Evergrey - "Escape Of The Phoenix" (26.02)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Frank2 »

eratte hat geschrieben:
Volliger Schwachsinn
Das ist aber noch sehr gnädig ausgedrückt :D

PS.: auf zum ersten Durchlauf
Meine kommt erst nächste Woche :heul:
Benutzeravatar
Tribbiani
Beiträge: 190
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: BW

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Tribbiani »

Hmpf... 3, vielleicht 4 gute Songs. Ansonsten leider ziemlich durchschnittlich und uninspiriert, vor allem die meisten Refrains dudeln einfach geradeaus. Und Englund könnte seinem Lyrics-Generator mal ein Update spendieren - die immer wiederkehrenden Textbausteine und Metaphern nerven mittlerweile. Von dem was mich an Evergrey begeistert (hat), ist leider nicht mehr viel übrig geblieben. Nachdem die Band sich nach dem Abschiss names "Glorious Collision" wieder zusammengefunden hat, ist das einfach zu oft "Auf Nummer sicher-Songwriting" mit angezogener Handbremse. Wirklich schade.
Benutzeravatar
FTS
Beiträge: 796
Registriert: 18.01.2009 01:03
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von FTS »

Nach einem Durchlauf gestern ... hat gute Momente. Der Opener ist stark. Leadgitarre und Strophe bei "All I Have" sehr geil. Hinten raus hats mir auch nochmal ganz gut gefallen, aber durch die zunehmende Gleichförmigkeit des Songmaterials ist da erst mal kein spezieller Titel mehr hängengeblieben.

Für die Abwechslungsarmut definitiv ein viel zu langes Album. Da wäre bei halber Länge schon alles gesagt gewesen. Gut hörbar dennoch, aber nicht am Stück.
https://mirroredinsecrecy.bandcamp.com - Dark Rock / Gothic Metal
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Lepra_Messias »

Tribbiani hat geschrieben:Hmpf... 3, vielleicht 4 gute Songs. Ansonsten leider ziemlich durchschnittlich und uninspiriert, vor allem die meisten Refrains dudeln einfach geradeaus. Und Englund könnte seinem Lyrics-Generator mal ein Update spendieren - die immer wiederkehrenden Textbausteine und Metaphern nerven mittlerweile. Von dem was mich an Evergrey begeistert (hat), ist leider nicht mehr viel übrig geblieben. Nachdem die Band sich nach dem Abschiss names "Glorious Collision" wieder zusammengefunden hat, ist das einfach zu oft "Auf Nummer sicher-Songwriting" mit angezogener Handbremse. Wirklich schade.
Es darf ja jeder seine Meinung haben, aber nachvollziehen kann ich diese hier nicht. Finde, das ist ein super Album geworden, songschreiberisch stark, härter als sonst, womit man ihnen schon mal nicht den Vorwurf machen kann, sie würden sich nur wiederholen, und trotzdem klingt das alles relativ typisch. Ich weiß nicht, was die Leute immer erwarten. Wenn eine Band immer nur dasselbe macht, wird ihr Stagnation vorgeworfen, macht sie was anders, ist es auch falsch. Genau das ist es, was ich so oft an der Szene hasse: Diese Borniertheit mancher Leute. Hier macht die Band tatsächlich mal was anders, dringt fast in thrashige Gefilde vor und trotzdem ist das angeblich "Auf Nummer sicher-Songwriting mit angezogener Handbremse". Was ist denn dann kein "Auf Nummer sicher gehen-Songwriting"? Und "Glorious Collision" mag nicht ihr bestes Album sein, aber das ist doch kein "Abschiss". :rot:

@FTS: Gleichförmigkeit kann ich nicht erkennen, sollte man schon mehrmals hören, damit es richtig zündet, was bei Evergrey allerdings jetzt nichts Neues ist.
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Benutzeravatar
eratte
Beiträge: 147
Registriert: 15.11.2010 18:27
Wohnort: Rheinberg

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von eratte »

Na wer mit Schwanzrock und LA Guns um die Ecke kommt muss sich nicht wundern wenn man ihn im Zusammenhang mit Evergrey später nicht mehr ernst nimmt.

Ich finde das neue Album auch mehr als gelungen, auch die in einem Review als "nervig" angemeckerten Keyboards kann ich für mich nicht feststellen.

Und bei mir hat das Album viele Gänsehautmoment das stellt sich nicht mehr oft bei mir ein.
Benutzeravatar
Projecto
Beiträge: 8959
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hünstetten

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Projecto »

eratte hat geschrieben:Na wer mit Schwanzrock und LA Guns um die Ecke kommt muss sich nicht wundern wenn man ihn im Zusammenhang mit Evergrey später nicht mehr ernst nimmt.

Ich finde das neue Album auch mehr als gelungen, auch die in einem Review als "nervig" angemeckerten Keyboards kann ich für mich nicht feststellen.

Und bei mir hat das Album viele Gänsehautmoment das stellt sich nicht mehr oft bei mir ein.
Immer schön den Fuß auf der Monitorbox.
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Lepra_Messias »

Das mit dem Schwanzrock und LA Guns hatte aber Projecto geschrieben... :wink:
Das Review mit den "nervigen Keyboards" hab ich auch gelesen, fand ich ebenfalls etwas befremdlich. Dass Evergrey viel und gerne auch mal dominantere Keyboards verwenden, ist ja an sich allgemein bekannt. :ka:
Gänsehaut-Momente gibt's auf jeden Fall einige, "All I Have", "End Of Silence", "Departure" - alles megageil! :pommes:
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Benutzeravatar
SMF
Beiträge: 3640
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von SMF »

Wenn man dem Album etwas vorwerfen kann, dann vielleicht das es sperriger ist als der Vorgänger. Vieles erschliesst sich erst nach mehrmaligem Hören.
So empfinde zumindest ich das.
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!!

