Der King Diamond / Mercyful Fate - Huldigungs-Thread!

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
SacredMetalMichael
Beiträge: 4120
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Castillo Del Mortes
Kontaktdaten:

Der King Diamond / Mercyful Fate - Huldigungs-Thread!

Beitrag von SacredMetalMichael »

Übrigens hab ich dann auch mal wieder daran gedacht, dass sowohl MERCYFUL FATE als auch KING DIAMOND noch nicht eine schwache Veröffentlichung aufzuweisen haben. Ist schon was Besonderes, finde ich.


D I E . B E W E R T U N G E N

Wahnsinn, was für eine schwächefreie Discography:


Mercyful Fate:

Melissa (10 – der Wahnsinn begann. Unglaublich, wie die Band ihrer Zeit voraus war)

Don't Break the Oath (10 – die Mutter aller Black Metal-Alben)

The Beginning (9,5 - incl. der ersten EP-Tracks von 1982)

In the Shadows (10 – das fantastische Comeback – besser geht’s kaum!)

The Bell Witch (8 – Live-EP)

Time (10 – vielleicht das eingängigste MF-Album)

Into the Unknown (9 – “The Uninvited Guest”!!!)

Dead Again (9 – total untergeganges Album. Der Titeltrack ist der Oberhammer – bester Song aber “Crossroads” – Wahn!)

9 (10 – bisher das letzte Lebenszeichen einer der besten und einflussreichsten Combos aller Zeiten)

King Diamond:

Fatal Portrait (9 – famoses Debüt!)

Abigail (9,5 – fantastisches, gänsehauterzeugendes Konzept – und nebenbei ein großartiges Cover!)

"Them" (9,5 – es ist immer noch eine Steigerung möglich…)

Conspiracy (10 – bis hierhin – mein Erstkontakt mit dem King. Das ist (Progressive)-Metal in ALLERhöchster Perfektion)

The Eye (9 – viele vergöttern besonders dieses Album – natürlich ist es super, kann aber mit dem Vorgänger nicht mithalten)

The Spider's Lullabye (8,5 – nur ein „halbes“ Konzept – musikalisch aber halt immer noch ne Granate)

The Graveyard (8,5 – „I’m digging for Lucy dear“ *schauer*)

Voodoo (8,5 – immer noch wird ein unverschämt hohes Niveau gehalten)

House of God (8,5 – wie lange sind diese Musiker noch so kreativ?)

Abigail II: The Revenge (8 – recht unterbewertetes Teil – regelt ebenfalls, reicht aber an Teil 1 nicht heran)

The Puppet Master (10 – ein unerwarteter Paukenschlag, ein unfassbar gutes Album)

Give Me Your Soul... Please (9 – dieses Album brauchte unglaublich lange, bis es gezündet hat. Aber es hat)
Zuletzt geändert von SacredMetalMichael am 30.07.2012 21:47, insgesamt 10-mal geändert.
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Endamon

Beitrag von Endamon »

Die Scheibe fehlt mir u.A. noch bei den Mercyful Fate Alben. Ich habe mir "Time" und "In the Shadows" erst vor kurzem öfters angehört. Beides Großartige Alben!
Benutzeravatar
BaronSamedi
Beiträge: 38
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schwalmstadt

Re: Mercyful Fate - Dead Again

Beitrag von BaronSamedi »

SacredMetalMichael hat geschrieben: Übrigens hab ich dann auch mal wieder daran gedacht, dass sowohl MERCYFUL FATE als auch KING DIAMOND noch nicht eine schwache Veröffentlichung aufzuweisen haben. Ist schon was Besonderes, finde ich.
Schön das es noch jemanden gibt, der so denkt wie ich.
Benutzeravatar
Dogro
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 977
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bob's Country Bunker
Kontaktdaten:

Beitrag von Dogro »

Mit der "In the shadows" zusammen mein absoluter Fave unter den Post-Reunion-Alben. Titeltrack, Crossroads, The Lady Who Cried, Since Forever...da sind einiges an Songs drauf, die eigenmtlich zu den ewigen Klassikern zählen sollten.
Benutzeravatar
TobiFlintstone
Beiträge: 44
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bielefeld

Re: Mercyful Fate - Dead Again

Beitrag von TobiFlintstone »

BaronSamedi hat geschrieben:
SacredMetalMichael hat geschrieben: Übrigens hab ich dann auch mal wieder daran gedacht, dass sowohl MERCYFUL FATE als auch KING DIAMOND noch nicht eine schwache Veröffentlichung aufzuweisen haben. Ist schon was Besonderes, finde ich.
Schön das es noch jemanden gibt, der so denkt wie ich.
Hier ist noch einer der diese Meinung teilt!
"Als Söldner in Corinthien soffen und liebten wir die Nacht hindurch und kämpften dafür am Tag umso besser - ja, Blut floß in Strömen von unseren Schwertern."
- Conan aus Cimmerien
ZYX321
Beiträge: 26
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Visselhövede

Beitrag von ZYX321 »

Aber abgesehen von der Tatsache, dass der King auch solo alles andere als schwach ist, finde ich dennoch den King mit Mercyful Fate irgendwie runder und ergreifender. MF haben den gewissen X-Factor, der dem King solo irgendwie abgeht.
Deswegen würde ich auch jederzeit für eine MF-Reunion plädieren ohne mit der Wimper zu zucken !

