Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22453
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von NegatroN »

Xeledon hat geschrieben:Was für dich "offensichtlich" ist, hätte ich ja gerne mal argumentativ klar ausformuliert gesehen/gehört.
Letztlich ist das ein Bild, dass sich aus vielen Dingen zusammensetzt. Die musikalische Entwicklung, das Austauschen der Besetzung zu einem Zeitpunkt, an dem die Band gerade an einer Schwelle zur nächsten großen Erfolgsstufe gestanden hat, Interviews (und auch ein Gespräch mit Pär, das ich mal auf einem Festival hatte), die ganze Entwicklung der Band inkl. Promotion. Ich hab selber mal semiprofessionell Musik gemacht und war zwar nur am Rande Teil des Business, hab aber doch ein wenig Einblick bekommen. Wenn ich das alles zusammennehme, sehe sehr sehr viele Indizien für meine Einschätzung und keine dagegen. Unter dem Strich bleibt es also ein "es fühlt sich so an". Aber eben komplett.

Aus der Perspektive heraus kann ich auch die Einschätzung teilen, dass die Fans der Band verarscht werden. Ihr seht das was in der Band, was sie nicht ist.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von flyingpumpkin »

NegatroN hat geschrieben:Aus der Perspektive heraus kann ich auch die Einschätzung teilen, dass die Fans der Band verarscht werden.
Aber inwiefern verarscht? Ich mein als jemand der als neutraler Hörer rangeht, kann man doch nur bewerten mag ich die Musik, kauf ich mir ne Platte und gehe evtl. auf ein Konzert oder eben nicht. Alles was drüber hinaus geht, muss jeder selbst einschätzen ob ihm das passt oder nicht. Verarsche ist für mich eher sowas wie Manowar, die sich als Headliner ankündigen und Fans von weitem anreisen und dann spontan sagen ätsch wir spielen doch nciht, weil wir mitm Veranstalter nicht klar kommen.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22453
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von NegatroN »

flyingpumpkin hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Aus der Perspektive heraus kann ich auch die Einschätzung teilen, dass die Fans der Band verarscht werden.
Aber inwiefern verarscht? Ich mein als jemand der als neutraler Hörer rangeht, kann man doch nur bewerten mag ich die Musik, kauf ich mir ne Platte und gehe evtl. auf ein Konzert oder eben nicht. Alles was drüber hinaus geht, muss jeder selbst einschätzen ob ihm das passt oder nicht. Verarsche ist für mich eher sowas wie Manowar, die sich als Headliner ankündigen und Fans von weitem anreisen und dann spontan sagen ätsch wir spielen doch nciht, weil wir mitm Veranstalter nicht klar kommen.
Ja.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9603
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von MetalEschi »

Negatron meint sicherlich, dass von Seiten der Fans eine Ientifikation mit der Musik stattfindet, was inhaltlich ja mitunter schon zum Problem werden kann, die Band das aber von ihrer Seite nicht tut und die Songs halt deswegen so spielt, weil sie weiß, dass es gut ankommt. Erklärt für mich dann auch ihren vollkommen unsensiblen Umgang mit der Thematik. Es ist ihnen egal, ob das Teile der Szene fragwürdig finden. Es verkauft sich halt so wie es ist.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22453
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von NegatroN »

Meine Tante ist großer Fan von Florian Silbereisen. Ihr bedeutet die Musik was, sie hat Spaß mit den Alben und den Konzerten. Alles OK soweit, da ist absolut nichts falsch dran.

Sie glaubt aber auch die Welt, die ihr da verkauft wird. Und da ich nun zufällig Leute kenne, die da im Hintergrund mitgearbeitet haben, kann ich dem Fall mit hoher Sicherheit sagen, dass diese Welt nicht existiert, sondern eine Scheinwelt ist, die da aus kommerziellen Gründen gezielt von Marketingspezialisten aufgebaut und zu Geld gemacht wird. Wird sie also verarscht: ja.

Beide Absätze sind ganz unabhängig wahr. Ich finde es gleichzeitig richtig, dass sie damit Spaß hat und falsch, was da abläuft. Und das ist letztlich bei Sabaton nicht anders.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9603
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von MetalEschi »

NegatroN hat geschrieben:Meine Tante ist großer Fan von Florian Silbereisen. Ihr bedeutet die Musik was, sie hat Spaß mit den Alben und den Konzerten. Alles OK soweit, da ist absolut nichts falsch dran.

Sie glaubt aber auch die Welt, die ihr da verkauft wird. Und da ich nun zufällig Leute kenne, die da im Hintergrund mitgearbeitet haben, kann ich dem Fall mit hoher Sicherheit sagen, dass diese Welt nicht existiert, sondern eine Scheinwelt ist, die da aus kommerziellen Gründen gezielt von Marketingspezialisten aufgebaut und zu Geld gemacht wird. Wird sie also verarscht: ja.