SMFs Adventure Thread
Benutzeravatar
Tribbiani
Beiträge: 190
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: BW

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Tribbiani »

Lepra_Messias hat geschrieben:
Finde, das ist ein super Album geworden, songschreiberisch stark, härter als sonst, womit man ihnen schon mal nicht den Vorwurf machen kann, sie würden sich nur wiederholen, und trotzdem klingt das alles relativ typisch. Ich weiß nicht, was die Leute immer erwarten. Wenn eine Band immer nur dasselbe macht, wird ihr Stagnation vorgeworfen, macht sie was anders, ist es auch falsch. Genau das ist es, was ich so oft an der Szene hasse: Diese Borniertheit mancher Leute. Hier macht die Band tatsächlich mal was anders, dringt fast in thrashige Gefilde vor und trotzdem ist das angeblich "Auf Nummer sicher-Songwriting mit angezogener Handbremse". Was ist denn dann kein "Auf Nummer sicher gehen-Songwriting"? Und "Glorious Collision" mag nicht ihr bestes Album sein, aber das ist doch kein "Abschiss". :rot:

@FTS: Gleichförmigkeit kann ich nicht erkennen, sollte man schon mehrmals hören, damit es richtig zündet, was bei Evergrey allerdings jetzt nichts Neues ist.
Nur weil das neue Album etwas härter ist (empfinde ich übrigens nicht so), kann man der Band nicht den Vorwurf der Wiederholung machen? Na wenn das dein einziges Argument ist... Für mich machen Evergrey auf den letzten drei Alben so ziemlich das Gleiche. Ungefähr 80% der Songs könnte man wahllos auf diesen drei Scheiben verteilen, man würde es nicht bemerken. Und am meisten stören mich einfach die belanglosen Refrains. Da steckt einfach kein Herzblut drin. Und thrashige Riffs gab es spätestens auf der MMA und die ist mittlerweile fast 13 Jahre alt. Was die Leute immer erwarten? Keine Ahnung. Was ich erwarte? Geile Songs.

Nirgendwo habe ich gefordert, dass Evergrey gefälligst immer das Gleiche machen sollen. Im Gegenteil - ich fand es in der Vergangenheit eigentlich immer geil, dass die Band ihrem einzigartigen Stil treu geblieben ist und die Alben sich trotzdem deutlich voneinander unterschieden haben. Höre nur mal Recreation Day, Monday Morning Apocalypse und Torn direkt hintereinander...

Was kein "Auf Nummer sicher-Songwriting" ist? So ziemlich alles zwischen dem Debüt und Torn.

Empfinde ich wieder komplett anders - da ist einfach nichts, was sich erst noch erschließt und zündet. Es gibt einfach zu viele Parts, die mich beim ersten Hören schon anöden, weil ich das Gefühl habe, das Ganze schon mal so ähnlich gehört zu haben.
Benutzeravatar
Tailgunner
Beiträge: 5862
Registriert: 26.07.2010 19:01
Wohnort: Somewhere in Time

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Tailgunner »

Von der fantastischen Musik mal abgesehen, wie schön ist denn bitte das Artwork?
Da weiss ich, warum ich mich so gern physikalische Tonträger kaufe...

Evergrey sind eine Band, für die ich in der richtigen Stimmung sein muss, die kann ich einfach nicht, wie zB Maiden oder Halloween, jeden Tag hören.
Now I am a 21st Century digital unicorn
reissdorf
Beiträge: 669
Registriert: 23.01.2009 02:50
Wohnort: Gibt es doch

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von reissdorf »

Tailgunner hat geschrieben:... wie zB Maiden oder Halloween, jeden Tag hören.
Demnächst zum halben Preis: Tailgunner
Benutzeravatar
SMF
Beiträge: 3640
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von SMF »

Tailgunner hat geschrieben:Von der fantastischen Musik mal abgesehen, wie schön ist denn bitte das Artwork?
Da weiss ich, warum ich mich so gern physikalische Tonträger kaufe...

Evergrey sind eine Band, für die ich in der richtigen Stimmung sein muss, die kann ich einfach nicht, wie zB Maiden oder Halloween, jeden Tag hören.
*die Mutter aller Facepalms ausbudel*
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!!

SMFs Adventure Thread
Benutzeravatar
Tailgunner
Beiträge: 5862
Registriert: 26.07.2010 19:01
Wohnort: Somewhere in Time

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Tailgunner »

Wenn's wegen Halloween ist - das war die Autokorrektur!
Und das "mich" hat auch das Handy reingemogelt.

Wenn's wegen was anderem ist ..... :ka: :ka: :ka:
Now I am a 21st Century digital unicorn
Professor Longhair
Beiträge: 3833
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Professor Longhair »

"The Atlantic" ist ein phantastisches Album, das bei mir sofort gezündet hat. Ich kann die unterschiedlichen Ansichten durchaus akzeptieren, für mich ist es eines der stärksten Alben von Evergrey überhaupt.
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: Evergrey - "The Atlantic" (25.01.)

Beitrag von Lepra_Messias »

Klar kann man die unterschiedlichen Ansichten akzeptieren, warum auch nicht? Wenn Herrn Tribbiani das Album nicht gefällt, dann ist das halt so. Und ja, das Artwork ist in der Tat ganz toll. Hab mir deswegen gleich mal das Bundle aus Shirt und CD bestellt. :D
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Antworten