Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Mindmachine
Beiträge: 223
Registriert: 20.08.2020 20:48
Wohnort: Sachsen-Anstalt

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Mindmachine »

Rivers hat geschrieben: 12.10.2020 10:12
Schnabelrock hat geschrieben: 12.10.2020 08:20
Dimebag666 hat geschrieben: 11.10.2020 23:28 Ghost ist Hardrock für Ungebumste. Somit geht dein Tipp nicht auf.
Passt ins Bild. Ghost-Fans sind sehr leicht erregbar.
*lol*. Ghost sind die Veganer-Debatte im Musik-Bereich. :D

Prequelle war super, der Rest davor für mich eher langweiliger. Warum die mich nicht ansprechen, weiß ich nicht, wahrscheinlich wohl weil der Pop/Rock Anteil bei Prequelle so konsequent durchgezogen worden ist und der "Metal" und Grusel Anteil eher hinten runterfällt, was eigentlich auch ganz gut ist. Denn immer wenn Ghost etwas mehr Metal und Düster sein wollen, wird es für mich uninteressant. Der Pop/Rock ging jedoch sehr gut.
Eigentlich müsste dann auch "Meliora" für dich funktionieren. Sachen wie "He is" ist doch Poprock-Supreme.
Wie kriegen die das hin, obwohl die immer was Neues machen, mich nie zu überraschen?
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23122
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von NegatroN »

Rivers hat geschrieben: 12.10.2020 10:12*lol*. Ghost sind die Veganer-Debatte im Musik-Bereich. :D

Prequelle war super, der Rest davor für mich eher langweiliger. Warum die mich nicht ansprechen, weiß ich nicht, wahrscheinlich wohl weil der Pop/Rock Anteil bei Prequelle so konsequent durchgezogen worden ist und der "Metal" und Grusel Anteil eher hinten runterfällt, was eigentlich auch ganz gut ist. Denn immer wenn Ghost etwas mehr Metal und Düster sein wollen, wird es für mich uninteressant. Der Pop/Rock ging jedoch sehr gut.
Da häng ich mich mal dran.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Sambora »

NegatroN hat geschrieben: 12.10.2020 11:03
Rivers hat geschrieben: 12.10.2020 10:12*lol*. Ghost sind die Veganer-Debatte im Musik-Bereich. :D

Prequelle war super, der Rest davor für mich eher langweiliger. Warum die mich nicht ansprechen, weiß ich nicht, wahrscheinlich wohl weil der Pop/Rock Anteil bei Prequelle so konsequent durchgezogen worden ist und der "Metal" und Grusel Anteil eher hinten runterfällt, was eigentlich auch ganz gut ist. Denn immer wenn Ghost etwas mehr Metal und Düster sein wollen, wird es für mich uninteressant. Der Pop/Rock ging jedoch sehr gut.
Da häng ich mich mal dran.
So wirklich düster wollten die doch nie sein. Immer mit einem Augenzwinkern. Das ganze Konzept "Anti-Vatikan" ist ja sehr humorvoll.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23122
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von NegatroN »

Sambora hat geschrieben: 12.10.2020 13:30
NegatroN hat geschrieben: 12.10.2020 11:03
Rivers hat geschrieben: 12.10.2020 10:12*lol*. Ghost sind die Veganer-Debatte im Musik-Bereich. :D

Prequelle war super, der Rest davor für mich eher langweiliger. Warum die mich nicht ansprechen, weiß ich nicht, wahrscheinlich wohl weil der Pop/Rock Anteil bei Prequelle so konsequent durchgezogen worden ist und der "Metal" und Grusel Anteil eher hinten runterfällt, was eigentlich auch ganz gut ist. Denn immer wenn Ghost etwas mehr Metal und Düster sein wollen, wird es für mich uninteressant. Der Pop/Rock ging jedoch sehr gut.
Da häng ich mich mal dran.
So wirklich düster wollten die doch nie sein. Immer mit einem Augenzwinkern. Das ganze Konzept "Anti-Vatikan" ist ja sehr humorvoll.
Ich hab das gar nicht weiter analysiert. In die Alben vor Prequelle hab ich mal reingehört, aber da hat einfach nichts gezündet.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Sambora »

NegatroN hat geschrieben: 12.10.2020 14:46
Sambora hat geschrieben: 12.10.2020 13:30
NegatroN hat geschrieben: 12.10.2020 11:03
Rivers hat geschrieben: 12.10.2020 10:12*lol*. Ghost sind die Veganer-Debatte im Musik-Bereich. :D

