Sabateur - cooler US Power / Thrash (siehe Ritual, Mystik etc.)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Antworten
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Sabateur - cooler US Power / Thrash (siehe Ritual, Mystik etc.)

Beitrag von Apparition » 21.11.2019 23:00

Ein Tipp von drüben. Eigentlich kann ich mir den Thread sparen, weil das hier drei Nasen interessiert, aber ich hab gerade so unverschämt viel Spaß an diesem Album, dass es mir die Tipperei doch wert ist:
"Vicious Circle" ist schon vom letzten Jahr, aber lieber spät als nie. Eigentlich ist das völlig antioriginell, weil man an allen Ecken und Enden Megadeth, Overkill, ein bisschen Exodus, und halt typischen Frühneunziger-US-Power Metal raushört. Irgendwo taucht auch mal der Refrain von "Youth Gone Wild" mit anderem Text auf. *g*
Der Sänger klingt in einigen Songs zudem schwer nach Megadave, dann auch mal nach Blitz meets Zetro.

Alles nur geklaut also? Jein, denn als Mischung klingt es dann doch wieder wie keine andere Band. Außerdem ist mir das gerade wurscht, weil die alles was ich von dieser Musik will zu 100% richtig machen. Gewitzte Riffs, mal schöne Grooves, mal straightes Geballer, eine gewisse Unvorhersehbarkeit und das Gefühl, nicht schon jedes Riff hundertmal gehört zu haben. Feuer haben sie auch und die Produktion fetzt dermaßen Neunziger-mäßig in die Fresse, dass es eine Freude ist.

Will ich haben, inzwischen gibt's wohl auch tatsächlich eine offizielle CD-Version, die ich aber erst noch ausfindig machen muss. Damit IMO für dieses Jahr pollfähig.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2877
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Sabateur - cooler US Power / Thrash (siehe Ritual, Mystik etc.)

Beitrag von Flow » 25.11.2019 00:08

Ich fühle mich mal als eine(r) von den "drei Nasen" angesprochen. Habe in die ersten Minuten reingehört, klingt ganz gut. Der hymnische Scheiß als Refrain oder was im ersten Song ist für meinen Maßstab auch gerade noch knapp im Rahmen dessen, was mir nicht nochmal den Proteinriegel durch den Kopf gehen lässt. Deine Sängerbeschreibung ist zu 100% richtig (der 30%ige Zetro-Anteil macht es mir indes nicht gerade einfach). Der erinnert ich außerdem noch an einen anderen Sänger, aber ich bin bislang ums Verrecken nicht draufgekommen an wen genau.

Mal die ganze Platte hören, macht einen guten Eindruck.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2849
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Sabateur - cooler US Power / Thrash (siehe Ritual, Mystik etc.)

Beitrag von Alphex » 25.11.2019 03:06

Das Opening-Riff vom Opener, also das den opened, ist halt wirklich ein Megadeth-Riff. Komme nur nicht drauf, welches. Glaube, das müsste aus den 90ern sein. Das zweite ist jedenfalls so 'n halbes Holy Wars.

Und primär klingt der Sänger, wie Dirkschneider aussieht.

Fand das, soweit ich gekommen bin, ganz ok, aber den zweiten Song deutlich uninteressanter als den ersten. Bzw. die hymnischen Passagen etwas unpassend was das Vocal-Flair angeht, aber eventuell hört man sich da rein. Danke für den Thread aber allemal!
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13743
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Sabateur - cooler US Power / Thrash (siehe Ritual, Mystik etc.)

Beitrag von Apparition » 25.11.2019 08:33

Flow hat geschrieben:
25.11.2019 00:08
Ich fühle mich mal als eine(r) von den "drei Nasen" angesprochen. Habe in die ersten Minuten reingehört, klingt ganz gut. Der hymnische Scheiß als Refrain oder was im ersten Song ist für meinen Maßstab auch gerade noch knapp im Rahmen dessen, was mir nicht nochmal den Proteinriegel durch den Kopf gehen lässt. Deine Sängerbeschreibung ist zu 100% richtig (der 30%ige Zetro-Anteil macht es mir indes nicht gerade einfach). Der erinnert ich außerdem noch an einen anderen Sänger, aber ich bin bislang ums Verrecken nicht draufgekommen an wen genau.

Mal die ganze Platte hören, macht einen guten Eindruck.
Die ersten zwei, drei Songs finde ich eigentlich am schwächsten, aber keineswegs schlecht. Hinten raus wird es IMO etwas eigenständiger.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2090
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Sabateur - cooler US Power / Thrash (siehe Ritual, Mystik etc.)

Beitrag von Maedhros » 25.11.2019 18:46

Alphex hat geschrieben:
25.11.2019 03:06
Das Opening-Riff vom Opener, also das den opened, ist halt wirklich ein Megadeth-Riff. Komme nur nicht drauf, welches. Glaube, das müsste aus den 90ern sein.
This was my life vielleicht? Auf jeden Fall sehr Countdown to extinction/Youthanasia
Auf jeden Fall taugt mir der Sänger

Edit: Blood of heroes hab ich eigentlich gemeint, keine Ahnung, warum ich dann This was my life schreib
"I hate Illinois Nazis"

Antworten