Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1306
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von guitar-fiend »

Thunderforce hat geschrieben:Toll ansonsten auch die Texte, die relativ simpel und eindringlich sind, [...]
Das war einer von meinen ersten Gedanken.
Die ein oder andere Zeile hat mich schon ziemlich ins Mark getroffen.

Unfassbar, auf welchem Niveau und mit welcher Taktrate der gute Steven unterwegs ist.
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1537
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von flyingpumpkin »

Ich hab selten nen Künstler erlebt der an allen Seiten so krass abgefeiert wird, sowohl Hörerschaft als auch Kritiker. Aber ich gestehe das auch mich Hand.Cannot.Erase schwer angefixt hat. Hier kann man nur ein Wort raushauen: Wunderschön!
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
Vector
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 419
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Kaldenkirchen Rock City
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Vector »

Nach zwei Durchgängen geht das Teil schon recht gut rein. Der Titeltrack kann natürlich alles

Auf der Tour wird er das Album bestimmt am Stück spielen.
Many that live deserve death. And some that die deserve life.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20523
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von GoTellSomebody »

Erster Eindruck nach einem konzentrierten Durchgang unterm Kopfhörer: nett.

Raven hat mich von Anfang an gepackt, Hand. klingt stellenweise Blackfield nicht unähnlich.

Opa Rischen: Rush habe ich bei einem Song auch gehört, glaube aber nicht beim ersten.

Wie gesagt: Ersteindruck.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15052
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Apparition »

Gerade 3 Years Older klingt für mich wie Spätsiebziger-Genesis, bei denen Geddy Lee aushilft. Voll geil.

Im Moment sind der, Hand.Cannot.Erase, und Ancestral die Übersongs, aber schlecht ist eh nichts. Bei Perfect Life und Routine hatte ich den Eindruck, dass das so ein bisschen Standard-Wilson ist, kann sich aber noch ändern. Generell finde ich im Moment die Songs besser, bei denen richtig was abgeht.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15052
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Apparition »

flyingpumpkin hat geschrieben:Ich hab selten nen Künstler erlebt der an allen Seiten so krass abgefeiert wird, sowohl Hörerschaft als auch Kritiker. Aber ich gestehe das auch mich Hand.Cannot.Erase schwer angefixt hat. Hier kann man nur ein Wort raushauen: Wunderschön!
Ist halt geil, wenn man 2015 noch einen Künstler hat, der einen die Pein vergessen lässt, die großen Rockklassiker der Sechziger und Siebziger nicht selbst miterlebt zu haben.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8826
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Porcupine »

Apparition hat geschrieben:Gerade 3 Years Older klingt für mich wie Spätsiebziger-Genesis, bei denen Geddy Lee aushilft. Voll geil.
Das kann man so stehen lassen.

Als ich die Scheibe heute morgen im Auto gehört habe, hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, das Konzept komplett erfasst zu haben. Die vielen Einzelteile fügen sich immer besser zu einem stimmigen und ergreifenden Gesamtbild zusammen und ich bin mehr als gespannt, wie er die Songs in drei Wochen live umsetzen wird!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29650
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Thunderforce »

Es ist halt wirklich eine Zusammenfassung seines gesamten bisherigen Schaffens. Home Invasion ist spätere PT in Reinkultur, Perfect Life (zumindest der zweite Teil) klingt nach alten PT, Happy Returns ein bißchen wie eine vertrackte Version von Blackfield, in Ancestral lässt er seine Metal-Schlagseite mit einfließen usw.

Wenn er jetzt aufhören würde, Musik zu machen (Gott bewahre), dann wäre das ein perfekter Abschluß.
Dennoch ist wer weit davon entfernt, sich zu wiederholen oder zu kopieren.

Generell würde ich sagen, dass die neue bisher die zugänglichste von seinen Solo-Scheiben ist, die hat bei mir wirklich im ersten Durchlauf schon komplett gezündet, teilweise auch explosionsartig (Perfet Life, Titelsong).

Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, was da dieses Jahr noch rankommen soll. ALles komplett großartig und irrsinnig gut.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1537
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von flyingpumpkin »

Ich finde auch das vieles auf der Platte erstaunlich leicht zu hören ist. So Sachen wie der Titelsong, 3 Years Older, Perfect Life und Happy Returns bleiben schon beim ersten Durchlauf ziemlich gut im Ohr. Kein Vergleich zur letzten Opeth Scheibe z.b. wo man sich die guten Melodien erstmal raushören musste und diese erst nach mehrmaligem Hören sich so richtig entfalten konnten. So eine Sperrigkeit gibt es hier eben gar nicht. Und das ist das, was Wilson einfach super macht. Er gibt dem Zuhörer beim ersten Durchlauf genug geile Melodien an die Hand, dass der Zuhörer erstmal meint das meiste entdeckt zu haben und gleich nochmal auf Repeat nen weiteren Durchlauf suchtelt. Aber bei weiteren Durchläufen merkt man immer mehr wieviel es da eben noch zu Entdecken gibt und das Album weit vielschichtiger ist, als man es auch nur im Ansatz beim ersten Hören erahnen kann. UND WIE FUCKING AWESOME IST BITTE ROUTINE, BESONDERS DIE LETZTEN MINUTEN??? Ne Nummer die mir bei den ersten 2-3 Durchläufen gar nicht so aufgefallen ist. Und ja, Ancestral ist der absolute pure Oberwahn.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 517
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Thomas L »

flyingpumpkin hat geschrieben:Er gibt dem Zuhörer beim ersten Durchlauf genug geile Melodien an die Hand, dass der Zuhörer erstmal meint das meiste entdeckt zu haben und gleich nochmal auf Repeat nen weiteren Durchlauf suchtelt. Aber bei weiteren Durchläufen merkt man immer mehr wieviel es da eben noch zu Entdecken gibt und das Album weit vielschichtiger ist, als man es auch nur im Ansatz beim ersten Hören erahnen kann.
Das ist sehr gut formuliert und trifft's haargenau.
Man kann etliche Melodien oder Fragmente bereits nach einem Durchlauf den jeweiligen Nummern zuordnen. Wenn man sich die einzelnen Stücke dann genauer anhört, erschlägt es einen schier vor Abwechslung und Ideenreichtum. Und es wirkt zu keiner Sekunde aufgesetzt oder zu gewollt. Das Album ist stimmig über die komplette Länge.
Im Moment läuft zum dritten Mal hintereinander Regret#9. Allein schon das Banjo am Schluss...
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15052
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Apparition »

Thunderforce hat geschrieben:Es ist halt wirklich eine Zusammenfassung seines gesamten bisherigen Schaffens.
Den Eindruck hatte ich auch. Einiges klingt vertraut, aber nicht so, dass man sagen könnte, das wär alles schon mal dagewesen (ausser eben Perfect Life vielleicht, solche Songs hat er schon öfter gemacht). Ich bin noch nicht ganz durchgestiegen, aber den Eindruck, dass das Album zugänglicher ist als zuletzt, teile ich. Manches ist schon sehr klar Pop.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
SteelAvenger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von SteelAvenger »

Aktueller Favorit: Happy Returns. Wunderschön!
If god exists then why did he make ugly people?
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12388
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von oger »

Thunderforce hat geschrieben:
Generell würde ich sagen, dass die neue bisher die zugänglichste von seinen Solo-Scheiben ist, die hat bei mir wirklich im ersten Durchlauf schon komplett gezündet, teilweise auch explosionsartig (Perfet Life, Titelsong)
Was sie Zugänglichkeit angeht, steigert er sich von Album zu Album...
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29650
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Thunderforce »

oger hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:
Generell würde ich sagen, dass die neue bisher die zugänglichste von seinen Solo-Scheiben ist, die hat bei mir wirklich im ersten Durchlauf schon komplett gezündet, teilweise auch explosionsartig (Perfet Life, Titelsong)
Was sie Zugänglichkeit angeht, steigert er sich von Album zu Album...
ZUmindest seit Grace for Drowing. Die Insurgentes fand ich bis auf 2, 3 Songs jetzt auch nicht so besonders schwer zugänglich und sowas wie Harmony Korine würde ja selbst auf der neuen noch als Popsong auffallen *g*
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
GrafMattes

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von GrafMattes »

@ Porcupine

ich hab dem Professor nur sagen wollen, keiner ist verpflichtet einem Ballyhoo zu folgen. weder vor einer veröffentlichung noch wenn etwas zeit in's land gegangen ist.

dann hat jemand anscheinend die diskussion damals nicht verfolgt, wollte ihm nur sagen wo mein problem mit dem album ist.

und Rotor-Kopf musste natürlich auch noch mal seinen senf dazu geben. da habe ich ihm nur inhaltlich drauf geantwortet. dass ein Drive Home vom gitarrensolo her mit wirklichen wahnsinns-soli von Wilson der marke Shesmovedon oder Trains mithalten kann, glaubt doch wirklich nicht ernsthaft jemand.
Antworten