Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von schneezi »

Alphex hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:Ich hab erst gestern seine Biographie fertig gelesen. Tja, wundert mich alles irgendwie nicht. :D
Weil? Ist die wenigstens gut geschrieben oder auch Cashgrab-Wegwerfware?
Im Endeffekt letzteres. Bandtechnisch wird eigentlich alles im Eilflug abgehandelt, es gibt fast keinerlei Produktionsinterna und zurück bleibt ein einsamer Mann, der unter seinem Gegenpart und dem Management sehr gelitten hat und der gerne mehr Erfolg gehabt hätte.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
Henry169
Beiträge: 697
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In a world of my own making

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von Henry169 »

Judas Priest angagieren für das nächste Album das selbe Producer-Team wie bei "Firepower".
Quelle:
https://www.blabbermouth.net/news/judas ... ing-album/
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von Dimebag666 »

schneezi hat geschrieben: 16.12.2018 08:58
Alphex hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:Ich hab erst gestern seine Biographie fertig gelesen. Tja, wundert mich alles irgendwie nicht. :D
Weil? Ist die wenigstens gut geschrieben oder auch Cashgrab-Wegwerfware?
Im Endeffekt letzteres. Bandtechnisch wird eigentlich alles im Eilflug abgehandelt, es gibt fast keinerlei Produktionsinterna und zurück bleibt ein einsamer Mann, der unter seinem Gegenpart und dem Management sehr gelitten hat und der gerne mehr Erfolg gehabt hätte.
Sieht er seine Karriere nicht als Erfolg? Das klingt ja traurig.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9259
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von Frank2 »

Henry169 hat geschrieben: 08.05.2020 07:14 Judas Priest angagieren für das nächste Album das selbe Producer-Team wie bei "Firepower".
Quelle:
https://www.blabbermouth.net/news/judas ... ing-album/
Ich mag den Sneap ja eigentlich nicht, aber zusammen mit Allom hat
er bei "Firepower" einen herausragenden Job gemacht.
Der Sound passt zu der Band wie die Faust aufs Auge, von daher gute
Nachrichten.
ybahr
Beiträge: 8
Registriert: 27.03.2019 09:50

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von ybahr »

Perry Rhodan
Beiträge: 17070
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von Perry Rhodan »

ybahr hat geschrieben: 22.05.2020 11:37
?
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
Henry169
Beiträge: 697
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In a world of my own making

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von Henry169 »

Laut RICHIE FAULKNER haben Priest einen Haufen an Songs für das nächste Album geschrieben.

Quelle:
https://www.blabbermouth.net/news/judas ... dio-album/
Perry Rhodan
Beiträge: 17070
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitrag von Perry Rhodan »

Metal Hammer
"Judas Priest gehören gar nicht die Rechte an ROCKA ROLLA und SAD WINGS OF DESTINY. Allerdings würden das Rob Halford und Co. gerne ändern.

Judas Priest befinden sich dank FIREPOWER derzeit auf einem Höhenflug. Doch eine Sache stößt den britischen Metal-Göttern weiterhin auf. Und zwar dass sich die Rechte an ihren ersten beiden Studioalben ROCKA ROLLA (1974) und SAD WINGS OF DESTINY (1976) immer noch nicht wieder in ihrem Besitz befinden. So gab Frontmann Rob Halford in „That Jamieson Show“ (siehe Video unten) folgendes darüber zu Protokoll:

Zu gut behütete Schätze

„Das ging hin und her mit den Eigentümern dieser Platten. Und es ist eine Schande. Ich hoffe, dass wir sie eines Tages zurück in den Priest-Katalog bringen können. Denn sie sind wertvoll, sie sind wie Schätze, wirklich. Und ich denke, dass sehen sie Leute, die sie immer noch besitzen, auch so, weswegen sie die Alben aufgewärmt und so weiter halten. Wie jede Band, die das Privileg hatte, so ein langes Leben wie Judas Priest zu haben – 50 Jahre mittlerweile, passieren auf deinen ersten ein, zwei, drei Alben ein paar außergewöhnliche Dinge.

Besonders der Unterschied zwischen ROCKA ROLLA und SAD WINGS OF DESTINY – es ist auf eine Art einfach wie dieser Grand Canyon-Effekt, dass die Band in so einer kurzen Zeitspanne wirklich exponentiell gewachsen ist. Und ja, wir hätten sie liebend gern zurück. Wir sagen niemals nie. Von Zeit zu Zeit fragen wir immer wieder bei ihnen an und sagen: ‚Schaut, wie können wir das möglich machen?‘ Denn sie sind uns wichtig. Und ich würde gerne diesen Tag erleben, an dem wir diese Meisterwerke wieder besitzen.“ ROCKA ROLLA und SAD WINGS OF DESTINY erschienen über das Independent-Label Gull Records. Danach haben Judas Priest fürs nächste Album SIN AFTER SIN bei CBS Records unterschrieben, obwohl der Vertrag bei Gull noch nicht erfüllt war."
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Antworten