ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon BlackMassReverend » 20.05.2019 07:58

*Spock - Modus einschalt*
"Faszinierend !"
*Spock - Modus ausschalt*

...was und wie viel komplett unterschiedliches hier über die - nennen wir es mal - drei Phasen der "Band" geschrieben wird.


Faktencheck: Das Debüt von FW ist musikalisch mutig, anders, aber noch durchwachsen, hat mit 'Damnation' jedoch den ersten Klassiker am Start. Die drei (!!) Folgewerke sind auch vor dem Hintergrund der damaligen Zeit wegweisend und zeitlos und zudem die Blaupause für die späteren zwei Alben von Arch & Matheos. Seit "Sympathetic Resonance" hat Matheos zudem den Härtegrad von FW wieder an die vier Frühwerke angeglichen, dabei jedoch die Hitdichte und Ohrenschmeichler, die nur Ray Alder so hinbekommt nie vergessen.

Für mich gesprochen finde ich schlicht klasse, wie gleichzeitig unterschiedlich und doch immer homogen diese Band samt Nebenschauplatz und Sängerwechsel klingt. Das ist wie Haribo Colorado. Die Mischung macht's.

Gestern habe ich nachmittags Zeit für mich allein auf der Terrasse gehabt, die "Winter Ethereal" per Kopfhörer aufgelegt und genossen, Texte mitgelesen und musste bei 'Tethered' & 'Kindred Spirits' ein paar Tränen der Rührung vergießen.....jetzt gerade höre ich "Live Over Europe" und bin gleichermaßen begeistert wie berührt. Und gleichzeitig froh, dass ich mich überhaupt nicht entscheiden muss, was ich lieber mag. So, wie es ist, ist es perfekt.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27215
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Apparition » 20.05.2019 13:00

Bis auf Details (Soldier Boy!!!) alles richtig, und schön zusammengefasst, warum das meine Lieblingsband ist. :)
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1552
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon flyingpumpkin » 23.05.2019 14:34

Der Erstling war mir damals viel zu sperrig und war gar nicht meins. Aber als ich letzte Woche Winter Ethereal gehört habe, hat mich das Album echt kalt erwischt. Es ist sehr komplex und braucht seine Durchläufe bis es mal endgültig zündet aber für mich scheint das Album zugänglicher zu sein als Sympathetic Resonance. Nach einer Woche Dauerbeschallung von Winter Ethereal habe ich mir jetzt auch mal Sympathetic Resonance geordert, vielleicht zündet die ja dann auch noch.

Jedenfalls ist Winter Ethereal ein absolutes Meisterwerk geworden.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon BlackMassReverend » 24.05.2019 06:07

Nach einer weiteren Woche mit diesem Meisterwerk, bin ich der Ansicht, dass 'Wrath Of The Universe' neben dem Opener, 'Tethered' und 'Kindred Spirits' ein völliger Hammer ist......es ist so unglaublich, wie diese Musik bei jedem Lausch wieder neue Facetten offenbart *schwelg*

Edit: 'Kindred Spirits' ey..... :heul: :heul: :heul:
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 9142
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Flow » 24.05.2019 21:05

Hi!

Höre immer noch.

Liebe Grüße,
Fluffi
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 13018
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Traser » 07.06.2019 16:33

Ich geb mir immer noch sehr viel Mühe mit Winter Ethereal, muss aber sagen dass mich Archs Stimme weiterhin aufs ärgste herausfordert. Nicht mehr so wie in den ersten 3 Durchläufen, da ging sie mir sogar richtig auf den Sack! Mir ergings eigentlich noch nie so extrem mit Arch, klar hatte er schon immer eine gewöhnungsbedürftige Art seine Lieder zu interpretieren, aber auf WE setzt er dem allem irgendwie mit seinen Gesangslinien noch die Krone auf. Ich befürchte, ich schaffs nicht mehr mir das Album zumindest in dem Maße schön zu hören, damit es an Sympathetic Resonance heran kommt oder gar eine Chance in meinem Jahrespoll hätte. :ka:
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 9142
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Flow » 08.06.2019 21:35

HEY! HEY! WER'S NICHT LIEBT IST OFFENBACHER
HEY! HEY! WER'S NICHT LIEBT IST OFFENBACHER
HEY! HEY!
(tbc)
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 13018
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Traser » 09.06.2019 10:54

