Frage zu Porcupine Tree

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7469
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von Susi666 »

Bei "In Absentia" unbedingt drauf achten, daß du die CD plus Bonus Disc erwischst:

http://www.musik-sammler.de/media/5174

Darauf befindet sich mit "Drown With Me" einer der schönsten Songs aus der Feder von Steven Wilson.
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
ursusdd
Beiträge: 402
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von ursusdd »

BTW: Wer die Frühphase entdecken will, sollte am besten zu "Stars Die - The Delerium Years" oder zur tolle Live-Scheibe "Coma Divine" greifen.

Die "Warszawa"-Live-CD finde ich übrigens auch großartig. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich die "Lightbulb Sun" am meisten mag.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7469
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von Susi666 »

Apropos Frühphase...

Ich verspüre grad das dringende Verlangen, mir einen Sampler mit verschiedenen (Live-)versionen von "Radioactive Toy" zusammenzustellen...
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8884
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von BlackMassReverend »

Susi666 hat geschrieben:Bei "In Absentia" unbedingt drauf achten, daß du die CD plus Bonus Disc erwischst:

http://www.musik-sammler.de/media/5174

Darauf befindet sich mit "Drown With Me" einer der schönsten Songs aus der Feder von Steven Wilson.
Ah, ok, danke erstmals allen für die Antworten. Dann hat sich meine zweite Frage bzgl. der In Absentia auch gleich miterledigt.

@Appartion: Mit der Incident habe ich vergangenes Jahr parallel mit The Raven That Refused To Sing gestartet. Will mich da jetzt mal Stück für Stück vorarbeiten.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
GrafMattes

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von GrafMattes »

Way out of here hat sehr gute ansätze, aber für mich einen ganz miesen refrain. deshalb ist das lied für mich schrecklich.

Sleep together ebenso. der mann hat Sound of muzak, Shesmovedon und noch eine million andere hochklassigste, einmalige ohrwürmer geschrieben, die sich auch nach 10.000 hördurchgängen nicht abnutzen. da kann und werde ich solche refrains nicht durchgehen lassen wie bei oben genannten songs.

Porcupine Tree waren für mich am stärksten von Signify bis einschließlich Deadwing. die goldene phase.

aber schlechtes haben sie nicht gemacht. im gegenteil. grade die abseitigeren dinge sind teilweise wunderbar. ich liebe z.b. auch die Voyage 34, die Staircase infinities-EP (ein atmosphärischer traum, auch wenn musikalisch noch längst nicht so ausgefeilt), Lazarus-EP, Moonloop-EP (full version!) oder wie schon im ersten post erwähnt das Recordings-album.

es lohnt sich bei der band auf entdeckungsreise zu gehen. würde mir wünschen, dass Steven die band wieder reaktiviert und mehr back to the roots geht, die von mir sogenannte goldene phase. trotzdem fand ich bis auf "Raven..." (meine kritik daran ist ja bekannt, songs 1 und 6 ausgenommen, die finde ich sehr gut) alle soloalben sehr gut, "Grace..." sogar einen meilenstein.
GrafMattes

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von GrafMattes »

noch zu der kritik an der Sentimental-version auf FOABP...dieses lied finde ich göttlich. eine ballade wie im schösten fieberwahn, musikalisch und emotional unglaublich berührend und perfekt.

die andere version ist auch klasse. ist auf der Nil Recurring-EP. auch eine sehr gute veröffentlichung im gesamten.
GrafMattes

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von GrafMattes »

die streicher am ende von "Sleep together", dazu hat er im interview mal sinngemäß gesagt

"und dann habe ich am ende noch ein paar Bollywood-artige streicher eingebaut um es möglichst dramatisch klingen zu lassen...ich gebe zu es ist ein experiment und ich kann nur hoffen, es funktioniert".

und so klingt es dann auch, experiment fehlgeschlagen :wink:
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von Errraddicator »

Ich find die Fear eigentlich fast durchweg geil.
Sleep Together ist in der Tat eher so lala, aber die anderen Songs finde ich allesamt geil.
Für mich neben Deadwing und The Incident die Highlights von Porcupine Tree.

