Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Sixx72
Beiträge: 182
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Angry Town

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Sixx72 » 13.11.2019 13:54

acore hat geschrieben:
12.11.2019 08:29
Wie kommst du auf die Idee, dass Ultimate Sin hier unbeliebt sein könnte? Das ist auch für mich die beste Scheibe von Ozzy.
Na ja, ich hatte eher den Eindruck das in den Medien nie so positiv über das Album gesprochen wurde.
Wobei doch selbst Ozzy erst vor kurzem in einem Interview gesagt hatte, wie kagge er Ultimate Sin findet.
Umso geiler das man nun doch nicht alleine da steht ;)

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2849
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Alphex » 13.11.2019 13:57

acore hat geschrieben:
13.11.2019 13:48
Ich finde die Platte perfekt, wie sie. Besonders die Produktion. Aber es soll ja Leute geben, die das nie kennen lernen werden, da zu alt (die Scheibe, nicht der Hörer....).
Und auf dem falschen Label vermutlich.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von BlackMassReverend » 13.11.2019 14:52

So !
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
judasmaidenozzyslayer
Beiträge: 182
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von judasmaidenozzyslayer » 13.11.2019 15:55

Sixx72 hat geschrieben:
13.11.2019 13:54
acore hat geschrieben:
12.11.2019 08:29
Wie kommst du auf die Idee, dass Ultimate Sin hier unbeliebt sein könnte? Das ist auch für mich die beste Scheibe von Ozzy.
Na ja, ich hatte eher den Eindruck das in den Medien nie so positiv über das Album gesprochen wurde.
Wobei doch selbst Ozzy erst vor kurzem in einem Interview gesagt hatte, wie kagge er Ultimate Sin findet.
Umso geiler das man nun doch nicht alleine da steht ;)
Ist leider wie bei Somewhere in time: Schöpfer und "Mainstream" findens scheiße und wird deshalb live übergangen :heul:

Schnabelrock
Beiträge: 10425
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Schnabelrock » 13.11.2019 16:04

Gibt´s irgendeinen Ton von Jake E. Lee, der nicht ganz oben ist?
Hamstern? Plündern!

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7875
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Frank2 » 13.11.2019 20:50

Schnabelrock hat geschrieben:
13.11.2019 16:04
Gibt´s irgendeinen Ton von Jake E. Lee, der nicht ganz oben ist?
Nein!!!!

Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7034
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von playloud308 » 14.11.2019 16:31

Rivers hat geschrieben:
10.11.2019 12:50
Das ist ja echt nix. Das Autotune haut die Strophen in den Arsch, und dieser blöde Wechsel zu dem Nichts-Refrain samt U2 Ohohoh Chören wurde auch nur aus der "klingt-irgendwie-nach-Sabbath" Kiste gezogen. Der Rhythmus-Wechsel zum Solo ist von langer Hand geplant und endet dann in diesem hui-so-modern-für-die-Jugend Nichts. Ein Song, 70 Jahre alt auf 35 getrimmt. Geliftete Hollywood Musik von Leuten, die nicht wissen was sie machen sollen.
Sehr geil. So ist es wirklich! :prost:

Benutzeravatar
Beidlman
Beiträge: 367
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Rock

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Beidlman » 16.11.2019 12:22

Rivers hat geschrieben:
10.11.2019 12:50
Das ist ja echt nix. Das Autotune haut die Strophen in den Arsch, und dieser blöde Wechsel zu dem Nichts-Refrain samt U2 Ohohoh Chören wurde auch nur aus der "klingt-irgendwie-nach-Sabbath" Kiste gezogen. Der Rhythmus-Wechsel zum Solo ist von langer Hand geplant und endet dann in diesem hui-so-modern-für-die-Jugend Nichts. Ein Song, 70 Jahre alt auf 35 getrimmt. Geliftete Hollywood Musik von Leuten, die nicht wissen was sie machen sollen.
"Der Rhythmus-Wechsel zum Solo ist von langer Hand geplant (...)"
Über diese Praxis hab ich auch mal was gehört. Nennt sich glaub ich "komponieren".
Das Ozzy nun auch davor keinen Halt macht ist tatsächlich eine Sauerei die angeprangert gehört.

Mal im Ernst. Ist ja völlig ok, wenn der Song nicht gefällt.
Dieses immer haltlosere Eindreschen auf Musik/er (nicht nur in diesem Thread) stört mich persönlich aber mehr als jedes Autotune.

Zum eigentlichen Thema: Den Song find ich so schlecht nicht, das Solo halte ich allerdings auch eher für ein Lowlight. Dass Zakk beim Einspielen der neuen Scheibe keine Rolle gespielt hat find ich schade, zumal er live wieder dabei ist. Ich liebe seine vielfach verschmähten Pinch Harmonics.
Gimme the beat boys and free my soul
i wanna get lost in your rock `n roll
and drift away!

