Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Schnabelrock
Beiträge: 17994
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Schnabelrock » 21.03.2018 10:48

Thunderforce hat geschrieben:
Schnabelrock hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:Nicht ganz von der Hand zu weisen.
Vor allem bzgl der Firepower unterschreibe ich jedes Wort.

Gutes Album auf jeden Fall. Aber diese totale Euphorie kann ich jetzt nicht so ganz teilen.
Ein solides und wirklich ordentliches Alterswerk halt, aber sie auf eine Stufe mit Screaming oder Defenders zu stellen, wie es teilweise zu lesen ist, halte ich doch für arg weit hergeholt.

Beste seit Painkiller? Mit Sicherheit. Das liegt aber doch wohl weniger an der Überragendheit von Firepower, sondern eher daran, dass Priest in den letzten 25 Jahren überwiegend Grützwust veröffentlicht haben.


Stufe 2: Der Hype weicht Ernüchterung :)


Dabei war das mein erstes Posting zur Platte, die ich auch nur 1x gehört hatte *g*


War mehr allgemein gemeint, dazu gehört auch, dass der eine oder andere mal die Euphorie durchlöchert.
the best neVer rest
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 7309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Wishmonster » 21.03.2018 10:54

flyingpumpkin hat geschrieben:Ja komischerweise tut es das. Irgendwie hab ich irgendwann für mich realisiert das man das Rad nicht neu erfinden kann und das gilt auch für alle anderen genres außerhalb von Metal genau so. Jeder Künstler wiederholt sich mit der Zeit. Die krassen Neuheiten und Genredefinierungen wurden alle schon geschrieben. Und jüngere Bands lassen sich von den alten inspirieren und versuchen diesem Sound nachzueifern und das ganze mit noch mehr geschwindigkeit, noch spektakuläreren Instrumentalisierungen oder Genrefremden Klängen zu vermengen und zu mixen. Im Grunde bleibt aber die ursprüngliche 80% Grundrezeptur immer vorhanden. Das ist wie mit Smarphones. Es kommt jedes Jahr dieses neue Samsung Flagschiff und jenes Iphone Flagschiff mit noch schnellerem Prozessor und noch schärferem Display usw auf den Markt. Revolutionär ist das nicht, das war nur das erste Iphone. Von den jungen Bands kann man schon nix bahnbrechend neues erwarten, wie sollen das dann alte eingesessene Bands dann schaffen.

Das alles ist aber nicht entscheidend. Für mich ist nur wichtig das man Herzblut in dem hört was die Bands machen. Und auf den oben genannten Scheiben höre ich einfach raus, wieviel Bock die jeweilige Band in dem Moment hatte ein geiles Album zu abzuliefern. Da ist Feuer drin.

Sehr schön geschrieben, ich sehe das sehr ähnlich.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2677
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Alphex » 21.03.2018 11:58

Schnabelrock hat geschrieben:War mehr allgemein gemeint, dazu gehört auch, dass der eine oder andere mal die Euphorie durchlöchert.


Formulier deine These zu dem Ganzen bzw. zu dem Ablauf, wie er kommen wird, doch mal so, dass sie auch widerlegbar ist und nicht nur ein vages etwas, das dann mit "nein so war das ja nicht gemeint" immer jeglicher Kritik entzogen werden kann :3
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Schnabelrock
Beiträge: 17994
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Schnabelrock » 21.03.2018 12:08

Schnabelrock hat geschrieben:Ist doch so üblich, dass bei den alten Legenden es dann heisst: "Jetzt haben sie endlich ein Album neu, das an "Screaming for South of Ride the Killers" anknüpfen kann. Endlich. Bestes Album seit 1991."

Sechs Wochen später dann: "Naja, ganz gutes Ding, aber mal ehrlich. Wir hoffen auf das nächste".

Drei jahre später: "Dieses Album ist das beste seit 1991, alte Trademarks, frisch und gut, fast so schön wie damals "Wheels Blackout of Spades", diesmal aber echt.

Jaja. :-/

Kennen wir von James-Bond-Filmen, da genau der selbe Ablauf.



