Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Professor Longhair
Beiträge: 3688
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Professor Longhair »

Danke @Frsnk2 für dein Review vor Erscheinen des Albums. Und wenn das "nur 75%"/zutrifft, was D empfindest , lohnt sich der Kauf absolut.
Ich freue mich riesig auf den Freitag....
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8771
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Frank2 »

@ Crypt0rchild + Professor Longhair:

Wer auch nur im entferntesten etwas mit "The Fall of Hearts" anfangen
konnte und dezenten Neuerungen nicht gänzlich abgeneigt ist, wird mit
"City Burials" seine helle Freude haben.

Was in "City Glaciers" oder "Untrodden" ( nach dem 10. Durchgang gerade erst
so richtig "bewusst" zur Kenntnis genommen. Typischer Katatonia Effekt
eben :D ) für kleine Feinheiten stecken, ist schon aller Ehren wert.

Bin mal auf Eure jeweiligen Einschätzungen gespannt :wink:
Crypt0rchild
Beiträge: 1764
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Crypt0rchild »

Frank2 hat geschrieben: 22.04.2020 19:48 @ Crypt0rchild + Professor Longhair:

Wer auch nur im entferntesten etwas mit "The Fall of Hearts" anfangen
konnte und dezenten Neuerungen nicht gänzlich abgeneigt ist, wird mit
"City Burials" seine helle Freude haben.
EXAKT das wollte ich hören/lesen :prost:
Geil!
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8771
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Frank2 »

Crypt0rchild hat geschrieben: 22.04.2020 20:03
Frank2 hat geschrieben: 22.04.2020 19:48 @ Crypt0rchild + Professor Longhair:

Wer auch nur im entferntesten etwas mit "The Fall of Hearts" anfangen
konnte und dezenten Neuerungen nicht gänzlich abgeneigt ist, wird mit
"City Burials" seine helle Freude haben.
EXAKT das wollte ich hören/lesen :prost:
Geil!
Bin mal auf Dein vorläufiges Urteil gespannt.
Engelskrieger74
Beiträge: 383
Registriert: 13.01.2014 21:35

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Engelskrieger74 »

Frank2 hat geschrieben: 22.04.2020 19:48 @ Crypt0rchild + Professor Longhair:

Wer auch nur im entferntesten etwas mit "The Fall of Hearts" anfangen
konnte und dezenten Neuerungen nicht gänzlich abgeneigt ist, wird mit
"City Burials" seine helle Freude haben.

Was in "City Glaciers" oder "Untrodden" ( nach dem 10. Durchgang gerade erst
so richtig "bewusst" zur Kenntnis genommen. Typischer Katatonia Effekt
eben :D ) für kleine Feinheiten stecken, ist schon aller Ehren wert.

Bin mal auf Eure jeweiligen Einschätzungen gespannt :wink:
Danke für deine Vorab-Einschätzungen. Die Vorfreude steigt gewaltig.

"The Fall of Hearts" war großartig - auch wenn es auch bei mir ein paar Durchgänge gebraucht hat.
Benutzeravatar
FTS
Beiträge: 795
Registriert: 18.01.2009 01:03
Wohnort: Dormagen
Kontaktdaten:

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von FTS »

Der neue Track ist eine tolle Uptempo-Nummer. Da kommen schon ein paar 90s Vibes rüber. Natürlich auf ganz anderem Niveau mittlerweile, aber vom Feeling her hatte ich bei 2 der 3 Songs "Last Fair Deal Gone Down" Flashbacks.
https://mirroredinsecrecy.bandcamp.com - Dark Rock / Gothic Metal
Benutzeravatar
Robbi
Beiträge: 1561
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Robbi »

https://www.betreutesproggen.de/2020/04 ... y-burials/

Können die Albenkundigen diesem Review etwas abgewinnen?
Robbi Robb - a cry above the jungle
http://www.robbirobb.com

Concert Photography and more
https://www.facebook.com/thephotographyofmisterilms/
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29135
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Thunderforce »

Also insgesamt kann ich Kingrandys Eindruck soweit schon unterschreiben.
Das knüpft atmosphärisch schon recht deutlich an die "Night is the new day"-Phase an, mit mehr elektronischen Elementen.
Mit den Alben seitdem konnte ich ja nichts (Dead End Kings) bis wenig (Fall of Hearts) anfangen.
Das hier spricht mich jetzt wieder mehr an, es stimmt allerdings auch, was in Robbis Link steht: Was neues gibt es da jetzt nicht unbedingt zu hören.

