Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3265
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flow »

100% Glasklar! Fasse aber auch gerne nochmal zusammen, falls die Hirnthrombose wieder zwickt: eine repräsentative Demokra...quatsch, Umfra...nee: anekdotische Lagerfeuererzählung von Hanni & Nanni ergab, dass die überwiegende Mehrheit (Nanni) zweifelsfrei der Meinung ist, man könne die Situation nicht so einfach über eine Hutschnur kämmen. Die einen (Hanni) sagen so, die anderen (Pfanny) so, jedenfalls: mal gut, mal schlecht - immer aber mittendrin bekommt man Lust auf ein Tässchen Heroin (wg. "Nadel").

Ich behalte jetzt die erste "Cadogan"-LP (die ich natürlich schon wieder zum Umtausch eingepackt hatte, lel), weil ich a) extrem doof bin und b) möchte, dass Labels es lernen. Möchte außerdem eine Welt ohne Krieg und Krebs (beides schlecht/böse, sagt Hanni; Nanni ist noch nicht sicher).

Achja, weil Labels es lernen sollen: High Roller verkauft Nazimetal (Ascension). Vielleicht ein Eckchen wichtiger als ein Kratzer.

Cheers! *spritze aufzieh*
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flossensauger »

Flow hat geschrieben: 09.12.2020 10:03
Achja, weil Labels es lernen sollen: High Roller verkauft Nazimetal (Ascension). Vielleicht ein Eckchen wichtiger als ein Kratzer.
Die haben von Götz Kühnemund 10 Punkte bekommen, die können also keine Nazis sein! (vgl. Burzum weisswaschung im Rock Hard Black-Metal-Special vor ein paar Jahren.)
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3265
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flow »

Und da fragt man sich doch immer wieder: wie konnten Nazis in der Metalszene bloß Fuß fassen? Wo doch alle, also wirklich alle immer ALLES dafür getan haben, sich kristallklar von Rechts abzugrenzen; wo also wirklich eine ganze Szene wie der Holzlöffel in der Buttermilch sich eisenhart und eindeutig positioniert hat und jahrelang "Haut ab!" skandierte - wie konnte das nur passieren?

Ich glaube, ich bekomm' gerade einen Schlaganfall.
Zuletzt geändert von Flow am 10.12.2020 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Flossensauger
Beiträge: 391
Registriert: 21.08.2020 22:37

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flossensauger »

Ich möchte auch wen schlagen. Bevorzugt den Mennonitenpatriarchen, der seinen 14 Kindern verboten hat, an der Coronatestung in der Schule teilzunehmen, weil davon nichts in der Bibel steht.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von NegatroN »

Ich mag diese leidige Diskussion nicht zum x-ten Mal führen, schon gar nicht im Marillion-Thread. Aber ich mag es trotzdem nicht unwidersprochen stehen lassen: Ascension ist kein Nazimetal. Das ist eine komplette Quatschaussage.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3265
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flow »

qed, I rest my case.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von NegatroN »

Eigentlich wollte ich nicht darauf eingehen, aber ehrlich gesagt regt mich dieser Kommentar seit heute Mittag so dermaßen auf, dass ich es jetzt doch tue.

Um mal eine Sache vorauszuschicken: Ich habe weder was von Ascension noch von Mlga oder sonst irgendwas von WTC im Regal. Ich finde deren Haltung und Umgang mit der Problematik völlig zum Kotzen und hab deswegen schon keinen Bock auf die Musik. Ich kann hervorragend nachvollziehen, warum man die nicht mit der Kneifzange anfassen will und wenn man die für einen nicht unwesentlichen Teil des Problems hält.

Aber sie sind keine Nazis.

Wofür ich absolut bin, ist eine Präzision in den Begrifflichkeiten. Wenn wir alles, was uns nicht in den Kram passt, mit irgendwelchen Extrembegriffen belegen, dann entwerten wir diese Begriffe und machen jede Form von sinnvoller Unterhaltung zunichte. Das ist schlicht und ergreifend so falsch wie kontraproduktiv. Einen Nazi zum Freund zu haben, macht einen nicht zum Nazi. Nazisein macht einen zum Nazi. Dasselbe gilt für Rassismus, Sexismus und alle sonstigen Scheisshaltungen auf dieser Welt.

Es geht in dem Fall aber noch ein Stück weiter. Ich finde die Vorgehensweise, anderen irgendwelche moralischen Vorhaltungen zu machen, ihnen fragwürdige oder sogar komplett indiskutable Ansichten zu unterstellen und jedes Mal ein Fass aufzumachen, wenn nicht automatische in Empörungsgeheul mit einstimmt, sobald man sensible Themen berührt, einfach nur zum Kotzen.

Jeder darf die oben genannten Scheisse finden. Jeder darf sich darüber aufregen, welche Rolle sie in der Szene spielen. Wir können auch ergiebig darüber streiten, welcher Umgang der richtige sein mag und was welche Folgen hat. Aber niemand hat das verdammte Rechte dazu, andere dafür dafür an den Pranger zu stellen, wenn sie in der Hinsicht Dinge anders bewerten und einen anderen Umgang für sinnvoller halten. Und niemand hat das verdammte Recht dazu, daraus eine vermeintliche Arschgeigen-Haltung zu konstruieren. Ich will mich nicht andauernd für irgendeine eingebildete Scheisse rechtfertigen müssen, die bei mir überhaupt nicht stattfindet, nur weil bei anderen mal wieder das moralische Trüffelschwein durchgeht und sie meinen, aus einem Satz die ganze Person herauslesen zu können. DAS KOTZT MICH AN!


