Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

1984 hat geschrieben: 10.09.2020 20:30 Spellbook aus Pennsylvania auf Cruz Del Sur sind dann wohl der nächste große Untergrundhype, wa? Jetzt mehr Rock als Metal und mit Hammondorgel und so. Und geilem Sänger. Und Sound. Also von mir aus dürfen von dem schnellen Song gern ein paar mehr auf die Platte.

https://spellbookband.bandcamp.com/releases
Geht auf jeden Fall gut ab, wie mir der Sänger auf Albumlänge gefallen wird, kann ich noch nicht sagen. Freu mich auf jeden Fall schon drauf. Cruz del Sur-Enrico signt eigentlich nie egale Bands, auch wenn mir zum Glück trotzdem nicht alle gefallen.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

Ich würde euch gern was über meine coole Neuentdeckung erzählen, aber alles, was ich die Tage ausprobiert hab, war irgendwie kacke oder so ne digital-Single, die den Aufwand nicht lohnt. Überhaupt bringen es echt viele dieser Bands nicht auf ein Album.

Wer allerdings seinen Demo only-Opferstatus nun sechs Jahre after the fact angeblich doch noch mit einem Full Length korrigieren will, sind STONE DAGGER, genaugenommen eh alte Säcke und in diversen anderen Bands schon alle möglichen Subgenres dominierend. Neues anzuhören gibt es nix, aber um den Hype mal rechtzeitig zu starten, empfehle ich, die FLAC des Demos auf ein gebrauchtes Tape zu überspielen und das zu hören, während ihr euch aus dem alten Griller in der Garage eine Ritterrüstung bastelt.

Single Kauz-Jammer in deiner Nähe lieben diese Tracks!

https://electricassaultrecords.bandcamp ... -jerusalem
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von 1984 »

Robbing the Grave hat geschrieben: 17.09.2020 18:49 Ich würde euch gern was über meine coole Neuentdeckung erzählen, aber alles, was ich die Tage ausprobiert hab, war irgendwie kacke oder so ne digital-Single, die den Aufwand nicht lohnt. Überhaupt bringen es echt viele dieser Bands nicht auf ein Album.

Wer allerdings seinen Demo only-Opferstatus nun sechs Jahre after the fact angeblich doch noch mit einem Full Length korrigieren will, sind STONE DAGGER, genaugenommen eh alte Säcke und in diversen anderen Bands schon alle möglichen Subgenres dominierend. Neues anzuhören gibt es nix, aber um den Hype mal rechtzeitig zu starten, empfehle ich, die FLAC des Demos auf ein gebrauchtes Tape zu überspielen und das zu hören, während ihr euch aus dem alten Griller in der Garage eine Ritterrüstung bastelt.

Single Kauz-Jammer in deiner Nähe lieben diese Tracks!

https://electricassaultrecords.bandcamp ... -jerusalem
Jau, das Warten auf ein Album ist ja auch schon ein Running Gag seit geraumer Zeit. Ich hoff trotzdem drauf.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

1984 hat geschrieben: 17.09.2020 18:51
Robbing the Grave hat geschrieben: 17.09.2020 18:49 Ich würde euch gern was über meine coole Neuentdeckung erzählen, aber alles, was ich die Tage ausprobiert hab, war irgendwie kacke oder so ne digital-Single, die den Aufwand nicht lohnt. Überhaupt bringen es echt viele dieser Bands nicht auf ein Album.

Wer allerdings seinen Demo only-Opferstatus nun sechs Jahre after the fact angeblich doch noch mit einem Full Length korrigieren will, sind STONE DAGGER, genaugenommen eh alte Säcke und in diversen anderen Bands schon alle möglichen Subgenres dominierend. Neues anzuhören gibt es nix, aber um den Hype mal rechtzeitig zu starten, empfehle ich, die FLAC des Demos auf ein gebrauchtes Tape zu überspielen und das zu hören, während ihr euch aus dem alten Griller in der Garage eine Ritterrüstung bastelt.