Ich konnte nie so recht festmachen, warum mir die Fall of Hearts nicht gefiel, und gerade habe ich im Vergleich nochmal reingehört: Ich glaube, es könnte der Sound sein, der viel direkter klingt als die neue.
Die neue hallt wieder schön, es ist diese regnerische Häuserschluchten-Atmosphäre wieder da, sie sie auf der Night is the New Day auch hatten.
Fall of Hearts klingt im Direktvergleich total leblos und komprimiert. Vielleicht liegt es daran.
Letztlich auch egal.

Gefällt mir jedenfalls klar besser als zuletzt, ob ich es kaufen muss, weiß ich noch nicht. Vermutlich nicht unbedingt.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8564
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Porcupine »

Ich hör das Album gerade über Deezer. Behind The Blood ist im Albumkontext noch viel schlimmer als ohnehin schon, der passt da überhaupt nicht rein.
Ganz ernsthaft: Was soll sowas? Can' waiit - Oouuw! Mach Renkse jetzt auf Coverdale?
Wenn ihr auf Partyrock steht, dann ladet doch Peters ein und gründet ne Sleazeband, aber behelligt doch die Katatonia Fans nicht mit dem Dreck.

Ich kann das übrige Album gerade nicht wirklich genießen, weil ich mich so aufrege.
Muss ich die Nummer in Zukunft halt skippen.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9625
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von MetalEschi »

Erstaunlicherweise war der Song für mich beim ersten Durchaluf eines der Highlights, richtig schön kantiger Riff-Rock mit Katatonia-Melancholie. Meiner Meinung nach kann man das mal machen.

Ansonsten schon wieder der Wahnsinn, was auf dem Album stimmungstechnisch abgeht. Renkse besser als je zuvor. Die Songs brauchen wie erwartet noch ein bisschen.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
1984
Beiträge: 7704
Registriert: 16.09.2009 21:51

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von 1984 »

Auf jeden Fall ist "Heart Set To Divide" ein mächtiger Hit, gefällt mir auch richtig gut. Der Rest sagt im zweiten Durchlauf ebenfalls zu, auch wenn ich die Neuerungen im Gesamtsound trotz einiger Spielereien für überschaubar halte. Aber da erwarte ich auch nix. Hauptsache, Songs und Sound stimmen. Bisher würde ich sagen, auf Augenhöhe mit den drei Vorgängerinnen.
Come on man, berserker!
BC | RYM | LPs 2020
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29135
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Thunderforce »

MetalEschi hat geschrieben: 24.04.2020 10:57 Erstaunlicherweise war der Song für mich beim ersten Durchaluf eines der Highlights, richtig schön kantiger Riff-Rock mit Katatonia-Melancholie. Meiner Meinung nach kann man das mal machen.

Ansonsten schon wieder der Wahnsinn, was auf dem Album stimmungstechnisch abgeht. Renkse besser als je zuvor. Die Songs brauchen wie erwartet noch ein bisschen.
Ich fand ihn auch gut und im Kontext auch besser als einzeln. *g*

Renkse ist wirklich super. Am WE nochmal in aller Ruhe hören, vorhin war das halbkonzentriert beim arbeiten.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26830
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von costaweidner »

Thunderforce hat geschrieben: 24.04.2020 13:19
MetalEschi hat geschrieben: 24.04.2020 10:57 Erstaunlicherweise war der Song für mich beim ersten Durchaluf eines der Highlights, richtig schön kantiger Riff-Rock mit Katatonia-Melancholie. Meiner Meinung nach kann man das mal machen.

Ansonsten schon wieder der Wahnsinn, was auf dem Album stimmungstechnisch abgeht. Renkse besser als je zuvor. Die Songs brauchen wie erwartet noch ein bisschen.
Ich fand ihn auch gut und im Kontext auch besser als einzeln. *g*
Krasse Überraschung, Porci ist der eine, der den Rocksong scheiße findet. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Crypt0rchild
Beiträge: 1764
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Crypt0rchild »

Vor allem ist das auch nichts groß anderes, was nicht auch schon auf Last Fair Deal Gone Down oder ähnlichen Alben gewesen wäre.
Was schreibt der Mann da. *g*
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29135
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Katatonia - City Burials (VÖ: 24.4.)

Beitrag von Thunderforce »

Leck, ist City Glaciers ein geiler Song. 🛐
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Antworten