Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28693
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Thunderforce »

So, jetzt aber

wie gesagt, für mich sehr klar die beste mit Manzi. Noch besser auf seine Stimme zugeschnitten als "The Unquiet Sky", erstes Album mit ihm, das ohne echte Füller auskommt, klarer durchkomponiert und in sich geschlosssner als die ersten beiden Alben mit ihm. Zudem mit einigen schönen Nerdmomenten ausgestattet, was mich immer froh stimmt.


Zhivago Wolf
Nach dem Vorabclip mit John Mitchell beim Einspielen hatte ich einen härteren Track erwartet, aber diese Metalgitarren in dem Part sind dann doch recht weit im Hintergrund. Ansonsten ein cooler Opener, schön düster, tolle Melodien im Chorus und abwechslungsreich strukturiert. Gut, aber noch nicht das Highlight.


The Mirror Lies
Für mich der beste Song, den sie mit Paule aufgenommen haben bisher und daher der beste Arena-Song seit "The Shattered Room". Die Bridge ist schon geil, der Chorus dann aber richtig. Diese "Do you need this fool's disguise?" Zeile singt er so toll, ich bin verliebt. Wollte man etwas zu meckern finden, dann wäre das höchstens, dass der Instrumentalpart auch in der Hälfte der Zeit möglich gewesen wäre, andererseits baut der Song so prima Spannung zu dem Break auf. Aber ich hab ja auch gar nichts zu meckern. Dieses Lied ist auf dem Level der ganz großen Bandklassiker, ich liebe es.


Scars
Nicht wirklich schwächer als "The Mirror Lies" und der zweite Oberknaller. Schöner Aufbau des sich langsam steigernden Songs. Dazu ein ausgedehntes Mitchell-Solo, sein schönstes seit längerem. Und während der "Help me!" Chorus mich schon zum Grinsen brachte, wagen sie es doch am Schluß tatsächlich auch noch das "Ohohoho" dranzuhängen und schlagen so endgültig die Brücke zu ihrem Live-Partyknaller "Crying for Help VII" resp. "The Cry". Man kann fast sehen, wie sie sich dabei im Studio einen abgegiggelt haben und ich musste neulich im Auto wirklich lachen, als die Stelle kam. Diese Schelme. Die Anspielung, ohne aber irgendwas dabei doof zu kopieren, ist einfach geil. Nerdgasm.


Paradise of Thieves
Den habe ich lange als FIller empfunden, aber nun hat er gezündet. Das etwas an "Rapture" erinnernde Hauptriff wirkt allerdings noch nicht ganz fertig irgendwie, Der sich anschließende Ba-da-Badamm, Ba-da-Badamm-Break ist zudem derbe bei Rushs "Distant Early Warning" geklaut. Überhaupt erinnert mich in dem Song manches an Rush, vor allem die Gitarren im Chorus. Selbigen finde ich inzwischen richtig gut, anfangs war der mir irgendwie zu stumpf und simpel. Also, der Song wächst auf jeden Fall, bzw. das war jetzt eher ein plötzlicher Bruch von "Joa, ganz nett" zu "Ach DAS meinen die. Geil!" *g*
Schöne Atmosphäre auch irgendwie.


Red Eyes
Der nächste Grower. Ungewöhnlichster Song der Scheibe, der dann aber tatsächlich mit jedem Hören besser wird.
Intro und Outro mit diesen langgezogenen Keyboardtönen und dem Bass erinnern derb ans Debüt, der Song selber startet dann beinahe konventionell, bringt aber mit dem ungewöhnlichen Chorus und dem Vocoder-Part in der Mitte ein paar frische Elemente rein. Spannende Nummer, die inzwischen von "ganz okay" zum dritten Highlight geworden ist.


Poisoned
Die Ballade. Mick hat Pause, Kylan setzt auch nur Akzente, Paul, Clive und John tragen den Song alleine. Durchaus etwas kitschig und lässt etwas die Tiefe eines ansonsten vergleichbaren Songs wie "Waiting for the Flood" vermissen. Dennoch ein schönes Lied, aber insgesamt wohl das 'schwächste' des Albums. Zudem muss ich an der Stelle "I am not a hostage" immer lachen, weil ich da live "I am not an ostrich" verstanden habe und mich gefragt habe, ob die ein Rad abhaben. *LOL*
Daher fällt es schwer, das Lied richtig ernstzunehmen *g*


