Blind Guardian - Beyond The Red Mirror

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Dimebag666 »

Führt die Diskussion doch hier weiter:

http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... r#p4133365

Da kann man soviel Voldemort rufen, wie man will.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Sambora »

Dimebag666 hat geschrieben:Führt die Diskussion doch hier weiter:

http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... r#p4133365

Da kann man soviel Voldemort rufen, wie man will.
Dieser Thread ist der Grund dafür, daß ich bezüglich des Themas DF etwas dünnhäutiger bin.

Und wenn das in Bashing ausartet, werde ich auch dort einschreiten. Am besten wäre es vielleicht, die Kritik an den Reviews dort abzulassen, wo sie am besten aufgehoben ist: im DF-Forum.

Schon interessant, wie die Reaktionen ausfallen, wenn überraschenderweise im RHF mal wirklich moderiert wird.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9908
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von MetalEschi »

Ich seh da auch keinen Grund mich aufzuregen. RH = richtiges Magazin für mich, DF = falsches Magazin für mich. Fazit: Ich hab genau die richitge Entscheidung getroffen.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Cnaiür urs Skiötha
Beiträge: 492
Registriert: 24.12.2013 10:52

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Cnaiür urs Skiötha »

Engelskrieger74 hat geschrieben:
BlackMassReverend hat geschrieben:
silentforce hat geschrieben: ich selbst hab auch einfach nicht mehr die Zeit, mich in so ein komplexes Album mit 20, 30 Durchläufen reinzuhören. Ich selbst habe pro Monat sicher 15-20 neue Platten im Regal, die alle gehört werden wollen.
An dem Punkt kann ich jedoch nur konstatieren: Selbst schuld, dann kauf halt nicht so viele Alben...... :ka:
Das Problem kenne ich aus vielen Bereichen: Heute hat man mehr Geld, um sich bei seinen Hobbies verschiedene Sachen leisten zu können, aber nicht mehr die Zeit, diese gekauften Dinge dann auch in ausreichendem Maße anzuwenden. So mag es auch bei CDs sein.

Mir persönlich reichen auch 2-3 CDs im Monat. Ich höre auch nebenbei viel Spotify und kann dann zuschlagen, wenn sich was ins Gehirn positiv einbrennt.

Aber: Einer Band wie BG, die alle 5 Jahre ein neues Album herausbringt und zu den Helden meiner Jugend zählt, gebe ich selbstverständlich jede Zeit, die die CD braucht. Ich hätte ansonsten Angst, etwas Außergewöhnliches zu verpassen - gerade wenn man die ganzen enthusiastischen Rezensionen und Kritiken in Foren und Zeitschriften liest.
Ich kenne das "Problem".

"Zu viel" Geld aber zu wenig Zeit. Fulltime Job (bzw. meistens eher mehr als das), Frau, Kinder etc.
Das wenige an Freizeit muss dann ausreichen, um seine Hobbies und Interessen irgendwie unterzubringen.
Man wird halt pausenlos mit Veröffentlichungen (nicht nur CDs) überhäuft, die man einfach haben muss. Geld ist eigentlich prinzipiell schon keine Hürde mehr, und wenn dann noch irgendwo ein Angebot ist kann ich kaum daran vorbei.
Und dann häuft sich das Zeug und meine Frau faselt irgendwas von "Entmündigung" :D

Bei mir ist es auch so mit BG. Das ist einfach "meine" Band. Ich muss ehrlich sagen, nach der (für meinen Geschmack) guten Vorab-Single hätte ich mir auch etwas mehr "back to the roots" bzw. eigentlich back to IftoS erwartet.
Aber sie schütteln einfach teilweise Passagen aus dem Ärmel, da werden andere Bands nie rankommen. Alleine dafür lohnt sich der Kauf der CD schon.

