im Gegenteil oft spannender als das Gebrettter. Deswegen war die Vorfreude auf Dark Roots auch sehr groß. Größer war nur noch die Enttäuschung, weil das für mich zu 100% uninspirierter Dienst nach Vorschrift ist. Die Produktion kaschiert das ein bisschen, aber die Songs dahinter können ausnahmslos nichts. Eigentlich genau der Vorwurf, den du (natürlich zu Unrecht) immer Machine Head machst. *g*
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97823
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon Thunderforce » 17.08.2016 08:23

Ich verstehe das alles, bloß trifft es IMO auf Formation genauso zu wie auf Dark Roots.
*g*

Ich höre keinen Unterschied zwischen "Henchmen Ride" und "Man kills mankind". Zum Beispiel.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74123
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon NegatroN » 17.08.2016 08:25

Thunderforce hat geschrieben:Ich höre keinen Unterschied zwischen "Henchmen Ride" und "Man kills mankind". Zum Beispiel.


Ich schon, und zwar einen gewaltigen. Aber den zu vermitteln, ist vermutlich nicht möglich.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34601
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon GoTellSomebody » 17.08.2016 08:26

NegatroN hat geschrieben:Einerseits ist da die Sache mit dem Zeitgeist. Thrash ist bei mir kulturell sehr stark mit der Zeit ~85-95 verbunden. Das kann man im neuen Jahrtausend nur bedingt abbilden. Andererseits ist mein persönliches Bedürfnis nach Musik, deren Hauptthema Wut ist, einfach inzwischen nicht mehr besonders groß. Ich bin eben auch kein frustrierter Jugendlicher mehr. Jedenfalls führt das dazu, dass das bei mir meist eh nur noch über die alten Bands funktioniert und auch da nur, wenn sie es schaffen, Thrash halbwegs überzeugend in die heutige Zeit zu bringen.

Fein formuliert. Da sind wir ziemlich deckungsgleich einer Meinung.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34601
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: TESTAMENT - The Brotherhood Of The Snake (28.10.2016)

Beitragvon GoTellSomebody » 17.08.2016 08:34

NegatroN hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Ich höre keinen Unterschied zwischen "Henchmen Ride" und "Man kills mankind". Zum Beispiel.


Ich schon, und zwar einen gewaltigen. Aber den zu vermitteln, ist vermutlich nicht möglich.

Vielleicht trifft es jetzt nicht auf Dich zu, aber ich versuche es trotzdem mal.

Formation hat meiner Meinung nach insgesamt einen "härteren" im Sinne von kompakteren Anstrich, sogar jedes Skolnick-Solo ist aggressiver als jedes auf Roots. Roots hat wohl einen höheren "Anspruch" und verzettelt sich mit einigen ambitionierten, aber belanglosen Passagen, die die Atmosphäre des Albums zwischen den wie gesagt meiner Meinung nach großartigen Songs insgesamt verwässern und eine Größe vorgaukeln, die Testament nicht haben. Testament sind dann am besten, wenn sie fett groovend midtempo oder highspeed und vor allem kompakt und griffig losschroten, und das passiert zumindest in der ersten Hälfte von Formation wesentlich überzeugender als auf Roots. So vielleicht.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste