RUSH / die Alben

Das Forum für Progrock und Progmetal
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

"Snakes & Arrows" ist das 18. Studioalbum von Rush und erschien im Mai 2007.
Produzenten : Nick Raskulinecz und Rush.
Aufgenommen wurde das Album im November und Dezember 2006.
Neil Peart – drums, cymbals, electronic percussion, tambourine
Geddy Lee – bass guitars, bass pedals, Mellotron, vocals
Alex Lifeson – 6- and 12-string acoustic and electronic guitars, mandola, mandolin, bouzouki

Ben Mink – strings

"Snakes & Arrows" ist für mich deutlich besser als noch "Vapor Trails" (2002) und die EP "Feedback" (2004). Es sind einige richtig gute Nummern am Start. Direkt die drei ersten Titel `Far cry`, `Armor and sword` und `Workin' them angels` können voll überzeugen. Auch das Instrumental `The main monkey business` ist stark. Insgesamt gibt es diesmal sogar gleich 3 Instrumentals. Auch das kurze `Hope` von Alex Lifeson ist gut. Ich möchte hier mal Geddy Lee besonders erwähnen und loben, der Mann ist ein unglaublich starker Bassist. Es macht mir unglaublich viel Freude, sein Bassspiel zu sehen und zu hören. Lifeson spielt zudem einige seltene Saiteninstrumente. Lee spielt auch wieder ein Tasteninstrument. Auch der Sound/Klang der Aufnahmen gefällt mir. Die nicht erwähnten Songs sind nicht unbedingt überragend, aber gut hörbar. In Kanada gab es Gold für die Scheibe.
Fazit : Richtig gutes Album von Rush, klarer Tipp.
8/10 Punkte für "Snakes & Arrows".
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

"Snakes & Arrows Live" wurde im Oktober 2007 in Rotterdam aufgenommen und erschien im April 2008.
Produzenten : Rush & Nick Raskulinecz.
Geddy Lee – bass guitar, synthesizers, vocals
Alex Lifeson – electric and acoustic guitars, bass pedal synth
Neil Peart – drums, percussion

"Snakes & Arrows Live" trägt den Titel mit Recht, da gleich 9 Tracks von "Snakes & Arrows" (2007) am Start sind. Dazu kommen selten gespielt Nummern wie `Entre nous` von "Permanent Waves", `Circumstances` von "Hemispheres". Dazu auch wieder `Subdivisions` von "Signals" und `Natural science` von "Hemispheres". Mit den neuen/neueren Titeln wie `The main monkey business`, `Far cry` und `One little victory` ergibt das wieder eine gelungene Mischung. Auch auf `The spirit of radio`, `Tom Sawyer` und `A passage to Bangkok` muss der Fan nicht verzichten. 2 CDs mit einer Spielzeit von 151 Minuten bieten Rush pur. Am Sound ist nichts zu meckern.
Fazit : Wieder ein tolles Livealbum der Kanadier.
9/10 Punkte für "Snakes & Arrows Live".
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

Auf die Zusammenstellung "Working Man" von 2009 möchte ich nur kurz eingehen.
Dies ist eine Kompilation der 3 Livealben/DVDs "Snakes & Arrows Live" (2008), " R30: 30th Anniversary World Tour" (2005) und "Rush in Rio" (2003). Meines Wissens nach ist nur der Titel `One little victory` in einer bisher unveröffentlichten Fassung am Start.
Keine Bewertung, da für mich nicht notwendig.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

"Time Machine 2011: Live in Cleveland" ist ein weiteres Livealbum von Rush.
Es wurde im April 2011 in Cleveland aufgenommen und erschien im November des gleichen Jahres.
Produzenten : Rush & Nick Raskulinecz.

Braucht man "Time Machine 2011: Live in Cleveland"? Es gibt so viele Livealben der Kanadier. Hier wird das gesamte "Moving Pictures"-Album von 1981 gespielt, schon das macht die DoCD/DVD sehr interessant. Dazu kommen die damals nagelneuen Songs `Caravan` und `BU2B`, die zu der Zeit noch nicht offiziell veröffentlicht waren. Ansonsten gibt es das normale Best of-Programm, ohne ganz grosse Überraschungen auf die Ohren. Schön ist es mal wieder `Presto`, `Time stand still` und `Marathon` zu hören. Der Rausschmeißer `Working man` in einer `half reggae version` ist auch mal was anderes. 2 CDs mit einer Laufzeit von 147 Minuten.
Fazit : Weiteres starkes Werk der drei Götter Rush.
9/10 Punkte für "Time Machine 2011: Live in Cleveland".
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

"Clockwork Angels" ist das 19. und letzte Studioalbum von Rush und erschien im Juni 2012.
Es wurde produziert von Rush und Nick Raskulinecz. `Caravan` und `BU2B` wurden im April 2010 und die anderen Titel zwischen Oktober und Dezember 2011 aufgenommen.
Geddy Lee – bass guitars, bass pedals, lead vocals, synthesizers
Alex Lifeson – guitars (electric, acoustic & 12-string), additional keyboards
Neil Peart – drums, percussion

