Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7042
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von playloud308 » 08.11.2019 15:27

Neuen Song gibt es schon:
Besetzung:
Ozzy Osbourne
Andew Watt (Gitarre)
Duff McKagan (Bass)
Chad Smith Drums


Ich habe Ozzy Alben immer auch besonders wegen der Gitarristen gemocht. Mit dieser Wahl hier bin ich, zumindest bei der ersten Single, richtig enttäuscht. Das Solo ist doch Ozzy unwürdig. Wenn die anderen Songs nicht besser sind und der auch live spielt, verkaufe ich meine Karte wieder. ABER erst mal abwarten!

Schnabelrock
Beiträge: 10444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Schnabelrock » 08.11.2019 15:43

Andrew Watt ... hm ...

der hat doch damals California Breed mit Glenn Hughes gemacht. Kurzlebige Sache. Wusste ich doch, der Name sagt mir was.

Dann hat er - wie ich Wikipedia entnehme - mit Justin Bieber, DJ Snake, Rita Ora, Selena Gomez und Benny Blanco gearbeitet. Die sagen mir gar nix. Manche der Namen eben habe ich nur aus Jux aufgeschrieben. Andere haben nichtmal Jux gemacht. Die sagen mir was.

*mal reinhör*
Zuletzt geändert von Schnabelrock am 08.11.2019 17:32, insgesamt 1-mal geändert.
Hamstern? Plündern!

Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7042
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von playloud308 » 08.11.2019 16:26

Schnabelrock hat geschrieben:
08.11.2019 15:43
Andrew Watt ... hm ...

der hat doch damals California Breed mit Glenn Hughes gemacht. Kurzlebige Sache. Wusste sich doch, der Name sagt mit was.

Dann hat er - wie ich Wikipedia entnehme - mit Justin Bieber, DJ Snake, Rita Ora, Selena Gomez und Benny Blanco gearbeitet. Die sagen mir gar nix. Manche der Namen eben habe ich nur aus Jux aufgeschrieben. Andere haben nichtmal Jux gemacht. Die sagen mir was.

*mal reinhör*
und mit Poser Melone:

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2863
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Alphex » 08.11.2019 16:41

Der Typ hat den Track bzw. das Album auch produziert. Sowohl den von Ozzy als auch das Post Malone-Ozzy-Ding. Soweit ich weiß hatte er Ozzy sogar quasi angeregt, hey, lass doch Album machen, bzw. war bis zu der Kollabo seitens OO kein Album speziell angedacht gewesen.

Warum Ozzys Livegitarristen auf den Alben nicht (mehr) spielen, ist irgendwie fraglich. So teuer können die im Studio ja auch nicht sein.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Schnabelrock
Beiträge: 10444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Schnabelrock » 08.11.2019 17:36

Alphex hat geschrieben:
08.11.2019 16:41
Der Typ hat den Track bzw. das Album auch produziert. Sowohl den von Ozzy als auch das Post Malone-Ozzy-Ding. Soweit ich weiß hatte er Ozzy sogar quasi angeregt, hey, lass doch Album machen, bzw. war bis zu der Kollabo seitens OO kein Album speziell angedacht gewesen.

Warum Ozzys Livegitarristen auf den Alben nicht (mehr) spielen, ist irgendwie fraglich. So teuer können die im Studio ja auch nicht sein.

Du weisst doch, wie das mit den Studiomusikern ist. Dann kommen die an (Daisley, Lee, Kerslake) und wollen Geld, weil sie behaupten, Ozzy habe mitnichten alles selbst komponiert.
Hamstern? Plündern!

Schnabelrock
Beiträge: 10444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Schnabelrock » 08.11.2019 19:05

Nun ja, das übliche Gitarrensolo a la Ozzy ist das sicher nicht.
Andererseits war ich der Gitarrenheldereien sowieso müde. Bei aller Liebe zu Rhoads und Lee - spätestens mit Gus G. war das Superheldengefiedel doch nur noch nervig und überlebt.
Insgesamt okay und nicht so schlimm, wie befürchtet.
Hamstern? Plündern!

Benutzeravatar
1984
Beiträge: 6467
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von 1984 » 08.11.2019 19:08

Hammergut und bitter nötig. Bitte eine Tour mit Static-X und Kiss. ♥
Come on man, berserker!
BC | RYM

Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 7097
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Traser » 08.11.2019 19:14

Find den Song geil! Besser als alles von den letzten drei Alben...

Perry Rhodan
Beiträge: 12849
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Perry Rhodan » 08.11.2019 19:26

"Wer ist Andrew Watt?" war mein erster Gedanke.
California Breed kenne ich, da spielt er doch ganz gut, meine ich.
Werde mal reinhören...
"It's better to burn out than to fade away"

Wakanda
Beiträge: 975
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Wakanda » 08.11.2019 20:31

ich finde den song ok...da geht aber noch mehr.

am besten wieder so ne völlig überproduzierte aber dafür auch überragend packende scheibe wie "scream". dann wäre ich mehr als zufrieden.