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Rivers » 16.11.2019 14:02

Soweit ich sehe haben hier auf 3 Seiten nicht viele auf den Song gedrescht. Du kannst mir gern sagen, dass Du meine Meinung scheiße findest aber ein Satz wie "immer haltlosere Eindreschen auf Musik/er (nicht nur in diesem Thread)" wird dem Forum nicht gerecht und das möchte ich auch für das Forum ganz entschieden zurückweisen. Wir sind hier weitab von Facebook-artigen Ausfällen und darüber bin ich echt froh.

Und überhaupt: Was ich geschrieben hatte ist kein haltloses Eindreschen auf Musiker. Das ist eine Kritik an der für mich miserablen handwerklichen Qualität von dem, was Ozzy hier rausbringt, die mehr Wahrheiten kaschiert als Wahrheiten produziert. Ich verehre Ozzys Musik und wäre das hier einfach nur langweilige Musik, wäre mir das egal. OK? *g*

Perry Rhodan
Beiträge: 12793
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Perry Rhodan » 16.11.2019 18:20

playloud308 hat geschrieben:
08.11.2019 15:27
Neuen Song gibt es schon:
Besetzung:
Ozzy Osbourne
Andew Watt (Gitarre)
Duff McKagan (Bass)
Chad Smith Drums


Ich habe Ozzy Alben immer auch besonders wegen der Gitarristen gemocht. Mit dieser Wahl hier bin ich, zumindest bei der ersten Single, richtig enttäuscht. Das Solo ist doch Ozzy unwürdig. Wenn die anderen Songs nicht besser sind und der auch live spielt, verkaufe ich meine Karte wieder. ABER erst mal abwarten!
Klingt doch ganz nett. Ozzy ist einigermaßen gut bei Stimme, das Solo geht so.
Besser als befürchtet!
"It's better to burn out than to fade away"

Benutzeravatar
Beidlman
Beiträge: 367
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Rock

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Beidlman » 17.11.2019 17:13

Rivers hat geschrieben:
16.11.2019 14:02
Soweit ich sehe haben hier auf 3 Seiten nicht viele auf den Song gedrescht. Du kannst mir gern sagen, dass Du meine Meinung scheiße findest aber ein Satz wie "immer haltlosere Eindreschen auf Musik/er (nicht nur in diesem Thread)" wird dem Forum nicht gerecht und das möchte ich auch für das Forum ganz entschieden zurückweisen. Wir sind hier weitab von Facebook-artigen Ausfällen und darüber bin ich echt froh.

Und überhaupt: Was ich geschrieben hatte ist kein haltloses Eindreschen auf Musiker. Das ist eine Kritik an der für mich miserablen handwerklichen Qualität von dem, was Ozzy hier rausbringt, die mehr Wahrheiten kaschiert als Wahrheiten produziert. Ich verehre Ozzys Musik und wäre das hier einfach nur langweilige Musik, wäre mir das egal. OK? *g*
Deine Meinung find ich ganz und gar nicht scheiße. Wer bin ich, dass ich anderen Meinungen vorschreibe, auch wenn ich sie nicht teile?
Mich haben nur bestimmte Formulierungen gestört, die für mich halt einfach herabwürdigend klingen, von Dir aber wohl nicht so gemeint waren.
Speziell Deinen letzten Satz in Deinem zweiten Post find ich super, mir geht es nämlich genauso. Wahrscheinlich habe ich deswegen auch so empfindlich reagiert.
Also: Alles gut
*you can't kill rock and roll aufleg und zuprost*
Gimme the beat boys and free my soul
i wanna get lost in your rock `n roll
and drift away!

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Rivers » 18.11.2019 09:50

:prost:

Benutzeravatar
Henry169
Beiträge: 663
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In a world of my own making

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Henry169 » 25.11.2019 15:19

Ozzy Osbourne - Straight to Hell

Zuletzt geändert von Henry169 am 10.01.2020 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 2559
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Thunderchild » 30.11.2019 13:31

Ich kann leider mit den Alben nach Ozzmosis leider gar nichts mehr anfangen. Dass sind so Nullsongs, die überproduziert durch den Gehörgang wieder ins Freie rauschen ohne das Gehirn verführerisch getätschelt zu haben.
Der erste Song ist ganz gut, Ordinary Man ist einfach mal wieder nur ordinär. Plastikmusik.

Und so sehr ich Herrn Smith auch an seinem Instrument schätze, so sehr finde ich ihn hier fehl am Platze. Das ist leider nicht auf die 12. Wer hätte gedacht, daß ich mir mal Randy Castillo zurückwünschen würde (R.I.P.)).

Gekauft wird es trotzdem.

Schnabelrock
Beiträge: 10425
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Schnabelrock » 30.11.2019 14:56

"All right now, come on now
you´re flying higher than a kite tonight
you took the hit and now you feel alright ..."

Ernsthaft, Ozzy?
Hamstern? Plündern!

Antworten