Ansonsten: "Dead again" ist ein grandioses Album. Unangefochtene Nr.1 ist und bleibt jedoch die "In the shadows". :prost:
1. Witchfynde - Give ´em hell
2. Gary Moore - Wild frontier
3. Cloven Hoof - A Sultan´s ransom
4. Thin Lizzy - Renegade
5. King Crimson - Red
6. Motörhead - Another perfect day
7. Praying Mantis - Time tells no lies
8. Zed Yago - From over yonder
9. Accept - Breaker
10. Iron Maiden - Seventh son of a seventh son
11. Lionsheart - Pride in tact
Benutzeravatar
maidenmaniac67
Beiträge: 2256
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Westham

Beitrag von maidenmaniac67 »

ZYX321 hat geschrieben:Aber abgesehen von der Tatsache, dass der King auch solo alles andere als schwach ist, finde ich dennoch den King mit Mercyful Fate irgendwie runder und ergreifender. MF haben den gewissen X-Factor, der dem King solo irgendwie abgeht.
Deswegen würde ich auch jederzeit für eine MF-Reunion plädieren ohne mit der Wimper zu zucken !
*hier unterschreib*
Benutzeravatar
alex1181
Beiträge: 2205
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von alex1181 »

hm..als ich das Album mir gekauft hab, fand ich es nicht so...muss es mir wieder mal geben, da seit Ewigkeiten nicht mehr gehört, vielleicht ändert sich meine Meinung
Benutzeravatar
TobiFlintstone
Beiträge: 44
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von TobiFlintstone »

ZYX321 hat geschrieben: Ansonsten: "Dead again" ist ein grandioses Album. Unangefochtene Nr.1 ist und bleibt jedoch die "In the shadows". :prost:
Nichts geht über die EP!!!!!

(und ich meine nicht die 'Bell Witch'-EP!)
"Als Söldner in Corinthien soffen und liebten wir die Nacht hindurch und kämpften dafür am Tag umso besser - ja, Blut floß in Strömen von unseren Schwertern."
- Conan aus Cimmerien
Benutzeravatar
Kutulu
Beiträge: 286
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nämmbäsch
Kontaktdaten:

Beitrag von Kutulu »

Hnglhng....es fällt mir ja schwer, auch nur ansatzweise etwas über Mercyful Fate zu verlieren, was keine Jubelarie wäre, aber "Dead Again" finde ich dann doch das schwächste Album...sorry. :( Sowohl der anbetungswürdige Vorgänger "Into The Unknown" (Das Album is' mal unterbewertet - mitten in den bösen 90ern veröffentlicht worden und null Beachtung bekommen) wie auch "9" (ein würdiges Schlußwort einer einmaligen Band) sind in meinen Ohren um Längen besser. Von den anderen Alben gar nicht erst zu reden.
Soweit ich mich erinnern kann, wurde "Dead Again" ja auch gar nicht verrissen oder ähnliches. Aber dem (damaligen) allgemeinen Tenor kann ich mich immer noch anschließen: Nicht schlecht, aber für MF-Verhältnisse etwas zu schwach.
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Beitrag von MetalManni »

Beste Songs: Titeltrack, Crossroads, Fear
Benutzeravatar
SacredMetalMichael
Beiträge: 4120
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Castillo Del Mortes
Kontaktdaten:

Beitrag von SacredMetalMichael »

King Diamond + Mercyful Fate = 20 Scheiben ohne Durchschnitt.

Ist wohl Rekord im Metalbereich.
For all the words unspoken, for all the deeds undone,
for all our shattered dreams, for all the songs unsung,
for all the lines unwritten and all our broken hearts,
for all our wounds still bleeding and all our kingdoms come.
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Beitrag von oger »

Dogro hat geschrieben:Mit der "In the shadows" zusammen mein absoluter Fave unter den Post-Reunion-Alben. Titeltrack, Crossroads, The Lady Who Cried, Since Forever...da sind einiges an Songs drauf, die eigenmtlich zu den ewigen Klassikern zählen sollten.
*"The Night" ergänz*
Benutzeravatar
Dogro
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 977
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bob's Country Bunker
Kontaktdaten:

Beitrag von Dogro »

oger hat geschrieben:
Dogro hat geschrieben:Mit der "In the shadows" zusammen mein absoluter Fave unter den Post-Reunion-Alben. Titeltrack, Crossroads, The Lady Who Cried, Since Forever...da sind einiges an Songs drauf, die eigenmtlich zu den ewigen Klassikern zählen sollten.
*"The Night" ergänz*
Zu Recht. :)
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9148
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Beitrag von Porcupine »

Hat bei mir leider nicht so recht gezündet.
Time und In The Shadows sind großartig, 9 finde ich auch stark. Aber ansonsten brauch ich von MF nichts. Dann doch lieber der King!
Antworten