Siehe Seite 14, Herr A.
the best neVer rest
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 6803
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon TMW316 » 21.03.2018 12:55

MetalEschi hat geschrieben:Doch, darum ging es. Du sagst, andere seien "in den 90ern hängen geblieben", was halt null Sinn macht, wenn man sich deinen Musikgeschmack anschaut (gegen den ich persönlich nichts habe, warum auch). Aber der Satz ist halt unüberlegt und falsch.

Ich meine eher, dass viele früher hängen geblieben sind, weil sie grundsätzlich die neuen Alben [alter Bands und manchmal auch jüngerer Bands] nicht mehr gut finden und früher war alles besser.

Nicht, dass sie nur Musik von Genres gut finden, die nur früher angesagt waren, oder dass ihnen andere Genres nicht zusagen.

Trotzdem fehlt mir irgendwie hier im Forum allgemein der Enthusiasmus, den man in anderen Musik/Metal Foren noch hat. Die größeren Threads sind zu 99% die von größeren Bands und selbst da wird hier oft nur rumgemeckert anstatt sich gefreut, gerade wenn mal ein wirklich gutes Album rauskommt. Und die kleineren Bands finden hier kaum noch statt. :ka: Da bei gibt's soo viele gute aktuelle und ältere Bands, die heute immer noch gute Musik rausbringen im Rock und Metal Genre.

Wenn du mit anderen Strömungen jetzt andere Genres meinst, dann würde ich die mal ausklammern, weil es hier ja hauptsächlich um Rock und Metal geht im Forum.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 44061
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon schneezi » 21.03.2018 13:16

Henry169 hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Henry169 hat geschrieben:Remember: Angeblich war Ralf Scheepers 96 bei Priest als möglicher Halford-Nachfolger im Gespräch. Hätte sicher auch funktioniert.


Nicht nur angeblich.

Hat Scheepers das eigentlich selbst mal gesagt?


Er hat anscheinend sogar den Brief mit seiner Absage öffentlich gemacht.

Zumindest hier nachzulesen:
http://www.musikansich.de/ausgaben/1001 ... epers.html

Und ich glaube mich doch sehr stark daran zu erinnern, dass das während des Debüts von Primal Fear in so ziemlich jedem Interview mit ihm Thema war.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1417
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon flyingpumpkin » 21.03.2018 13:29

Schnabelrock hat geschrieben:
Schnabelrock hat geschrieben:Ist doch so üblich, dass bei den alten Legenden es dann heisst: "Jetzt haben sie endlich ein Album neu, das an "Screaming for South of Ride the Killers" anknüpfen kann. Endlich. Bestes Album seit 1991."

Sechs Wochen später dann: "Naja, ganz gutes Ding, aber mal ehrlich. Wir hoffen auf das nächste".

Drei jahre später: "Dieses Album ist das beste seit 1991, alte Trademarks, frisch und gut, fast so schön wie damals "Wheels Blackout of Spades", diesmal aber echt.

Jaja. :-/

Kennen wir von James-Bond-Filmen, da genau der selbe Ablauf.



Siehe Seite 14, Herr A.


Gerade das mit James Bond Filmen widerlegt deine Aussage, da nicht gerade wenige Craig für den besten Bond halten und Casino Royale für den besten Bondfilm.

Angel Of Retribution ist bei der Mehrheit immer noch ein Highlight der Priest Diskgrafie.

Auch Book Of Souls von Maiden oder Hardwired begeistert die Fans nach wie vor.

Das man sich von der Anfangseuphorie etwas zu weit ausm Fenster lehnt passiert halt jedem mal.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
FTS
Beiträge: 1005
Registriert: 18.01.2009 01:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon FTS » 21.03.2018 14:21

schneezi hat geschrieben:
Henry169 hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Henry169 hat geschrieben:Remember: Angeblich war Ralf Scheepers 96 bei Priest als möglicher Halford-Nachfolger im Gespräch. Hätte sicher auch funktioniert.


Nicht nur angeblich.

Hat Scheepers das eigentlich selbst mal gesagt?


Er hat anscheinend sogar den Brief mit seiner Absage öffentlich gemacht.

Zumindest hier nachzulesen:
http://www.musikansich.de/ausgaben/1001 ... epers.html


Disclaimer:
Ralf - der übrigens ein enormes Ausnahmetalent ist - würde niemals auf die Idee kommen einen Text über sich selbst zu verfassen.

