FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von GoTellSomebody »

Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 13.11.2020 08:40
GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 08:38
Ich dachte Du spielst auf die Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns an.

Den Song an sich finde ich zwar nicht uneingängig, ist für mich aber kein Highlight auf LDGN.
Ah,ok. So betrachtet natürlich äußerst passend für 2020. *g* Aber der Song hat mich tatsächlich ab der ersten Sekunde begeistert, ist halt imo der eingängigste auf der Scheibe und hat für mich ordentlich Hit-Potential.
Kann ich nachvollziehen. Bei Bands wie FW sind das für mich immer schon die weniger interessanten Songs gewesen, aber ich habe mich gerade dabei ertappt, wie ich den Chorus direkt im Kopf mitgesungen habe (wahrscheinlich ist das die sogenannte Kopfstimme). So gut wie alle diese, relativ kompakten, übersichtlich aufgebauten eingängigen "Hits" stehen übrigens an zweiter Stelle der FW-Alben.
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4823
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 08:55
Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 13.11.2020 08:40
GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 08:38
Ich dachte Du spielst auf die Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns an.

Den Song an sich finde ich zwar nicht uneingängig, ist für mich aber kein Highlight auf LDGN.
Ah,ok. So betrachtet natürlich äußerst passend für 2020. *g* Aber der Song hat mich tatsächlich ab der ersten Sekunde begeistert, ist halt imo der eingängigste auf der Scheibe und hat für mich ordentlich Hit-Potential.
Kann ich nachvollziehen. Bei Bands wie FW sind das für mich immer schon die weniger interessanten Songs gewesen, aber ich habe mich gerade dabei ertappt, wie ich den Chorus direkt im Kopf mitgesungen habe (wahrscheinlich ist das die sogenannte Kopfstimme). So gut wie alle diese, relativ kompakten, übersichtlich aufgebauten eingängigen "Hits" stehen übrigens an zweiter Stelle der FW-Alben.
Kann ich wiederum ebenfalls nachvollziehen. "Hit" oder "Song" des Jahres sind für mich im Grunde auch keine nachhaltigen Kriterien, langfristig brauche ich komplette Alben, die mich überzeugen. "Shuttered World" hat mich allerdings erstmal direkt in seinen Bann gezogen.
Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von GoTellSomebody »

Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 13.11.2020 09:35
GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 08:55
Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 13.11.2020 08:40
GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 08:38
Ich dachte Du spielst auf die Pandemie und die damit verbundenen Lockdowns an.

Den Song an sich finde ich zwar nicht uneingängig, ist für mich aber kein Highlight auf LDGN.
Ah,ok. So betrachtet natürlich äußerst passend für 2020. *g* Aber der Song hat mich tatsächlich ab der ersten Sekunde begeistert, ist halt imo der eingängigste auf der Scheibe und hat für mich ordentlich Hit-Potential.
Kann ich nachvollziehen. Bei Bands wie FW sind das für mich immer schon die weniger interessanten Songs gewesen, aber ich habe mich gerade dabei ertappt, wie ich den Chorus direkt im Kopf mitgesungen habe (wahrscheinlich ist das die sogenannte Kopfstimme). So gut wie alle diese, relativ kompakten, übersichtlich aufgebauten eingängigen "Hits" stehen übrigens an zweiter Stelle der FW-Alben.
Kann ich wiederum ebenfalls nachvollziehen. "Hit" oder "Song" des Jahres sind für mich im Grunde auch keine nachhaltigen Kriterien, langfristig brauche ich komplette Alben, die mich überzeugen. "Shuttered World" hat mich allerdings erstmal direkt in seinen Bann gezogen.
Bei mir war es The Way Home, das den ersten bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Das Solo ist selbst für Matheos' Verhältnisse außergewöhnlich schön, und der Uuuuuh-Part am Anfang hat mich direkt an genau so einen Part in einem anderen Song erinnert.

In diesem Thread hatte jemand ja die zusätzliche Stimme kritisiert. Zum einen ist es nicht das erste Mal, zum weiteren findet man das ja sogar auf Megadeth-Alben und zum anderen kann man glaube ich sagen, dass das von Joey Vera in der Livesituation ziemlich gut gemeistert wird.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von MetalEschi »

GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 10:02
Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 13.11.2020 09:35
GoTellSomebody hat geschrieben: 13.11.2020 08:55
Doctor_Wasdenn hat geschrieben: 13.11.2020 08:40

Ah,ok. So betrachtet natürlich äußerst passend für 2020. *g* Aber der Song hat mich tatsächlich ab der ersten Sekunde begeistert, ist halt imo der eingängigste auf der Scheibe und hat für mich ordentlich Hit-Potential.
Kann ich nachvollziehen. Bei Bands wie FW sind das für mich immer schon die weniger interessanten Songs gewesen, aber ich habe mich gerade dabei ertappt, wie ich den Chorus direkt im Kopf mitgesungen habe (wahrscheinlich ist das die sogenannte Kopfstimme). So gut wie alle diese, relativ kompakten, übersichtlich aufgebauten eingängigen "Hits" stehen übrigens an zweiter Stelle der FW-Alben.
Kann ich wiederum ebenfalls nachvollziehen. "Hit" oder "Song" des Jahres sind für mich im Grunde auch keine nachhaltigen Kriterien, langfristig brauche ich komplette Alben, die mich überzeugen. "Shuttered World" hat mich allerdings erstmal direkt in seinen Bann gezogen.
Bei mir war es The Way Home, das den ersten bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Das Solo ist selbst für Matheos' Verhältnisse außergewöhnlich schön, und der Uuuuuh-Part am Anfang hat mich direkt an genau so einen Part in einem anderen Song erinnert.

