Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24255
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von costaweidner » 19.05.2019 00:02

Susi666 hat geschrieben:
Wishmonster hat geschrieben:
OriginOfStorms hat geschrieben: Ich bin ca. 60 nach Osna gefahren und würde mir in den Allerwertesten beißen wenn ich es nicht gemacht hätte. Arsch hoch!
Uuuaaarrrrrrrrghhhhhhhh!!!!!!
War der Hammer grad in Mannheim!
:pommes: :prost:
Oh, du warst auch da? Sach halt mal was, ey. *g*

Es war echt komplett großartig. Und wie mein einer Kollege so schön sagte: "Sieht man eher nicht in so einem kleinen Club." Vermutlich wahr und verdient.
Den 7er Club find ich aber immer noch albern. Da endet ein Konzert an einem Samstag um 22 Uhr (logisch bei nur einer Vorband und einem Headliner mit begrenztem Material) und ab halb elf werden die Leute rausgekehrt. Anstatt dass man noch Mucke anmacht und was an Getränken verdient, verstehe wer will.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24255
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von costaweidner » 19.05.2019 00:04

Wishmonster hat geschrieben: Uuuaaarrrrrrrrghhhhhhhh!!!!!!
!
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Hullu poro
Beiträge: 1408
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Hullu poro » 29.05.2019 18:06

Ich bin selbst überrascht, dass mir das Album richtig gut gefällt. Eigentlich ist das gar nicht mein Stil.
Mein Feenname ist Trinkerbell.

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2090
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Maedhros » 18.06.2019 16:36

Gerade zum ersten mal reingehört. Trifft schon ziemlich gut meinen Geschmack. Ich bin nur noch nicht sicher, ob mich der Gesang dauerhaft mitreissen kann.
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24255
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von costaweidner » 18.06.2019 16:37

Was ihr alle immer mit dem Gesang gehabt. IMO ist das fast das beste an der Band.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2849
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Alphex » 18.06.2019 16:54

Kannte die Band null, habe angesichts der polarisierenden Diskussion hier nun Spotify bemüht und mit irgendwelchem Gekeife oder Gebrüll oder Geschrei gerechnet. Stattdessen gab's ab und zu einen angestoßenen Zehen.

Irgendwie klingen die so, wie ich mir Ghost immer vorgestellt hatte. Höre da jedenfalls sehr viel 80er, aber eher Postpunk und Gothic als Reinheitsgebotmetal.

Und irgendwie erinnert es mich auch ein wenig an die letzte von den Lilingtons. Die amüsanterweise eher bretternd produzierte Riffs hat.

Kann man auf jeden Fall hören, aber für mich jetzt eher kein Muss. Aber gut, Mannheim wäre von hier mehr als nur 80 km weit weg gewesen...
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2090
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Maedhros » 18.06.2019 17:07

costaweidner hat geschrieben:Was ihr alle immer mit dem Gesang gehabt. IMO ist das fast das beste an der Band.
Schlecht finde ich den Gesang nicht, allerdings bin ich mir bei einigen Linien nicht sicher, ob die sich bei mir nicht schnell abnutzen.
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24255
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von costaweidner » 18.06.2019 18:02

Maedhros hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Was ihr alle immer mit dem Gesang gehabt. IMO ist das fast das beste an der Band.
Schlecht finde ich den Gesang nicht, allerdings bin ich mir bei einigen Linien nicht sicher, ob die sich bei mir nicht schnell abnutzen.
Ah okay, sorry. Hatte das eher in dem Zusammenhang mit der sonstigen Kritik am Gesang auf dem Album gelesen, sowohl hier als auch anderswo.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2090
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Maedhros » 19.06.2019 16:20

Hab heute beim MediaMarkt das Album mal bestellt. Ich hab grad richtig Bock auf solche Musik.
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
Iqui
Beiträge: 1318
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Förde
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Iqui » 03.07.2019 00:25

Bloody_Sandman hat geschrieben:Ich hab "Mana" jetzt zweimal gehört und die Scheibe packt mich überhaupt nicht. Der Überraschungseffekt der EP ist weg und an vielen Stellen hat man nach meinem Geschmack einfach zu sehr versucht, sich selbst zu kopieren. Die hier schon mehrmals erwähnten Brunftschreie nerven auf Dauer ganz extrem und sind häufig einfach unnötig. Insgesamt ist das Songmaterial okay, aber an die Qualität der EP kommt man nicht heran.
Findest Du? Bei mir ist es eigentlich fast anders herum. Man hat viele der Elemente der EP verfeinert und (teilweise) ein paar neue Facetten hinzu gefügt. Zum Gesang kann ich nur sagen, dass der sich in meinen Augen optimal in die Musik einfügt. Klar ist es Geschmackssache und den Punkt mit dem Überraschungseffekt vertehe ich. Aber Selbstkopie geht mir doch deutlich zu weit.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von NegatroN » 17.07.2019 12:51