Ralf - den die Scheisse immer noch wahnsinnig ankotzt - hat besseres zu tun, als eine Absagemail ins Netz zu stellen und sie unter anderem Namen veröffentlichen zu lassen.
Cologne Metal Festival - http://www.cologne-metal.de
Schnabelrock
Beiträge: 17994
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Schnabelrock » 21.03.2018 14:52

flyingpumpkin hat geschrieben:Gerade das mit James Bond Filmen widerlegt deine Aussage, da nicht gerade wenige Craig für den besten Bond halten und Casino Royale für den besten Bondfilm.



Wieso wird meine Meinung dadurch widerlegt, dass andere eine andere haben?
the best neVer rest
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1417
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon flyingpumpkin » 21.03.2018 15:17

Deine Behauptung das sich bei den meisten trotz Anfangseuphorie, später Ernüchterung breit macht was in dem Fall ja nicht stimmt, da die gefühlte Mehrheit die Sachen immer noch gut findet.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Schnabelrock
Beiträge: 17994
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Schnabelrock » 21.03.2018 15:31

Ich "fühle" eine andere Mehrheit. Aber so ist das mit Meinungen, Bewertungen und Gefühlen halt. Der eine hat sie so, der andere anders und noch andere haben sie gar nicht, wieder anders, ist ihnen egal usw. Ich weiss gar nicht, woher der Ehrgeiz im Internet kommt, andere Meinungen "widerlegen" zu wollen. Nichts gegen Überzeugung, Diskussion usw., aber hey, das ist nur eine Meinung, nichtmal ethisch bedenklich oder so. Das ist doch etwas anderes als zu behaupten, JFK sei vom Vatikan erschossen oder es habe keine Judenvernichtung gegeben etc. Und dann immer der (pardon) Blödsinn, das Gegenteil einer Idee sei dadurch "bewiesen", dass andere dazu eine andere Auffassung haben.
the best neVer rest
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1417
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon flyingpumpkin » 21.03.2018 15:36

Passt schon, ich seh wie du tickst und mit so jemand will ich mich nicht auseinander setzen. Belassen wirs bei zwei verschiedenen Meinungen.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Schnabelrock
Beiträge: 17994
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Schnabelrock » 21.03.2018 15:40

Schwacher move.
the best neVer rest
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 3276
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon HannibalLecter91 » 21.03.2018 16:47

FTS hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Henry169 hat geschrieben:
schneezi hat geschrieben:
Nicht nur angeblich.

Hat Scheepers das eigentlich selbst mal gesagt?


Er hat anscheinend sogar den Brief mit seiner Absage öffentlich gemacht.

Zumindest hier nachzulesen:
http://www.musikansich.de/ausgaben/1001 ... epers.html


Disclaimer:
Ralf - der übrigens ein enormes Ausnahmetalent ist - würde niemals auf die Idee kommen einen Text über sich selbst zu verfassen.

Ralf - den die Scheisse immer noch wahnsinnig ankotzt - hat besseres zu tun, als eine Absagemail ins Netz zu stellen und sie unter anderem Namen veröffentlichen zu lassen.

Und woher weißt du jetzt genau dass Ralf das selbst geschrieben und unter anderem Namen veröffentlicht hat?
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2677
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Judas Priest - Firepower (9. März 2018)

Beitragvon Alphex » 21.03.2018 17:17

Schnabelrock hat geschrieben:Ich "fühle" eine andere Mehrheit. Aber so ist das mit Meinungen, Bewertungen und Gefühlen halt.


Man kann das Zeug quantifizieren.

IMDB-Scores aller Bonds.

Casino Royale hat den höchsten Durchschnitt überhaupt, danach kommen Skyfall, Goldfinger und Golden Eye. Kann man als "Werbeklicker!" abtun, aber die anderen beiden Craig-Teile liegen deutlich hinten. Naja, klick dich halt mal durch.

Metacritic ist mit Sicherheit auch ergiebig, aber da du "lol andere leute im internet widerlegen" als unsinnige Idee abgetan hast, hast du dich da wohl auch erfolgreich gegen immunisiert.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste