Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4117
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 »

Universal Truth find ich eigentlich sogar einer der besten Songs. Gerade wegen der Chris Cornell Anleihe.

EDIT: Wer wissen will, warum Opeth sich so anhören, muss nur die Empfehlungsliste hier mal anhören ;)
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von flyingpumpkin »

Soooo nach einer Woche Dauerbeschallung kurzes und knappes Review- Album of the year. Akerfeldts Gesang wird von Platte zu Platte stärker und variabler. Der wieder ein Stück weit gesteigerte Härtegrad passt super. Auch gefällt mir hier die Produktion wieder besser die nicht so dumpf wie auf Sorceress daher kommt. Songs wie Dignity, Heart in Hand, Lovelorn Crime (wahnsinnsballade), Universal Truth oder All Things Will Pass gehen auch super ins Ohr ohne aber banal zu sein und bei lassen bei jedem Hördurchlauf neues Erschließen. In Charlatan werden alle Musiker mal schön von den Zügeln gelassen wo der Song dann in atmosphärischen Streichern und Chören endet.

Was auf Heritage in manchen Songs etwas wie Stückwerk klang und sich über Pale Communion und Sorceress immer runder anhörte ist hier zu seinem vorläufigen Höhepunkt angelangt.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3477
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von KingFear »

Hervorragendes, vielschichtiges, stimmungsvolles Album, vielleicht sogar vor Sorceress und klar das zweitbeste, was dieses Jahr bislang erschienen ist.
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride
Crypt0rchild
Beiträge: 1532
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Crypt0rchild »

KingFear hat geschrieben:Hervorragendes, vielschichtiges, stimmungsvolles Album, vielleicht sogar vor Sorceress und klar das zweitbeste, was dieses Jahr bislang erschienen ist.
Jau.
2019 in a nutshell:

1. Devin Townsend - Empath
2. Opeth - In Cauda Venenum
3. Baroness - Gold & Grey
4. Tool - Fear Inoculum
5. The Claypool Lennon Delirium - South Of Reality

Die restlichen ca. 30 noch ungeordnet.

Was Musik angeht ist dieses Jahr das beste seit 2013. So viel gutes Zeug, dass man echt nicht weiss, wohin.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9363
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von MetalEschi »

Richtig schönes Prog-Album, dass mich an die großen Alben des Genres in den 70ern erinnert. Da ich diese Art Musik zurzeit sehr oft höre, kommt mir das natürlich sehr gelegen.

Die englische Version finde ich übrigens ziemlich überflüssig. Für mich gibt es da nichts, was die englische Sprache zu der Wirkung beiträgt. Im Gegenteil finde ich es sehr spannend, da ich wie ich die meisten hier schwedisch nur sehr wenig verstehe, einfach die Atmosphäre auf mich wirken zu lassen. Da gibt es keine plakativen, holprigen Textstellen, meistens kann ich mir einfach selbst aussuchen, wovon das Lied handeln soll. Ähnlich wie bei Sigur Ros.
hier kommt die Signatur hin
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1534
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von flyingpumpkin »

So, nachdem ich so begeistert von der neuen Opeth bin, Sorceress, Pale Communion und Heritage gleichermaßen verehre, habe ich nun trotz starker Death Metal und Growl Abneigung zu Watershed und Ghost Reveries gegriffen. Die waren günstig zu haben und nachdem auch die Blackwater Park vor kurzem gezündet hat, dürfte mir das sicher gut reinlaufen.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22050
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von NegatroN »

Ich hab sie noch nicht in Ruhe hören können. Aber die paar Nebenbeidurchläufe der schwedischen Version waren mir im Vergleich zu den Vorgängern zu proggy und zu wenig catchy.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7259
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Rivers »

Album ist toll. Leider fehlt mir auch die knackige Richtung der Sorceress, die fand ich cool. Aber einige tolle Sounds drauf, heilige Handgranate ey, und ein paar wirklich lausige Passagen.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4117
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 »

Ich finde ja die Gesangslinien haben ab und zu einen ziemlich nord-west amerikanischen Touch.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19511
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von GoTellSomebody »

TMW316 hat geschrieben:Ich finde ja die Gesangslinien haben ab und zu einen ziemlich nord-west amerikanischen Touch.
Da gebe ich dir Recht. Wieder andere hingegen könnten auch aus dem äußersten Westen Ost-Alabamas stammen.
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4117
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 »

Wobei ich nicht sicher bin ob das schon immer war seit der Clean Gesang hauptsächlich da ist, oder ob das mir nur hier extrem auffällt. Hat viel von AIC würde ich sogar mal behaupten.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9363
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von MetalEschi »

Oh, der Grunge wieder. Können wir das diesmal bitte sofort lassen?
AIC sind eine meiner Lieblingsbands. Akerfeldt singt völlig anders. Danke.
hier kommt die Signatur hin
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26329
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Sambora »

GoTellSomebody hat geschrieben:
TMW316 hat geschrieben:Ich finde ja die Gesangslinien haben ab und zu einen ziemlich nord-west amerikanischen Touch.
Da gebe ich dir Recht. Wieder andere hingegen könnten auch aus dem äußersten Westen Ost-Alabamas stammen.
*freu* @ Unfug
Benutzeravatar
TMW316
Beiträge: 4117
Registriert: 18.09.2009 21:24
Wohnort: Hessen

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von TMW316 »

Das ganze Album hört sich nach Grunge an. Die Gitarren sind nur halb verzerrt und sehr fuzzig. Bei meinem Gitarrenverstärker gibt's sogar die Option: Clean und Grunge.
Spoiler:
:pommes: HAHA, nur Späßle. ;)

Nee mal ernst, da gibt's schon so einige Gesangsmelodien wie direkt bei Dignity bei 3:37 oder Heart in Hand bei 2:32 oder die ersten paar Takte von Next of Kin sind wie aus dem Seattle Lehrbuch. Oder Lovelorn Crime bei 1:12 oder ganz massivst bei Continuum 1:42.
Im Zweifel muss man immer das richtige tun!!
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7259
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Opeth - In Cauda Venenum (27.09.)

Beitrag von Rivers »

Ja, komplett richtig. Und bei Charlatan 1:55! Im Interview hatte Akerfeldt auch gesagt, seine größten Einflüsse beim Aufnahmen des Albums wären die doch ziemlich unbekannten Spoonfish aus Seattle und Paw aus Kansas gewesen. Neben wohl noch anderen Bands aus der Zeit. Temple of the Dog oder was auch immer. Auch ein bisschen The Crimson Idol, was ja aber auch in die Zeit fällt.
Antworten