ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6994
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von Rivers » 21.09.2019 13:50

OriginOfStorms hat geschrieben:
Rivers hat geschrieben:Mir sind AK einfach zu traditionell. Wie ein Hollandrad. Ja: Einfach und stabil, aber im Vergleich, was heute eigentlich möglich wäre, einfach nur unmodern, schwer und unpraktisch. Wenigstens eine Gangschaltung wäre ja gut. *g* Daher einige großartige Songs, die Darbietung ist mir jedoch etwas zu muffelig. Ich finde es nett, dass es diese Riesenfanbase gibt aber auch erstaunlich.
Ich denke der Grund warum du die Band nicht magst und warum die Band ihre Fanbase hat ist identisch.
Das Hollandrad ist für mich das falsche Fahrzeug in deinem Bild. Ein Jaguar E Type wäre das richtige. Nicht im geringsten modern, aber mehr Emotionen weckend und geiler als fast alle modernen Autos.
Gern. Bin ich mit zufrieden. Ich kenne mich bei Fahrrädern besser aus. :prost:

reissdorf
Beiträge: 638
Registriert: 23.01.2009 02:50

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von reissdorf » 22.09.2019 20:34

MIr gefällt die Platte ausserordentlich gut. Dass ist Musik, wie ich sie mag. Majestätische Songs, die einen in ihren Bann ziehen. Und dass jedesmal ein wenig anders. Und dabei ist es mir relativ egal, ob es einen Sänger gibt, der es besser kann. Es ist dieser und das ist völlig in Ordnung so. Oder ob heutzutage technisch mehr drin ist.

Um einigermaßen im Bild zu bleiben.
Ich habe zwar kein Holland Rad. Bin aber bewußt von der 27er Alvio Schaltung zurück auf eine 11er Alfine gewchselt.
Die Range ist nicht ganz so groß und in den Mitten ist es manchmal was eng, aber dafür nutzt es sich nicht so schnell ab.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 7745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von BlackMassReverend » 25.09.2019 07:07

OriginOfStorms hat geschrieben:
Die These von BMR war halt, daß AK nicht das bessere Album machen kann weil A/M die besseren Musiker sind. Das geht für mich gar nicht auf.

An der Stelle muss ich offenbar meinen Post korrigieren, da genau DAS nicht gemeint war. Offenbar habe ich mich unklar ausgedrückt. Die Kombination aus dem Songwriting und der Musikalität der einzelnen Musiker gibt bei mir und meinem Gehör zumeist den Ausschlag, dass mich etwas wirklich tief drinnen erreicht. So wie eben dies Jahr Arch / Matheos, deren Album für mich nur aufgrund der wahnsinnigen Songs in Verbindung mit dem großen Können der Musiker so klingen und Emotionen transportieren / erzeugen kann, wie es das eben tut. Ich finde an der Scheibe einfach alles perfekt. Ist aber halt auch ein Ausnahmefall, da es für mich keine 10 Alben der gleichen Güteklasse gibt.
Das AK ebenfalls schlicht gute Songs komponieren können, haben sie ja nun reiflich oft bewiesen, auch Lake of Tears oder Tiamat oder sonstwer können hervorragende Songs schreiben, ohne instrumentale Genies zu sein - keine Frage. Und natürlich entscheidet jeder subjektiv, wer nun das beste Album gemacht hat oder macht. Daran ändert auch das Können der Musiker nix, wenn es um die emotionale Ebene geht.

Ich habe mir die AK mittlerweile auch zugelegt und bin erneut ziemlich angetan. Tolle Songs. Tolle Aufnahme. Große Chöre......Trotzdem bin ich der Meinung, dass ein anderer Sänger diese Band noch um einiges Aufwerten könnte, auch wenn der Knabe seine Sache gut macht...….

Vielleicht konnte ich das jetzt klarer gestalten.
Zuletzt geändert von BlackMassReverend am 25.09.2019 13:06, insgesamt 2-mal geändert.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 7745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von BlackMassReverend » 25.09.2019 07:17

