Marillion

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion

Beitrag von Assaulter » 12.10.2010 21:27

Solid Ball of Rock hat geschrieben:
Cryptorchid hat geschrieben: singen konnte/kann er in etwa so gut, wie der Hase aus der Skittles-Werbung.

Seht doch endlich ein, das es nur einen wahren Marillion Sänger geben kann, und der heisst nunmal Fish. :wink:

Iss klar....

Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 10011
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Marillion

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 12.10.2010 21:46

kevsauer1 hat geschrieben:Die Band gehört leider zu meinen großen Bildungslücken...

Zur Hogarth-Phase gibt es die Crash Course (eine Art Best of) als Gratis-Download von der Band (oder auch gratis zugeschickt auf CD). Mir gefällt sie zwar nicht, aber ich glaube dir könnte es zusagen.

Ansonsten braucht man halt alle vier Alben mit Fish: Script for a Jester's Tear, Fugazi, Misplaced Childhood und Clutching at Straws. Live Alben aus der Phase sind auch nicht zu verachten.

Edit fügt noch den Link zur CC an: http://www.marillion.com/music/racket/crash.htm

kata_sarka
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2010 20:09

Re: Marillion

Beitrag von kata_sarka » 12.10.2010 22:35

Tja, als eher gelegentlicher Zaungast des Forums find ich es schon erstaunlich, dass Marillion im Bereich für traditionellen Heavy Metal diskutiert werden. Ich mach dann bei Gelegenheit mal nen Thread über die Hooters auf (klasse Kapelle, übrigens).

Hogarth find ich als Sänger schon gut, dennoch hab ich damals mit Brave das Interesse an der Band verloren, weil die geniale Kombination von Gitarre, Keyboards, saustarken Drums, die bisher wie ein echtes Instrument eingesetzt worden waren und nicht nur als menschliches metronom, und herausragenden Melodien beim Gesang immer mehr zugunsten von arg langweiligen keybordteppichen totalverflacht wurde. Richtig gute Melodien gabs kaum mehr, von ganz wenigen Ausnahmen mal abgesehen (Beautiful, Man of a 1000 faces - den Kram mit den Anorakfiguren hab ich mir dann nicht mehr angetan).

Deshalb würd ich die Fish-Phase ganz klar vorziehen, auch wenn Seasons End super und Eden noch ein ziemlich gutes Album war und Brave immerhin eine inteeressante Story hatte. Doch Fish hat so viel Melancholie in die Musik mit eingebracht (bei Clutching at Starws find ich es sogar noch tiefer als bei Childhood) , dass man es beim Hören schon selbst spürt. Dass war ohne Zweifel ganz große Kunst (war...denn auf seinen Solowerken ist ihm das auch net mehr gelunge).

Bin mir nicht mal mehr sicher, ob ich sie mir beim Deep Purple Konzert im Herbst noch mal ansehen will.

Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion

Beitrag von Assaulter » 12.10.2010 22:46

Furor hat geschrieben:aber wer sich darüber beschwert, soll mal darüber nachdenken, was progressiv eigentlich bedeutet.

Machen mir wir uns nichts vor, viele Prog Fans sind nicht besser als der typische Metal Undergroundler. Beide können nichts mit Veränderungen anfangen und wollen lieber die selbe durch gekaute Scheiße immer und immer wieder vorgestzt bekommen. Anspruchsvoller Prog Hörer am Arsch...

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 10049
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Marillion

Beitrag von Frank2 » 12.10.2010 23:19

kata_sarka hat geschrieben:Tja, als eher gelegentlicher Zaungast des Forums find ich es schon erstaunlich, dass Marillion im Bereich für traditionellen Heavy Metal diskutiert werden. Ich mach dann bei Gelegenheit mal nen Thread über die Hooters auf (klasse Kapelle, übrigens).

Hogarth find ich als Sänger schon gut, dennoch hab ich damals mit Brave das Interesse an der Band verloren, weil die geniale Kombination von Gitarre, Keyboards, saustarken Drums, die bisher wie ein echtes Instrument eingesetzt worden waren und nicht nur als menschliches metronom, und herausragenden Melodien beim Gesang immer mehr zugunsten von arg langweiligen keybordteppichen totalverflacht wurde. Richtig gute Melodien gabs kaum mehr, von ganz wenigen Ausnahmen mal abgesehen (Beautiful, Man of a 1000 faces - den Kram mit den Anorakfiguren hab ich mir dann nicht mehr angetan).

