Benediction - Scriptures (16.10.20)

Das Knüppelforum für alle Death/Black/Thrash/Grind Fans
Benutzeravatar
Salamander
Beiträge: 94
Registriert: 18.08.2020 17:15

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Salamander »

Scheint am Brexit zu liegen. Wut als postive Reaktion (siehe auch Napalm Death).
Benutzeravatar
Dittohead72
Beiträge: 143
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Saarland

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Dittohead72 »

Starkes Teil was ich denen absolut nicht mehr zugetraut hätte.Das Album erinnert mich stark an die Transcend und Grind bastard welche für mich die stärksten der Band sind
Absolutes jahreshighlight
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19935
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von GoTellSomebody »

Gestern Abend drei erste Durchgänge. Sehr solide. Macht Spaß. Das hat für meine Ohren alles Hand und Fuß, der Sound passt, es klingt homogen und trotzdem auch abwechslungsreich.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14480
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Apparition »

Bin erst beim zweiten Song und wüte schon durch die Bude. Muss her, hilft nix.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 9013
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von hellj »

Bislang springt erst ab Track 8 der Funke über.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19935
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von GoTellSomebody »

Favorit bis jetzt Progenitors Of A New Paradigm. Eigentlich ab da alles toll.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1017
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von wolverin »

Transcend The Rubicon with the Grind Bastard! :pommes:

Kling bisher sehr geil. Und da kann das Altherrengekrächze von Karl Willets echt nicht mehr mithalten. :D
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1017
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von wolverin »

Dittohead72 hat geschrieben: 17.10.2020 07:00 Starkes Teil was ich denen absolut nicht mehr zugetraut hätte.Das Album erinnert mich stark an die Transcend und Grind bastard welche für mich die stärksten der Band sind
Absolutes jahreshighlight

Dittofön: Hättest du die letztes Jahr auf dem NOAF gesehen, hättest du denen das zugetraut.
Bärenstarker Gig!!!
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1017
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von wolverin »

Nun zweiter Durchlauf. Die Briten machen es dieses Jahr, erst Onslaught, jetzt Benediction.
Man will wohl den unsäglichen Premier musikalisch wegknüppeln.
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1017
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von wolverin »

Defeated Hero hat geschrieben: 16.10.2020 16:30 Ist echt super, wenn auch, wie von 1984 bereits erwähnt, vielleicht zwei Songs zu lang (wobei nun auch kein Stinker dabei ist). Die haben seit der Killing Music in 2008 auch nix mehr rausgebraucht, ne? Die fand ich nämlich auch schon stark und eins der besseren Comeback-Alben der damaligen Welle.
Killing Music war tatsächlich bis gestern die letzte.
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
wolverin
Beiträge: 1017
Registriert: 30.04.2010 11:58

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von wolverin »

Da ich jetzt nicht so knietief im Death Metal drin stecke wage ich mal die These dass das für mich neben den göttlichen "Hidden History Of The Human Race" von Blood Incantation und "The Scythe of cosmic Chaos" von Sulphur Aeon die beste Death Metal Scheibe der letzten Jahre sein könnte.
Wenn Slayer wieder auf Tour gehen würden, würde Corona seine Ausbreitung canceln.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 14480
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Apparition »

Der Gitarrensound hat so einen geilen 80er-Metallica-Schlag. Überhaupt ziemlich thrashig an einigen Stellen, was mich natürlich mal so gar nicht stört.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Corpsegrinder72
Beiträge: 1649
Registriert: 16.01.2011 14:54
Wohnort: From Beyond

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Corpsegrinder72 »

Mein Eindruck nach gut zehn kompletten Durchläufen: 'Scriptures' ist in der Tat ein ziemlich cooles, kurzweiliges Brett, das ne gehörige Portion Old-School-Charakter versprüht. Die Platte tönt auf jeden Fall so, als hätte man die Vorlagenmuster von TTR und GB nochmal in einen Topf geworfen, einmal kräftig umgerührt und allen unnötigen Ballast dann aus der Rezeptur entfernt. Heißt: Hier regiert kein Feingeist, sondern die rohe Riffmacht - und zwar nach allen Regeln der Kunst. Nach den ganzen Vorschusslorbeeren in den gängigen Gazetten ist das Teil für mich aber leider nicht der erhoffte Oberhammer geworden, eher leckere Hausmannskost der deftigen Art. Geht also gut rein und schmeckt auch immer und zu jeder Tageszeit. Allein dafür gebührt den Jungs nach der langen Veröffentlichungspause Respekt. Wenn ich aber was zu bemängeln hätte, dann den doch etwas spärlichen Einsatz von Leads. Diese hätten nämlich dem ein oder anderen Song an gewissen Stellen nochmal etwas mehr Würze gegeben. Hier hätte man also noch mehr positive Akzente setzen können, nachzuhören beim geradlinigen Smasher 'Rabid Carnality' beispielsweise. Und die für DM-Verhältnisse fast schon zu gute Produktion hätte für meinen Geschmack auch etwas mehr Dreck vertragen können. Aber das sind nur marginale Kritikpunkte meinerseits. Macht unterm Strich immer noch gute 8 Punkte. Für die oberen Plätze im Jahrespoll wird`s also nicht ganz reichen.

Highlights bisher: Eigentlich die komplette erste Albumhälfte. Die etwas lahmarschigere Zweite fällt dagegen für meinen Geschmack ein wenig ab.

TGL (vor allen Dingen) und GB bleiben demzufolge meine Diskografie-Favoriten! Die Neue sortiert sich dann aber zusammen mit der TTR direkt dahinter ein.
" The day Di died Dodi died too. "
Benutzeravatar
Lobi
Beiträge: 500
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Pesthessen

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Lobi »

Den einen oder anderen Gassenhauer-Anteil hätte man noch reduzieren können. Man kommt manchmal nicht so gut auf den Punkt; selten hätte kompakt kompakter sein können. Was beim vergleichsweise langen Opener noch gut geht, wird schon bei Stormcrow zum Problem. Noch etwas mehr Fokus, ein paar Minuten weniger Spielzeit und vllt. sogar gleich ein, zwei Songs (Stormcrow bspw. oder das Quasi-Titelstück - den Mittelteil und Chrous hätte ich komplett gekickt und nur das Celtic Frost-Massacre-Gerödel gelassen; auch das Kam Lee-Vehikel hätte ich ausgelagert) weniger - das wäre es gewesen. Aber auch schon Killing Music und Grind Bastard waren zu lange. Trotzdem ein geiles Album, das allerdings sehr wohl auch (!) von der getriggerten Nostalgie lebt.
My job is making windows where there were once walls.
Crypt0rchild
Beiträge: 1664
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Benediction - Scriptures (16.10.20)

Beitrag von Crypt0rchild »

Macht ordentlich Spaß, das Album. Hätte ich ja nicht mehr mit gerechnet.

War zwar nie der allergrößte Benediction Fan, aber "Transcend The Rubicon" und "The Dreams You Dread" gehörten Anfang/Mitte der 90er schon zur Grundausstattung zur Transformation zum beinharten Metaller und ähnlich Bock macht mir auch die Neue wieder.
*pils stürz*
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Antworten