The Legend of Elijah Shade
Der große Abschluß. SInd das im Intro eigentlich Gollum-Samples? *g*
Der bisher längste Song der Band, stolze 22 Minuten. Und, wie schon bei "Moviedrome": Keine überflüssige Sekunde.
Im Gegenteil, man hätte manchen Part sogar noch etwas ausbauen können. Das Lied ist in sieben Parts unterteilt und manchal wirkt es fast so, als hetze die Band von einem Part zum nächsten, für meinen Geschmack hätte man die ein oder andere Passage, gerade instrumental, also sogar noch ausweiten können. Dennoch ein großartiges Stück, trotz der Länge nachvollziehbar komponiert und mit großer EIngängigkeit versehen, aber das konnten Bands wie Arena oder IQ irgendwie schon immer, 20 und mehr Minuten wie 5 wirken lassen. Neben diversen "Visitor"-Bezügen (textlich, aber auch musikalisch) gibt es auch ein paar Verweise auf andere Platten, vor allem "Immortal?" - Die ersten 3 Minuten oder so von "Elijah Shade" sind doch textlich wie musikalisch zum Beispiel "The Butterfly Man" in Reinfassung.
Absolut geil, denn trotz aller Verweise gibt es keinen Part aus der Vergangenheit, der hier nochmal kopiert wird, die Musik ist komplett neu, aber immer wieder denkt man halt "Ach, das erinnert jetzt an die und die Passage aus dem und dem Song..." - Ich liebe sowas.
Wegen mir hätten sie das Solo am Ende noch etwas mehr strecken können und das 'ausblenden' in das Outro geht auch etwas zu schnell, aber mei. Ich bin froh, dass so ein Monster überhaupt nochmal in denen steckt.

Fazit
Geiles Album, das richtig viel Spaß macht und viel besser als erwartet ausgefallen ist. Ich habe in den letzten Wochen nochmal die Discographie quergehört und gerade die letzten beiden Platten haben trotz der überragenden Klasse zumindest der Hälfte der Songs von "The Unquiet Sky" doch auch ihre Schwächen, "The Seventh Degree of Separation" würde ich sogar als ihr schwächstes Album überhaupt bezeichnen, da ist gerade in der Mitte einiges ganz schön mies. Natürlich sind da auch Gottnummern wie die ersten beiden oder "The Ghost Walks" bei, aber eben auch Quatsch wie "Thief of Souls" und "Bed of Nails".
Sowas gibts auf "Double Vision" überhaupt nicht mehr zu hören.

Zudem ist der Nerdfaktor schön hoch, die Bezüge hier und da zur eigenen Vergangenheit erfreuen mein Herz und abgesehen von dem schäbbigen Cover habe ich rein gar nichts zu meckern.

PS: Die Figur des "Visitor", bzw. Bezüge darauf tauchen nun neben (natürlich *g*) "The Visitor" in den Artworks von "Immortal?", "Contagion", "The Unquiet Sky" und "Double Vision" auf. Dort habe ich sie zumindest gefunden, vielleicht gibt es bei "Pepper's Ghost" und "7th Degree" auch noch welche. Und auch textlich scheint da vieles zusammenzuhängen, albumübergreifend. Ich glaube, dass Clive Nolan da in den letzten 20 Jahren eine Art kleines Nerduniversum geschaffen hat, ohne das jemals irgendwie zu erwähnen. Der Sack, ey.


Vorläufige Reihenfolge:

1. Immortal?
2. The Visitor
-------
3. Contagion Max
4. Pepper's Ghost
5. Double Vision
6. Songs From The Lion's Cage
-------
7. The Unquiet Sky
8. Pride
-------
9. The Seventh Degree Of Separation


Innerhalb der Gruppen ist die Reihefolge aber Glückssache bzw. Tagesform
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8314
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Porcupine »

Danke für die ausführliche Besprechung. Ich hab zu einigen Songs der älteren Alben zwar eine andere Meinung, aber das klingt schon sehr vielversprechend.
Bestellt ist das Album schon, ich werd mich demnächst also nochmal dazu melden. :)
Zuletzt geändert von Porcupine am 25.05.2018 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19854
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von GoTellSomebody »

Nur mal so nebenbei (oder wie auf der Rükseite des Arena Crewshirts zu lesen "just visiting"...: als Arena hier auftraten habe ich immer wieder versucht, mich auf die Musik zu konzentrieren, um etwas für mich daraus zu ziehen. Die Minuten, in denen ich es geschafft habe, waren dann auch gut. Mit anderen Worten: eine handwerklich großartige Band, die grundsätzlich alles richtig macht, die ansonsten aber komplett an mir vorbeiläuft, während mich schon einzelne Hooks von vergleichbaren Bands wie Marillion, Dream Theater oder auch Spock's Beard tagelang glücklich machen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28693
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Thunderforce »

So ist das eben *g*

Geht mir umgekehrt zum Beispiel bei Beard und weiten Teilen (quasi alles außer Images and Words) bei DT so.
Tolle Musik, die auch Spaß macht, aber emotional tut sich bei mir da gar nichts.

Bei Arena, IQ, Shadow Gallery oder Marillion dafür aber umso mehr.

:ka:
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Lepra_Messias »

Gutes Album, nur der Opener klingt von den Melodien her schon sehr ähnlich wie "The Great Escape" (Refrain), aber geschenkt. Der Longtrack ist klasse und beinhaltet tolle Gesangslinien und Riffs, wenngleich "Moviedrome" für mich nicht zu toppen ist. Hab gestern mal beide Alben (zuerst die neue, dann "Immortal?") hintereinander gehört. Ist übrigens schon mal jemandem aufgefallen, dass das Keyboardriff von "Climbing The Net" ziemlich exakt dasselbe ist wie von "Wild In The Streets" von Bon Jovi? :?
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28693
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Thunderforce »

Da ich den Bon Jovi Song nicht kenne, nein *g*
Gerade aber mal reingelauscht. Stimmt.

"Waiting for the Flood" hat auch einige Gitarren-Elemente von Queensryches "Silent Lucidity" drin, ca. zur Mitte des Songs
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Professor Longhair
Beiträge: 3677
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Professor Longhair »

Habe das Album jetzt exakt 1 Woche lang .... und noch nicht wirklich dazugekommen, dieses intensiv zu hören. Aber am Wochenende, da ist es dann soweit , sicher !!
Benutzeravatar
Lepra_Messias
Beiträge: 160
Registriert: 28.05.2013 21:34
Wohnort: Hamburg

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Lepra_Messias »

Thunderforce hat geschrieben: "Waiting for the Flood" hat auch einige Gitarren-Elemente von Queensryches "Silent Lucidity" drin, ca. zur Mitte des Songs
Witzig, das ist mir nun wieder bisher irgendwie noch nicht aufgefallen. Aber wenn man wie ich von dir jetzt drauf aufmerksam gemacht wird und dann tatsächlich mal drauf achtet - ja, ist echt so. :)
"We are worse than animals, we hunger for the kill.
We put our faith in maniacs the triumph of the will,
We kill for money, wealth and lust, for this we should be damned.
We are disease upon the world, brotherhood of man."

(Motörhead - Brotherhood Of Man)

http://www.the-pit.de
Professor Longhair
Beiträge: 3677
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Professor Longhair »

2mal durchgehört mittlerweile .... tolle Songs, die sich aber noch mehr in meine Gehörgänge einschweißen müssen.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8314
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Porcupine »

Sehr starkes Album, ganz eindeutig das beste mit Manzi. Manchmal fühle ich mich angenehm an Pepper`s Ghost erinnert - vor allem bei den ersten beiden Songs, aber auch beim Longtrack. Wirklich schwache Songs gibt es diesmal nicht, nur Paradise Of Thieves fällt ein wenig ab, ohne aber schlecht zu sein. Toll finde ich die druckvolle Produktion, das jederzeit stimmige Songwriting und - jawoll! - Manzis Gesangsperformance, die tatsächlich immer besser und stimmiger wird. Nur bei Poisoned erinnert mich der Gesang an einen Hardrock-Schmachtfetzen aus den späten Achtzigern / frühen Neunzigern. Ich hab aber keine Ahnung an welchen. *g*
Der Longtrack funktioniert auch super und ist jederzeit nachvollziehbar. Und somit um Längen besser als Moviedrome.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28693
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Thunderforce »

Bis auf den letzten Satz, der natürlich grob fahrlässiger Schwachsinn ist, stimmt das soweit.
Paradise of Thieves kommt irgendwann.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8314
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Porcupine »

Thunderforce hat geschrieben:Bis auf den letzten Satz, der natürlich grob fahrlässiger Schwachsinn ist, stimmt das soweit.
Ich hab Moviedrome leider bis heute nicht kapiert, der rauscht an mir vorbei, ohne dass was hängenbleibt. :(
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28693
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von Thunderforce »

Echt? Kapier ich nicht. IMO ist der deutlich weniger "kompliziert" als Elijah Shade.
Eigentlich sind das ja nur 3, maximal 4 Parts, Elijah Shade sind 7.

Moviedrome ist IMO die absolute Sternstunde von Arena, musikalisch (enthält u.a. das IMO beste Solo von John Mitchell) und auch textlich. Und zusammen mit IQ''s "Harvest of Souls" und "Everything under the Sun" von Extreme auf meinem ewigen Longtrack-Treppchen.

Versuchs nochmal. Am besten laut und mit Kopfhörer. :)
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19854
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Arena - Double Vision 25.5.2018 + Tour 2018

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben:... "Everything under the Sun" von Extreme auf meinem ewigen Longtrack-Treppchen.
Du hast ja schon Deine guten Momente.
Antworten