Deshalb würd ich die Fish-Phase ganz klar vorziehen, auch wenn Seasons End super und Eden noch ein ziemlich gutes Album war und Brave immerhin eine inteeressante Story hatte. Doch Fish hat so viel Melancholie in die Musik mit eingebracht (bei Clutching at Starws find ich es sogar noch tiefer als bei Childhood) , dass man es beim Hören schon selbst spürt. Dass war ohne Zweifel ganz große Kunst (war...denn auf seinen Solowerken ist ihm das auch net mehr gelunge).

Bin mir nicht mal mehr sicher, ob ich sie mir beim Deep Purple Konzert im Herbst noch mal ansehen will.


Bin schon seit ewig Hooters Anhänger und bin klar für
einen Thread :)

Benutzeravatar
Solid Ball of Rock
Beiträge: 205
Registriert: 14.06.2010 20:53
Wohnort: Bei Hamburch
Kontaktdaten:

Re: Marillion

Beitrag von Solid Ball of Rock » 12.10.2010 23:24

Was hat denn das Hitparaden getue mit anspruchsvoll zu tun?

[youtube]qvf-I_Kzru4&feature=related[/youtube]

Man muss sich nur mal dieses Video anschauen, dann weiss man sofort wer der bessere ist, Hogarth könnte niemals diese traurigkeit rüberbringen, dieses verzweifelte und gefühlvolle, dazu ist er einfach zu sehr Sunnyboy, aber das ist ja nur meine persönliche meinung.
[color=#FF0000]_Support your local tapetrader!_[/color]

Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion

Beitrag von Assaulter » 12.10.2010 23:27

Ich habe auf diese Sandkasten Streitereine kein Bock, macht du mal ruhig.

Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 33580
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Marillion

Beitrag von Glaurung » 13.10.2010 06:12

Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben:
kevsauer1 hat geschrieben:Die Band gehört leider zu meinen großen Bildungslücken...

Zur Hogarth-Phase gibt es die Crash Course (eine Art Best of) als Gratis-Download von der Band (oder auch gratis zugeschickt auf CD). Mir gefällt sie zwar nicht, aber ich glaube dir könnte es zusagen.

Ansonsten braucht man halt alle vier Alben mit Fish: Script for a Jester's Tear, Fugazi, Misplaced Childhood und Clutching at Straws. Live Alben aus der Phase sind auch nicht zu verachten.

Edit fügt noch den Link zur CC an: http://www.marillion.com/music/racket/crash.htm

Äh, die schicken die CD wirklich kostenlos per Post an mich kleines Licht in Deutschland? :o Das klappt? Völlig für lau?

*bestellt*
Zuletzt geändert von Glaurung am 13.10.2010 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.

Benutzeravatar
kentallica
Beiträge: 20907
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Marillion

Beitrag von kentallica » 13.10.2010 06:15

Glaurung hat geschrieben:
Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben:
kevsauer1 hat geschrieben:Die Band gehört leider zu meinen großen Bildungslücken...

Zur Hogarth-Phase gibt es die Crash Course (eine Art Best of) als Gratis-Download von der Band (oder auch gratis zugeschickt auf CD). Mir gefällt sie zwar nicht, aber ich glaube dir könnte es zusagen.

Ansonsten braucht man halt alle vier Alben mit Fish: Script for a Jester's Tear, Fugazi, Misplaced Childhood und Clutching at Straws. Live Alben aus der Phase sind auch nicht zu verachten.

Edit fügt noch den Link zur CC an: http://www.marillion.com/music/racket/crash.htm

Äh, die schicken die CD wirklich kostenlos per Post an mich kleines Licht in Deutschland? :o Das klappt? Völlig für lau?

Auf der Seite steht nur das sie es nicht nach Südafrika oder Indien schicken.

Das finde ich echt mal eine krass coole Aktion.

*Huld*@Marillion
kentallica Verkaufsthread: http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 5#p3528284
*UPDATE*

"I know someday you'll have a beautiful life.
I know you'll be a star in somebody else's sky
but why, why, why can't it be, oh, can't it be mine?"

Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 7683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Marillion

Beitrag von kevsauer1 » 13.10.2010 08:02

Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben:
kevsauer1 hat geschrieben:Die Band gehört leider zu meinen großen Bildungslücken...

Zur Hogarth-Phase gibt es die Crash Course (eine Art Best of) als Gratis-Download von der Band (oder auch gratis zugeschickt auf CD). Mir gefällt sie zwar nicht, aber ich glaube dir könnte es zusagen.