Übrigens: Unglaublich, dass Hansi schon fast 50 sein soll. Sieht man ihm nicht an. Hält wohl frisch, so ein Rockstar-Leben...
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2278
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Maedhros »

Nachdem das Album jetzt seit Veröffentlichungstermin beinahe täglich bei mir läuft, möchte ich auch mal meine Begeisterung bekunden. Nightfall wird bei mir aufgrund der persönlichen Bedeutung wohl nie vom Thron gestoßen werden, aber wenn ich mal versuche, alle Nostalgie auszublenden, muss ich schon feststellen, dass BG hier ein Album rausgehauen haben, das auf Augenhöhe mit den Klassikern rangiert. Das ist bei einer Band, die schon so lange im Geschäft ist, wirklich eine Ausnahme.

Besonders begeistert bin ich vom Einsatz des Orchesters. Das klingt nie wie eine Metalband, die ihre Songs mit Orchester aufpimpt, sondern eben nach homogenen Songs, in denen jedes Instrument ein integraler Bestandteil ist.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
Iqui
Beiträge: 1318
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Förde
Kontaktdaten:

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Iqui »

BlackMassReverend hat geschrieben:
silentforce hat geschrieben: ich selbst hab auch einfach nicht mehr die Zeit, mich in so ein komplexes Album mit 20, 30 Durchläufen reinzuhören. Ich selbst habe pro Monat sicher 15-20 neue Platten im Regal, die alle gehört werden wollen.
An dem Punkt kann ich jedoch nur konstatieren: Selbst schuld, dann kauf halt nicht so viele Alben...... :ka:
Ich bin irgendwann ganz bewusst dazu übergegangen maximal nur so ca. 4-6 neue Platten im Monat kennen zu lernen. Es stimmt natürlich wie es auch Cnaiür urs Skiötha schreibt: Die Freizeit, die zum Musikhören verwendet werden kann wird durch Beruf und Familie immer knapper. Ich versuche dann eine Vorauswahl zu treffen, um die Alben die ich mir dann kaufe auch wirklich intensiv hören zu können.
Was höchstens passieren kann ist, dass ich mir dann mal ein paar Alben gönne, die ich zwar schon zur genüge kenne und gut finde, bei denen mir aber damals als sie raus kamen das Geld fehlte um sie zu kaufen. Diese können dann jedoch schon nicht mehr so intensiv gehört werden (allerdings wurden sie-wie gesagt- ja schon zu einem früheren Zeitpunkt intensiv gehört...).
Ausserdem möchte ich mir aber natürlich auch immer noch etwas Zeit offen halten um meine All -time Faves zu würdigen. Das wäre bei 20 neuen Alben im Monat schon absolut unmöglich.

Es wird mir allerdings auch immer ein Rätsel bleiben wie man z.B. als RH-Soundchecker (oder in anderen Magazinen) so dermaßen viel Musik hören und verarbeiten kann. Klar sind die Leute, die Hauptamtlich für ein Magazin schreiben, Profis und machen es hauptberuflich; haben also auch den ganzen Tag dafür Zeit. Trotzdem wäre es für mich ein Graus wenn ich mir jeden Monat 40-50 neue Platten anhören müsste, von denen mir dann wahrscheinlich die Hälfte nicht oder nur teilweise gefällt. Ausserdem müssen die Schreiber ja auch unmassen an persönlichen Klassikern angehäuft haben die ja auch noch gehört werden wollen.
Ich weiss die Diskussion gab es schon öfters und ich will sie hier auch gar nicht neu aufrollen. Trotzdem denke ich dass gerade so komplexe Alben, wie Dream Theater oder auch die neue Blind Guardian bei sowas dann, bei dem einen oder anderen, hinten runter fallen... :ka:
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1540
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von flyingpumpkin »

Vor allem wann hört man bitte 20 CD's? Ich höre viel Musik über Kopfhörer und Smartphone da ich viel mit Öffis unterwegs bin unter der Woche. In der Arbeit höre ich auch den ganzen Tag Musik über Boxen (Kollegen müssens halt mitertragen :D ) und Abends höre ich schon auch im Schnitt 1-2 Stunden Musik und trotzdem reichen mir 3-4 neue CD's pro Monat vollkommen aus. Manchmal reicht mir das auch über 2 Monate, denn die ganzen Alben die ich bereits besitze möchten ja auch ab und an gehört werden.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7167
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von My Friend Of Misery »

borsti hat geschrieben:Im übrigen glaube ich auch bandübergreifend nicht, dass die großen Metalklassiker der 80er und 90er Jahre entstanden sind, weil die Musiker damals musikalisch konservativ gedacht haben, sondern wohl viel eher weil sie was neues und eigenes schaffen wollten.
!
Perfektion ist Langeweile.

