Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1343
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Sebe »

Mit soviel Hohn für Dio hätte ich jetzt nicht gerechnet! </3

Andere Sache: Im Moment höre ich von Fates Warning gerne "Awaken The Guardian" und "Parallels". Irgendwelche Empfehlungen, die in eine der beiden Richtungen gehen? Also schon anspruchsvoller Metal mit viel Melodie und Tiefgang (zumindest bei letztgenanntem Album).
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3889
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von gunto »

Sebe hat geschrieben:Mit soviel Hohn für Dio hätte ich jetzt nicht gerechnet! </3
Du bist noch nicht lange hier, oder ? *g*

Sebe hat geschrieben: Andere Sache: Im Moment höre ich von Fates Warning gerne "Awaken The Guardian" und "Parallels". Irgendwelche Empfehlungen, die in eine der beiden Richtungen gehen? Also schon anspruchsvoller Metal mit viel Melodie und Tiefgang (zumindest bei letztgenanntem Album).
Puh. Das hat ja eigentlich schon wieder einen eigenen Thread verdient.

Ich probiere es mal dennoch:

Im Grunde hast Du da schon mit das Beste in der Hand, was es in dem Bereich gibt.

Probieren könntest Du z.B., falls nicht ohnehin bekannt:

- Psychotic Waltz: Into The Everflow
- Queensryche : The Warning
- Cea Serin : Where Memories Combine...
- Power Of Omens : Rooms Of Anguish
- Vauxdvihl: To Dimension Logic
Benutzeravatar
Heretiker
Beiträge: 416
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Franken

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Heretiker »

oder bspw.

The Quiet Room - Introspect
http://www.rockhard.de/megazine/reviewa ... iew%5D=419

oder mal in Manta Ray reinhören

http://tribunalrecords.bandcamp.com/alb ... ng-alchemy
Why does the Black Cloud follow me?

http://www.beyondhollywood.de
Klein, speziell, familiär. Das etwas andere Filmforum.
Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 873
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von SchneiderHelge »

costaweidner hat geschrieben:
Chris777 hat geschrieben:Strange Wings ist z.B. ein toller Song.
Den find sogar ich gut.
Ach dieser Scorpions-Pop-Song...den findet doch jeder gut,weil er so schön harmlos ist
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6587
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Wishmonster »

SchneiderHelge hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:
Chris777 hat geschrieben:Strange Wings ist z.B. ein toller Song.
Den find sogar ich gut.
Ach dieser Scorpions-Pop-Song...den findet doch jeder gut,weil er so schön harmlos ist
Vor allem Savatage als langweilig bezeichnen, und dann einen der simpelsten Songs toll finden...
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28161
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von costaweidner »

Stimmt, weil simpel = uninteressant und anspruchsvoll = supertoll. Ohja, I see. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3949
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Alphex »

Sambora hat geschrieben: Dann kann ich auch bedenkenlos Dokken und Ratt bringen.
Dokken klingen eigentlich ziemlich europäisch.

Und auf deine Begründung, warum Ratt überhaupt die Qualität haben, die für diese Reihung vonnöten ist, bin ich gespannt. Für mich haben die selbst auf der Best Of Füllmaterial.

(Trotzdem höre ich beide Bands, im Gegensatz zu der Anfangs kolportierten Top 4, immerhin ab und zu mal.)
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3364
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Flow »

Ich fand Ratt gar nicht so übel. Für mich bedeutend besser als fucking Posion oder Mötley Crue.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
SacredMetalMichael
Beiträge: 4120
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Castillo Del Mortes
Kontaktdaten:

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von SacredMetalMichael »

Hab es immerhin bis Seite 2 geschafft. :)
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Assaulter »

Flow hat geschrieben:Für mich bedeutend besser als fucking Posion oder Mötley Crue.
Blackie Lawless Fürze klingen besser als diese Scheißbands!
Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Assaulter »

SacredMetalMichael hat geschrieben:Hab es immerhin bis Seite 2 geschafft. :)
Naja, abgsehen von 3-4 Unwissenden, sind die Meinungen doch ganz gut.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3949
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Die Big 4 des klassischen US-Metal...

Beitrag von Alphex »

Flow hat geschrieben:Ich fand Ratt gar nicht so übel. Für mich bedeutend besser als fucking Posion oder Mötley Crue.
Scheiße sind sie nicht, aber in einer Top 4 haben sie für meine Begriffe dann doch eher nix verloren (außer die Kategorie wäre sowas wie "Top 4 Bands, in denen Stephen Pearcy schon mal war" oder sowas).

Und egal wie viel besser Ratt in puncto Gitarrenarbeit waren, Mötley Crüe haben IMO dann doch um einiges mehr an Hits.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Antworten