Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Antworten
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 52146
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von playloud308 » 26.08.2018 19:47

1. Into The Mouth Of Eternity
2. Cruel Magic
3. The Doomsday Clock
4. Legions Hellbound
5. Ophidian
6. My Prophetic Soul
7. Death Knell For A King
8. Who Among Us
9. Ghosts Of Monongah
10. Mortality
Freu mich drauf.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27803
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Apparition » 26.08.2018 21:28

Ich bin immer wieder fasziniert, wie trocken die klingen. Eigentlich schon fast nicht mehr Metal vom Sound her, ohne das jetzt abwerten zu wollen.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 13309
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Traser » 27.08.2018 19:02

Stimmt. Die muss man halt richtig laut hören, dann kommen sie richtig heftig! War ja schon auf den Vorgängern so.

Der Vorabsong gefällt auf jeden Fall!

Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 19216
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Stormrider » 27.08.2018 20:26

Ich find's ja auch erstaunlich dass die immer wieder die gleiche "Schepper-Produktion" auffahren wie auf dem Debutalbum. In der Hinsicht haben die sich seit über 30 Jahren nicht verändert.

Stört mich aber bei Satan nicht im geringsten.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27803
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Apparition » 28.08.2018 07:46

"Das war keine komplett versaubeutelte Produktion, das ist, äh...unser Signature-Sound. Genau!"
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Delirious Nomad
Beiträge: 12
Registriert: 05.05.2017 11:29

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Delirious Nomad » 07.09.2018 12:47

Ich habe damals Suspended Sentence geliebt. Hab' mir dann noch ein Pariah Album gekauft, fand das aber gar nicht toll. Hab' sie dann aus den Ohren verloren. Ich kenne die anderen 2 Comeback Alben nicht, aber das neue Album ist genau mein Ding.
Als Band zusammen recorden und sich den Arsch abspielen. Den Sound empfinde ich als warm. Keine Überkompression und kein Bass Overkill wie es immer häufiger zu beklagen ist. Macht total Spaß das Ding.

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 34270
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von oger » 08.09.2018 10:52

Die Pariah-Sachen klingen doch ziemlich ähnlich wie die Suspended Sentence? Zumindest die Blaze of Obscurity ist auch um nichts schwächer, finde ich.

Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 3263
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von SchneiderHelge » 10.09.2018 15:30

Also, der Sound ist schon gut. Muss man halt laut drehen. Immerhin hört man alle Instrumente schön ausgewogen. Fett ist da natürlich rein gar nix dran und mit der verwaschenen Produktion des Debütalbums hat das auch nix zu tun. Die haben einen völlig eigenständigen Signature Sound.
Zum Album: Ebenso sperrig wie der Vorgänger, aber nach 4 bis 5 Durchläufen macht es ebenso süchtig. Spannendes, komplexes Songwriting, dargeboten von überragenden Instrumentalisten. Auch wenn ich den Jackson von der Stimmfarbe her lieber mochte, so ist es doch erstaunlich was der Herr Ross in seinem Alter noch so an hohen Screams raushaut.
Satan haben mit ihren letzten drei Alben die Glanzlichter ihrer Karriere abgeliefert. Welche NWOBHM - Band kann das schon von sich behaupten.

Werde ich mir am 01.11. live in Bochum ansehen, auch wenn ich da wahrscheinlich mit max. 20 Nasen vor der Bühne stehe, weil zeitgleich Accpet mit Refuge in Köln, MSG in Oberhausen und Ross the Boss mit Portrait in Rheine aufspielen...

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 7927
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Master_of_Insanity » 26.09.2018 22:43

SchneiderHelge hat geschrieben:Also, der Sound ist schon gut. Muss man halt laut drehen. Immerhin hört man alle Instrumente schön ausgewogen. Fett ist da natürlich rein gar nix dran und mit der verwaschenen Produktion des Debütalbums hat das auch nix zu tun. Die haben einen völlig eigenständigen Signature Sound.
Zum Album: Ebenso sperrig wie der Vorgänger, aber nach 4 bis 5 Durchläufen macht es ebenso süchtig. Spannendes, komplexes Songwriting, dargeboten von überragenden Instrumentalisten...
Trifft den Nagel genau auf den Kopf. Cruel Magic lief in den letzten Wochen bei mir in Dauerschleife, und wird in meinem Jahrespoll sehr weit oben zu finden sein. Mein Lieblingssong unter 10 fast gleich-geilen Stücken: My Prophetic Soul

Ich hoffe am 02.11 in Mannheim dabei sein zu können
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

DerGrobeWestfale
Beiträge: 621
Registriert: 03.06.2018 10:43
Wohnort: Paderborn!ERSTKLASSIG!

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von DerGrobeWestfale » 27.09.2018 07:28

Zustimmung! Was den Klang betrifft, das Schlagzeug hätte etwas mehr bums vertragen können. Das wars. Eine sehr starke Leistung!
Ich bin nicht alt!Ich stehe unter Denkmalschutz!

Benutzeravatar
Metalhos
Beiträge: 1138
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Satan - Cruel Magic 7.9.2018

Beitrag von Metalhos » 06.10.2018 19:32

DerGrobeWestfale hat geschrieben:Zustimmung! Was den Klang betrifft, das Schlagzeug hätte etwas mehr bums vertragen können. Das wars. Eine sehr starke Leistung!
der schlagzeuger ist eher das problem als der sound. macht ein eigentlich gutes album mal eben 2 punkte schlechter
omlette surprise.

Antworten