Single Kauz-Jammer in deiner Nähe lieben diese Tracks!

https://electricassaultrecords.bandcamp ... -jerusalem
Jau, das Warten auf ein Album ist ja auch schon ein Running Gag seit geraumer Zeit. Ich hoff trotzdem drauf.
Diesmal glaube ich wirklich dran. Ganz fest.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von 1984 »

1984 hat geschrieben: 10.09.2020 20:30 Spellbook aus Pennsylvania auf Cruz Del Sur sind dann wohl der nächste große Untergrundhype, wa? Jetzt mehr Rock als Metal und mit Hammondorgel und so. Und geilem Sänger. Und Sound. Also von mir aus dürfen von dem schnellen Song gern ein paar mehr auf die Platte.

https://spellbookband.bandcamp.com/releases
*remind*
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

1984 hat geschrieben: 25.09.2020 07:31
1984 hat geschrieben: 10.09.2020 20:30 Spellbook aus Pennsylvania auf Cruz Del Sur sind dann wohl der nächste große Untergrundhype, wa? Jetzt mehr Rock als Metal und mit Hammondorgel und so. Und geilem Sänger. Und Sound. Also von mir aus dürfen von dem schnellen Song gern ein paar mehr auf die Platte.

https://spellbookband.bandcamp.com/releases
*remind*
Hab ich mir gestern mal angehört, ist eher nichts für mich. Ein paar mutige Ideen und fähiges Songwriting, in Summe ist mir das aber alles schon wieder zu ironisch und zu beliebig. Und dieser Song über das Amulett bewirkt eigentlich nur, dass ich ganz dringend "Desert Plains" hören will.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7954
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von 1984 »

Robbing the Grave hat geschrieben: 25.09.2020 09:15
1984 hat geschrieben: 25.09.2020 07:31
1984 hat geschrieben: 10.09.2020 20:30 Spellbook aus Pennsylvania auf Cruz Del Sur sind dann wohl der nächste große Untergrundhype, wa? Jetzt mehr Rock als Metal und mit Hammondorgel und so. Und geilem Sänger. Und Sound. Also von mir aus dürfen von dem schnellen Song gern ein paar mehr auf die Platte.

https://spellbookband.bandcamp.com/releases
*remind*
Hab ich mir gestern mal angehört, ist eher nichts für mich. Ein paar mutige Ideen und fähiges Songwriting, in Summe ist mir das aber alles schon wieder zu ironisch und zu beliebig. Und dieser Song über das Amulett bewirkt eigentlich nur, dass ich ganz dringend "Desert Plains" hören will.
Aber das schöne bunte Cover!?

Nee, bin da im Wesentlichen bei dir. Viel Retro-Rip Off auf Ozzy-Sabbath-Basis, aber zu wenig zwingend. Trotzdem paar Hits.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

Was wirklich hochgradig aufregend ist, ist, dass die Michigan Weird Metallers von WHITE MAGICIAN (Demon Bitch-, Borrowed Time-Umfeld) mit "Dealers of Divinity" im Herbst ihr Debut vorstellen werden. Cruz del Sur haben bereits zugegriffen, und beim Vorabtrack bleiben schonmal keine Wünsche offen: https://youtu.be/icUL1uAT3M8
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
TragicIdol
Beiträge: 523
Registriert: 09.11.2013 23:37

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von TragicIdol »

Robbing the Grave hat geschrieben: 30.09.2020 15:20 Was wirklich hochgradig aufregend ist, ist, dass die Michigan Weird Metallers von WHITE MAGICIAN (Demon Bitch-, Borrowed Time-Umfeld) mit "Dealers of Divinity" im Herbst ihr Debut vorstellen werden. Cruz del Sur haben bereits zugegriffen, und beim Vorabtrack bleiben schonmal keine Wünsche offen: https://youtu.be/icUL1uAT3M8
Das wird halt komplett göttlich. Zumindest ist auf den Teil der Borrowed-Time-Erben noch Verlass.
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

Und das wird der nächste Fixposten im Pantheon der interessantesten Heavy-Releases des Jahres. Vorabtrack des zweiten MOLTEN CHAINS-Albums "Torment Enshrined": https://www.youtube.com/watch?v=40SU5fW ... e=youtu.be

