Opeth - Sorceress (30. September)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1354
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von guitar-fiend »

Aufgenommen in den Rockfield Studios in Wales.
Ich freue mich, die letzte Scheibe hat mir sehr gut gefallen.

Offizielle News

1. Persephone
2. Sorceress
3. The Wilde Flowers
4. Will O The Wisp
5. Chrysalis
6. Sorceress 2
7. The Seventh Sojourn
8. Strange Brew
9. A Fleeting Glance
10. Era
11. Persephone (Slight Return)
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8952
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von BlackMassReverend »

hier der lnk mit dem - wie ich finde sehr schicken - Artwork:

http://www.blabbermouth.net/news/opeth- ... -revealed/
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Thunderforce »

Hab ich voll Bock drauf, die letzte war super.
Das Artwork schreit natürlich wieder nach Vinyl.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9168
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Porcupine »

Die letzte fand ich anfangs richtig gut, sie wurde dann mit der Zeit aber relativ schnell langweilig.
Leider steht in der News nicht, wie die neue Scheibe klingen soll bzw. ob sie stilistisch anders ausfällt als die letzten beiden Alben. Bisschen weniger Retro, mehr Frische fänd ich gut. Bei dem aktuellen Vintage-Sound schlafen mir halt irgendwann die Füße ein.
Professor Longhair
Beiträge: 3905
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Professor Longhair »

Sehe ich so wie @Porcupine: Habe mich damals nach dem dritten Durchlauf ernsthaft gefragt, ob ich das Teil verschenken oder verkaufen soll. Wenn Sorceress stilistisch so ausfällt wie die letzte , lasse ich die Finger davon.
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7862
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Rivers »

Ich freu' mich drauf und zu Heritage und Pale Communion wurde ja schon alles gesagt. Letztere höre ich immer noch gerne und finde die auch halbwegs schlüssig, Heritage nicht so sehr.

Ich gehe stark davon aus, dass Sorceress nichts anderes ist. Ich hoffe immer noch, dass die mal wieder etwas Schwung bekommen und etwas mehr Rhythmus und Härte in die Lieder reinfließen. Wenn die das nämlich machen, dann finde ich die Energie berauschend und man hört die Möglichkeiten der Band. Beispiel: Cups of Eternity, das Gitarrensolo. Ein Highlight der letzten beiden Opeth Platten, weil das sich anhört wie kurz vom Platzen. Oder die Steigerung am Ende von Voice of Treason, wo endlich nochmal eine Doublebase reinkommt. Man fühlt sich ein wenig wie zu Metallicas Load Zeiten und hofft auf Schwung, Energie, Doublebase und endet doch ziemlich schnell wieder im Midtempo oder in ruhigen Passagen. Eine Passage wie beim Ende von Deliverance - das fehlt mir. Oder wie Baying of the Hounds.

Sie können das, die Band ist tight wie selten - das hört man hin und wieder auch raus, aber ja: Teilweise ist das doch zum Füße einschlafen. Wenn ich aber in der Stimmung dafür bin, dann geht das eigentlich schon. Ich vermisse aber auch etwas.

Ansonsten ist der Sound natürlich Bombe und die Watershed mal neu-eingepielt - das würde mich mal interessieren.
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1540
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von flyingpumpkin »

Ich freu mich total auf die neue Opeth, fand Pale Communion überragend und Heritage sehr gut. Wenn man das Cover so ansieht, geht es wohl in dem ab Heritage eingeschlagenen Stil weiter.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Apparition »

Eine grundsätzliche Ausrichtung wie auf Heritage, vielleicht mit noch mehr anderen Elementen, fände ich super. Aber bitte auch wieder so packend wie auf der Heritage, von Pale Communion habe ich exakt nichts behalten.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Thunderforce »

Apparition hat geschrieben:Eine grundsätzliche Ausrichtung wie auf Heritage, vielleicht mit noch mehr anderen Elementen, fände ich super. Aber bitte auch wieder so packend wie auf der Heritage, von Pale Communion habe ich exakt nichts behalten.
Krass, ist bei mir genau umgekehrt (bis auf 2, 3 Lieder von Heritage)
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Apparition »

Thunderforce hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Eine grundsätzliche Ausrichtung wie auf Heritage, vielleicht mit noch mehr anderen Elementen, fände ich super. Aber bitte auch wieder so packend wie auf der Heritage, von Pale Communion habe ich exakt nichts behalten.
Krass, ist bei mir genau umgekehrt (bis auf 2, 3 Lieder von Heritage)
Die ist von Anfang an von mir abgeperlt. Heritage hatte mich sofort, schon mit dem ersten Vorabsong. Bei Pale Communion konnte ich mich irgendwie an nichts festhalten, das war wie eine glatte Wand. Ich hab sie dann auch nicht gekauft. Vielleicht war's auch der falsche Zeitpunkt für solche Musik. Eventuell probiere ich es demnächst nochmal.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von MasterOfWurst »

Wenn sie stilistisch Richtung der letzten beiden Scheiben geht, werde ich wieder darauf verzichten. Und genau das wird sehr wahrscheinlich passieren. Ohne Growls wird die Musik sehr viel berechenbarer.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Thunderforce »

MasterOfWurst hat geschrieben: Ohne Growls wird die Musik sehr viel berechenbarer.
IMO ist eigentlich genau das Gegenteil passiert.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von MasterOfWurst »

Mich hat es mehr angeödet als alles andere. Da kann ich gleich richtigen Prog hören und das ist dann für mich eine andere Hausnummer. Aber gut, die Band hat ihre Göttergaben schon verteilt und damit kann ich sehr gut leben.
Rotorhead
Beiträge: 18410
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von Rotorhead »

Porcupine hat geschrieben:Die letzte fand ich anfangs richtig gut, sie wurde dann mit der Zeit aber relativ schnell langweilig.
Leider steht in der News nicht, wie die neue Scheibe klingen soll bzw. ob sie stilistisch anders ausfällt als die letzten beiden Alben. Bisschen weniger Retro, mehr Frische fänd ich gut. Bei dem aktuellen Vintage-Sound schlafen mir halt irgendwann die Füße ein.

Also den Retro-Sound fand ich schon ok auf der letzten, ich steh halt auf älteren Prog. Aber die Songs ... die wurden der ganzen Jubelarie in den Prog-Fachblättern dann imho leider nicht gerecht.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21262
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Opeth - Sorceress (30. September)

Beitrag von GoTellSomebody »

Heritage finde ich spannender, Pale Commuion fließt mehr. Beides sind aber auf jeden Fall Alben die ich so gut wie nie auf CD höre, sondern immer auf Pladde. Gehört sich so bei denen finde ich.

Neue Platte kann gerne kommen, darf auch gerne mal wieder mehr Ghost Reveries sein, denn Heritage hin und Pale Communion her bleibt das doch für mich die beste.
Antworten