Nach dem sehr sympathischen Interview im DF hab ich da auch mal reingehört. Musikalisch wäre das ja absolut meine Ding, aber auch für mich ist der Gesang aktuell ein derber Abtörner. Noch nicht mal die Baumarkt-Grabbeltisch-Shouts, sondern vielmehr das technisch irre schwache Geknödel bei den cleanen Parts. Klingt ein bisschen wie die Schülerband-Variante von Glen Danzig. Im Zeugnis stand dann "war stets bemüht, dem Unterricht zu folgen". Sauschade, musikalisch ist das schon extrem cool. Aber den Gesang kann ich mir vermutlich nicht schöntr...hören.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13742
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von Apparition » 17.07.2019 12:53

NegatroN hat geschrieben:Nach dem sehr sympathischen Interview im DF hab ich da auch mal reingehört. Musikalisch wäre das ja absolut meine Ding, aber auch für mich ist der Gesang aktuell ein derber Abtörner. Noch nicht mal die Baumarkt-Grabbeltisch-Shouts, sondern vielmehr das technisch irre schwache Geknödel bei den cleanen Parts. Klingt ein bisschen wie die Schülerband-Variante von Glen Danzig. Im Zeugnis stand dann "war stets bemüht, dem Unterricht zu folgen". Sauschade, musikalisch ist das schon extrem cool. Aber den Gesang kann ich mir vermutlich nicht schöntr...hören.
Was sie IMO mit so mancher Goth-Band aus der 2. Reihe gemeinsam haben. Insofern fast schon wieder "authentisch". *g* Ich find's gar nicht schlecht, höchstens etwas eintönig von den Melodien her.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von NegatroN » 17.07.2019 13:00

Apparition hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Nach dem sehr sympathischen Interview im DF hab ich da auch mal reingehört. Musikalisch wäre das ja absolut meine Ding, aber auch für mich ist der Gesang aktuell ein derber Abtörner. Noch nicht mal die Baumarkt-Grabbeltisch-Shouts, sondern vielmehr das technisch irre schwache Geknödel bei den cleanen Parts. Klingt ein bisschen wie die Schülerband-Variante von Glen Danzig. Im Zeugnis stand dann "war stets bemüht, dem Unterricht zu folgen". Sauschade, musikalisch ist das schon extrem cool. Aber den Gesang kann ich mir vermutlich nicht schöntr...hören.
Was sie IMO mit so mancher Goth-Band aus der 2. Reihe gemeinsam haben. Insofern fast schon wieder "authentisch". *g* Ich find's gar nicht schlecht, höchstens etwas eintönig von den Melodien her.
Viel Heroes del Silencio, ein bisschen Beastmilk und ein bisschen New Model Army. Nur leider mit einem Sänger, der keiner ist.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24255
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von costaweidner » 17.07.2019 13:05

Ich bleibe dabei: Der Gesang ist IMO das beste an der Band.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10345
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Idle Hands - Mana (10.5.2019)

Beitrag von OriginOfStorms » 17.07.2019 16:42

Der Gesang ist technisch natürlich nix tolles. Auf Mana schon besser als auf Don't Waste Your Time. Im tiefen Bereich von Can You Hear The Rain hat er seine Grenze durchaus überschritten.
Mir ziemlich wurscht. Die Songs sind super, die Instrumentierung toll und der Gesang passt dazu, auch in seine Unperfektion. Das ist wie beim Kodex, da interessiert mich auch nicht, daß nicht alles auf Perfektion im Studio rundgefeilt wird.
Im Sabaton Thread findet jemand, daß dieser Beast In Black Typ einer der besten Sänger der Szene sei. Da wird am Computer alles glatt gebügelt und es gibt halt genug die das für Kunst halten. Sowas interessiert mich null. Gabriel ist authentisch. Musik ist für mich mehr als die Summe der musikalischen Fähigkeiten der Bandleute.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!

Antworten