Queensryche

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13981
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Queensryche

Beitrag von Glaurung »

Da bin ich ja mal gespannt was der Rockenfield da noch zu erzählen hat. Wilton und Band haben ja angeblich auch nie was von ihm gehört in den letzten Jahren.

Und @ LaTorre Soloscheibe brauch ich wohl nicht. :ka:
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8963
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Queensryche

Beitrag von Porcupine »

Den La Torre Song find ich cool. Mal sehen wie das auf Albumdistanz aussieht.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Queensryche

Beitrag von GoTellSomebody »

Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Queensryche

Beitrag von Frank2 »

GoTellSomebody hat geschrieben: 17.01.2021 11:39 Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Auch im QR Kontext gesehen ein saustarkes Album :pommes:
Benutzeravatar
Tailgunner
Beiträge: 5862
Registriert: 26.07.2010 19:01
Wohnort: Somewhere in Time

Re: Queensryche

Beitrag von Tailgunner »

GoTellSomebody hat geschrieben: 17.01.2021 11:39 Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Außer dass der Vorgänger Condition Hüman dann ebenfalls Dein Gehör verdient; das Album ist nämlich einer gleicher Höhe mit The Verdict.
Now I am a 21st Century digital unicorn
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Queensryche

Beitrag von Frank2 »

Tailgunner hat geschrieben: 17.01.2021 17:57
GoTellSomebody hat geschrieben: 17.01.2021 11:39 Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Außer dass der Vorgänger Condition Hüman dann ebenfalls Dein Gehör verdient; das Album ist nämlich einer gleicher Höhe mit The Verdict.
Von den Songs her gesehen hast Du sicher recht, die Produktion
von "The Verdict" ist aber vergleichsweise deutlich besser :wink:
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Queensryche

Beitrag von GoTellSomebody »

Tailgunner hat geschrieben: 17.01.2021 17:57
GoTellSomebody hat geschrieben: 17.01.2021 11:39 Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Außer dass der Vorgänger Condition Hüman dann ebenfalls Dein Gehör verdient; das Album ist nämlich einer gleicher Höhe mit The Verdict.
Die habe ich sogar. Sollte ich dann auch mal hören.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13981
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Queensryche

Beitrag von Glaurung »

Tailgunner hat geschrieben: 17.01.2021 17:57
GoTellSomebody hat geschrieben: 17.01.2021 11:39 Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Außer dass der Vorgänger Condition Hüman dann ebenfalls Dein Gehör verdient; das Album ist nämlich einer gleicher Höhe mit The Verdict.
Den Vorgänger finde ich viel stärker. Sowohl von Songs, als auch Produktion.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Queensryche

Beitrag von Frank2 »

Glaurung hat geschrieben: 17.01.2021 20:07
Tailgunner hat geschrieben: 17.01.2021 17:57
GoTellSomebody hat geschrieben: 17.01.2021 11:39 Habe mir jetzt doch mal The Verdict zugelegt. Das Songwriting ist eher an frühe QR angelehnt, mit ein paar modernen Schlenkern, aber es ist schon erstaunlich, um nicht zu sagen fast beängstigend, wie nah LaTorre Tate stimmlich ist. Da stellt sich das klassische QR-Feeling automatisch ein.
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Außer dass der Vorgänger Condition Hüman dann ebenfalls Dein Gehör verdient; das Album ist nämlich einer gleicher Höhe mit The Verdict.
Den Vorgänger finde ich viel stärker. Sowohl von Songs, als auch Produktion.
Wow, wie verschieden Geschmäcker doch sein können :wink:
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Queensryche

Beitrag von GoTellSomebody »

Sowohl The Verdict als auch Condition Hüman (die ich scheinbar auch schon länger im Regal stehen hatte) jetzt mehrmals gehört. The Verdict gefällt mir besser, weil das Songwritiing fluffiger ist, es klingt alles etwas natürlicher und beseelter und einen Tick weniger "metallig", was ich bei QR immer sehr schätze. Die Songs finde ich in sich etwas stimmiger, interessanter, ich bin emotional mehr dabei.
LaTorre ist für die Band ein Glücksfall, trotzdem können die beiden Alben nicht darüber hinweg, dass QR nicht mehr die Großartigkeit haben, die sie mal zu einer Ausnahmeband gemacht haben. Dazu sind beide Alben zu "normale" Musik, perfekt gespielt und produziert, aber das erwarte ich bei QR sowieso.

Was mich nur wundert: was ist das am Ende von Launder The Conscience? Das könnte ein ziemlicher großartiger Song sein/werden, aber das läuft dann einfach ins Nichts.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13981
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Queensryche

Beitrag von Glaurung »

GoTellSomebody hat geschrieben: 18.01.2021 18:43 Sowohl The Verdict als auch Condition Hüman (die ich scheinbar auch schon länger im Regal stehen hatte) jetzt mehrmals gehört. The Verdict gefällt mir besser, weil das Songwritiing fluffiger ist, es klingt alles etwas natürlicher und beseelter und einen Tick weniger "metallig", was ich bei QR immer sehr schätze. Die Songs finde ich in sich etwas stimmiger, interessanter, ich bin emotional mehr dabei.
Das finde ich genau andersrum. Songs zu sehr auf Normal-Metal. Ich finde auch, dass das locker-flockige Drumming von Rockenfield einfach fehlt. LaTorre macht einen guten Job, keine Frage, aber Rockenfield gehört zum QUEENSRYCHE-Sound.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2628
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Queensryche

Beitrag von HannibalLecter91 »

Die Arbeiten am neuen Album haben begonnen und Scott Rockenfield ist nicht dabei. Die Band arbeitet weiter mit dem ehemaligen Kamelot Schalgzeuger Casey Grillo. Ich bin echt mal gespannt, was Rockenfeld so zu erzählen hat.

Quelle: https://www.blabbermouth.net/news/new-q ... ext-album/
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20832
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Queensryche

Beitrag von GoTellSomebody »

HannibalLecter91 hat geschrieben: 18.01.2021 22:35 Die Arbeiten am neuen Album haben begonnen und Scott Rockenfield ist nicht dabei. Die Band arbeitet weiter mit dem ehemaligen Kamelot Schalgzeuger Casey Grillo. Ich bin echt mal gespannt, was Rockenfeld so zu erzählen hat.

Quelle: https://www.blabbermouth.net/news/new-q ... ext-album/
War nicht letztens erst irgendwo ein Zitat von Rockenfield zu lesen, in dem er sich sinngemäß und mehr oder weniger überrascht äußerte, er sei nie weg gewesen?
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Queensryche

Beitrag von OriginOfStorms »

Ich fand Rockenfield irgendwie nebulös. Und er wollte da noch was zu sagen.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Queensryche

Beitrag von Apparition »

Hab heute The Verdict auch nochmal eine Chance gegeben. Schon ein gutes Album, aber mit etwas viel zähflüssigem Leerlauf, fand ich.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Antworten