Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Das Forum für Progrock und Progmetal
Antworten
Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 760
Registriert: 27.08.2017 16:36

Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von Twinhilde » 22.10.2019 00:35

Ob das hier richtig ist? Hm... Ich denke schon, man sollte wohl zumindest ein wenig Progaffin sein, um das gut finden zu können. Ganz schön was los bei den Herrschaften!
In meinen Ohren jedenfalls eine ganz wunderbare Band, die einen eigenen Thread verdient hat. :D

Kurz zum Namen:
öOoOoOoOoOo - sieht aus wie? Eine Raupe? Ein Tausendfüßler? Genau!
Daher findet man die Band auch unter dem deutlich angenehmer auszusprechenden Namen : Chenille.💡

So wirklich weiß ich gar nicht mehr wie ich auf diese Band gekommen bin. Wahrscheinlich war Spotify der Meinung, sie könnten mir gefallen. Und meine Güte... Ja! Die anfängliche Skepsis ist ganz schnell in Begeisterung umgeschlagen.

Bei aller Verrücktheit ist Samen ziemlich eingängig.
Melodien die sich festbrennen und den Popo wackeln lassen.
Die Sängerin Asphodel ist der Wahnsinn! Eine Stimme, im Klargesang, die Gänsehaut bereitet... Manchmal voll, klar und weich, manchmal quitschig und irre und dieser mühelose Wechsel zu Death und Black Metal Growls macht es irgendwie besonders interessant.

So vielseitig wie der Gesang, ist auch das komplette Album. Pop, Prog, Death und Black Metal werden kombiniert und das mMn ziemlich fantastisch.

Hier wurde mit sehr vielen Zutaten ein ganz spezielles Süppchen gekocht und mit jedem Löffel schmeckt es anders.
Ein Poppigproggiges Schwarzbuntes Süppchen. :D

Guten Appetit!
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin

Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen
Kontaktdaten:

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von logos » 22.10.2019 07:46

Oh! Ich habe die Band vor ein paar Jahren auf Bandcamp entdeckt und mir das Album dazu bestellt. Richtig gute, sehr kurzweilige Mischung aus allen möglichen Bereichen. Erinnerte mich stark an die Stolen Babies (hör da mal rein, solltest du die nicht kennen) oder an Diablo Swing Orchester (da auch reinhören!).

Wäre ich damals davon ausgegangen, dass so eine Band hier irgendjemanden interessiert, hätte ich vlt. auch mal einen Thread dazu aufgemacht :wink:
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy

Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5423
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von Eiswalzer » 22.10.2019 11:06

Ich fand's ja nicht so toll wegen zuviel vertontem Kasperletheater, aber die Kollegen waren voll des Lobes. Man muss für diese Band offenbar schon sehr tolerant gegenüber dem sein, was üblicherweise so gerne und in diesem Fall latent beschönigend "Vokalakrobatik" genannt wird.

Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 760
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von Twinhilde » 22.10.2019 12:37

logos hat geschrieben:
22.10.2019 07:46
Oh! Ich habe die Band vor ein paar Jahren auf Bandcamp entdeckt und mir das Album dazu bestellt. Richtig gute, sehr kurzweilige Mischung aus allen möglichen Bereichen. Erinnerte mich stark an die Stolen Babies (hör da mal rein, solltest du die nicht kennen) oder an Diablo Swing Orchester (da auch reinhören!).

Wäre ich damals davon ausgegangen, dass so eine Band hier irgendjemanden interessiert, hätte ich vlt. auch mal einen Thread dazu aufgemacht :wink:
Kurzweilig ist eine gute Beschreibung. Ich bekomme davon gute Laune, macht halt einfach Spaß ohne anstrengend zu sein. Es ist trotz der vielen Einflüsse irgendwie sowas wie leichte Kost und kein kompliziertes Gefrickel. Also nicht, dass ich die Musik abwerten möchte, aber hier braucht es eben nicht zehn Durchläufe, bis sich irgendwas offenbart oder hängen bleibt.

Du hast übrigens absolut recht, das Diablo Swing Orchestra gefällt mir richtig gut. Ich kannte sie bis vor ein paar Wochen überhaupt nicht und habe sie dann beim ProgPower Festival live gesehen. Ganz großer Spaß.
Die bringen eine Energie auf die Bühne... Wahnsinn.
Also mir ging irgendwann beim Tanzen die Puste aus, während die immer noch alles gegeben haben. :D

Stolen Babies kenne ich nicht, höre ich aber gerne rein.
Danke!
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin

Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 760
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von Twinhilde » 22.10.2019 12:41

Eiswalzer hat geschrieben:
22.10.2019 11:06
Ich fand's ja nicht so toll wegen zuviel vertontem Kasperletheater, aber die Kollegen waren voll des Lobes. Man muss für diese Band offenbar schon sehr tolerant gegenüber dem sein, was üblicherweise so gerne und in diesem Fall latent beschönigend "Vokalakrobatik" genannt wird.
Hihi... Ja. Mag sein. Da muss man schon drauf stehen.
Das ist große Klasse was da so alles aus dieser Frau kommt, die ich halt insgesamt sehr sympathisch finde.
Mimik, Gestik, Stimme... Vielleicht ist das Kasperletheater, aber ich lass mich da gerne drauf ein. :pommes:
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 3936
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von TMW316 » 22.10.2019 16:27

Schön verrückt. Garnet so schlecht...
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5423
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von Eiswalzer » 26.10.2019 21:07

Ähnlich gelagerte Alternative: Pryapisme. Die sind ja ebenfalls aus Frankreich (der Schlagzeuger ist bei öOoOoOoOoOo auch dabei) und noch eine Spur (ich untertreibe mal...) hektischer, kommen aber ohne vokale Theatralik aus, weil's schlichtweg keinen Gesang gibt. Einen Thread haben sie hier auch... :engel:

Benutzeravatar
Twinhilde
Beiträge: 760
Registriert: 27.08.2017 16:36

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von Twinhilde » 21.11.2019 19:46

Eiswalzer hat geschrieben:
26.10.2019 21:07
Ähnlich gelagerte Alternative: Pryapisme. Die sind ja ebenfalls aus Frankreich (der Schlagzeuger ist bei öOoOoOoOoOo auch dabei) und noch eine Spur (ich untertreibe mal...) hektischer, kommen aber ohne vokale Theatralik aus, weil's schlichtweg keinen Gesang gibt. Einen Thread haben sie hier auch... :engel:
Also... Ich hab's jetzt wirklich immer mal wieder mit Pryapisme versucht.
Im Ansatz schon Musik die gefallen könnte, weshalb ich es dann doch öfter angespielt habe.
Ich halte allerdings nicht lange durch. Diese "eine Spur hektischer" sind dann doch zwei Spuren Hektik zu viel für mich.
Ich mag Prog z.B. auch nicht, wenn es zu frickelig wird.
Gesang brauche ich nicht zwingend, hätte hier aber vielleicht einen Ruhepol reingebracht.*g*
Dennoch: Danke für den Tipp! War ähm... Spannend. :D
With my feet upon the ground
I lose myself between the sounds
And open wide to suck it in
I feel it move across my skin

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 3936
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Chenille (öOoOoOoOoOo) - Samen

Beitrag von TMW316 » 21.11.2019 21:35

Also da fehlt mir irgendwie der Gesang. ;)
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Antworten