ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Das Forum für die traditionellen Spielarten des Metal
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 7842
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Wishmonster » 08.09.2019 00:16

Konzert gerade war sensationell gut, großartige Band und noch großartigeres Publikum. Auch die neuen Stücke haben sich ganz gut eingefügt. Da weiß ich gar net ob ich noch aufs Hammer of Doom fahren soll, besser kann es eigentlich nicht werden.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon NegatroN » 08.09.2019 17:19

OK, nach zwei weiteren Durchläufen auf anderen Anlagen hat sich meine Wahrnehmung geändert. Das Album klingt aber auch erstaunlich unterschiedlich ja nach Boxen/Kopfhörer. Aber egal, jedenfalls haben die Songs gegenüber den Sachen, die mich stören, gewonnen.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon OriginOfStorms » 09.09.2019 00:58

NegatroN hat geschrieben:OK, nach zwei weiteren Durchläufen auf anderen Anlagen hat sich meine Wahrnehmung geändert. Das Album klingt aber auch erstaunlich unterschiedlich ja nach Boxen/Kopfhörer. Aber egal, jedenfalls haben die Songs gegenüber den Sachen, die mich stören, gewonnen.

Das freut mich. Ich kenne bisher nur 320mp3 über Ohrstöpsel vom Netbook und via Autoanlage. Ich konnte deinen Eindruck nicht bestätigen, weiß aber seit Idle Hands, daß wir komplett anders an sowas heran gehen.
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn
Perry Rhodan
Beiträge: 8589
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Perry Rhodan » 09.09.2019 15:00

Mir gefällt die Neue von AK bisher gut! Ich finde sie recht typisch.
It's better to burn out than to fade away...
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27665
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Apparition » 09.09.2019 22:21

Erster Eindruck: Fett!

Keine Ahnung, ob ich sie nun besser finde als die weiße Göttin, auf jeden Fall brauchen die Songs mehr Zeit. So offensichtliche Hits wie "Sol Invictus" oder "Twelve Stars" gibt es diesmal nicht.

Vom Klangbild her musste ich diesmal oft an Bathory denken. Verglichen mit dem letzten Album klingt das schon um einiges harscher und roher. Anfangs fand ich den Sound etwas blechern, aber man gewöhnt sich dran.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 49969
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Tolpan » 10.09.2019 07:57

Ich warte immer noch auf meine Versandbestätigung...
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 74033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon NegatroN » 10.09.2019 08:28

Apparition hat geschrieben:auf jeden Fall brauchen die Songs mehr Zeit. So offensichtliche Hits wie "Sol Invictus" oder "Twelve Stars" gibt es diesmal nicht.


Ja, das geht mir genau so. Beim ersten Durchlauf ist nichts hängen geblieben. Aber bei jedem weiteren setzen sich mehr Parts durch.

Es geht mir nicht oft so, dass eine Scheibe mehrere Durchläufe benötigt. Normalerweise kann ich auf Anhieb sagen, ob mir etwas gefallen wird oder nicht. Aber hier hat sich die Wahrnehmung tatsächlich massiv verändert.
Questions you cannot answer are usually far better for you than answers you cannot question.

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon OriginOfStorms » 10.09.2019 09:27

Apparition hat geschrieben:Erster Eindruck: Fett!

Keine Ahnung, ob ich sie nun besser finde als die weiße Göttin, auf jeden Fall brauchen die Songs mehr Zeit. So offensichtliche Hits wie "Sol Invictus" oder "Twelve Stars" gibt es diesmal nicht.

Vom Klangbild her musste ich diesmal oft an Bathory denken. Verglichen mit dem letzten Album klingt das schon um einiges harscher und roher. Anfangs fand ich den Sound etwas blechern, aber man gewöhnt sich dran.

Ich hab dies mal mehr alte Manowar vor dem Ohr. Enthroned.... auf dem letzten Album ist für mich offensichtlicher Bathory. Auch roher finde ich es nicht. Das liegt in meinen Augen am aufwendiger arrangierten Gesang.
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn
Benutzeravatar
SMF
Beiträge: 11681
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon SMF » 11.09.2019 09:17

OriginOfStorms hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Erster Eindruck: Fett!

