BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von GoTellSomebody » 13.11.2019 14:44

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können.
Auch wenn „viele“ relativ ist, glaube ich, dass diese beiden Aussagen schlicht falsch sind.

Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von flyingpumpkin » 13.11.2019 15:26

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Hier darf man ja auch nicht denken. Da darf man nichts kritisieren, was von der allgemeinen Meinung abgeht.

Noch mal zur Erklärung was ich meinte, dass das keine große Kunst ist: Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können. Alles kein Problem. Aber Metal mit Orchester zusammen können nicht ganz so viele - oder trauen sich nicht. Das ist IMO eine viel höhere Kunst als einfach nur das Orchester spielen zu lassen.
Also Metalalben mit Orchestern gibt es doch wahrlich genug. Aber wieviele reine Orchesteralben gibt es die von einer Metalband geschrieben wurden?
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4079
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von TMW316 » 13.11.2019 15:34

flyingpumpkin hat geschrieben:
13.11.2019 15:26
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Hier darf man ja auch nicht denken. Da darf man nichts kritisieren, was von der allgemeinen Meinung abgeht.

Noch mal zur Erklärung was ich meinte, dass das keine große Kunst ist: Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können. Alles kein Problem. Aber Metal mit Orchester zusammen können nicht ganz so viele - oder trauen sich nicht. Das ist IMO eine viel höhere Kunst als einfach nur das Orchester spielen zu lassen.
Also Metalalben mit Orchestern gibt es doch wahrlich genug. Aber wieviele reine Orchesteralben gibt es die von einer Metalband geschrieben wurden?
Aber wie viele gute Metalalben mit Orchestern gibt es? Also die wo das Orchester nicht nur im Hintergrund rumträllert und man das kaum mitkriegt, sondern wo das richtig mit involviert ist?

Die Frage ist eher: Braucht man reine Orchesteralben? Ich nicht unbedingt. ;)
GoTellSomebody hat geschrieben:
13.11.2019 14:44
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können.
Auch wenn „viele“ relativ ist, glaube ich, dass diese beiden Aussagen schlicht falsch sind.
Es gibt glaube ich mehr von beidem als die, welche beides zusammen gut umsetzen können.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von GoTellSomebody » 13.11.2019 16:12

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 15:34
GoTellSomebody hat geschrieben:
13.11.2019 14:44
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können.
Auch wenn „viele“ relativ ist, glaube ich, dass diese beiden Aussagen schlicht falsch sind.
Es gibt glaube ich mehr von beidem als die, welche beides zusammen gut umsetzen können.
Wer legt das fest?

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24256
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von costaweidner » 13.11.2019 16:14

GoTellSomebody hat geschrieben:
13.11.2019 16:12
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 15:34
GoTellSomebody hat geschrieben:
13.11.2019 14:44
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können.
Auch wenn „viele“ relativ ist, glaube ich, dass diese beiden Aussagen schlicht falsch sind.
Es gibt glaube ich mehr von beidem als die, welche beides zusammen gut umsetzen können.
Wer legt das fest?
Na, er.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3904
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von Shadowrunner92 » 13.11.2019 16:36

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 15:34
Aber wie viele gute Metalalben mit Orchestern gibt es? Also die wo das Orchester nicht nur im Hintergrund rumträllert und man das kaum mitkriegt, sondern wo das richtig mit involviert ist?
1. "gut" ist subjektiv, die Frage daher nicht klar beantwortbar.
2. Ach, "im Hintergrund herumträllern" reicht dir nicht, aber zu dominant im Vordergrund ist dir dann auch nix? Meine Güte ey...
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 15:34
Die Frage ist eher: Braucht man reine Orchesteralben? Ich nicht unbedingt. ;)
Nein, verfickte Kacke, das ist nicht die Frage, das ist eine komplett andere Sache. Das hält man ja im Kopf nicht aus. Immer, wenn jemand was zu deinen "Argumenten" schreibt, änderst du die Frage und redest plötzlich über was anderes, und dann jammerst du noch rum, dass du hier Gegenwind kriegst? Das kann doch nicht ernsthaft widerspruchsfrei in deinem Kopf stattfinden.
HaHoHe

Euer Jürgen

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2849
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von Alphex » 13.11.2019 16:36

Dass die meisten "Metal, aber mit Klassik"-Alben Mist sind, ist aber schon korrekt. Eine langjährige Ausbildung was Arrangement und Komposition fürs Orchester angeht ist halt nicht durch "wir haben hier ein Midi-Keyboard, wir doppeln einfach die Powerchords mit Streichern, kommt fetter so" zu ersetzen. Dass ausgerechnet TMW das kritisieren würde, bezweifle ich aber.

Erwartbarer da schon das mit "das wird man ja wohl noch sagen dürfen? Ich glaube, ich werde unterdrückt!".
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4079
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von TMW316 » 13.11.2019 16:58

Alphex hat geschrieben:
13.11.2019 16:36
Dass die meisten "Metal, aber mit Klassik"-Alben Mist sind, ist aber schon korrekt. Eine langjährige Ausbildung was Arrangement und Komposition fürs Orchester angeht ist halt nicht durch "wir haben hier ein Midi-Keyboard, wir doppeln einfach die Powerchords mit Streichern, kommt fetter so" zu ersetzen. Dass ausgerechnet TMW das kritisieren würde, bezweifle ich aber.

