Iced Earth - Jon Schaffer stürmt das Kapitol

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Schnabelrock »

oger hat geschrieben: 10.01.2021 16:53 Trump als Nicht-Establishment verteigen und gleichzeitig die "Rassentrennung" als Erfindung abzutun, ist in Punkto Realitätsverlust auch ziemlich weit vorn.
Ebenso, wie Zeit seines Erwachsenenlebens durch Länder von Japan über Deutschland bis Brasilien zu touren und dann was von "Globalisten ... Kommunisten" zu faseln. Was soweit draussen ist, vielleicht ist ists ja doch pathologisch :clown:

Haben wir es da ernsthaft mit Leuten zu tun, die Dänemark, Frankreich und Kanada für sozialistische Staaten halten? Das ist doch komplett plemplem.

Wenn ich einen Sammelbegriff für all das finden müsste: Loser-Syndrom.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12439
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von oger »

Das war nur noch der Jon Schäfer aus Indiana, der sich durch nichts von den anderen Hinterwäldlern unterscheidet, die beim Kapitolsturm interviewed wurden.
30 Jahre globale Lebenserfahrung für die Katz.
Loser auf jeden Fall.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1868
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

schneezi hat geschrieben: 10.01.2021 16:02 Eigentlich ist Schaffer ja schon alleine deswegen eine Persona non grata, weil er in den 90ern noch groß den wahren Heavy Metal gepriesen hat aber mittlerweile bei "Stop the Steel" mitbrüllt.
*huld*
Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1327
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von guitar-fiend »

Manche Menschen haben einen Horizont mit dem Radius 0.
Das nennen sie dann ihren Standpunkt!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3793
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Alphex »

Schnabelrock hat geschrieben: 10.01.2021 15:33
Lobi hat geschrieben: 10.01.2021 15:21 Schaffer im offenen Interview von vor dem Strum aufs Capitol. Inkl. antisemitischer Verschwörungstheorie. Sowas aber auch!

https://www.youtube.com/embed/6Bo7vMeebRs
War allerdings nicht am 06.01., sondern bei irgendeiner Demo Mitte November 2020.
Ich glaube fast, das ist das Welt-Interview? Die Fragen und Antworten ähneln dem jedenfalls sehr.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5424
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von schneezi »

Alphex hat geschrieben: 10.01.2021 19:17
Schnabelrock hat geschrieben: 10.01.2021 15:33
Lobi hat geschrieben: 10.01.2021 15:21 Schaffer im offenen Interview von vor dem Strum aufs Capitol. Inkl. antisemitischer Verschwörungstheorie. Sowas aber auch!

https://www.youtube.com/embed/6Bo7vMeebRs
War allerdings nicht am 06.01., sondern bei irgendeiner Demo Mitte November 2020.
Ich glaube fast, das ist das Welt-Interview? Die Fragen und Antworten ähneln dem jedenfalls sehr.
Isses.
"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von NegatroN »

Ich glaube, wir haben an dem Punkt Rechtsextremismus ein Stück aneinander vorbeigeredet. Wahrscheinlich hab ich das auch nicht richtig formuliert. Deswegen versuche ich das nochmal.

Schaffer ist inzwischen eindeutig aktiver Teil einer rechtsextremen Bewegung. Er teilt auch deren Inhalte, weswegen die Frage, wo er jetzt ideologisch steht, wahrscheinlich eher akademisch ist. Worum es mir gegangen ist: er kommt ideologisch nicht von da. Ich denke auch nicht, dass er wegen der Ideologie Teil dieser Bewegung geworden ist. Der ist nicht zu Oath Keepers gegangen, weil er auf Antisemitismus, Faschismus oder Führerkult steil gehen würde, sondern er hält die für Verbündete gegen einen gemeinsamen Gegner, der wahrscheinlich aus seiner Sicht auch größer ist als ideologische Fragen.

Der relevante (und bedrohliche) Punkt ist, dass in den USA über QAnon (und in ähnlicher Weise hier über die Querdenker) eine Sammelbewegung entstanden ist, die Menschen mit ganz unterschiedlichem Weltbild und idelogischem Hintergrund in einer letztlich dann rechtsextremen Bewegung zusammenbringt.