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2863
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Alphex » 08.11.2019 21:45

Schnabelrock hat geschrieben:
08.11.2019 17:36
Du weisst doch, wie das mit den Studiomusikern ist. Dann kommen die an (Daisley, Lee, Kerslake) und wollen Geld, weil sie behaupten, Ozzy habe mitnichten alles selbst komponiert.
Ist in dem Fall wohl auch geschehen. Youtube hat ja seit neuestem automatisch Infos, was für den Song so registriert wurde. Und das ist in dem Fall:
Mixing Engineer: Alan Moulder
Composer, Lyricist: Andrew Wotman
Mastering Engineer: Dave Kutch
Composer, Lyricist: Ali Tamposi
Composer, Lyricist: Chad Smith
Andrew Wotman ist Andrew Watt ohne seinen cooleren Namen, Chad Smith trommelt. Wer ist der dritte Name? Guck an:
Alexandra Tamposi (born November 17, 1989) is an American songwriter from West Palm Beach, Florida. She is best known for co-writing Kelly Clarkson's song, "Stronger (What Doesn't Kill You)," DJ Snake's "Let Me Love You" featuring Justin Bieber, and Camila Cabello’s "Havana" featuring Young Thug.
Ozzy indes wird, vermutlich zu Recht, nicht genannt. Dürfte im Albumbooklet für die Fanschar freilich korrigiert sein. Dass Sharon sich auch mit Profiproducern und Youtube anlegt, ist zwar möglich, aber die dürften mehr Erfahrung mit sowas haben als es Ozzys Angestellte damals hatten. Es bleibt spannend.

Es ist vor dem Hintergrund zudem enorm drollig, dass Ozzy bei der "handgemachte Musik"-Crowd immer als heilige Kuh gilt und ihnen überteuerte Boxsets andreht, aber seit Jahrzehnten selbst fragwürdige Produktionsinterna auf dem Kerbholz hat. Für das Verkaufen von Boxsets ist Wylde recht und billig; im Studio hat der Mann, der mit seinen "wer ist Justin Bieber?"-Sprüchen bejubelt in den Nachrichten landet, dann selbst dessen Producer an der Klampfe. Man kann Songs eh so machen, aber DIESER Spagat ist halt selbst in Stretch-Lederhosen etwas schwierig.

Der Song selbst ist okay, aber der Refrain ist etwas seltsam, da er bis zu dem Riff ziemlich nach einem von Offspring / My Chemical Romance (da wurde schon mal geklaut - Helena und Half-Truism, respektive) klingt. Das Abwürgen klingt daher für mich, der da was anderes erwartet in Folge, bisschen bemüht. Das akkustische Intro ist aber nett, und Ozzy klingt stimmlich auch gut.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13760
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Apparition » 08.11.2019 23:31

Naja, da darf aber noch mehr gehen. Ohne mindestens einen anständigen Metalmusiker in der Band seh ich aber eher schwarz...
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7042
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von playloud308 » 08.11.2019 23:47

Schnabelrock hat geschrieben:
08.11.2019 19:05
Nun ja, das übliche Gitarrensolo a la Ozzy ist das sicher nicht.
Andererseits war ich der Gitarrenheldereien sowieso müde. Bei aller Liebe zu Rhoads und Lee - spätestens mit Gus G. war das Superheldengefiedel doch nur noch nervig und überlebt.
Insgesamt okay und nicht so schlimm, wie befürchtet.
Stimmt, du stehst ja momentan eher auf den Barden mit ner Akustikgitarre, die irgendwo draußen Fotos von sich machen lässt. :D :prost:

Schnabelrock
Beiträge: 10444
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von Schnabelrock » 09.11.2019 00:16

Jein, ich finde den Song ja nicht übel und Ozzy klingt tatsächlich ganz vital.
Ich hab halt nur (derzeit?) genug von comicmäßigen Gitarren-Superheldereien, vermutlich weil Dragonforce die Schraube zu Ende gedreht haben. Aber geschmackvolle Leute, gern auch virtuos wie Richie Kotzen oder Richard Fortus, Derek Trucks, Paul Gilbert usw. hör ich nach wie vor gern und viel.
Hamstern? Plündern!

sharkattack2
Beiträge: 1648
Registriert: 08.02.2015 23:27
Wohnort: South Bay Cities

Re: Ozzy Osbourne - Ordinary Man 2020

Beitrag von sharkattack2 » 09.11.2019 00:32

Find den Song jz net soo übel...könnte aber auch ein neuerer Mötley-Song sein... :)

Antworten