Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

Für alle, die die Bestellung aus England scheuen:
All One Tonight ist ab dem 18.05. auch bei Just For Kicks lieferbar!
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

Offenbar haben auch andere gemerkt wie toll "All One Tonight" ist: Ende Juli kommt das Teil über Ear Music regulär in den Handel!
Wahlweise als Doppel-CD, Doppel-DVD oder Doppel-Bluray.
Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld...
Professor Longhair
Beiträge: 3829
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Professor Longhair »

Danke @Porcupine für die tolle Empfehlung des Live-Albums "Size Matters" von MARILLION !!
Seit Samstag dreht sich NUR noch dieses Teil in meinem Player. Wundervoll !! Bringt mich wieder ganz nah (zurück) zu Marillion, von denen ich mal ziemlich weit weg war.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

Gerne! :)
Das Teil ist echt fantastisch.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

Porcupine hat geschrieben:Offenbar haben auch andere gemerkt wie toll "All One Tonight" ist: Ende Juli kommt das Teil über Ear Music regulär in den Handel!
Wahlweise als Doppel-CD, Doppel-DVD oder Doppel-Bluray.
Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld...
Vinylfans können sich freuen: Das Album Kommt jetzt auch als 4-fach-LP.
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3265
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flow »

Porcupine hat geschrieben:
Porcupine hat geschrieben:Offenbar haben auch andere gemerkt wie toll "All One Tonight" ist: Ende Juli kommt das Teil über Ear Music regulär in den Handel!
Wahlweise als Doppel-CD, Doppel-DVD oder Doppel-Bluray.
Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld...
Vinylfans können sich freuen: Das Album Kommt jetzt auch als 4-fach-LP.
Ein einziger Gänsehaut-Blitzkrieg. Fucking Hell.
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Professor Longhair
Beiträge: 3829
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Professor Longhair »

Das wird wohl wieder in meine Sammlung wandern MÜSSEN !!! Wow, was für ein Live Album !!
@Porcupiine : Bekommst Du eigentlich Provision von Marillion für Deine perfekte "public relations" Arbeit ?
Professor Longhair
Beiträge: 3829
Registriert: 30.01.2016 12:33

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Professor Longhair »

Und, sie steht in meiner Sammlung !!!!
Was für ein tolles Live Album , unbeschreiblich !
Über trifft um ein paar Prozentpunkte sogar die "Size Matters " , die ich auch genial finde.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

logos hat geschrieben:Bin weich geworden. Ticket ist geordert. Man sieht sich :prost:
Heute ist ein Interview mit Steve Hogarth in der WAZ. Ernüchternde Info: Das Klassik-Ensemble ist nicht dabei.
Warum dann eine Theater Tour? :(
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

Die Neuauflagenserie geht weiter:
Nach Misplaced Childhood und Brave ist am Freitag auch Clutching At Straws als Deluxe Mediabook im DVD-Format (bzw. als 5-LP-Box) erschienen.

Tracklist:
Clutching at Straws / 4CD + blu-ray deluxe edition

Disc One: 2018 Andy Bradfield & Avril Mackintosh Re-mix
1.“Hotel Hobbies”
2.“Warm Wet Circles”
3.“That Time of the Night (The Short Straw)”
4.“Going Under” (Alternate Version)
5.“Just or the Record”
6.“White Russian”
7.“Incommunicado”
8.“Torch Song”
9.“Slàinte Mhath”
10.“Sugar Mice”
11.“The Last Straw”
12.“Happy Ending”

Disc Two: Live at the Edinburgh Playhouse 1987 (2018 Michael Hunter Mix)
1.“La Gazza Ladra”
2.“Slàinte Mhath”
3.“Assassing”
4.“White Russian”
5.“Incubus”
6.“Sugar Mice”
7.“Fugazi”
8.“Hotel Hobbies”
9.“Warm Wet Circles”
10.“That Time of the Night (The Short Straw)”

Disc Three: Live at the Edinburgh Playhouse 1987 (2018 Michael Hunter Mix)
1.“Pseudo Silk Kimono” (Intro)
2.“Kayleigh”
3.“Lavender”
4.“Bitter Suite”
5.“Heart of Lothian”
6.“The Last Straw”
7.“Incommunicado”
8.“Garden Party”
9.“Market Square Heroes” (incomplete, featuring “My Generation,” “Margaret,” and “Let’s Twist Again”)