Und jetzt kann es mit Marillion weitergehen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3265
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flow »

Damit wir es abschließen können: ich habe das Posting gelesen. Du hast Deinen Standpunkt dargelegt. Ich kenne Deinen Standpunkt. Ich werde darauf inhaltlich nicht nochmal eingehen - wir haben das in den letzten Jahren so erschütternd oft versucht zu diskutieren und sind doch immer wieder grandios gescheitert. Dein heutiges Posting wird daran leider nichts ändern, obwohl mich einige Bereiche davon auch unfassbar aufregen und triggern.

Die Herabsetzung zum "moralischen Trüffelschwein" in Verbindung mit der angemahnten zu oberflächlichen Beurteilung seines Gegenübers finde ich aber tatsächlich ganz niedlich.

Joa. Schade.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Thunderforce »

Sie lasen: "Warum die Linke(n) in Deutschland in diesem Leben kein Bein mehr auf den Boden kriegen werden." :ka:

Leute, die auf der selben Seite stehen und das auch wissen, zerfetzen sich über Detailfragen.

Auf der anderen Seite ist man entweder Mutti mit Kinderwagen oder Reichskriegsflaggenschwenker, man kann sich aber auf den gemeinsamen Nenner "Merkel muss weg" einigen und marschiert gemeinsam mit 25.000 anderen durch Leipzig oder Dresden und bringt tatsächlich was in Bewegung. Right on.
Gut, dabei hilft natürlich, das der kleinste gemeinsame Nenner der Idioten in Wirklichkeit nicht "Merkel muss weg" ist, sondern "Wir sind beide zu dumm zum scheißen".

Schade.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 20831
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben: 11.12.2020 09:18 Sie lasen: "Warum die Linke(n) in Deutschland in diesem Leben kein Bein mehr auf den Boden kriegen werden." :ka:

Leute, die auf der selben Seite stehen und das auch wissen, zerfetzen sich über Detailfragen.

Auf der anderen Seite ist man entweder Mutti mit Kinderwagen oder Reichskriegsflaggenschwenker, man kann sich aber auf den gemeinsamen Nenner "Merkel muss weg" einigen und marschiert gemeinsam mit 25.000 anderen durch Leipzig oder Dresden und bringt tatsächlich was in Bewegung. Right on.
Gut, dabei hilft natürlich, das der kleinste gemeinsame Nenner in Wirklichkeit nicht "Merkel muss weg" ist, sondern "Wir sind beide zu dumm zum scheißen".

Schade.
Ich danke Dir. Wobei es mich wirklich wundert, wie man sich so für eine Band aus dem Fenster hängen kann, wenn man eigentlich nichts mit ihr zu tun hat. Ja, auch wenn es um die Begrifflichkeit geht. Es hat sogar soweit geführt, dass ich mindestens eine Stunde lang Interviews mit Ascension gelesen und Verbindungen von W.T.C. mit Nazis gesucht habe. Nebenbei habe ich sie letztes Jahr beim Party.San gesehen und kann - auch wenn ich natürlich sowieso kein BM-Fan bin - nicht nachvollziehen, was an dieser Band grundsätzlich so faszinierend sein soll.

ABER: dies ist ein Marillion-Thread, ich entschuldige mich für diesen EINZELNEN Beitrag dazu.

EDIT: falls jemand auf meinen Beitrag antworten möchte, möge er bitte eine PN schreiben.
Professor Longhair
Beiträge: 3829
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Professor Longhair »

Mal was ganz anderes: MARK KELLY`S MARATHON, das erste Solowerk von Mark Kelly , ist absolut hörenswert geworden. Klingt sehr nach den "alten Marillion" ohne diese zu kopieren.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 9259
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Frank2 »

Professor Longhair hat geschrieben: 11.12.2020 14:50 Mal was ganz anderes: MARK KELLY`S MARATHON, das erste Solowerk von Mark Kelly , ist absolut hörenswert geworden. Klingt sehr nach den "alten Marillion" ohne diese zu kopieren.
Steht auch schon bei mir auf dem Zettel.
Bin gespannt.
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1788
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von logos »

Guten Tag. Ich habe gestern Steve Hogarth (h natural) im Livestream erleben dürfen. Am Anfang war es etwas holprig, aber was er dann im Laufe des Abends abgeliefert hat, war unglaublich stark. Das der noch so gut bei Stimme ist, finde ich schon bemerkenswert. Setlist ein Traum. Bei Afraid Of Sunlight und This Train Is My Life habe ich ca. 30 Liter Tränen ausgeweint. Meine Güte, was dieser Typ und diese Band schon alles für mich getan haben... Nun, zur Feier des Tages, das unfassbar geniale Livedokument "All One Tonight". *auf die knie fall*
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Perry Rhodan
Beiträge: 17073
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Perry Rhodan »

logos hat geschrieben: 20.12.2020 10:54 Guten Tag. Ich habe gestern Steve Hogarth (h natural) im Livestream erleben dürfen. Am Anfang war es etwas holprig, aber was er dann im Laufe des Abends abgeliefert hat, war unglaublich stark. Das der noch so gut bei Stimme ist, finde ich schon bemerkenswert. Setlist ein Traum. Bei Afraid Of Sunlight und This Train Is My Life habe ich ca. 30 Liter Tränen ausgeweint. Meine Güte, was dieser Typ und diese Band schon alles für mich getan haben... Nun, zur Feier des Tages, das unfassbar geniale Livedokument "All One Tonight". *auf die knie fall*
Sehr schön. :)
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Antworten