In diesem Thread hatte jemand ja die zusätzliche Stimme kritisiert. Zum einen ist es nicht das erste Mal, zum weiteren findet man das ja sogar auf Megadeth-Alben und zum anderen kann man glaube ich sagen, dass das von Joey Vera in der Livesituation ziemlich gut gemeistert wird.
Das war ich, und es stört mich nach einigen Durchläufen auch deutlich weniger als zu Beginn.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von GoTellSomebody »

LDGN ist ein absoluter Grower.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13979
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Glaurung »

Läuft wieder und wieder. Wahnsinn was für ein Niveau.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 13979
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Glaurung »

Die Produktion auch. Kein Plastik; sauber, klar, differenziert.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Sentient6
Beiträge: 2325
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Sentient6 »

Hab ewig nicht mehr hier geschrieben (warum eigentlich?), aber wollte einfach mal loswerden, dass dieses Album eines der wenigen guten Dinge ist, die dieses Jahr passiert sind. Hoffe euch allen geht's gut.
"It's difficult for a single human to change the world, but twisting it a little might not be all that hard."
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15352
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Apparition »

Gestern Abend ist sie endlich eingetrudelt. Mehr in ein paar Tagen, die wird eine Weile brauchen um sich zu entfalten.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7749
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Rivers »

Sentient6 hat geschrieben: 15.11.2020 12:13 Hab ewig nicht mehr hier geschrieben (warum eigentlich?), aber wollte einfach mal loswerden, dass dieses Album eines der wenigen guten Dinge ist, die dieses Jahr passiert sind. Hoffe euch allen geht's gut.
Mir geht es gut, danke. Halt die Ohren steif, Sentinent6. Dinge, die noch besser 2020 waren: Das neue Armored Saint Album. :D
Benutzeravatar
Sentient6
Beiträge: 2325
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Sentient6 »

Rivers hat geschrieben: 15.11.2020 12:16
Sentient6 hat geschrieben: 15.11.2020 12:13 Hab ewig nicht mehr hier geschrieben (warum eigentlich?), aber wollte einfach mal loswerden, dass dieses Album eines der wenigen guten Dinge ist, die dieses Jahr passiert sind. Hoffe euch allen geht's gut.
Mir geht es gut, danke. Halt die Ohren steif, Sentinent6. Dinge, die noch besser 2020 waren: Das neue Armored Saint Album. :D
Oh ja, die läuft bei mir im Labor auch in Endlosschleife.
"It's difficult for a single human to change the world, but twisting it a little might not be all that hard."
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15352
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Apparition »

Erster, halbwegs sicherer Eindruck: so mitreissend wie Therories ist es keinesfalls und in der zweiten Albumhälfte lässt bis zum Longtrack meine Aufmerksamkeit merklich nach. Der zieht sie dann aber wieder nach oben.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Professor Longhair
Beiträge: 3829
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Professor Longhair »

Und genau da setzt meine EINZIGE Kritik an diesem Album an: 72Minuten am Stück voll und ganz aufmerksam zu sein ...ist zumindest für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Ich ertappe mich dabei abzuschweifen ....um dann wieder auf den Punkt konzentriert zu sein. Es braucht daher viel Zeit, das Album als ganzes zu begreifen und einzuordnen, so sehr ich FW liebe.
Lobi
Beiträge: 1095
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von Lobi »

Apparition hat geschrieben: 16.11.2020 08:27 Erster, halbwegs sicherer Eindruck: so mitreissend wie Therories ist es keinesfalls und in der zweiten Albumhälfte lässt bis zum Longtrack meine Aufmerksamkeit merklich nach. Der zieht sie dann aber wieder nach oben.
Da gehe ich mit. Keineswegs so mitreißend, wie noch TOF war. Ich empfinde zwar die zweite Hälfte keineswegs als irgendwie sich ziehend, aber es erfordert schon einer gewissen Anstrengung, sich das ganze Album am Stück zu geben. Dennoch ein tolles Album, dass mir gerade dann richtig gut gefällt, wenn es weniger metallisch daherkommt (wie es schon beim Vorgänger der Fall war). Nachdem TOF das einzige für mich relevante FW war (nicht mein Stil alles in allem), darf dieses Album allerdings gerne im Regal danebenstehen.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: FATES WARNING - Long Day Good Night (06.11.2020)

Beitrag von MetalEschi »

Obwohl ich eigentlich kein Fan überlanger Alben bin, empfinde ich die 72 Minuten hier erstaunlich kurzweilig, ich habe eigentlich nie das Gefühl, dass sich da irgendwas zieht oder zu lang ist. Erstaunt mich selbst, spricht aber für die Qualität der einzelnen Songs. Ich würde da auch tatsächlich mittlerweile keinen mehr streichen wollen.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Antworten