"If you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)
Benutzeravatar
Kotzewitsch
Beiträge: 1685
Registriert: 14.01.2010 14:28
Wohnort: Kiel

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Kotzewitsch »

My Friend Of Misery hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Im übrigen glaube ich auch bandübergreifend nicht, dass die großen Metalklassiker der 80er und 90er Jahre entstanden sind, weil die Musiker damals musikalisch konservativ gedacht haben, sondern wohl viel eher weil sie was neues und eigenes schaffen wollten.
!
So in der Art hat sich André ja auch in dem AMA auf Reddit geäußert, auf die Frage, wie er die Szene im Moment sieht...
[...]In general i'm very thankful, that there's still so many metal fans out there and that with every new generation people find the interest for this kind of music. We see in every tour very young metal fans in the first rows, who are really into it and that proves that metal music is still hitting the time spirit. I don't like so much when band or fans try to stick to the 80th. There was some really good albums created then, but i don't see a reason for this retro movement, because non of the new bands has the spirit of the 80th in my opinion. It was a lifestyle movement back then! It was a kind of rebellion/revolution which was connected to the timespirit of the 80th. Now it doesn't look so authentic anymore and some people of the metal scene look pretty conservative to me, trying to stick there. And the original spirit had nothing to do with being conservative!! I appriciate all fans who are open minded, appriciate and accept that the time is running forward! I'm personally not afraid but very curious about the furure and i hope that my favorite bands will surprise me with new ideas instead of doing dusty retro albums! There's still lots of space to improve metal music!! Go for it and let's enjoy together this development! :) -AO
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8986
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Projecto »

Ich denke mal, dass für beide Strömungen genug Platz ist. Sowohl für die Retro, als auch für die nicht Retroschiene. Da gibts für mich kein richtig oder falsch.
Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 873
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von SchneiderHelge »

My Friend Of Misery hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Im übrigen glaube ich auch bandübergreifend nicht, dass die großen Metalklassiker der 80er und 90er Jahre entstanden sind, weil die Musiker damals musikalisch konservativ gedacht haben, sondern wohl viel eher weil sie was neues und eigenes schaffen wollten.
!
+1
Benutzeravatar
Moonshadow
Beiträge: 159
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Highway to hell

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von Moonshadow »

Dimebag666 hat geschrieben:Führt die Diskussion doch hier weiter:

http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... r#p4133365

Da kann man soviel Voldemort rufen, wie man will.

Noch besser wäre die Diskussion direkt bei den DFlern aufgehoben, da kotzt ein gewisser Dr.Trummer :D gerade mächtig über das "völlig rückwärtsgewandte, künstlich auf Anspruch aufgeblasene, prätentiöse Antirock-Blendwerk, das von einem neuen Kurt Cobain weggekärchert gehört" ab, recht amüsant zu lesen.
Ich bin jetzt mit dem AK-Material nicht sooo vertraut, aber direkt innovativ, nach vorne gerichtet oder "neu" deucht mir das jetzt auch nicht!? :ka:
P.S. Mir persönlich gefällt die neue BG wieder richtig gut!
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von oger »

Der Unterschied zwischen AK und BG ist jetzt schon so ein bisschen wie der von 2. Liga und Championsleague.
In jeglicher Hinsicht.
Benutzeravatar
SacredMetalMichael
Beiträge: 4120
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Castillo Del Mortes
Kontaktdaten:

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von SacredMetalMichael »

Ganz so schlecht finde ich BG jetzt nicht.
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4353
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Blind Guardian - neues Album Januar 2015

Beitrag von TMW316 »

Blind Guardian spielen ja auch (laut Interview) Progressive, was heißt, sie müssen nicht mehr True sein und dürfen machen was sie wollen. :)
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Antworten