Prequelle war super, der Rest davor für mich eher langweiliger. Warum die mich nicht ansprechen, weiß ich nicht, wahrscheinlich wohl weil der Pop/Rock Anteil bei Prequelle so konsequent durchgezogen worden ist und der "Metal" und Grusel Anteil eher hinten runterfällt, was eigentlich auch ganz gut ist. Denn immer wenn Ghost etwas mehr Metal und Düster sein wollen, wird es für mich uninteressant. Der Pop/Rock ging jedoch sehr gut.
Da häng ich mich mal dran.
So wirklich düster wollten die doch nie sein. Immer mit einem Augenzwinkern. Das ganze Konzept "Anti-Vatikan" ist ja sehr humorvoll.
Ich hab das gar nicht weiter analysiert. In die Alben vor Prequelle hab ich mal reingehört, aber da hat einfach nichts gezündet.
Ich bin dem Konzept halt irgendwann verfallen, weil es so dermaßen detailliert durchdacht und liebevoll angelegt ist. Da wird quasi das Christentum persifliert und auf die "andere Seite" projiziert. Diese Cleverness hat mich einfach umgehauen.

Musikalisch finde ich die ersten beiden Alben auch eher durchwachsen (vor allem wegen des schwachen Gesangs). "Meliora" (+ die "Popestar"-EP) hingegen ist klasse, "Prequelle" sowieso.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3476
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von borsti »

Meliora ist immer noch mein Liebling. Die ersten beiden Alben finde ich immer noch ok, aber seit Meliora finde ich alles vollkommen Klasse.
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11685
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von OriginOfStorms »

Infestissumam und Meliora haben für mich die Ausgewogenheit zwischen Härte und Songwriting. Da macht es mir am meisten Spaß
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Crypt0rchild »

Opus Eponymous - 7/10
Infestissumam - 8/10
Meliora - 9/10
Prequelle - 10/10

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass Forge dass kommende Album direkt als Musical aufziehen will.
Der bisherige Weg deutet sehr darauf hin und ich bin hart heiss.

Wem das alles nichts gibt, hält sich am Besten an aufrichtigen Stoff wie Night Flight Orchestra :sick:
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27900
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von costaweidner »

Crypt0rchild hat geschrieben: 12.10.2020 23:00 Opus Eponymous - 7/10
Infestissumam - 8/10
Meliora - 9/10
Prequelle - 10/10

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass Forge dass kommende Album direkt als Musical aufziehen will.
Der bisherige Weg deutet sehr darauf hin und ich bin hart heiss.

Wem das alles nichts gibt, hält sich am Besten an aufrichtigen Stoff wie Night Flight Orchestra :sick:
Wenn der Spinner echt mit 'nem Musical ankommt, kannste deine Reviewparty hier am Releasetag aber alleine machen. Da bleib ich dann doch lieber bei NFO. :D
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Crypt0rchild »

Nix da, das wird durchgezogen :D
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Sambora »

Für mich geht beides prima parallel, NFO und Ghost. :D
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8964
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Porcupine »

Sambora hat geschrieben: 13.10.2020 05:14 Für mich geht beides prima parallel, NFO und Ghost. :D
Ist ja auch beides ähnlich oberflächlicher Schlager-Poprock, das passt gut zusammen.
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 4175
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von acore »

Crypt0rchild hat geschrieben: 12.10.2020 23:00 Opus Eponymous - 7/10
Infestissumam - 8/10
Meliora - 9/10
Prequelle - 10/10

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass Forge dass kommende Album direkt als Musical aufziehen will.
Der bisherige Weg deutet sehr darauf hin und ich bin hart heiss.

Wem das alles nichts gibt, hält sich am Besten an aufrichtigen Stoff wie Night Flight Orchestra :sick:
Die Liste mit den Noten kann ich genau so für mich unterschreiben.

Leider macht der letzte Satz wieder alles kaputt, denn wie Sambora mag ich beide Bands. Das ist doch nicht wie beim Fußball, frei nach dem Motto S04 oder BVB, also Ghost oder NFO. Beides zusammen geht hier sehr wohl.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6018
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von ReplicaOfLife »

Sambora hat geschrieben: 13.10.2020 05:14 Für mich geht beides prima parallel, NFO und Ghost. :D
Nachvollziehbar.
Denn gleichzeitig abgespielt klingt das vermutlich tatsächlich besser, als jede der beiden Bands für sich :D
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3797
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Ghost - Prequelle (01.06.2018)

Beitrag von Alphex »

Porcupine hat geschrieben: 13.10.2020 07:07
Sambora hat geschrieben: 13.10.2020 05:14 Für mich geht beides prima parallel, NFO und Ghost. :D
Ist ja auch beides ähnlich oberflächlicher Schlager-Poprock, das passt gut zusammen.
"Weiß der Geier" von Wolle Petry > alles, was ich sowohl von NFO als auch Ghost kenne. Konzept hin oder her.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Antworten