Slayer - Repentless (11.9.2015)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
Burroughz
Beiträge: 2627
Registriert: 18.10.2008 08:41
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Burroughz »

Oh mein Gott. Wie gut, dass ich gerade mitten im Lernwahn bin und mich in den Irrsinn hier jetzt nicht schon wieder reinsteigern kann.
ACHTUNG, ES PASSIERT WAS!
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2185
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Maedhros »

Ich kanns schon nachvollziehen. Von DI hat sich bei mir auch wenig im Kopf festgesetzt, wenn ich das Album aber höre, find ichs schon geil. Sind halt weniger Ohrwürmer drauf als auf anderen Alben.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1343
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Sebe »

Maedhros hat geschrieben:Ich kanns schon nachvollziehen. Von DI hat sich bei mir auch wenig im Kopf festgesetzt, wenn ich das Album aber höre, find ichs schon geil. Sind halt weniger Ohrwürmer drauf als auf anderen Alben.
Genau das meine ich.
Ich habe dem Album echt viele Umdrehungen gegönnt, weil ich hoffte, dass sich da was festsetzt. Hat es eigentlich bis heute nicht bis auf zwei Songs. Aber wenn die LP läuft, dann macht die ordentlich Bock.
Bei "Diabolus in Musica" geht es mir da übrigens ähnlich, nur dass ich beim Hören weniger Freude verspüre. :D
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook
Benutzeravatar
80sThrasher
Beiträge: 289
Registriert: 22.06.2014 16:51
Wohnort: Münster=MS=Mist Spießer

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von 80sThrasher »

Von Slayer ist ALLES geil!
"Außer einem Kilo Hirn hab ich nix zu verliern. Mit Vollgas an die Wand!"
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Cryptorchid »

80sThrasher hat geschrieben:Von Slayer ist ALLES geil!
Eigentlich schon.
Aber fürs Protokoll gehört festgehalten, dass Divine Intervention natürlich das beste und perfekteste Slayer Album ist.
Finsterer, komplett befreit von jeglichem Spaß-Party-Teufelshokuspokus haben sie nie geklungen - dazu tragen hauptsächlich die Produktion, sowie Paul Bostaphs an Geisteskrankheit grenzendes Gekloppe herbei. Was für ein geiler Typ, da kann Nassbirne Lombardo selbstverständlich gegen einpacken.
Die Riffs!!! *abgeil*
Auf Divine Intervention regiert der Massenmord, Hitlermanson, das Böse, die Platte ist ne bitterernste Angelegenheit. Dass da der gemeine Metalla nicht hinterherkommt, ihm das zu gemein ist und sie somit auch oft nicht gut wegkommt in den "Kritiken", liegt in der Natur der Sache.

Und dass es bis dato überhaupt ein ansatzweise schlechtes Slayeralbum gab, den Beweis sind die Gelehrten bis heute noch schuldig.

Neue, Repentless, übrigens ungehört 9/10. FAKT.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20162
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von GoTellSomebody »

Cryptorchid hat geschrieben:Und dass es bis dato überhaupt ein ansatzweise schlechtes Slayeralbum gab, den Beweis sind die Gelehrten bis heute noch schuldig.
World Painted Blood ist laff, da passt der Sound wie Arsch auf Eimer. Auf allen Alben davor fand ich mindestens die Hälfte der Songs super oder sowieso alles komplett over the top.

Gerade den Lauschangriff von Jan Jaedike gelesen, da Heft 338 jetzt auch hier gelandet ist: ich erwarte Größtes!
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7795
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von 1984 »

Cryptorchid hat geschrieben:Auf Divine Intervention regiert der Massenmord, Hitlermanson, das Böse, die Platte ist ne bitterernste Angelegenheit. Dass da der gemeine Metalla nicht hinterherkommt, ihm das zu gemein ist und sie somit auch oft nicht gut wegkommt in den "Kritiken", liegt in der Natur der Sache.
Klar. Weil der ja, anstatt alles kontroverse gnadenlos abzufeiern, gern eine kritische Auseinandersetzung mit solchen Inhalten möchte oder Drastik insgesamt ablehnt. Auf welchem Planeten bist du noch gleich zuhause?
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26937
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von costaweidner »

1984 hat geschrieben:
Cryptorchid hat geschrieben:Auf Divine Intervention regiert der Massenmord, Hitlermanson, das Böse, die Platte ist ne bitterernste Angelegenheit. Dass da der gemeine Metalla nicht hinterherkommt, ihm das zu gemein ist und sie somit auch oft nicht gut wegkommt in den "Kritiken", liegt in der Natur der Sache.
Klar. Weil der ja, anstatt alles kontroverse gnadenlos abzufeiern, gern eine kritische Auseinandersetzung mit solchen Inhalten möchte oder Drastik insgesamt ablehnt. Auf welchem Planeten bist du noch gleich zuhause?
Ich glaube nicht, dass Crypto das rein textlich meinte.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Cryptorchid »

