Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Porcupine »

Ich hab das Album gestern aus einer Laune heraus mitgenommen und bin überrascht wie toll das geworden ist. Außer dem flachen Everybody Dies kein schwacher Moment, ein erhöhter Härtegrad auf Star One Niveau und viele musikalische Leckerbissen. Dass Arjen ein Doppelalbum ohne Längen hinbekommt ist auch ungewöhnlich. Mindestens die beste Ayreon seit The Human Equation.
UncleSlam
Beiträge: 65
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blödes Kaff

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von UncleSlam »

Hat niemand die Ayreon Universe?
Während die Theater Equation visuell nicht überzeugte, kommt die Show zur Universe sehr gut rüber. Keine zu schnellen Schnitte und die Songs werden als Rocksongs ohne aufgesetztes stage acting dargeboten. Die Interpretationen durch andere Sänger sind beim ersten Mal gewöhnungsbedürftig. Großer Schwachpunkt - zumindest bei der DVD - ist der sehr matschige Mix an einigen Stellen. Der Backgroundgesang macht einiges kaputt, da nützt es auch nicht, die mittlere Backgroundsängerin ständig im Fokus zu haben (Arjens "Entdeckung", die nie alleine singen zu hören ist.) Die 1. CD läuft gerade auf meiner Anlage und macht über richtige Lautsprecher einen deutlich besseren Eindruck.
Ich habe mir die Earbook-Edition zugelegt. Enthält jede Menge Fotos. 90minütiges Making of ohne Untertitel mit Arjen Lucassen und van den Broek (Keyboarder und Organisator). Gewohnt gut und zeigt den großen Aufwand hinter so einer Show. Interessant, daß die Vollprofis alle Lampenfieber hatten. Der Sänger des Barbaren wollte sogar absagen, klang dann aber so souverän wie auf der Electric Castle.
Professor Longhair
Beiträge: 3829
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Professor Longhair »

Doch ich habe sie - allerdings "nur" die DoppelCD !! Habe sie aber bislang wegen akutem Zeitmangel noch nicht einmal ganz durchgehört - deswegen würde ich im Moment noch nicht urteilen wollen. WAS ich gehört habe, fand ich überraschend überzeugend (für eine Live-CD).
vincent
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 184
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von vincent »

Bin echt gespannt wie es auf der DVD/CD rüber kommt - vor Ort an dem Freitag war es echt top ( sowohl Sänger, Band,Sound und Stimmung).
It's not the way for me, taking life so seriously
When the end comes I wanna be
Laughing on Judgement day...!
Benutzeravatar
6666
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2026
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Metal Metal Land

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von 6666 »

hab die bluray zur hälfte geguckt. bisher alles sehr überzeugend. bild und ton ausgezeichnet
"I can't only not see light... I can't find the tunnel"
http://www.musik-sammler.de/sammlung/6666
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Thunderforce »

Zum 20jährigen hat Arjen ja eine Neuauflage von "Electric Castle" herausgegeben.
Diese hat er in in zweimonatiger Fisselarbeit liebeveoll remixed und remastered.
Der Unterschied ist ziemlich gewaltig. Das Album klingt (nochmals) deutlich besser, offener, weiter, spaciger, mächtiger und detaillierter. Gerade die ruhigen Passagen gewinnen unglaublich an Transparenz.
Teilweise sind Sachen im Mix anders betont als vorher, beispielsweise zweistimmige Gesangspassagen von Anneke, die einfach ausbalancierter klingen (vorher war die erste Stimme lauter) und so mit kleinem Aufwand ganz anders wirken als vorher.

Hier und da hat er auch ein paar Sachen hinzugefügt, die damals nicht auf dem Album waren, zum Beispiel eine zusätzliche Trompete bei "Amazing Flight"
Solche Sachen stammen schon aus der Zeit der Aufnahmen, er hatte sie aber damals nicht verwendet, hier zum Beispiel, weil es eine gesampelte Trompete war und er nur echte Instrumente verwenden wollte.

Dazu das ganze Album nochmal als Instrumentalversion plus DVD mit 5:1 Mix und ein paar Bonusvideos.

Das ganze hat knapp LP Größe, ein umfangreiches Buch dabei inkl. sehr ausführlicher und nerdiger Liner Notes vom Meister und sehr vielen neuen (bzw. weiteren) Artworks von Jeff Bertels, die absolut grandios aussehen.

Absolut liebevoll und toll aufgemacht, man merkt das Herzblut echt in jeder Sekunde und jeder Faser von dem Ding.


Es gibt wohl auch ne neue LP, die beinhaltet aber aus mir unerfindlichen Gründen den Original-Mix. Aber die CD-Version lohnt sich in jedem Fall, gerade auch für Leute, die die Platte seit 20 Jahren verinnerlicht haben und in- und auswendig kennen.
Was solche Re-Releases und Neuauflagen betrifft, mit Abstand das beste was mir bisher untergekommen ist. Und halt zweifellos auch mit Abstand das beste, was Arjen je gemacht hat.

Wie ich kaputtgehe beim Gedanken an die Konzerte nächstes Jahr. :)
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15352
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Apparition »

Habt Ihr noch Karten für die Shows gekriegt? Ich war leider zu spät dran. Die Konzerte sind schon ratzekahl ausverkauft, bis auf eine der sauteutren VIP-Kategorien.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Thunderforce »

Apparition hat geschrieben:Habt Ihr noch Karten für die Shows gekriegt? Ich war leider zu spät dran. Die Konzerte sind schon ratzekahl ausverkauft, bis auf eine der sauteutren VIP-Kategorien.
Jau, Dino hatte sich im Newsletter angemeldet und dann ging das einen Tag eher. Den Code hatte ich auch nochmal per Mail an alle weitergeleitet. Jetzt sehe ich gerade, dass ich dich da vergessen habe.
*schäm* :-( - Dickes sorry!
Selbst da (also einen Tag vorher)war zumindest die Samstags-Show aber schon weg.