Beide Absätze sind ganz unabhängig wahr. Ich finde es gleichzeitig richtig, dass sie damit Spaß hat und falsch, was da abläuft. Und das ist letztlich bei Sabaton nicht anders.
Meine Tante, die die gleichen Vorlieben zu haben scheint, wird beispielsweise auch richtig wütend, wenn man den volkstümlichen Musikanten Playback vorwirft. "Nein, das stimmt nicht, das ist vielleicht bei deiner Musik so, aber nicht hier". :D
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Milas2010
Beiträge: 1691
Registriert: 23.01.2013 11:38
Wohnort: Kiel

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von Milas2010 »

Gibt es irgendwo einen Link mit dem Text von Götz?
Ich wollte mir nicht extra das DF kaufen:-)

Manchmal sind mir die Diskussionen zu fundamental. Wenn ich eine Band beschissen finde, habe ich eigentlich nie den Zwang deren Fans zu missionieren...

Bis zur Carolus Rex fand ich die Band gutes Entertainment. Mittlerweile finde ich die Kriegsthematik ausgelutscht. Werde aber nachher mal ein Ohr riskieren.

Leben und leben lassen ...
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von flyingpumpkin »

MetalEschi hat geschrieben:Sie glaubt aber auch die Welt, die ihr da verkauft wird. Und da ich nun zufällig Leute kenne, die da im Hintergrund mitgearbeitet haben, kann ich dem Fall mit hoher Sicherheit sagen, dass diese Welt nicht existiert, sondern eine Scheinwelt ist, die da aus kommerziellen Gründen gezielt von Marketingspezialisten aufgebaut und zu Geld gemacht wird. Wird sie also verarscht: ja.
Ah jetzt verstehe ich. Aber jetzt nicht böse gemeint. Tragen die Leute da nicht auch etwas Schuld dazu bei, das sie sich so veräppeln lassen? Es ist halt immer schwierig wenn Musik für Menschen fast schon religionsartige Züge annimmt.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Dunkelroter
Beiträge: 11
Registriert: 26.09.2016 09:08

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von Dunkelroter »

NegatroN hat geschrieben:Meine Tante ist großer Fan von Florian Silbereisen. Ihr bedeutet die Musik was, sie hat Spaß mit den Alben und den Konzerten. Alles OK soweit, da ist absolut nichts falsch dran.

Sie glaubt aber auch die Welt, die ihr da verkauft wird. Und da ich nun zufällig Leute kenne, die da im Hintergrund mitgearbeitet haben, kann ich dem Fall mit hoher Sicherheit sagen, dass diese Welt nicht existiert, sondern eine Scheinwelt ist, die da aus kommerziellen Gründen gezielt von Marketingspezialisten aufgebaut und zu Geld gemacht wird. Wird sie also verarscht: ja.

Beide Absätze sind ganz unabhängig wahr. Ich finde es gleichzeitig richtig, dass sie damit Spaß hat und falsch, was da abläuft. Und das ist letztlich bei Sabaton nicht anders.
Beim ersten Absatz bin ich voll und ganz bei Dir.

Bzgl. dem zweiten...
Ich find Sabaton geil weil mich die Musik einfach super unterhält, ich gute Laune bekomme und einfach Spaß habe. Muss ich die Texte und deren Sinn in alle Einzelteile zerpflücken? Nein, mir ehrlich gesagt bei Sabaton auch völlig egal. Berühren deren Texte mich emotional? Nein, sicher nicht, wenn ich sowas möchte höre ich andere Bands. Für mich ist das (unabhängig von den Texten und deren Thematik) einfach "Gute Laune" Musik. Und da ich gerne gute Laune habe höre ich gerne und oft Sabaton. Muss ja nicht immer alles so kompliziert und ernst sein, oder?
Deshalb fühle ich mich von Sabaton auch nicht verarscht. Wieso auch? Welche Welt wollen die mir verkaufen? Ich leb in meiner eigenen Welt und lass mir von keiner Band irgendeine Welt verkaufen. Wer das mit sich machen lässt hat meiner Meinung nach ganz andere Probleme.
Und ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass ein großer Teil von Sabaton Fans an die Welt glaubt die Sabaton ihnen "verkauft". Wobei mir im Gegensatz zu Florian Silbereisen bei Sabaton nicht mal klar ist was für eine Welt das sein soll.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10941
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von OriginOfStorms »

Dunkelroter hat geschrieben: Wobei mir im Gegensatz zu Florian Silbereisen bei Sabaton nicht mal klar ist was für eine Welt das sein soll.
Die, in der auf Gräberfeldern der Knochenmühlen des 1. Weltkriegs lustige und unterhaltsame "noch ein Bier"- Stimmung herrscht vermutlich.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von flyingpumpkin »

