Therion - Leviathan (22.01.2021)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Porcupine »

Geil, in dem Video ist der Wikinger, der auf dem dummdreisten Albumcover gefehlt hat.
Sensationell. :heul:
Benutzeravatar
ziagg
Beiträge: 158
Registriert: 30.01.2011 07:47

Re: Therion - Beloved Antichrist (26.01.18)

Beitrag von ziagg »

Master_of_Insanity hat geschrieben: 18.11.2020 06:39 Laut Christopher Johnsson auf FB soll es ein "Hit Album" werden. Er hat versucht Songs zu schreiben, die die Essenz von Therions's beliebtesten Songs rübertragen.
Erwartungsgemäß heißt das, dass Altbekanntes relativ lustlos aneinandergeklatscht wird. Ja, vielleicht ist die Platte besser als der Vorgänger (schon allein deshalb, weil die neue nicht 400 Stunden lang ist), aber ich habe ständig das Gefühl, dass das Material den Johnsson selbst auch völlig kaltlässt. Es ist instrumental eh alles versiert, aber völlig ohne Drive. Es ist auch vieles einfach so "hell". "Vovin" mag irgendwo kitschig gewesen sein, aber zumindest atmete sie Düsternis.

Beim Gesang ist es halt hit and miss. Der kraftvolle Schmetterball von "Eye of Algol" ist sogar ziemlich gut (überhaupt scheint Rosalía Sairem als einzige Lust auf dieses Album gehabt zu haben), wohingegen das Gruselduett auf "Aži Dahāka" (übersetzt sicher sowas wie "So schief wie möglich") fast schon Folter ist. Vikströms Stimme hab ich sowieso noch nie gemocht - immer dieser leichte Ansatz von Geknödel :sick:

Ich mag diesen "Karneval der Stimmen" sowieso nicht, wenn auf jedem Song drei neue Menschen reinkreischen.
NOW a warning?!?
Engelskrieger74
Beiträge: 397
Registriert: 13.01.2014 21:35

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Engelskrieger74 »

Kenne nur die alten Alben, aber stören tut die akteuelle Musik sicher nicht. Ich habe das nach den Kommentaren hier schlimmer erwartet.
Kann man nebenbei ganz gut hören, stört nicht, ist sehr eingängig.

Ob mans braucht? Naja, vermutlich genauso wie neues Material von MAiden. ;-)

Ich hab gelesen, das sei das 17.Album der Band. Respekt dafür! Sie lassen sich nicht unterkriegen.
Haben die denn noch Fans?
Wakanda
Beiträge: 1099
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Wakanda »

mich hatten die noch nie als Fan, aber ich habe immer mal wieder was von Therion gehört. Begeistert hats mich nicht, deshalb werde ich auch wohl kein Fan werden.
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2603
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Black Hill Sanitarium

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Master_of_Insanity »

Engelskrieger74 hat geschrieben: 25.01.2021 21:56 Haben die denn noch Fans?
Ein paar schon noch, mich inklusive. Ich habe sie zum letzten Mal im April 2018 in Köln gesehen, ein paar Leutchen waren schon noch da, auch wenn es kein Vergleich mehr war wie es noch bei Konzerten vor 10-15 Jahren aussah.

Was Leviathan angeht: Ich bin weder enttäuscht noch irgendwie begeistert. Einige Songs haben schon ihre Momente, die das Album retten. Dass man frühere Grosstaten nicht mehr erwarten kann, ist eh klar. Davon abgesehen kann man sich Leviathan gut anhören, ohne dass es wehtut (weder im negativen noch positiven Sinne).
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Wakanda
Beiträge: 1099
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Wakanda »

Für mich ist Therion vom Verlauf her vergleichbar mit den Apos. Die apokalyptischen Reiter waren vor einigen Jahren auch noch angesagter, haben dann mit Tief Tiefer ein Doppelalbum gemacht, das ahnlich wie Bloved Antichrist einfach zu viel Material und zu wenig auf den Punkt war - nun ja, und dann kam Der Rote Reiter, ein weiteres Album, das man braucht oder auch nicht.
Tom Kyle
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2014 21:00

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Tom Kyle »

Die Reiter sind aber zumindest wieder ein wenig an ihrer ersten Werke herangerückt, Therion entfernen sich das eher. Fans haben sie sicher noch, wenn auch nicht mehr die Gleichen wie vor Jahren.
Tom Kyle
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2014 21:00

Re: Therion - Leviathan (22.01.2021)

Beitrag von Tom Kyle »

Optimistisch stimmt mich, daß Leviathan als erstes von drei Alben gleich mal die „Hits“ rausgehauen hat und es jetzt musikalisch eigentlich nur noch interessanter werden kann.
Antworten