NegatroN hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Ich habe mal mit Manuel Trummer eine recht lange Diskussion bei FB geführt. In der Hauptsache ging es da um Metal und Authentizität, bzw die Frage, welche Herangehensweise man nun auch als Metal definieren kann/darf usw. Das war zwar fast alles der genaue Gegensatz zu meiner persönlichen Meinung, aber durchaus sachlich und nachvollziehbar vorgetragen. Im Nachgang habe ich mich ein wenig mit der Musik befasst, um eben genau die ansgesprochenen Kritikpunkte wiederzufinden. Ich hatte damals auch aufgrund seine Aussagen den Eindruck, dass dieser Art der Unvollständigkeit genau das ist, was er mit seiner Band anstrebt. Mir erschien es auch so, als ob AK schon eher bewusst den gegenteiligen Ansatz wählen wie den von Negatron angesprochenen. Sprich: Zu perfekte Performance wird ausdrücklich vermieden. Das was schief, unfertig und unbearbeitet klingt, klingt nicht deshalb so, weil Band oder Produzent das Gespür fehlt, sondern weil es bewusst so gemacht wird und auch exakt so klingen soll.
Und genau da komm ich mit Trummer nicht zusammen. Dass Musiker z.B. nicht zusammenspielen, sondern aneinander vorbei, kann außerhalb von extremer Avantgarde nie das Ziel sein. Und auch da eher selten.
Ergänzend dazu passt für mich bei dieser Argumentation von Manuel Trummer auch wenig ins Bild, dass AK ja bei allem, das um die Musik drumherum ist (Covergemälde, Layout der Tonträger, Shirts bis hin zu den Patches) für mich den völligen Perfektionismus in Gestaltung und Ausführung praktizieren.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20749
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von NegatroN » 25.09.2019 08:31

Ich muss an der Stelle übrigens nochmal klar jeder Kritik am Gesang widersprechen. Der ist auf dem Album wirklich großartig geworden. Von den Arrangements wie von der Umsetzung. In der Hinsicht ist das absolut Profi-Niveau und kein Underground mehr.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 3747
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 26.09.2019 21:27

Nach weiteren drei Durchgängen: Doppel-LP ist bestellt... es nützt ja nüscht... *g*

Hullu poro
Beiträge: 1277
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von Hullu poro » 29.09.2019 10:32

Ich bin etwas enttäuscht vom neuen Album, da mir die meisten Titel doch irgendwie zu gleichförmig sind. Die weiße Göttin bot da weitaus mehr Abwechselung.
Mein Feenname ist Trinkerbell.

Benutzeravatar
ziagg
Beiträge: 151
Registriert: 30.01.2011 07:47

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von ziagg » 30.09.2019 07:37

NegatroN hat geschrieben:Ich muss an der Stelle übrigens nochmal klar jeder Kritik am Gesang widersprechen. Der ist auf dem Album wirklich großartig geworden. Von den Arrangements wie von der Umsetzung. In der Hinsicht ist das absolut Profi-Niveau und kein Underground mehr.
Das sehe ich aus so, und ich hab den Gesang in der Vergangenheit wirklich als große Schwachstelle empfunden.

Was mich aber interessieren würde, wie siehst du jetzt das Drumming, nachdem es dich anfänglich sehr gestört hat?
[b][i]NOW[/i] a warning?!?[/b]

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20749
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von NegatroN » 30.09.2019 08:06

ziagg hat geschrieben:Was mich aber interessieren würde, wie siehst du jetzt das Drumming, nachdem es dich anfänglich sehr gestört hat?
Ich kann einigermaßen drüber hinweghören. *g*
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7037
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von My Friend Of Misery » 30.09.2019 09:55

Hullu poro hat geschrieben:Ich bin etwas enttäuscht vom neuen Album, da mir die meisten Titel doch irgendwie zu gleichförmig sind. Die weiße Göttin bot da weitaus mehr Abwechselung.
Ist auch mein Eindruck nach ca. zehn Durchläufen.
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9387
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von OriginOfStorms » 18.10.2019 14:33

Der Kodex beim RHF. Das wird doch schon mal ein Highlight. :pommes:
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
Tailgunner
Beiträge: 5782
Registriert: 26.07.2010 19:01
Wohnort: Somewhere in Time

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von Tailgunner » 18.10.2019 15:35

Nicht, dass der Manuel dafür Haue vom Götz bekommt :D :wink:
Now I am a 21st Century digital unicorn

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 7745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von BlackMassReverend » 30.10.2019 07:26

My Friend Of Misery hat geschrieben:
30.09.2019 09:55
Hullu poro hat geschrieben:Ich bin etwas enttäuscht vom neuen Album, da mir die meisten Titel doch irgendwie zu gleichförmig sind. Die weiße Göttin bot da weitaus mehr Abwechselung.
Ist auch mein Eindruck nach ca. zehn Durchläufen.
Hier schließe ich mich an, freue mich allerdings auch sehr über die Ankündigung zum RHF !
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5148
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von Wishmonster » 17.11.2019 02:36

There are shadows over Athens and Rome still lies in flames
In these days when need is great, there's no heroes there's no saints
But when the night is darkest, Prometheus' torch will burn
And the goddess on a white bull - though she never left - returns
Mehr Gänsehaut als bei den Zeilen geht nicht...

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12764
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitrag von Apparition » 17.11.2019 11:01

Der Auftritt gestern beim Hammer of Doom war spitze. Jetzt sind sie live da, wo sie hinwollten. Zuletzt hab ich sie in Theuern gesehen und das war gut, aber noch etwas verhalten. Gestern wirkte die ganze Band komplett gelöst und locker. Und wirklich tight.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Antworten