OriginOfStorms hat geschrieben:
Dunkelroter hat geschrieben: Wobei mir im Gegensatz zu Florian Silbereisen bei Sabaton nicht mal klar ist was für eine Welt das sein soll.
Die, in der auf Gräberfeldern der Knochenmühlen des 1. Weltkriegs lustige und unterhaltsame "noch ein Bier"- Stimmung herrscht vermutlich.
Du bist echt der Meister der Polemik. Die besagten Promofotos kann man sicher kritisieren aber "noch ein Bier Stimmung" ist dann doch ganz anders.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9603
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von MetalEschi »

flyingpumpkin hat geschrieben:
OriginOfStorms hat geschrieben:
Dunkelroter hat geschrieben: Wobei mir im Gegensatz zu Florian Silbereisen bei Sabaton nicht mal klar ist was für eine Welt das sein soll.
Die, in der auf Gräberfeldern der Knochenmühlen des 1. Weltkriegs lustige und unterhaltsame "noch ein Bier"- Stimmung herrscht vermutlich.
Du bist echt der Meister der Polemik. Die besagten Promofotos kann man sicher kritisieren aber "noch ein Bier Stimmung" ist dann doch ganz anders.
"Sabaton" lassen allerdings auf Konzerten stets "noch ein Bier" singen statt "Gott mit uns", und das bei ihnen die Kriegsthematik (wertungsfrei) sehr positiv rüberkommt und wie dein Vorposter schreibt sogar "gute Laune" macht, lässt sich ja kaum abstreiten.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Dunkelroter
Beiträge: 11
Registriert: 26.09.2016 09:08

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von Dunkelroter »

OriginOfStorms hat geschrieben:
Dunkelroter hat geschrieben: Wobei mir im Gegensatz zu Florian Silbereisen bei Sabaton nicht mal klar ist was für eine Welt das sein soll.
Die, in der auf Gräberfeldern der Knochenmühlen des 1. Weltkriegs lustige und unterhaltsame "noch ein Bier"- Stimmung herrscht vermutlich.
Ich HÖRE die Musik von Sabaton und schaue keine Fotos an. Ohne die Diskussion in diesem Thread hätte ich von diesen Fotos ehrlich gesagt nicht mal was mitbekommen.
Dunkelroter
Beiträge: 11
Registriert: 26.09.2016 09:08

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von Dunkelroter »

MetalEschi hat geschrieben:
flyingpumpkin hat geschrieben:
OriginOfStorms hat geschrieben:
Dunkelroter hat geschrieben: Wobei mir im Gegensatz zu Florian Silbereisen bei Sabaton nicht mal klar ist was für eine Welt das sein soll.
Die, in der auf Gräberfeldern der Knochenmühlen des 1. Weltkriegs lustige und unterhaltsame "noch ein Bier"- Stimmung herrscht vermutlich.
Du bist echt der Meister der Polemik. Die besagten Promofotos kann man sicher kritisieren aber "noch ein Bier Stimmung" ist dann doch ganz anders.
"Sabaton" lassen allerdings auf Konzerten stets "noch ein Bier" singen statt "Gott mit uns", und das bei ihnen die Kriegsthematik (wertungsfrei) sehr positiv rüberkommt und wie dein Vorposter schreibt sogar "gute Laune" macht, lässt sich ja kaum abstreiten.
Die könnten auch von was weiß ich was singen, mir in dem Fall völlig egal. Ich achte bei Sabaton oft nicht mal genau auf den Text. Das Gesamtgebilde erzeugt bei mir gute Laune und darauf kommt es mir an.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9603
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Sabaton - "The Great War" (19.07.)

Beitrag von MetalEschi »

Dunkelroter hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:
flyingpumpkin hat geschrieben:
OriginOfStorms hat geschrieben: Die, in der auf Gräberfeldern der Knochenmühlen des 1. Weltkriegs lustige und unterhaltsame "noch ein Bier"- Stimmung herrscht vermutlich.
Du bist echt der Meister der Polemik. Die besagten Promofotos kann man sicher kritisieren aber "noch ein Bier Stimmung" ist dann doch ganz anders.
"Sabaton" lassen allerdings auf Konzerten stets "noch ein Bier" singen statt "Gott mit uns", und das bei ihnen die Kriegsthematik (wertungsfrei) sehr positiv rüberkommt und wie dein Vorposter schreibt sogar "gute Laune" macht, lässt sich ja kaum abstreiten.
Die könnten auch von was weiß ich was singen, mir in dem Fall völlig egal. Ich achte bei Sabaton oft nicht mal genau auf den Text. Das Gesamtgebilde erzeugt bei mir gute Laune und darauf kommt es mir an.
Im Grunde ist das ja einer der Kritikpunkte und das mit "den Fans etwas vorpsielen" auch gemeint sein kann. Sie suggerieren dir Spaß und gute Laune, singen aber eigentlich über Krieg und blutige Schlachten.
Zuletzt geändert von MetalEschi am 19.07.2019 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Antworten