Disc Four: 1999 Remaster Demos
1.“Beaujolais Day” (Demo)
2.“Story From A Thin Wall” (Demo)
3.“Shadows On The Barley” (Demo)
4.“Exile On Princes Street” (Demo)
5.“Sunset Hill” (Demo)
6.“Tic-Tac-Toe” (Demo)
7.“Voice In The Crowd” (Demo)
8.“White Russians” (Demo)
9.“Sugar Mice In The Rain” (Demo)
10.“Hotel Hobbies/ Warm Wet Circles” (The Mosaic Demos) *
11.“Just for the Record” (Demo) *
12.“Torch Song” (Demo) *
13.“Slàinte Mhath” (Demo) *

Blu-ray Content:

Clutching At Straws (2018 Andy Bradfield & Avril Mackintosh Re-mix)
48/24 PCM Stereo Remix48/24 LPCM Master Audio 5.1 Mix
48/24 DTS Master Audio 5.1 Mix

“The Last Straw” Clutching At Straws: Interviews with Fish and band

Promo Films (SD Content)
“Incommunicado”
“Sugar Mice”
“Warm Wet Circles”

Audio Extras

Clutching At Straws (Original 1987 Album Mix)

Bonus Tracks (Audio Only)
“Incommunicado” (Alternative Version)
“Tux On”
“Going Under” (Extended Version)
Der neue Mix klingt tatsächlich hörbar anders als das Original. Transparenter auf jeden Fall, einige Details werden etwas besser betont als bisher. Die Bässe sind dafür deutlich weniger präsent. Welchen Mix man bevorzugt, ist daher klare Geschmacksfrage.

Sehr geil ist das exklusive Livekonzert auf Disc 2 und 3. Von den Aufnahmen, die ich aus dieser Phase kenne, klar die beste. Das liegt sicher auch am Mix, der sehr transparent und lebendig klingt, aber auch an der extrem gut aufgelegten Band, die eine enorme Energie versprüht. Loht sich definitiv!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Thunderforce »

Habe heute (mal wieder) festgestellt, was für ein unterschätztes Album die "marillion.com" ist.

Der Opener noch etwas unscheinbar und holprig, aber trotzdem gut.
Deserve und Go! sind dann beide völlig großartig, Auch Rich mag ich trotz seiner poppigen Dubidubi-Passagen.
Enlightened fällt etwas ab, bißchen unscheinbar auch. Bulit In Bastard Radar ist dann irgendwie ein sehr eigenartiger Song, der aber trotzdem irgendwie cool ist. Tumble Down the Years ist kein Highlight, aber schon gut. Dann Interior Lulu, ganz großes Kino, 15 Minuten Großartigkeit, muss sich IMO nicht vor den langen Marbles-Songs zum Beispiel verstecken. Und auch House kann eigentlich mehr als alles.

Richtig gute Platte, die maximal in sich etwas unrund wirkt, mehr wie eine Compliation als ein richtiges Album.
Aber die Songs für sich genommen sind fast alle großartig und einen Ausfall gibt es nicht, in der Mitte (Enlightend, Bastard, Tumble) läst es halt mal ein wenig nach.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 3265
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Flow »

Thunderforce hat geschrieben:Habe heute (mal wieder) festgestellt, was für ein unterschätztes Album die "marillion.com" ist.
Finde die auch gut. Es gibt aber auch grundlegend nicht so viele Alben der H-Ära, die mir wirklich gar nichts geben. Mittlerweile habe ich mich auch mit Brave angefreundet, weshalb jetzt eigentlich nur noch die beiden Happiness Is The Road-Alben mit dicken Fragezeichen versehen sind.

Warst Du eigentlich am Wochenende in Essen bei diesen Theatershows?
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Thunderforce »

Nope. Porci ist heute da.
Gestern haben sie wohl improvisieren und ohne Mark Kelly spielen müssen, der beim Joggen vor einen LKW gelaufen ist und sich diverse Rippen gebrochen hat.
Heute steht er aber wohl wieder auf der Bühne. :?
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von Porcupine »

Ein denkwürdiges Konzert war das. Die Band legte direkt zum Anfang mit The Leavers los - dem Song mit dem wohl bomastischsten Finale der H-Ära, das eigentlich ein würdiges Showfinale abgeben würde. So gab es halt schon nach einem Song standing ovations. Kann man ja mal machen, ne? Danach gab es eine wunderbare Version von Seasons End und nach gerade mal zwei Songs war schon die erste halbe Stunde rum. Hogarth erzählte von Mark Kellys Unfall und kündigte an, dass er sich in der Mitte des Sets eine Auszeit nehmen müsse, um Tee zu trinken und sich massieren zu lassen ("not THAT kind of massage - filthy germans!"). Eine Pause, die die Band mit ein paar abgespeckten, teilweise akkustischen Songs überbrückte, bei denen Hogarth ein paar Pianoparts übernahm. Einzigartig!

