Scott "WINO" Weinrich (Album: Forever Gone - 2020)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Antworten
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4322
Registriert: 22.02.2019 16:09

Scott "WINO" Weinrich (Album: Forever Gone - 2020)

Beitrag von Bloody_Sandman »

WINO ist schon zu Lebzeiten eine Legende - seit Mitte der 80er Jahre prägt er den Doom-Metal wie kaum ein anderer. Wo er seine Finger mit im Spiel hat, da kommt in jedem Fall gute Musik am Ende raus ... egal ob mit "Saint Vitus", "The Obsessed", "Spirit Caravan", "The Hidden Hand" oder solo - Wino schafft es stets Maßstäbe zu setzen.

Discografie (Quelle: Wikipedia):

mit Saint Vitus
1986: Born Too Late
1987: Thirsty & Miserable (EP)
1988: Mournful Cries
1989: V
1990: Live
1991: Heavier Than Thou (Compilation)
2007: Reunion 2003 (DVD)
2011: Born Too Late (7")
2012: Lillie F-65

mit The Obsessed
1984: Iron & Stone (7")
1990: The Obsessed
1991: Lunar Womb (1991)
1994: The Church Within (1994)
1995: Altamont Nation (7")
1999: Incarnate (Compilation)
2001: The Obsessed v.s. The Mystick Krewe of Clearlight (Split-7")
2017: Sacred

mit Shine
1997: Powertime (Kassette)
1997: Shine (7")

mit Spirit Caravan
1999: Jug Fulla Sun
1999: Dreamwheel (EP)
1999: Spirit Caravan v.s. Sixty Watt Shaman (Split-7")
2001: Elusive Truth
2002: Spirit Caravan (7")
2004: The Last Embrace (Compilation)

mit Place of Skulls
2003: With Vision

mit The Hidden Hand
2003: De-Sensitized (7")
2003: Divine Propaganda
2004: Night Letters w/ Wooly Mammoth (Split-EP)
2004: Mother Teacher Destroyer
2005: Devoid of Colour (CD/DVD)
2007: The Resurrection of Whiskey Foote

mit Wino
2009: Punctuated Equilibrium
2010: Live at Roadburn 2009
2010: Adrift
2012: Heavy Kingdom (mit Conny Ochs)
2012: Labour of love (mit Conny Ochs)
2012: Songs Of Townes Van Zandt (mit Scott Kelly und Steve Von Till)
2015: Freedom Conspiracy (mit Conny Ochs)
2020: Forever Gone

mit Shrinebuilder
2009: Shrinebuilder
2011: L•I•V•E

mit Premonition 13
2011: Switchouse (7")
2011: 13

Neues Album: FOREVER GONE
Zuletzt geändert von Bloody_Sandman am 02.09.2020 11:46, insgesamt 2-mal geändert.
Lobi
Beiträge: 1108
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Lobi »

<3 Mag eigentlich fast alles. Liebstes Konzert war aber wohl Spirit Caravan vor einigen Jahren. Das war richtig magisch.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4322
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Bloody_Sandman »

Lobi hat geschrieben: 01.09.2020 23:27 <3 Mag eigentlich fast alles. Liebstes Konzert war aber wohl Spirit Caravan vor einigen Jahren. Das war richtig magisch.
Ich hab SPIRIT CARAVAN 2001 im Dortmunder FZW live gesehen, ein unheimlich intensiver und beeindruckender Gig.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Apparition »

Wino ist eine bedauernswerte Lücke bei mir. Die Saint Vitus-Sachen sind zwar bekannt, aber davon abgesehen hab ich's immer versäumt, mich mit ihm ausgiebeiger zu befassen. Nehme ich mir mal für den Rest des Jahres vor.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Robbing the Grave »

"In jedem Fall" würde ich mal nicht sagen, die Shrinebuilder ist zB sterbenslangweilig.

Aber der Akustikgig damals (2012?) zusammen mit Conny Ochs gehört zu den besten Konzerten meines Lebens - vor 30 Leuten, auf der winzigen Bühner einer mit rotem Samt verkleideten, aus der Zeit gefallenen Burlesque-Bar.