Eine Album, das in jedem Genre-Thread gleichzeitig falsch und richtig am Platz wäre. Dass die Band sich nach wie vor als Heavy Metal-Band bezeichnet, wird der Realität aus Cleangesang, BM- und DM-Riffs, Blastbeats, Prog-Strukturen und Doom-Atmosphäre nicht ganz gerecht (nicht alles davon in jedem Track, das müsst ihr mir derweil einfach glauben; obiger Kracher sollte es aber vorstellbar machen ...). Trotzdem der Kellerklang des Vorgängers Geschichte ist, sind die Zutaten zu traditionell, um sich für das Prog-Lager zu qualifizieren, in das die schwer zu klassifizierenden Acts sonst schnell gesteckt werden. Hoffentlich beisst bald ein Label an.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
TragicIdol
Beiträge: 523
Registriert: 09.11.2013 23:37

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von TragicIdol »

Robbing the Grave hat geschrieben: 02.10.2020 12:33 Und das wird der nächste Fixposten im Pantheon der interessantesten Heavy-Releases des Jahres. Vorabtrack des zweiten MOLTEN CHAINS-Albums "Torment Enshrined": https://www.youtube.com/watch?v=40SU5fW ... e=youtu.be

Eine Album, das in jedem Genre-Thread gleichzeitig falsch und richtig am Platz wäre. Dass die Band sich nach wie vor als Heavy Metal-Band bezeichnet, wird der Realität aus Cleangesang, BM- und DM-Riffs, Blastbeats, Prog-Strukturen und Doom-Atmosphäre nicht ganz gerecht (nicht alles davon in jedem Track, das müsst ihr mir derweil einfach glauben; obiger Kracher sollte es aber vorstellbar machen ...). Trotzdem der Kellerklang des Vorgängers Geschichte ist, sind die Zutaten zu traditionell, um sich für das Prog-Lager zu qualifizieren, in das die schwer zu klassifizierenden Acts sonst schnell gesteckt werden. Hoffentlich beisst bald ein Label an.
Wie jetzt, "hoffentlich beisst bald ein Label an"? Hab das doch schon in Gedanken zusammen mit der White Magician bei Cruz del Sur vorbestellt. :(
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

TragicIdol hat geschrieben: 02.10.2020 20:57
Robbing the Grave hat geschrieben: 02.10.2020 12:33 Und das wird der nächste Fixposten im Pantheon der interessantesten Heavy-Releases des Jahres. Vorabtrack des zweiten MOLTEN CHAINS-Albums "Torment Enshrined": https://www.youtube.com/watch?v=40SU5fW ... e=youtu.be

Eine Album, das in jedem Genre-Thread gleichzeitig falsch und richtig am Platz wäre. Dass die Band sich nach wie vor als Heavy Metal-Band bezeichnet, wird der Realität aus Cleangesang, BM- und DM-Riffs, Blastbeats, Prog-Strukturen und Doom-Atmosphäre nicht ganz gerecht (nicht alles davon in jedem Track, das müsst ihr mir derweil einfach glauben; obiger Kracher sollte es aber vorstellbar machen ...). Trotzdem der Kellerklang des Vorgängers Geschichte ist, sind die Zutaten zu traditionell, um sich für das Prog-Lager zu qualifizieren, in das die schwer zu klassifizierenden Acts sonst schnell gesteckt werden. Hoffentlich beisst bald ein Label an.
Wie jetzt, "hoffentlich beisst bald ein Label an"? Hab das doch schon in Gedanken zusammen mit der White Magician bei Cruz del Sur vorbestellt. :(
Ich orte leider bei vielen eine gewisse Hemmung, angesichts der kommenden Wirtschaftskrise neue Signings zu machen/neue Verpflichtungen einzugehen ... ich hoffe, das gibt sich irgendwie ...
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Benutzeravatar
TragicIdol
Beiträge: 523
Registriert: 09.11.2013 23:37

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von TragicIdol »

Robbing the Grave hat geschrieben: 03.10.2020 09:45
TragicIdol hat geschrieben: 02.10.2020 20:57
Robbing the Grave hat geschrieben: 02.10.2020 12:33 Und das wird der nächste Fixposten im Pantheon der interessantesten Heavy-Releases des Jahres. Vorabtrack des zweiten MOLTEN CHAINS-Albums "Torment Enshrined": https://www.youtube.com/watch?v=40SU5fW ... e=youtu.be