Komischerweise waren aber die VIP Tickets für alle Konzerte dort als allererstes weg, während es bis auf eben dioe Show am Samstag auch am 26.10. noch "normale" Karten für alle Konzerte gab.

Sehr eigenartig.
Evtl. mal im Auge behalten, vllt. werden da ja nochmal Kontingente frei, oder wie diese Verbrechermethode bei Eventim zum Beispiel immer heißt.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15352
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Apparition »

Thunderforce hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Habt Ihr noch Karten für die Shows gekriegt? Ich war leider zu spät dran. Die Konzerte sind schon ratzekahl ausverkauft, bis auf eine der sauteutren VIP-Kategorien.
Jau, Dino hatte sich im Newsletter angemeldet und dann ging das einen Tag eher. Den Code hatte ich auch nochmal per Mail an alle weitergeleitet. Jetzt sehe ich gerade, dass ich dich da vergessen habe.
*schäm* :-( - Dickes sorry!
Selbst da (also einen Tag vorher)war zumindest die Samstags-Show aber schon weg.
Ist ja nicht Deine Schuld, ich hätte ja nur Freitag oder Samstag mal dran denken müssen.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Thunderforce »

Ziehe mir gerade die Instrumentalversion rein, das ist schon irgendwie geil, ein Album, dass man wirklich komplett auswendig kann mal auf diese Weise zu hören.
Funktioniert erstaunlich gut und ist auch nicht irgendwie öde oder so, es passiert auch hinter dem Gesang immer ne Menge.

Irre, wie gut Arjen damals war.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Mike
RH Mitarbeiter
RH Mitarbeiter
Beiträge: 15
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schwerte
Kontaktdaten:

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von Mike »

Hallo Forums-Gemeinde!

Fährt jemand am nächsten Samstag aus dem Ruhrgebiet bzw. durch das Ruhrgebiet nach Tilburg und könnte mich mitnehmen?

Bitte melden!
Playlist:
1. OPETH – IN CAUDA VENENUM
2. THANK YOU SCIENTIST - TERRAFORMER
3. BORKNAGAR - TRUE NORTH
4. CYNIC – TRACED IN AIR REMIXED
5. KADAVAR – FOR THE DEAD TRAVEL FAST
UncleSlam
Beiträge: 65
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blödes Kaff

Re: Ayreon-Album für 2017 angekündigt

Beitrag von UncleSlam »

Ich habe mir die Earbook-Edition direkt aus Holland schicken lassen, weil letzte Woche bei Amazon das Produkt sich nicht mehr vorbestellen ließ (z.Zt. wieder vorrätig für 47€) und Alternativen wie Saturn und Mediamarkt derzeit ihre Filialen geschlossen haben. Donnerstag abend habe ich die Edition bei der Plattenfirma Mascot bestellt (50€) und sie ist heute am Montag angekommen, 10€ Versandkosten (mit PayPal bezahlt), dafür mit Unterschrift (Arjen) und Poster. Dem Paket wurde innen mehrere lose LP-Hüllen-großen Pappscheiben als Polsterung beigelegt und außen sind vier Plastikecken mit Paketband so gut am Paket verklebt, daß ich zum Auspacken bestimmt fünf Minuten gebraucht habe.

Kamera und Schnitt sind wie bei den schon verfügbaren Youtube-Clips professionell, soweit ich das überblicken kann und dürfte auch für Epileptiker geeignet sein. Der Stereo-Sound der Blu-Ray ist gut, die CDs habe ich noch nicht gehört.

Die Sänger sind alle 20 Jahre älter, was man definitiv hört. Fish, der ja wohl einige Stimmprobleme hat, macht einen guten Job, ebenso die Ersatzsänger. Bei der Indianerin ist der Ersatz sogar eine Verbesserung, während der Sänger des Barbaren ähnlich zum Original klingt. Einer der beiden Grunzer ist auch neu, was ich aber nicht raushöre.
Der Erzähler ist der Q-Darsteller aus Star Trek, der neue Texte verfasst hat. Er hat den Originaltext als atmosphärisch bezeichnet und wollte mehr Struktur einbringen und auf die Personen eingehen. Sein Agent wollte ihn davon abraten, aber bei einem Rockkonzert teilnehmen zu können, hatte de Lancies Interesse geweckt. Nach einer kurzen Recherche war er überzeugt und sagte zu.

Das Making of ist gewohnt gut geführt von Arjen Lucassen und Joost van den Broek (ohne Untertitel), wird aber durch die ganzen Fan-Impressionen in die Länge gezogen. Interessanterweise gab es eine Kooperation mit der Stadt, damit die Fans sich willkommen fühlen (Ayreon-Bier, Rabatte, Jef-Bertels-Ausstellung, ...). Die Interviews habe ich noch nicht gesehen. Arjen und Joost weisen daraufhin, daß die Ayreon-Liveshows bislang alle zwei Jahre stattgefunden haben und betonen dann verschwörerisch diesen zwei-Jahres-Rhythmus...

Das Earbook enthält jede Menge Fotos und Vorstellungstexte zu den Musikern, dazu sieben Seiten Liner-Notes zur Vorproduktion (ursprünglich in mehreren Teilen in einem holländischen Musikmagazin veröffentlicht).
Antworten