Ansonsten braucht man halt alle vier Alben mit Fish: Script for a Jester's Tear, Fugazi, Misplaced Childhood und Clutching at Straws. Live Alben aus der Phase sind auch nicht zu verachten.

Edit fügt noch den Link zur CC an: http://www.marillion.com/music/racket/crash.htm


Die Crash Course hab ich sogar hier liegen und nach einmaligem hören für langweilig befunden und in den Schrank einsortiert :clown:

Die Fugazi hab ich mal bei nem Freund gehört und da ging mir der Sänger so derbe auf den Sack das ich die Misplaced Childhood, die hier auch noch rumfliegt, bis heute nicht im Player gehabt habe...

Wenn ich mal ganz viel Zeit habe muss ich mich da mal richtig mit beschäftigen.
Eigentlich müsste die Band ja was für mich sein....
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF

Benutzeravatar
FW
Beiträge: 12709
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: FFM

Re: Marillion

Beitrag von FW » 13.10.2010 08:14

Solid Ball of Rock hat geschrieben:Was hat denn das Hitparaden getue mit anspruchsvoll zu tun?

[youtube]qvf-I_Kzru4&feature=related[/youtube]

Man muss sich nur mal dieses Video anschauen, dann weiss man sofort wer der bessere ist, Hogarth könnte niemals diese traurigkeit rüberbringen, dieses verzweifelte und gefühlvolle, dazu ist er einfach zu sehr Sunnyboy, aber das ist ja nur meine persönliche meinung.



zu geil! :heul:

TAFKAR
Beiträge: 7169
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: Marillion

Beitrag von TAFKAR » 13.10.2010 08:56

Ich find's schon verwirrend, wenn man die Hogarth-Phase als "chartstauglich" abwertet, wo Marillion mit Fish doch sicher wesentlich erfolgreicher in den Charts unterwegs waren... Kayleigh? Der eine oder andere wird sich erinnern.

Aber komplett absurd wird's imho, wenn behauptet wird, der angebliche Sunnyboy Hogarth würde im Vergleich zu Fish viel weniger Emotionen rüberbringen... Hallo? The Invisble Man? Ocean Cloud? House? Neverland? Da lassen sich einige wohl von Schminke und Kostümen beeindrucken.
“Es erfordert eine Menge Mut, anonym nette Dinge im Internet zu posten.“ (Marge Simpson, Hausfrau und Mutter)

Benutzeravatar
Bulletrider
Beiträge: 1646
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster

Re: Marillion

Beitrag von Bulletrider » 13.10.2010 11:19

Hogarth bringt auf jeden Fall viel Emotionen rein, keine Frage. Einige Songs der Hogarth-Marillion mag ich auch durchaus sehr (Cathedral Wall v.a.), aber für mich ist mit Fish einfach so ne Art Magie verschwunden. Keines der späteren Alben und auch (leider) nicht Fishs Solozeug (von wenigen Songs abgesehen) hat mich so packen können wie die vier Fish-Marillion Alben (*misplaced-und-clutching-am-besten-find*)
Ok, Kayleigh ist echt totgedudelt und ich skippe das mittlerweile fast immer, aber egal. :wink:
BULLETRIDE ACTION!

braucht ihr ein Logo oder Shirtmotiv? Hier seht ihr, was ich so bisher entworfen habe:
Bulletriders Deviantart Gallerie

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 97861
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Marillion

Beitrag von Thunderforce » 13.10.2010 11:26

TAFKAR hat geschrieben:Ich find's schon verwirrend, wenn man die Hogarth-Phase als "chartstauglich" abwertet, wo Marillion mit Fish doch sicher wesentlich erfolgreicher in den Charts unterwegs waren... Kayleigh? Der eine oder andere wird sich erinnern.

Aber komplett absurd wird's imho, wenn behauptet wird, der angebliche Sunnyboy Hogarth würde im Vergleich zu Fish viel weniger Emotionen rüberbringen... Hallo? The Invisble Man? Ocean Cloud? House? Neverland? Da lassen sich einige wohl von Schminke und Kostümen beeindrucken.


Ebenso kannste in nen Eimer Klärschlamm sprechen, das bringt genauso viel wie den Fishisten hier im Forum mal irgendwie Verstand beibringen zu wollen.
Habs aufgegeben.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019

Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 58269
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: Marillion

Beitrag von My Friend Of Misery » 13.10.2010 11:29

Thunderforce hat geschrieben:Fishisten

10/10
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)

Antworten