Eine Album, das in jedem Genre-Thread gleichzeitig falsch und richtig am Platz wäre. Dass die Band sich nach wie vor als Heavy Metal-Band bezeichnet, wird der Realität aus Cleangesang, BM- und DM-Riffs, Blastbeats, Prog-Strukturen und Doom-Atmosphäre nicht ganz gerecht (nicht alles davon in jedem Track, das müsst ihr mir derweil einfach glauben; obiger Kracher sollte es aber vorstellbar machen ...). Trotzdem der Kellerklang des Vorgängers Geschichte ist, sind die Zutaten zu traditionell, um sich für das Prog-Lager zu qualifizieren, in das die schwer zu klassifizierenden Acts sonst schnell gesteckt werden. Hoffentlich beisst bald ein Label an.
Wie jetzt, "hoffentlich beisst bald ein Label an"? Hab das doch schon in Gedanken zusammen mit der White Magician bei Cruz del Sur vorbestellt. :(
Ich orte leider bei vielen eine gewisse Hemmung, angesichts der kommenden Wirtschaftskrise neue Signings zu machen/neue Verpflichtungen einzugehen ... ich hoffe, das gibt sich irgendwie ...
Uff, wahrscheinlich sogar verständlich/erwartbar, aber angesichts der Qualität des Songs halt schon richtig Schade...
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Wishmonster »

Im neuen DF bin ich auf Lady Beast gestossen. Klassischer US-Metal mit Frauengesang, der irgendwo zwischen Sanhedrin und Huntress liegt. Bin mich da gerade auf Spotify am durchhören, und bin ziemlich begeistert.

https://ladybeast.bandcamp.com/album/th ... res-amulet
Benutzeravatar
Robbing the Grave
Beiträge: 391
Registriert: 23.08.2020 11:00

Re: Stahl ohne Scheiß - Neuentdeckungen traditioneller Bauart | Sammelthread

Beitrag von Robbing the Grave »

TragicIdol hat geschrieben: 03.10.2020 19:04
Robbing the Grave hat geschrieben: 03.10.2020 09:45
TragicIdol hat geschrieben: 02.10.2020 20:57
Robbing the Grave hat geschrieben: 02.10.2020 12:33 Und das wird der nächste Fixposten im Pantheon der interessantesten Heavy-Releases des Jahres. Vorabtrack des zweiten MOLTEN CHAINS-Albums "Torment Enshrined": https://www.youtube.com/watch?v=40SU5fW ... e=youtu.be

Eine Album, das in jedem Genre-Thread gleichzeitig falsch und richtig am Platz wäre. Dass die Band sich nach wie vor als Heavy Metal-Band bezeichnet, wird der Realität aus Cleangesang, BM- und DM-Riffs, Blastbeats, Prog-Strukturen und Doom-Atmosphäre nicht ganz gerecht (nicht alles davon in jedem Track, das müsst ihr mir derweil einfach glauben; obiger Kracher sollte es aber vorstellbar machen ...). Trotzdem der Kellerklang des Vorgängers Geschichte ist, sind die Zutaten zu traditionell, um sich für das Prog-Lager zu qualifizieren, in das die schwer zu klassifizierenden Acts sonst schnell gesteckt werden. Hoffentlich beisst bald ein Label an.
Wie jetzt, "hoffentlich beisst bald ein Label an"? Hab das doch schon in Gedanken zusammen mit der White Magician bei Cruz del Sur vorbestellt. :(
Ich orte leider bei vielen eine gewisse Hemmung, angesichts der kommenden Wirtschaftskrise neue Signings zu machen/neue Verpflichtungen einzugehen ... ich hoffe, das gibt sich irgendwie ...
Uff, wahrscheinlich sogar verständlich/erwartbar, aber angesichts der Qualität des Songs halt schon richtig Schade...
Also wenn sich da nix auftut, versteh ich die Welt nicht mehr. Ich weiß jetzt zwar auch nicht, wie ich die Zielgruppe definieren würde - Trüffelschweine aller Genres, vereinigt euch - aber mMn müssen die Leute das hören, weil es so schön zeigt, was alles selbst mit traditionellen Zutaten möglich ist. Es gibt grade im Heavy-Sektor wenige Bands, die das Bestehende irgendwie weiterdenken können und wollen, und MC gehören für mich da auf jeden Fall dazu.
Now I guess I'll have to tell 'em that I got no cerebellum
Antworten