Flow hat geschrieben:HEY! HEY! WER'S NICHT LIEBT IST OFFENBACHER
HEY! HEY! WER'S NICHT LIEBT IST OFFENBACHER
HEY! HEY!
(tbc)

OFFENBÄSCHER bitte. :prost:
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34189
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon oger » 17.06.2019 20:41

Heute wieder gelaufen. Wird hier einfach viel zu wenig gefeiert.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 12086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon BlackMassReverend » 18.06.2019 06:35

oger hat geschrieben:Heute wieder gelaufen. Wird hier einfach viel zu wenig gefeiert.


Aktuell nach wie vor im Auto in Dauerschleife......aber ich gebe Dir recht: Diesem Meisterwerk sollte täglich gehuldigt werden !
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 24541
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Diewaldo » 18.06.2019 08:58

Traser hat geschrieben:Ich geb mir immer noch sehr viel Mühe mit Winter Ethereal, muss aber sagen dass mich Archs Stimme weiterhin aufs ärgste herausfordert. Nicht mehr so wie in den ersten 3 Durchläufen, da ging sie mir sogar richtig auf den Sack! Mir ergings eigentlich noch nie so extrem mit Arch, klar hatte er schon immer eine gewöhnungsbedürftige Art seine Lieder zu interpretieren, aber auf WE setzt er dem allem irgendwie mit seinen Gesangslinien noch die Krone auf. Ich befürchte, ich schaffs nicht mehr mir das Album zumindest in dem Maße schön zu hören, damit es an Sympathetic Resonance heran kommt oder gar eine Chance in meinem Jahrespoll hätte. :ka:

Seine Stimme ist halt Arch gewöhnungsbedürftig! :ka:
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
Iqui
Beiträge: 4365
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Förde
Kontaktdaten:

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Iqui » 18.06.2019 09:04

Ich hab von dem Album jetzt ca. 10-12 Durchläufe hinter mir, aber so sehr ich John Archs Stimme auch mag und auch die Gitarrenarbeit schätze, irgendwie will das Album nicht so recht zünden. Ich fand den Vorgänger deutlich stärker.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37585
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Porcupine » 18.06.2019 09:45

Winter Ethereal ist zwar kein Album für jeden Tag, weil der Gesangsanteil sehr hoch ist und die Stimme nicht ganz unanstrengend ist. Aber in seinen besten Momenten (und davon gibt es viele) ist es einfach nur wunderbar.

Vermillion Moons ist der perfekte Opener, der über die ganze Distanz spannend bleibt und den Hörer schon direkt am Anfang mit absoluten Killermelodien am Haken hat. Wanderlust hat bei mir etwas länger gebraucht, dann aber umso nachaltiger gezündet. Danach kommend drei starke Songs ohne Schwächen, die für mich aber nicht zu den Highlights zählen.

Straight and Narrow ist nicht umsonst die "Single" des Albums und ein echter Hit. Der wahre Überflieger kommt aber erst danach: Pitch Black Prism! Was für ein Monster - der Refrain ist einfach nur zum Heulen schön. Ganz klar einer der bewegendsten Songs des Jahres.

Never In Your Hands kann das Niveau beinahe halten und begeistert mit einem genialen Solo. Das hochgelobte Kindred Spirits finde ich im Vergleich zum Rest des albums allerdings eher unspektakulär und zu lang. Der Refrain ist mir ehrlich gesagt etwas zu schlicht - auch textlich. Der Rest läuft etwas an mir vorbei - ohne schlecht zu sein, aber auch ohne mich nachhaltig mitreißen zu können.

8,5/10
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 24541
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Diewaldo » 18.06.2019 12:28

Für mich ist Wanderlust im Moment der Hit der Platte. Aber das kann auch noch wandern ... *g*
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 37585
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: ARCH/MATHEOS - Sympathetic Resonance / Winter Ethereal

Beitragvon Porcupine » 18.06.2019 13:43

Diewaldo hat geschrieben:Für mich ist Wanderlust im Moment der Hit der Platte. Aber das kann auch noch wandern ... *g*

Für mich hat das Album vier unangreifbare Superhits:
1) Pitch Black Prism
2) Vermillion Moons
3) Wanderlust
4) Straight And Narrow

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste