Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8988
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von MetalEschi » 08.10.2019 22:58

Mich erinnert es von der Stimmung und einigen Gesangslinien übrigens an frühe Jethro Tull, etwa zu Stand Up/Benefit-Zeiten. Da ich die Atmosphäre bei Tull sehr einzigartig finde (also eigentlich), fällt mir das umso mehr auf.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7021
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Rivers » 08.10.2019 23:00

MetalEschi hat geschrieben:Mich erinnert es von der Stimmung und einigen Gesangslinien übrigens an frühe Jethro Tull, etwa zu Stand Up/Benefit-Zeiten. Da ich die Atmosphäre bei Tull sehr einzigartig finde (also eigentlich), fällt mir das umso mehr auf.
Kann nicht sein. Das Album atmet ganz eindeutig die Atmosphäre des Amerika aus den frühen 90ern, damals in Seattle.

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 3964
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 » 09.10.2019 08:09

Erinnert mich sogar an beides. Der Hauptsound ist 60er/70er aber gemixt mit alternativen Melodien. Ich hab aber auch nicht gesagt, dass das was schlechtes ist. In geringen Dosen kann man das schon ertragen.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 4780
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von ReplicaOfLife » 09.10.2019 09:27

TMW316 hat geschrieben: In geringen Dosen kann man das schon ertragen.
Also ganz anders als bei dir :D
You look like a terrorist with a broken windscreen wiper, and your face is ridiculous.

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8988
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von MetalEschi » 09.10.2019 10:16

Rivers hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Mich erinnert es von der Stimmung und einigen Gesangslinien übrigens an frühe Jethro Tull, etwa zu Stand Up/Benefit-Zeiten. Da ich die Atmosphäre bei Tull sehr einzigartig finde (also eigentlich), fällt mir das umso mehr auf.
Kann nicht sein. Das Album atmet ganz eindeutig die Atmosphäre des Amerika aus den frühen 90ern, damals in Seattle.
Schon alleine wegen des schwedischen Gesangs.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18579
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von GoTellSomebody » 09.10.2019 10:30

Ich hätte es besser gefunden, wenn Opeth mit diesem Album mehr in den atmosphärischen Thrash gegangen wären, wie ihn Forbidden oder Anacrusis früher gemacht haben. Das Zeug dazu hätten sie. Oder mehr in Richtung Black Album, auch vom Sound her.

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7021
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Rivers » 09.10.2019 16:17

GoTellSomebody hat geschrieben:Ich hätte es besser gefunden, wenn Opeth mit diesem Album mehr in den atmosphärischen Thrash gegangen wären, wie ihn Forbidden oder Anacrusis früher gemacht haben. Das Zeug dazu hätten sie. Oder mehr in Richtung Black Album, auch vom Sound her.
*sich am Kaffee verschluck*

:prost:

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7021
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Rivers » 09.10.2019 16:20

MetalEschi hat geschrieben:
Rivers hat geschrieben:
MetalEschi hat geschrieben:Mich erinnert es von der Stimmung und einigen Gesangslinien übrigens an frühe Jethro Tull, etwa zu Stand Up/Benefit-Zeiten. Da ich die Atmosphäre bei Tull sehr einzigartig finde (also eigentlich), fällt mir das umso mehr auf.
Kann nicht sein. Das Album atmet ganz eindeutig die Atmosphäre des Amerika aus den frühen 90ern, damals in Seattle.
Schon alleine wegen des schwedischen Gesangs.
Ja, aber Tull singen doch auch nicht Schwedisch. Und wo ist die Querflöte? Und wer steht auf einem Bein, wie ein abgesägter Storch? Nee nee Du, das ist mir zu weit hergeholt. Ich bleibe bei der Seattle Theorie. Die ist mir sicherer.

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 3964
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 » 09.10.2019 16:28

GoTellSomebody hat geschrieben:Ich hätte es besser gefunden, wenn Opeth mit diesem Album mehr in den atmosphärischen Thrash gegangen wären, wie ihn Forbidden oder Anacrusis früher gemacht haben. Das Zeug dazu hätten sie. Oder mehr in Richtung Black Album, auch vom Sound her.
https://i.imgur.com/9ZOgqGO.png

;)
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 3964
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 » 09.10.2019 16:47

MetalEschi hat geschrieben:Mich erinnert es von der Stimmung und einigen Gesangslinien übrigens an frühe Jethro Tull, etwa zu Stand Up/Benefit-Zeiten. Da ich die Atmosphäre bei Tull sehr einzigartig finde (also eigentlich), fällt mir das umso mehr auf.
Ich hab da mal reingehört und das hört sich auch nach Grunge an. :D Nee, der Vergleich passt schon. Aber ist es das, was wir von Opeth hören wollen?
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8988
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von MetalEschi » 09.10.2019 17:07

Völlig. Ist halt klassischer Prog. Will ich hören, egal von wem. :ka:
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26913
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Thunderforce » 09.10.2019 18:17

*seufz*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18579
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von GoTellSomebody » 09.10.2019 19:00

TMW316 hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben:Ich hätte es besser gefunden, wenn Opeth mit diesem Album mehr in den atmosphärischen Thrash gegangen wären, wie ihn Forbidden oder Anacrusis früher gemacht haben. Das Zeug dazu hätten sie. Oder mehr in Richtung Black Album, auch vom Sound her.
https://i.imgur.com/9ZOgqGO.png

;)
Schön. Dann weißte ja, wie das ist.

Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 3964
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 » 09.10.2019 19:26

GoTellSomebody hat geschrieben:
TMW316 hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben:Ich hätte es besser gefunden, wenn Opeth mit diesem Album mehr in den atmosphärischen Thrash gegangen wären, wie ihn Forbidden oder Anacrusis früher gemacht haben. Das Zeug dazu hätten sie. Oder mehr in Richtung Black Album, auch vom Sound her.
https://i.imgur.com/9ZOgqGO.png

;)
Schön. Dann weißte ja, wie das ist.
Touché! Aber nach 4 Alben 70s Rock darf man ruhig mal wieder echten Metal machen.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!

Crypt0rchild
Beiträge: 1274
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Crypt0rchild » 09.10.2019 20:19

*nasenrücken massier*

Verpiss dich mal mit deinem echten Metal.
Ich segne den Regen unten in Afrika.

Antworten