1984 hat geschrieben:
Cryptorchid hat geschrieben:Auf Divine Intervention regiert der Massenmord, Hitlermanson, das Böse, die Platte ist ne bitterernste Angelegenheit. Dass da der gemeine Metalla nicht hinterherkommt, ihm das zu gemein ist und sie somit auch oft nicht gut wegkommt in den "Kritiken", liegt in der Natur der Sache.
Klar. Weil der ja, anstatt alles kontroverse gnadenlos abzufeiern, gern eine kritische Auseinandersetzung mit solchen Inhalten möchte oder Drastik insgesamt ablehnt. Auf welchem Planeten bist du noch gleich zuhause?
Costa hat recht. Ich bin mir sicher, dass es eine Greze gibt zwischen akzeptablem, typischem Metal-Bösetum und dem, was auf Divine Intervention stattfindet.
Es ist halt "nicht mehr lustig" und das Gefühl manifestiert sich vielleicht auch un(ter)bewusst.
Gerade im Fall von DI gehen Cover, Artwork, Texte, Produktion und musikalische Gnadenlosigkeit Hand in Hand, dass ich mir gut vorstellen kann, dass es für einige zu viel des Guten ist und selber nicht ganz eingeordnet werden kann, woran das liegt. Mag sich dann schlicht in "Find ich jetzt irgendwie nicht so geil jetzt..." ausdrücken.

Haben sie vorher schon mit Dingern wie "Angel Of Death" gemacht, wo der Mengele fröhlich herumexperimentiert, aber es ist musikalisch so verpackt, dass man die Pommesgabel machen will und headbangen. Auf der Divine Intervention... nicht.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11103
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Sehe ich auch so. DI ist ein bitterernstes Album ohne schwarzen Humor oder doppelten Boden. Hier gibt's nur eine ernst gemeinte kalte Ohrfeige nach der anderen. Sicher wurden im Metal schon extremere Dinge besungen oder im Artwork gezeigt, aber meist mit 'nem Augenzwinkern und so überzogen, dass allen klar war dass es nur Spaß ist. Hier halt nicht. Fieser Hassbatzen, unangenehm und böser, als Legionen norwegischer Hampelmänner je sein könnten.
Manchmal habe ich Angst vor der Platte/10


Wäre DI ein Film hieße er "Funny Games". So in der Art.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7795
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von 1984 »

Ok, versteh ich. Bei den Reviews kenn ich mich jetzt nicht so aus, ich hätte nur bei Slayer als letztes erwartet, dass sich da jemand über die Drastik aufregt (egal, wie sie verpackt ist). Zumal sich die Diskussonen für mich meist so dargestellt haben, dass die Idee, irgendwas von denen aus derartigen Gründen schlecht zu finden, mit "ist halt Slayer" erledigt haben, zumal eine solche Skandalisierung seit "Angel Of Death" eh unter "kalter Kaffee" abgesempelt wird.

Edit: Schon wieder zu undeutlich. Ich meine, dass ich immer dachte, dass die Ernsthaftigkeit aus Gründen möglichst hoher Drastik kein Kriterium sein kann, zurückzuschrecken. So. *g*
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12050
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Schnabelrock »

Uiuiui, hier ist also die Krippe, in der die kleinen Wiggers und Borcholtes lernen, wie man den maximal aufgeblasenen Hipgummihammer schwingt. Wer gross ist, darf bei SPON - Abgehört bedeutungsschwanger raunen und den Szenewegweiser geben. Nicht vergessen, Velvet Underground zu erwähnen.

Ich schau mal wieder rein.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27340
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Sambora »

*freu* @ Erdungsversuch durch Schnabel

Vorsicht, sonst schreibt 80s Thrasher hier nichts mehr, wenn ihr das Thema zu sehr intellektualisiert!
I don't give a penny
FCK 2020!
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7795
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von 1984 »

Ist das RHF eine Langzeitstudie, die beweisen will, dass es zwischen (natürlich pseudo-)intellektuell und dumm nix gibt? Eins von beidem darf man sich immer vorwerfen lassen.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27340
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Slayer - Repentless (11.9.2015)

Beitrag von Sambora »

1984 hat geschrieben:Ist das RHF eine Langzeitstudie, die beweisen will, dass es zwischen (natürlich pseudo-)intellektuell und dumm nix gibt? Eins von beidem darf man sich immer vorwerfen lassen.
Eh klar. Eine andere Art gibt es ja auch nicht.
I don't give a penny
FCK 2020!
Antworten