Nur darum geht es mir, wenn ich sage "das sind nicht alles Rechtsextreme". Der Grund, warum sie dazu gekommen sind, ist nicht in ihrem Rassismus / Faschismus / Antisemitismus begründet, sondern in einem breiten Verschwörungssumpf, den die Rechten bewusst dazu benutzen, Menschen an ihre Ideologie heranzuführen. Was dann über kurz oder lang auch dazu führt, dass diese Ideologien sich festsetzen. Zumindest genug, um kein Problem mehr damit zu haben, wenn offen Rechtsextreme neben einem stehen.
Zuletzt geändert von NegatroN am 10.01.2021 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Yin
Beiträge: 72
Registriert: 26.07.2015 21:47

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Yin »

Das ist ein Zustand, den wir auch in Deutschland haben.
Wir bezeichnen Demonstranten bei Anti-Corona Demos immer als Rechte, rechtsextrem oder gar Nazis und klopfen uns stolz auf die Schulter. Nur fühlen sich damit 80% der Teilnehmer nicht angesprochen.

Das Wort „rechtsextrem“ ist auch (historisch gesehen) nicht geeignet für diese Menschen.
Die Weltbilder der Menschen sind mittlerweile so vielschichtig und divers, da langt Schema links/rechts nicht mehr.
Das versteht aber die ältere Generation nicht mehr.
Ein heute 14 jähriger zuckt nur noch mit den Schultern wenn man ihn als Nazi bezeichnet. Wir können Sichtweisen von heute einfach nicht mehr in Schubladen von vor knapp 100 Jahren stecken.
Lobi
Beiträge: 1085
Registriert: 12.02.2009 12:31

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Lobi »

Yin hat geschrieben: 10.01.2021 21:15 Wir bezeichnen Demonstranten bei Anti-Corona Demos immer als Rechte, rechtsextrem oder gar Nazis und klopfen uns stolz auf die Schulter. Nur fühlen sich damit 80% der Teilnehmer nicht angesprochen.

Das Wort „rechtsextrem“ ist auch (historisch gesehen) nicht geeignet für diese Menschen.
Die Weltbilder der Menschen sind mittlerweile so vielschichtig und divers, da langt Schema links/rechts nicht mehr.
Das versteht aber die ältere Generation nicht mehr.
Ein heute 14 jähriger zuckt nur noch mit den Schultern wenn man ihn als Nazi bezeichnet. Wir können Sichtweisen von heute einfach nicht mehr in Schubladen von vor knapp 100 Jahren stecken.
So viele Behauptungen. Fast alle falsch.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Voidsphere
Beiträge: 88
Registriert: 03.10.2020 13:15

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Voidsphere »

Yin hat geschrieben: 10.01.2021 21:15 Das ist ein Zustand, den wir auch in Deutschland haben.
Wir bezeichnen Demonstranten bei Anti-Corona Demos immer als Rechte, rechtsextrem oder gar Nazis und klopfen uns stolz auf die Schulter. Nur fühlen sich damit 80% der Teilnehmer nicht angesprochen.

Das Wort „rechtsextrem“ ist auch (historisch gesehen) nicht geeignet für diese Menschen.
Die Weltbilder der Menschen sind mittlerweile so vielschichtig und divers, da langt Schema links/rechts nicht mehr.
Das versteht aber die ältere Generation nicht mehr.
Ein heute 14 jähriger zuckt nur noch mit den Schultern wenn man ihn als Nazi bezeichnet. Wir können Sichtweisen von heute einfach nicht mehr in Schubladen von vor knapp 100 Jahren stecken.
Deinem überwiegend falschen Beitrag lässt sich entnehmen, dass beim Erstellen eindeutig das Yang fehlte.
It is worrying that humanity has found itself in a situation of its own doing, where we debate the validity of the scientific analysis of our own near-term extinction. Annihilation is necessary.
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2628
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von HannibalLecter91 »

Alphex hat geschrieben: 09.01.2021 21:10
ReplicaOfLife hat geschrieben: 09.01.2021 20:57
NegatroN hat geschrieben: 09.01.2021 20:21 Statement vom Rest der Band:

https://www.instagram.com/p/CJ1dIJ5puC0 ... a621950wtw
Das ist das mindeste, was sie machen mussten, um in nächster Zeit in einer anderen normalen Band unterkommen zu können.

Stu selbst klang am Mittwoch ja noch ganz anders und hat Jon quasi angefeuert („History in the making, looks like Jon is leading the way“). Mittlerweile aber alles gelöscht.
Gibt es das irgendwo online? Ich bilde mir ein, dass das hier schon mal erwähnt wurde, aber ich finde dazu keinerlei Artikel. Würde gerne die O-Töne sehen.
Von Nina Osegueda's (A Sound Of Thunder) Twitter feed:
https://twitter.com/DuchessODork/status ... 1592707078
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8954
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Porcupine »

NegatroN hat geschrieben: 10.01.2021 20:17 Ich glaube, wir haben an dem Punkt Rechtsextremismus ein Stück aneinander vorbeigeredet. Wahrscheinlich hab ich das auch nicht richtig formuliert. Deswegen versuche ich das nochmal.