David Campbell – String arrangement & conducting
Jason Sniderman – piano

"Clockwork Angels" beginnt recht stark mit `Caravan`, `BU2B` und dem Titelsong `Clockwork angels`. Die Scheibe ist fast so hart wie "Vapor Trails" (2002). Es gibt aber wieder Keyboards und Synthesizer zu hören, die den Sound gut ergänzen. `The anarchist` ist auch noch ganz o.k., aber `Carnies` und `Halo effect` geben/sagen mir nichts. `Seven cities of gold` ist richtig heavy, besonders die Gitarren braten, Geddy Lee wird aber stimmlich an seine Grenze geführt. `The wreckers` ist deutlich melodischer und zugänglicher. Bei `Headlong flight` kann die ganze Gruppe glänzen. Jeder Musiker zeigt, was in ihm steckt. Was mir immer zu kurz kommt, Geddy Lee ist ein super Bassist. Neil Peart (R.I.P.) kann auch glänzen, wie eh und je. `BU2B2` ist ein kurzes Zwischenspiel. `Wish them well` ist gut, erinnert mich aber an ältere Nummern. Das eher ruhige `The garden` hat massig Streicher und Keys.
Fazit : "Clockwork Angels" rockt wie Sau, hat aber auch gute Songs am Start. Insgesamt ist die Platte mit 66 Minuten vielleicht etwas zu lang. "Snakes & Arrows" finde ich aber einen Tick besser.
7,5/10 Punkte für "Clockwork Angels".
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

Ein weiteres tolles Livealbum von Rush ist "Clockwork Angels Tour", welches im November 2013 erschien.
3 CDs mit einer Laufzeit von fast 185 Minuten, aufgenommen im November 2012 in Arizona und Texas.
Hier spielen Rush fast das gesamte Album "Clockwork Angels".
Bei einigen Nummern spielt das "Clockwork Angels String Ensemble", ein Orchester, mit.
Das Orchester hätte ich nicht gebraucht, ist aber mal was anderes.
Schon der Anfang mit `Subdivisions` ist total super.
Geddy Lee und die Ansage zu `Tom Sawyer`, göttlich!
Neil Peart spielt ebenfalls gross auf.
Alex Lifeson hat richtig Spass und macht jede Menge Faxen.
Es gibt auch mal wieder Nummern wie `Grand designs` und `Territories` auf die Ohren.
Ausserden sehen und hören wir gleich zwei Drumsoli vom Meister.
Den Sound mögen nicht alle Fans, ist aber wohl wenig nachberabeitet.
9/10 Punkte für "Clockwork Angels Tour".
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

"R40 Live" ist ein weiteres Livealbum/DVD/Blu-ray von Rush aus Kanada und erschien 2015.
Aufgenommen wurde es im Juni 2015 in Toronto.
3 CDs und eine Spielzeit von 196 Minuten.
Ich bin grosser Fan der Band, aber braucht man das gefühlt 20. Livealbum von Rush?
Nach der letzten Livealbum "Clockwork Angels Tour" ist kein neues Studioalbum mehr erschienen.
Es sind also alles mehr oder weniger bekannte Nummern von Rush am Start.
Natürlich ist hier alles wieder sehr grossartig, nur Neil Peart wirkt schon sehr angestrengt (was aber auch irgendwie normal ist).
Erwähnenswert finde ich `Losing it` (mit Ben Mink) und die beiden ` Cygnus X-1`-Teile.
`Losing it` gibt es gleich nochmal (mit Jonathan Dinklage).
Ansonsten sind meistens die üblichen Verdächtigen am Start.
Braucht am "R40 Live"? Nicht unbedingt, schön isses aber doch! :wink:
Nur der Gesang von Geddy hört sich teilweise wieder wie in den frühen Tagen an.
Keine Bewertung.
Zuletzt geändert von Perry Rhodan am 06.04.2020 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Perry Rhodan
Beiträge: 17072
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan »

So, das war es zu Rush.
Vielen Dank.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
piedpiper
Beiträge: 5
Registriert: 25.02.2020 12:44
Wohnort: Auf den Hügeln des Tals.

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von piedpiper »

Das war sehr interessant zu lesen, klasse!
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Crypt0rchild »

*freu*@Doppelaccount like it's 2007
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27671
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Sambora »

Crypt0rchild hat geschrieben: 08.04.2020 12:50 *freu*@Doppelaccount like it's 2007
Ja nu, laut Forumsregeln ist es nicht verboten, dass verschiedene User unterschiedliche Threads mit eigenen Meinungen zum selben Thema eröffnen.

:ka:
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27830
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von costaweidner »

Sambora hat geschrieben: 08.04.2020 13:07
Crypt0rchild hat geschrieben: 08.04.2020 12:50 *freu*@Doppelaccount like it's 2007
Ja nu, laut Forumsregeln ist es nicht verboten, dass verschiedene User unterschiedliche Threads mit eigenen Meinungen zum selben Thema eröffnen.

:ka:
Ich glaube nicht, dass das gemeint war.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
sharkattack2
Beiträge: 1925
Registriert: 08.02.2015 23:27
Wohnort: South Bay Cities

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von sharkattack2 »

Crypt0rchild hat geschrieben: 08.04.2020 12:50 *freu*@Doppelaccount like it's 2007
:pommes:
Crypt0rchild
Beiträge: 1808
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Crypt0rchild »

Sambora hat geschrieben: 08.04.2020 13:07
Crypt0rchild hat geschrieben: 08.04.2020 12:50 *freu*@Doppelaccount like it's 2007
Ja nu, laut Forumsregeln ist es nicht verboten, dass verschiedene User unterschiedliche Threads mit eigenen Meinungen zum selben Thema eröffnen.

:ka:
Oh, you sweet summer child *g*
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Metalhos
Beiträge: 454
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: RUSH / die Alben

Beitrag von Metalhos »

piedpiper hat geschrieben: 07.04.2020 09:38 Das war sehr interessant zu lesen, klasse!
Ich fand vor allem den rigoros minimalistischen Schreibstil und die Abstinenz jeglicher sprachlicher Eleganz äusserst beeindruckend. Dafür vergebe ich einen fein säuberlich abgestempelten Passierschein A 38.
omlette surprise.
Antworten