Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.

Das Forum für Progrock und Progmetal
GrafMattes

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von GrafMattes »

ab jetzt halte ich mich sowieso weitgehend zurück, freut euch :D
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1537
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von flyingpumpkin »

GrafMattes hat geschrieben:ab jetzt halte ich mich sowieso weitgehend zurück, freut euch
Das machst du doch wieder nicht, also spiel nicht mit unseren Gefühlen. indem du leere Versprechungen raushaust. :D

Back To Topic: Es ist schwierig einzelne Songs aus dem Album herauszubrechen. Klar kann man das so hören aber da wirkt z.b. Happy Returns dann im Zusammenhang nur halb so geil, wie wenn man die ganze musikalische Reise gemacht hat. Ich wüsste auch z.b. nicht, welchen Song ich jemandem als Anspieltipp nennen würde weil es an sich keine stilistische Linie gibt aber sich letztendlich trotzdem alles wunderbar ineinander fügt. Krasses Ding.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
Feral
Beiträge: 243
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Tronz

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Feral »

Nach einem Durchlauf: Groß. Was da allein schon an offensichtlichen Melodien rausgehauen wird, dafür würden andere töten.
I don't need no make up, I got real scars
I got hair on my chest, I look good without a shirt

Last.fm | Musiksammler | Goodreads
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Errraddicator »

Sehe es ähnlich wie Vector.
Nach div. Durchläufen muss ich sagen, dass die neue Wilson-CD mal wieder ein kleines Meisterwerk geworden ist.
Aber die Raven kriegt mich in der Gesamtheit gesehen doch irgendwie mehr und finde ich immer noch besser.

Was die Erase aber klar besser kann sind die Emotionen.
Selten habe ich auf einer Wilson (oder einer anderen) CD so viele ergreifende, emotionale und melancholische Momente gehabt wie auf der Erase.
Das ist für mich ganz klar die größte Stärke des Albums und in der Form kannte ich das von ihm bisher noch nicht.
Auf einzelnen Liedern und Passagen in jedem Fall, aber nicht auf die Distanz und Kontinuität.
Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 3157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von kevsauer1 »

Sollte übrigens jemand eine Karte oder auch zwei für Köln übrig haben möge er sich bitte bei mir melden :)
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF
Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 3157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von kevsauer1 »

Mal ein kleines bisschen OT:

Ich liebe ja bekanntlich alles was Steven Wilson mit PT, Blackfield und Solo aufgenommen hat.

Es wird wohl mal höchste Zeit für die No-Man und Bass Communion Sachen. Wo sollte man da anfangen oder kann man da auch einfach alles kaufen?

Edit:
Die Schoolyard Ghosts hab ich sogar mal vom guten helj bekommen und noch nie gehört :o
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 9107
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von hellj »

kevsauer1 hat geschrieben:Mal ein kleines bisschen OT:

Ich liebe ja bekanntlich alles was Steven Wilson mit PT, Blackfield und Solo aufgenommen hat.

Es wird wohl mal höchste Zeit für die No-Man und Bass Communion Sachen. Wo sollte man da anfangen oder kann man da auch einfach alles kaufen?

Edit:
Die Schoolyard Ghosts hab ich sogar mal vom guten helj bekommen und noch nie gehört :o
Dann fang doch einfach damit an, Hase.
Benutzeravatar
kevsauer1
Beiträge: 3157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Alsdorf

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von kevsauer1 »

hellj hat geschrieben:
kevsauer1 hat geschrieben:Mal ein kleines bisschen OT:

Ich liebe ja bekanntlich alles was Steven Wilson mit PT, Blackfield und Solo aufgenommen hat.

Es wird wohl mal höchste Zeit für die No-Man und Bass Communion Sachen. Wo sollte man da anfangen oder kann man da auch einfach alles kaufen?

Edit:
Die Schoolyard Ghosts hab ich sogar mal vom guten helj bekommen und noch nie gehört :o
Dann fang doch einfach damit an, Hase.
Das werd ich morgen machen, Schnucki :wink:
Musik-Sammler

2015

26.10. Solstafir
01.11. Dave Matthews Band
15.01. Steven Wilson
2016 Keep It True
2016 Acherontic Arts Festival
2016 RHF
Rotorhead
Beiträge: 18399
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Rotorhead »

Hör dir Bass Communion erstmal an. Das hat mit dem Restwerk von Wilson nichts gemeinsam.
Chris777
Beiträge: 2766
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Chris777 »

Rein von der augelösten Gefühlswelt sehe ich die Raven auch vorne. Dafür klingt das neue Album weniger gleichförmig im Sinne das man ähnliche Emotionen auslöst. Der Vorgänger ist schwermütiger, der Nachfolger hat auch mal Phasen in denen die Sonne durch schaut.
"It's the end of what we know
As the world of imperfection
We all stand trial
Every colour has its glow
'cause we're masters of correction
And self-denial"
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 4090
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Shadowrunner92 »