In Absentia finde ich z.B. in der Gesamtheit absolut überbewertet.
Da sind natürlich absolut geniale Songs drauf, welche ganz oben in der Diskografie anzusiedeln sind, aber eben auch einiges an "Naja, das muss ja jetzt nich sein".
Zumal das Album auf mich noch nicht so in sich stimmig wirkt, wie das bei späteren Alben der Fall ist.

Und die Coma Divine ist echt eine geile Live-CD.
Zwar schon sehr andere Stilrichtung, wenn man so will, aber qualitativ ebenfalls ganz weit vorne.
Benutzeravatar
DNA
Beiträge: 359
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Krefeld

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von DNA »

die Coma Divine ist wirklich super, bietet auch einen sehr guten Überblick über die Alben Up The Downstair bis Signify.

@Graf Mattes: OK, bezüglich der Streicher bin ich anderer Meinung...bei dem doch etwas monotonen, stampfenden Rhythmus, der den ganzen Song durchzieht, wirken die Streicher wie eine erlösende Abwechslung und sind zudem genial geschrieben/arrangiert.
Errraddicator hat geschrieben:In Absentia finde ich z.B. in der Gesamtheit absolut überbewertet.
Da sind natürlich absolut geniale Songs drauf, welche ganz oben in der Diskografie anzusiedeln sind, aber eben auch einiges an "Naja, das muss ja jetzt nich sein".
Zumal das Album auf mich noch nicht so in sich stimmig wirkt, wie das bei späteren Alben der Fall ist.
Puh... :D hier muss ich leider vehement widersprechen ;) In Absentia hat in meiner Alltime Top 3 einen Stammplatz, und was du als nicht stimmig empfindest, empfinde ich als abwechslungsreich. Bei aller Abwechslung wirkt das ganze Album IMO überhaupt nicht zerrissen. Zudem hat es den besten Sound einer Wilson-Veröffentlichung, ausgerechnet als eins der wenigen die er nicht selbst gemixt hat. Wilson wird zwar immer besser, aber an IA ist er für mich immer noch nicht rangekommen. Unglaublich auch, was es noch an Ausschuss-Material aus der Zeit gibt (das schon genannte Drown With Me, Futile, Meanwhile etc.). Glatte 10/10, ohne einen einzigen Schwachpunkt (nein, auch nicht "The Creator Has A Mastertape" :D).
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von Errraddicator »

Ja, das ist dann wohl Geschmackssache. ^^
Ich finde z.B. Gravity Eylids, Creator und Strip The Soul eher nich so dolle.
Auch Lips of Ashes kann ich mir nur in bestimmten Launen geben.

Die restlichen Songs auf Absentia sind aber schon fast alles 10/10 Punkt Songs, das stimmt.
GrafMattes

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von GrafMattes »

In absentia ist schon nah dran an 10/10. nur gute bis sehr gute songs, eigentlich alle sehr gut für mich persönlich, dazu mit Trains (zwar totgedudelt und live immer leider runtergerotzt ohne die genialität der albumsversion, aber unkaputtbarer, echter prog-hit), Sound of muzak (was für ein smasher) und Collapse light into earth (schluchz) mindestens 3 absolute jahrhundertsongs.

Lips of ashes, zieh dir mal wieder einen durch, dann wirkt das gleich ganz anders. am anfang fand ich den song eher nervig wegen des hohen gesangs, aber wenn man sich erst mal reingehört hat, eine atmosphärenbombe sondergleichen. da krieg ich auch mal wieder lust darauf mir einen anzuzünden, leider, leider hab ich dem grünen kraut schon länger abgeschworen :)
Benutzeravatar
DNA
Beiträge: 359
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Krefeld

Re: Frage zu Porcupine Tree

Beitrag von DNA »

stimmt, Trains wurde Live immer deutlich schneller gespielt...habe ich nie verstanden :heul:

Lips of Ashes finde ich auch toll, und ziemlich einzigartig in der PT-Diskographie. Auch ohne Gras!
Antworten