Insgesamt war die Setlist sehr ausgewogen, der Sound war extrem klar, extrem gut abgemischt, anfangs allerdings wirklich sehr (!) laut. Die Band ist immer noch fantastisch drauf, Rotherys Soli regieren die Welt und Hogarth lebt die Songs geradezu, singt und leidet mit einer unbeschreiblichen Intensität und ist ein geborener Entertainer. Wahnsinn, was für eine Energie der Kerl hat. Selbst die Boxentürme sind nicht vor ihm sicher - und das bei einen über 50-jährigen Mann! (ich hab echt gehofft, dass der Kerl sich nicht die Knochen bricht, wenn er da wieder runterspringt. *g*).

Das reguläre Finale mit "This Strange Engine" war einer von vielen Gänsehautmomenten und es gab nochmal standing ovations - verdientermaßen natürlich. Als die Band wieder auf die Bühne zurückkam, stand und feierte das Publikum immer noch. Die Band griff die Stimmung perfekt auf, spielte "Cover My Eyes" und der ganze Saal kochte, klatschte und sang mit. Hogarth lief singend durch die Reihen und alle - wirklich ALLE im Saal feierten eine ausgelassene Party. Und was machen die Schweine danach? Sie spielen GARDEN PARTY! Meine Fresse, was bin ich ausgerastet. Kompletter Irrwitz, wie mann so eine fette Party nochmal ins unermessliche steigern kann.
WAR - DAS - GEIL!!!!

Trotz Riverside und Steven Wilson das Konzert des Jahres. Ohne Wenn und Aber.

Ein klein bisschen schade ist nur, dass ich immer noch keinen Marbles-Song live hören konnte - auch Neverland nicht. Dann halt nächstes Mal. :)
Benutzeravatar
logos
Beiträge: 1788
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Printenhausen

Re: Marillion - FEAR (23.9. 2016)

Beitrag von logos »

Setlist vom 26.11.18

War tatsächlich wieder super! Wahnsinn, wie die Band gerade drauf ist. Die scheinen ihren zweiten Frühling zu erleben :) Das hätte ich nicht mehr erwartet. Der Gig im letzten Jahr mit den Streichern (F.E.A.R. komplett plus Greatest Hits) war natürlich nicht zu toppen, habe ich aber auch nicht erwartet. Das sich Mark Kelly doch noch mit 4 gebrochenen Rippen hinter die Keyboardburg stellt, finde ich bemerkenswert. Die restliche Mannschaft nach wie vor super professionell und offensichtlich gut gelaunt. Den Sound fand ich etwas zu laut an einigen Stellen, die Halle und die Sicht soweit in Ordnung. Das Publikum ging mir besonders bei der "Vorband" (Rotherys Tochter) mit seiner pseudolustigen Respektlosigkeit auf den Sack.

Zur Setlist: Klar fehlen immer mal ein paar persönliche Songs. Von Marbles hätte ich auch gern was gehört. Oder von Brave. Die F.E.A.R.-Songs sind absolute Spitzenklasse und das Finale von "The Leavers", wie Porcupine schon geschrieben hat, unfassbar großartig. Gefreut habe ich mich auch über "Seasons End" und "The Party", die ich bisher nur selten oder garnicht live gehört habe. Weitere Großartigkeiten und Heulattacken gab's bei "Out Of This World" und "This Strange Engine". Stinker waren eigentlich keine dabei, aber "Quartz" und "Sounds That Can't Be Made" sind mir einfach zu lang und zu öd. Ach ja, Garden Party: Ich mag eigentlich nicht so gern, wenn Hogarth die alten Fish-Sachen singt, aber hier hat er hauptsächlich auch das Publikum machen lassen. Das is einfach 'n Top-Typ :)
"Halte dich fern von Idioten!", Lemmy
Antworten