RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8048
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Porcupine »

Nach einem Durchlauf sehr gut, sehr melodisch. Nicht so "Engine-like" wie der erste Vorabsong, eher Fates Warning light. Ein typisches Soloalbum, allerdings ein wirklich gutes.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9334
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von MetalEschi »

Rays Stimme macht sich sehr gut in diesem gradlinigen, modernen Soundgewand. Album ist insgesamt sehr eingängig und hat erwartungsgemäß nix mit Prog zu tun, aber da sind echt nur gute Songs mit großartigen Hooks drauf, bei denen der emotionale Ausdruck, den ich an seiner Stimme so mag, sehr zur Geltung kommt. Finde ich sehr gelungen, ist genau das, was es sein soll, und klingt überhaupt nicht nach Überschuss aus Langeweile.
Mich erinnert es ein bisschen an aktuelle Queensryche, wenn die nicht versuchen würden, besonders anspruchsvoll zu klingen.
hier kommt die Signatur hin
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8048
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Porcupine »

Wait ist ja wohl der Oberhammer, oder? Zuerst die vergleichsweise harschen Strophen und dann dieser strahlende, leichtfüßige Killerrefrain. Wow!
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13901
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Apparition »

Bin gerade bei "Shine" und ein bisschen hin- und hergerissen. Alles total hochklassig, aber für mich gerade etwas zu brav. Vorher mehrere NWoBHM-Alben zu hören, war jetzt nicht zielführend. Brauch ich wahrscheinlich aber trotzdem, einfach um es zu haben.
I ran out of fucks to give in the spring of '85.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13901
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Apparition »

MetalEschi hat geschrieben:
19.10.2019 14:06
Mich erinnert es ein bisschen an aktuelle Queensryche, wenn die nicht versuchen würden, besonders anspruchsvoll zu klingen.
Das stimmt, und vor allem klingt es nicht so verkrampft. Da sind schon ein paar Empire- und Promised Land-Vibes drin.
I ran out of fucks to give in the spring of '85.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13901
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Apparition »

Ok, "A Beautiful Lie" ist schon ein richtig krasser Hit.
I ran out of fucks to give in the spring of '85.
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12267
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von oger »

Beim dritten Durchlauf zündet sie
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Master_of_Insanity »

oger hat geschrieben:
23.10.2019 22:09
Beim dritten Durchlauf zündet sie
So ist es. Die Bezeichnung "Fates warning light" trifft es sehr gut, mein Favorit unter einigen sehr starken Songs ist "The Road", der geht mir voll unter die Haut
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19420
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von GoTellSomebody »

Ich bin (noch) nicht überzeugt. Bis jetzt klingt es genau so wie Herr Alder im Interview erzählt: ich hatte Zeit und wollte mal was machen.
Professor Longhair
Beiträge: 3677
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Professor Longhair »

Ich bin nach 3 Durchläufen sehr angetan vom "Fates Warning Light" Stil von Ray Alder. So oder ähnlich habe ich das Album auch erwartet. Muß ja nicht immer total knallen um unter die Haut zu gehen - und das tut es bislang durchaus.
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4109
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

GoTellSomebody hat geschrieben:
24.10.2019 07:27
Ich bin (noch) nicht überzeugt. Bis jetzt klingt es genau so wie Herr Alder im Interview erzählt: ich hatte Zeit und wollte mal was machen.
Same here. Hatte aber auch erst zwei Durchgänge, wenn sie also beim dritten zündet, sollte es morgen soweit sein. *g*
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2894
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Flow »

Also, ich habe das natürlich blind und taub gekauft. Geiler Typ, geiler Sänger. Einige wunderbare Momente und Melodien auf der Platte.

Aber auch schon ganz schöner Billo-Kitsch (sowohl textlich als auch musikalisch). Irgendwie ist die Platte das altersmilde *schwerenrotenimglasundbrillezurechtrück* erste Engine-Album.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Professor Longhair
Beiträge: 3677
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Professor Longhair »

Je länger ich WTWW laufen lasse, deston stärker wird das Ding. Es übt auf mich eine fast hypnotische Wirkung aus - da darf es denn ruhig etwas "light" sein.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8495
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von BlackMassReverend »

Nach einiger Wartezeit habe ich die Platte nun letzte Woche bekommen und seither läuft sie täglich in Dauerschleife.
Was soll ich sagen ? Das hier klingt für mich nicht nach "ich habe da mal ein paar Ideen über". Tatsächlich bringt Ray Alder samt genialer
Begleitmannschaft das Kunststück fertig, alles, aber auch wirklich alles, was ich an Fates Warning mit ihm liebe in deutlich rockigere,
fluffigere Arrangements zu extrahieren und punktgenau nebst einer tollen Produktion alle Geschmacksknospen in meinen Ohren zu
stimulieren. Das hier ist für die Seele, fürs Wohlbefinden und für mich neben der "Winter Ethereal" von Arch / Matheos die bisherige
Veröffentlichung des sicher nicht höhepunktarmen Jahres !

Bonus: Beim ersten Hördurchgang habe ich bei der Akkustik-Version von 'The Road' Tränen der Rührung vergossen. Unfassbar wie behutsam,
melancholisch und doch friedvoll jemand mit seinen Worten und der Melodie dem Thema Tod eine schlichte Natürlichkeit verpassen kann.

NP: Ray Alder - What The Water Wants
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Professor Longhair
Beiträge: 3677
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: RAY ALDER - What The Water Wants / 18.10.2019

Beitrag von Professor Longhair »

Interessante Randnotiz: Ich habe in meinem Auto die für mich spannendsten neuen VÖs der letzten Wochen gelagert - es gibt Momente da kann ich mich nicht entscheiden, welches Album nun in den Schlitz wandern soll .... in diesen Momenten greife ich immer zu WTWW von Ray Alder - und werde nie enttäuscht.
Auf diese Weise habe ich dieses Album nun schon intensiv kennenlernen dürfen.
Antworten