Erwartbarer da schon das mit "das wird man ja wohl noch sagen dürfen? Ich glaube, ich werde unterdrückt!".
Die wichtigsten Punkte:
Dass die meisten "Metal, aber mit Klassik"-Alben Mist sind, ist aber schon korrekt. Das wird man ja wohl noch sagen dürfen?
Klar, ist das Subjektiv. Irgendwem gefällt bestimmt auch Metallica S&M. Das würde ich z.B. als schlechte Orchester Verwendung sehen, weil die Band einfach die Songs spielt und das Orchester dudelt hinten irgendwas rum, anstatt, dass man das Orchester so einsetzt, dass es wirklich Teil des Songs wird.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2090
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von Maedhros » 13.11.2019 18:53

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Hier darf man ja auch nicht denken. Da darf man nichts kritisieren, was von der allgemeinen Meinung abgeht.

Noch mal zur Erklärung was ich meinte, dass das keine große Kunst ist: Es gibt viele Leute die ganze Opern schreiben können. Es gibt viele Leute die gute Metal Alben schreiben können. Alles kein Problem. Aber Metal mit Orchester zusammen können nicht ganz so viele - oder trauen sich nicht. Das ist IMO eine viel höhere Kunst als einfach nur das Orchester spielen zu lassen.
Einfach nur das Orchester spielen lassen..... Ich glaube so ziemlich alle Freunde klassischer Musik fallen grad tot um oder drehen sich im Grab um, je nach Anzahl übriger Hitpoints vor diesem Post
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2939
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von borsti » 13.11.2019 19:37

Also ich werd mit dem Ding nicht so recht warm. Blind Guardian ohne Metal funktionieren für mich nicht wirklich und wenn ich ehrlich bin, habe ich in den Orchester-Geschichten der letzten Alben nie die gleiche kompositorische Brillanz gehört, wie ich sie in einem "Imaginations from the Other Side" höre. Die Songs sind unheimlich aufwändig arrangiert, die meisten (nicht alle) plätschern aber relativ belanglos vor sich hin, sind eher Easy-Listening als mitreißendes Opus. Vielleicht war meine Erwartungshaltung da falsch aber von Blind Guardian erwarte ich etwas anderes. Und auf der anderen Seite finde ich auch nicht, dass sie der Orchester-Musik jetzt unbedingt einen Stempel aufdrücken, den sie nicht eh schon hatte.

Abgesehen davon finde ich auch die Sprechparts nicht gut integriert. Die reißen immer wieder aus der Musik heraus.

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2849
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von Alphex » 13.11.2019 21:23

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 16:58
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen?
Ich empfehle dir nochmals das Klassikalbum der Onkelz du Bananenoperette.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4079
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von TMW316 » 13.11.2019 21:55

Alphex hat geschrieben:
13.11.2019 21:23
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 16:58
Das wird man ja wohl noch sagen dürfen?
Ich empfehle dir nochmals das Klassikalbum der Onkelz du Bananenoperette.
Da finde ich ist ein Unterschied: Bei der Onkelzscheibe gibt's die Hauptmelodien schon. Bei Blind Guardian nicht - außer bei Harvester of Souls was ein wenig von At The Edge of Time übernimmt.

Borsti schrieb: " Die Songs sind unheimlich aufwändig arrangiert, die meisten (nicht alle) plätschern aber relativ belanglos vor sich hin, sind eher Easy-Listening als mitreißendes Opus."

Irgendwie fehlen hier die Lead Melodien.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von flyingpumpkin » 14.11.2019 07:50

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 21:55
Da finde ich ist ein Unterschied: Bei der Onkelzscheibe gibt's die Hauptmelodien schon. Bei Blind Guardian nicht - außer bei Harvester of Souls was ein wenig von At The Edge of Time übernimmt.
Harvester Of Souls übernimmt nicht nur ein wenig, es ist fast 1:1 At The Edge Of Time. Hab mittlerweile rausgefunden wie es dazu kam. Dies ist eigentlich die "original" Version. Hansi und Andre haben das Stück für das Orchesteralbum komponiert und waren sich unschlüssig ob das Orchestergewand allein jetzt gut genug für den Song ist. Danach haben sie aus Harvester Of Souls den Song "At The Edge Of Time" für Beyond The Red Mirror gemacht, weil sie meinten hier würden Gitarren und Drums besser ins Arrangement passen. Letztendlich kamen sie dann aber nach nochmaliger Beschäftigung mit Harvester Of Souls doch zu dem Entschluss, das die Orchester Version doch so geil ist, wie sie ursprünglich gedacht war. Somit hat man die auch aufs Album gepackt.
TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 21:55
Irgendwie fehlen hier die Lead Melodien.
Tun sie überhaupt nicht. Die sind in genau der gleichen Menge vorhanden wie auf den letzten beiden regulären Alben auch. Es braucht einfach nur etwas Geduld und Zeit bis sich das entfaltet. Hat es bei Beyond The Red Mirror aber ebenso gebraucht.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10345
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von OriginOfStorms » 14.11.2019 12:04

TMW316 hat geschrieben:
13.11.2019 14:18
Hier darf man ja auch nicht denken. Da darf man nichts kritisieren, was von der allgemeinen Meinung abgeht.
Wo habe ich das nur schonmal gehört? :kratz:




:klatsch:
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!

Schnabelrock
Beiträge: 10429
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: BLIND GUARDIAN'S TWILIGHT ORCHESTRA - Legacy Of The Dark Lands - November 2019

Beitrag von Schnabelrock » 14.11.2019 12:25

Jetzt lasst den TMW mal in Ruhe, dass man ein "BG"-Orchesterpur-Album nicht als geilste Sache empfindet, obwohl es meinetwegen seit Kriegsende als BG-Orchesterpur-Album angekündigt war, wird man ja wohl noch sagen dürfen.

--> Angelo Sasso
Hamstern? Plündern!

Antworten