Die neue werde ich mir auf jeden Fall vorm Kauf nochmal anhören, da die "Freedom Conspiracy" (die oben in der Liste fehlt) mich zuletzt ziemlich kaltgelassen hatte - ganz im Gegensatz zur "Heavy Kingdom", "Labour of Love", "Sacred" oder dem TvZ-Tribute. Bei Saint Vitus bevorzuge ich Reagers bisher deutlich, aber da bin ich auch sehr spät berufen, die Band hat erst letzten Monat unerwartet angefangen, mir doch zu gefallen.
Zuletzt geändert von Robbing the Grave am 02.09.2020 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 531
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Thomas L »

Robbing the Grave hat geschrieben: 02.09.2020 07:49 ..., die Shrinebuilder ist zB sterbenslangweilig.
Sehe ich komplett anders. Ziemlich hypnotischer, fesselnder Brocken. Das Konzert damals war gigantisch.
Robbing the Grave hat geschrieben: 02.09.2020 07:49 Aber der Akustikgig damals (2012?) zusammen mit Conny Ochs gehört zu den besten Konzerten meines Lebens - vor 30 Leuten, auf der winzigen Bühner einer mit rotem Samt verkleideten, aus der Zeit gefallenen Burlesque-Bar.
Habe auf der damaligen Tour den Zürich-Gig besucht. Ähnliches Ambiente. Sehr familiär. Super!

Sehr gut finde ich auch die Premonition 13 Scheibe. Leider hat das Projekt ja nicht lange gehalten.

Ich mag den Kerl wirklich sehr, gibt aber auch ein paar Dellen in seiner Laufbahn. Auf den letzten Saint Vitus Konzerte die ich mit ihm gesehen habe (2012-2014), merkte man schon recht deutlich die angespannte und teils aggressive Stimmung auf der Bühne. Lag vermutlich auch an diversen Substanzen die er sich da reingepfiffen hatte und welche ihm letztendlich auch den Job bei Vitus gekostet haben. Die letzte Tour hat er ja grandios vergeigt.
Denke aber, dass er sich wieder gut gefangen hat.
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16605
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von PetePetePete »

Robbing the Grave hat geschrieben: 02.09.2020 07:49 "In jedem Fall" würde ich mal nicht sagen, die Shrinebuilder ist zB sterbenslangweilig.
Selten etwas falscheres hier im Forum gelesen.
Crazy? I was crazy once. They locked me in a room. A rubber room. A rubber room with rats. And rats make me crazy. Crazy? I was crazy once. They locked me in a room. A rubber room...

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3270
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Flow »

Bin ich der einzige Idiot, der beim Lesen des Threadtitel dachte, er sei gestorben? "Forever Gone 2020" - fucking hell...

Spirit Caravan FTW!
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Bloody_Sandman
Beiträge: 4322
Registriert: 22.02.2019 16:09

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von Bloody_Sandman »

Flow hat geschrieben: 02.09.2020 10:05 Bin ich der einzige Idiot, der beim Lesen des Threadtitel dachte, er sei gestorben? "Forever Gone 2020" - fucking hell...

Spirit Caravan FTW!
Ich hab jetzt mal "Album" dazu geschrieben ... nicht dass hier noch irgendwer Panik kriegt. Das Jahr ist ja auch so schon kacke genug. Wino Forever! :prost:
Lobi
Beiträge: 1108
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Scott "WINO" Weinrich (Album: Forever Gone - 2020)

Beitrag von Lobi »

Shrinebuilder fand ich live genauso gut und nichtssagend wie auf Platte. Stückwerk, leider, aber nicht Kacke.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15355
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Scott "WINO" Weinrich (Album: Forever Gone - 2020)

Beitrag von Apparition »

Starkes Album. Ich muss bei so akustischen Sachen immer überlegen, ob ich das wirklich brauche, weil ich dann erfahrungsgemäß doch nur selten Lust drauf habe, aber hörenswert ist die auf jeden Fall. Und ähnlich wie bei "Sacred" fiel mir auf, dass so ein Album eigentlich nur geht, wenn man schon ein paar Somemr auf dem Buckel hat. Sowohl als Songschreiber als such als Hörer.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3855
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Scott "WINO" Weinrich (Forever Gone - 2020)

Beitrag von gunto »

Flow hat geschrieben: 02.09.2020 10:05 Bin ich der einzige Idiot, der beim Lesen des Threadtitel dachte, er sei gestorben? "Forever Gone 2020" - fucking hell...
Nö, die Befürchtung hatte ich auch zu erst.

Und die Shrinebuilder ist natürlich ein Wahnsinnsalbum. Sage ich aber auch mehr als Fan von "A Sun That Never Sets" und "The Eye Of The Storm" denn als Wino - Fan.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12635
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Scott "WINO" Weinrich (Album: Forever Gone - 2020)

Beitrag von Schnabelrock »

Ich will eine Platte von Scott Wino und Bobby Liebling.
Ich bin ein Systemling!
Antworten