Album kam gestern an und hat einen Durchlauf hinter sich. Gefällt mir auf Anhieb besser als "Raven...", weil die ganze Klangkulisse/Atmosphäre wieder moderner daher kommt. Und keine nervtötende Flöte. *g* Bin sehr gespannt und gehe davon aus, dass die noch gewaltig wächst.
Rückblickend fand ich die "Raven..." gar nicht mal so gut. Dieser Retro-Anstrich im Klang verursacht mir jedes Mal körperliches Unwohlsein, ich kann gar nicht sagen, wieso. Jedenfalls habe ich dann immer sofort den Impuls, das Album auszumachen und sehr lang nicht mehr zu hören. Aber 70er-Prog ist auch absolut nicht meine Baustelle.
"Anything else that annoys you about Stacy?"
- "She makes me go to bed at, like, 8 in the afternoon."
GrafMattes

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von GrafMattes »

kevsauer1 hat geschrieben:Mal ein kleines bisschen OT:

Ich liebe ja bekanntlich alles was Steven Wilson mit PT, Blackfield und Solo aufgenommen hat.

Es wird wohl mal höchste Zeit für die No-Man und Bass Communion Sachen. Wo sollte man da anfangen oder kann man da auch einfach alles kaufen?

Edit:
Die Schoolyard Ghosts hab ich sogar mal vom guten helj bekommen und noch nie gehört :o
Blackfield 1+ 2 muss man haben. rest klar schwächer. aber auch nicht mehr von Wilson. nur noch kollaborateur.

Bass Communion 1 + 2 zum reinhören. teilweise kommt die musik dort von No-Man, leicht bis stark abgewandelt (Drugged--Suite). sehr minimalistisch. aber nicht so minimalistisch, wie manche es sagen. es ist richtige musik.

No-Man: Schoolyard Ghosts ist gut, hat aber ein paar längen. beste alben auf jeden fall Together we're stranger und Returning Jesus. da geht es schon in richtung späte Talk Talk, Nick Drake (den sie auch 2x wunderbar - und total eigenständig! - gecovert haben), David Sylvan. und die alben sind wirklich sehr gut. aber es ist im schnitt sehr, sehr ruhige musik.

die frühphase ist nicht so ruhig und teilweise elektonisch-tanzbar, auch sehr simpel. aber ok bis gut, je nach album/song. würde ich mir erst später anhören.

zum reinhören empfehle ich Together we're stranger oder Returning Jesus. die sind eine ecke zwingender als Schoolyard Ghosts (insbesondere zum ende hin). das ist aber auch gut und durchaus geeignet.

definitiv gute veröffentlichungen von No-Man (reihenfolge beliebig):

Together we're stranger
Returning Jesus
Schoolyard Ghosts
Speak
Heaven Taste-EP
Wild Opera (noch mit präsenteren elektronischen einflüssen, aber nach dem reinhören relativiert sich das dann)
All that you are-EP
Days in the trees-EP
Wherever there is light-EP
Flowermouth (schnittstelle zum alten material mit diversen bandklassikern, Robert Fripp mit gastsolo...nicht alles wirklich gut, aber mindestens ok und dann halt die 3-4 sehr guten songs, passt somit)
GrafMattes

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von GrafMattes »

noch zwei bemerkungen:

wenn es geht immer das bonusmaterial besorgen. das ist teilweise (noch) stärker als das album-material. insbesondere bei Schoolyard Ghosts, Days in the trees-EP und Returning Jesus (ist da auch als Close your eyes-EP veröffentlicht).

und wer das geflöte und getröte von Theo Travis mag, wird bei No-Man noch einiges zu entdecken haben :)
Benutzeravatar
Eddie75
Beiträge: 270
Registriert: 02.02.2010 13:05
Wohnort: Wenden

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Eddie75 »

Shadowrunner92 hat geschrieben:Album kam gestern an und hat einen Durchlauf hinter sich. Gefällt mir auf Anhieb besser als "Raven...", weil die ganze Klangkulisse/Atmosphäre wieder moderner daher kommt.
Geht mir ähnlich. "Raven" ist natürlich ein tolles Album, keine Frage, es ist mir im direkten Vergleich zu "HCE" dann aber doch zu retro. "HCE" wirkt für mich mit Elementen wie z.B. den Elektro-Beats zeitgemäßer und "frischer", was ja letztlich auch die Absicht von Wilson war.
Benutzeravatar
Vector
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 414
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Kaldenkirchen Rock City
Kontaktdaten:

Re: Steven Wilson - neues Album in Arbeit

Beitrag von Vector »

Der Mittelteil von "Home Invasion/Regret #9" (ab ca. 6:40) erinnert mich stark an Floyds "Animals"-Zeiten. Und "Transience" könnte auf The Wall stehen. ;)

Und "Happy Returns" regelt ja alles, mit großem Vorsprung Song des Jahres !!
Many that live deserve death. And some that die deserve life.
Antworten