Schaffer ist inzwischen eindeutig aktiver Teil einer rechtsextremen Bewegung. Er teilt auch deren Inhalte, weswegen die Frage, wo er jetzt ideologisch steht, wahrscheinlich eher akademisch ist. Worum es mir gegangen ist: er kommt ideologisch nicht von da. Ich denke auch nicht, dass er wegen der Ideologie Teil dieser Bewegung geworden ist. Der ist nicht zu Oath Keepers gegangen, weil er auf Antisemitismus, Faschismus oder Führerkult steil gehen würde, sondern er hält die für Verbündete gegen einen gemeinsamen Gegner, der wahrscheinlich aus seiner Sicht auch größer ist als ideologische Fragen.

Der relevante (und bedrohliche) Punkt ist, dass in den USA über QAnon (und in ähnlicher Weise hier über die Querdenker) eine Sammelbewegung entstanden ist, die Menschen mit ganz unterschiedlichem Weltbild und idelogischem Hintergrund in einer letztlich dann rechtsextremen Bewegung zusammenbringt.

Nur darum geht es mir, wenn ich sage "das sind nicht alles Rechtsextreme". Der Grund, warum sie dazu gekommen sind, ist nicht in ihrem Rassismus / Faschismus / Antisemitismus begründet, sondern in einem breiten Verschwörungssumpf, den die Rechten bewusst dazu benutzen, Menschen an ihre Ideologie heranzuführen. Was dann über kurz oder lang auch dazu führt, dass diese Ideologien sich festsetzen. Zumindest genug, um kein Problem mehr damit zu haben, wenn offen Rechtsextreme neben einem stehen.
Ja, das sehe ich auch so. Das größte Problem liegt darin dass man diesen Menschen nicht mehr vermitteln kann was Lüge und was Wahrheit ist. Wie erklärt man einem knappen Viertel (!) der US-Wählerschaft dass die Wahl nicht "gestohlen" wurde, sondern fair und rechtssicher war? Ich habe darauf keine Antwort und glaube dass die auch sonst noch keiner hat.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von NegatroN »

Porcupine hat geschrieben: 11.01.2021 07:52Ja, das sehe ich auch so. Das größte Problem liegt darin dass man diesen Menschen nicht mehr vermitteln kann was Lüge und was Wahrheit ist. Wie erklärt man einem knappen Viertel (!) der US-Wählerschaft dass die Wahl nicht "gestohlen" wurde, sondern fair und rechtssicher war? Ich habe darauf keine Antwort und glaube dass die auch sonst noch keiner hat.
Wahrscheinlich nur, wenn sich endlich alle Politiker der Republikaner und auch die Medien, die sie unterstützen, klar von Trumps Erzählung distanzieren und sich eindeutig dazu bekennen, dass das eine korrekte und faire Wahl war. Wen du damit nicht mehr erreichst, erreichst du wahrscheinlich endgültig nicht mehr. Das ist bislang nicht passiert, aber vielleicht bewegt der Sturm aufs Capitol da was.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2242
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von Maedhros »

Laut SZ müssen alle, die nichts mitgenommen oder zerstört haben, nur mir einer relativ geringen Strafe wegen Hausfriedensbruchs rechnen. D.h. Schaffer wird wohl bald wieder draußen sein und auf Freedom Tour gehen und das entsprechend geneigte Publikum wird durch die zusätzliche Werbung die vegraulten Fans schon aufwiegen. Juche
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20829
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Iced Earth - "Incorruptible" (Mitte Juni)

Beitrag von GoTellSomebody »

Maedhros hat geschrieben: 11.01.2021 08:36 Laut SZ müssen alle, die nichts mitgenommen oder zerstört haben, nur mir einer relativ geringen Strafe wegen Hausfriedensbruchs rechnen. D.h. Schaffer wird wohl bald wieder draußen sein und auf Freedom Tour gehen und das entsprechend geneigte Publikum wird durch die zusätzliche Werbung die vegraulten Fans schon aufwiegen. Juche
Na ja, in den USA vielleicht. Aufpassen sollte er schon, denn das mit ziemlicher Sicherheit größere Medieninteresse kann ihm auch ins Rad laufen. Je nach dem wann diese Tour überhaupt stattfindet und wie das politische Klima dann ist. Und falls er nicht entscheidet, dass Musik nicht mehr zielführend ist und er sich ganz „der Politik widmet“.
Antworten