Keine Ahnung, ob ich sie nun besser finde als die weiße Göttin, auf jeden Fall brauchen die Songs mehr Zeit. So offensichtliche Hits wie "Sol Invictus" oder "Twelve Stars" gibt es diesmal nicht.

Vom Klangbild her musste ich diesmal oft an Bathory denken. Verglichen mit dem letzten Album klingt das schon um einiges harscher und roher. Anfangs fand ich den Sound etwas blechern, aber man gewöhnt sich dran.

Ich hab dies mal mehr alte Manowar vor dem Ohr. Enthroned.... auf dem letzten Album ist für mich offensichtlicher Bathory. Auch roher finde ich es nicht. Das liegt in meinen Augen am aufwendiger arrangierten Gesang.

Definitiv mehr alte Manowar auf der neuen Platte. Wobei "A Secret Byzantium" komplett und andere Parts mehr als deutlich Bathory atmen.
Sound insgesamt ein bisschen zu wuchtig für meinen Geschmack aber besser als bei der weissen Göttin.
Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!!

SMFs Adventure Thread
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27665
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Apparition » 11.09.2019 22:21

He Who Walks behind the Years = überirdisch

Heisser Anwärter auf den Song des Jahres.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
SchneiderHelge
Beiträge: 3263
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegerland

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon SchneiderHelge » 12.09.2019 21:54

Ich finde die Platte deutlich zugänglicher als die weisse Göttin. Auch Negatrons Kritik an den Drums kann ich nicht nachvollziehen. Ich mache selber seit drölf Jahren Musik, wenn auch auf Kreisliganivesu, aber die Drums sitzen passgenau und treffen da wo es wehtut. Bin Basser und kann nix unpassendes finden. Ich hätte echt nie gedacht, dass es einmal eine perfekte Mischung aus alten Manowar und Bathory (mit vernünftigem Gesang) gibt. Hier ist sie. Die großartigen Lyrics runden das Bild ab. Bin begeistert und obwohl ich vorher sicher viel Geld dagegen gewettet hätte, holt mich die Platte mehr ab als das ebenfalls bombenstarke Arch /Matheos Album..
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 27665
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Apparition » 12.09.2019 22:28

Zugänglicher finde ich nach wie vor The White Goddess, aber dafür sind die Songs alle auf dem gleichen Level. Auf White Goddess gab es welche, die herausragten, aber auf der neuen ist fast alles gleich gut. Das macht es auch schwerer, sie zu fassen, weil ich mich irgendwie auf alle Songs gleichzeitig konzentriere. Aber das macht unheimlich Spaß, und ich hab noch viel zu entdecken.

Toll, dass im klassischen Metal noch sowas möglich ist.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Crypt0rchild
Beiträge: 1141
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Crypt0rchild » 12.09.2019 23:00

Puh. Klingen noch immer, als würde mein Cousin mit Inbrunst Metalsänger verarschen.
Dazu erneut ne Produktion aus dem Keller von Tante Hedwig.

Bis zum nächsten Hype dann.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 49969
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Tolpan » 13.09.2019 08:00

Der erste Durchgang lässt einen echt komplett geplättet zurück. Wahnsinnsscheibe und obwohl ich die neue Mgla noch nicht gehört habe, dürfte das Album des Jahres damit fest stehen.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Frank73
Beiträge: 790
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: ATLANTEAN KODEX - The Course of Empire [13.09.]

Beitragvon Frank73 » 14.09.2019 05:48

Ich weiß ja nicht... habs nun 2 mal laufen lassen und versteh die Begeisterung nicht so ganz. Irgendwie warte ich bei jedem Lied immer auf den Moment der es besonders macht. Den umwerfenden Refrain, das absolute Riff, Solos die unter die Haut gehen etc. Kommt nix. Mir fehlen da die Momente die Songs zu was besonderem machen. Naja...man kann nicht alles haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste