Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Das Forum für Progrock und Progmetal
Crypt0rchild
Beiträge: 1627
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Crypt0rchild »

"Panther" ist eindeutig das beste Pain Of Salvation Album. Hätte ich nicht mehr für möglich gehalten.
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5536
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Eiswalzer »

Porcupine hat geschrieben: 17.08.2020 13:13 Die Hundemasken sind maximalst albern und lenken stark von der Musik ab
Das wäre sogar ohne Video zu vermuten gewesen. Die Aussagen, die Daniel Gildenlöw in den Interviews rausgehauen hat, sind auch schon ein bisschen... tja, sozialdarwinistisch. Von wegen, dass Panther so viel schneller zur Tat schreiten würden also die Schwatzbuden-Hunde. :nerv: Auf Ausgleich oder Kompromiss scheint dieser Kerl (der im Übrigen das "Adam & Eve"-Album der Flower Kings völlig zersungen hat...) ohnehin nicht bedacht zu sein. Unterm Strich also ein für diese Zeit so typischer Momomane. Von wegen ADHS - sowas ist heutzutage - wie so ungefähr jede "psychologische" "Diagnose" - vielmehr eine Ausrede denn eine Begründung. Und originell ist diese Metapher auch null, siehe den Verweis auf Rainer Maria Rilke.... (wenn man noch weiter ans Bein pinkeln möchte, wäre natürlich die Anmerkung nicht verkehrt, dass auch ein Panzermodell der Wehrmacht den Namen "Panther" trug, das ist ja immer ein No-Go. :P ).
Crypt0rchild
Beiträge: 1627
Registriert: 18.04.2017 07:59

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Crypt0rchild »

What?
Ich segne den Regen unten in Afrika.
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8312
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Porcupine »

*lol*
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Thunderforce »

Am WE auch mal gehört.

Stellenweise schwer geil (Accelerator, Wait, Icon), stellenweise schwer nervig (Restless Boy, Panther), stellenweise zumindest gut (Unfortune), stellenweise eher egal (Keen to a fault)

Insgesamt aber auf jeden Fall spannend genug, um mal dranzubleiben und vor allem sehr eigenständig und was neues. In der Hinsicht (ohne Wertung jetzt, ob und wie Experimente funktioniert haben), das spannendste PoS-Album seit "Be".
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8312
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Porcupine »

Nervig finde ich da jetzt gar nichts, vor allem Panther ist IMO ein echter Hit.
Aber vielleicht brauchst du einfach nur etwas Eingewöhnungszeit. :)
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7077
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von playloud308 »

Eiswalzer hat geschrieben: 12.09.2020 00:55
Porcupine hat geschrieben: 17.08.2020 13:13 Die Hundemasken sind maximalst albern und lenken stark von der Musik ab
Das wäre sogar ohne Video zu vermuten gewesen. Die Aussagen, die Daniel Gildenlöw in den Interviews rausgehauen hat, sind auch schon ein bisschen... tja, sozialdarwinistisch. Von wegen, dass Panther so viel schneller zur Tat schreiten würden also die Schwatzbuden-Hunde. :nerv: Auf Ausgleich oder Kompromiss scheint dieser Kerl (der im Übrigen das "Adam & Eve"-Album der Flower Kings völlig zersungen hat...) ohnehin nicht bedacht zu sein. Unterm Strich also ein für diese Zeit so typischer Momomane. Von wegen ADHS - sowas ist heutzutage - wie so ungefähr jede "psychologische" "Diagnose" - vielmehr eine Ausrede denn eine Begründung. Und originell ist diese Metapher auch null, siehe den Verweis auf Rainer Maria Rilke.... (wenn man noch weiter ans Bein pinkeln möchte, wäre natürlich die Anmerkung nicht verkehrt, dass auch ein Panzermodell der Wehrmacht den Namen "Panther" trug, das ist ja immer ein No-Go. :P ).
Du sollst keine Drogen nehmen. :D
Benutzeravatar
Axe To Fall
Beiträge: 3032
Registriert: 23.04.2011 11:36

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Axe To Fall »

Eiswalzer hat geschrieben: 12.09.2020 00:55 Von wegen ADHS - sowas ist heutzutage - wie so ungefähr jede "psychologische" "Diagnose" - vielmehr eine Ausrede denn eine Begründung..
Uff.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26769
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Sambora »

Axe To Fall hat geschrieben: 14.09.2020 16:16
Eiswalzer hat geschrieben: 12.09.2020 00:55 Von wegen ADHS - sowas ist heutzutage - wie so ungefähr jede "psychologische" "Diagnose" - vielmehr eine Ausrede denn eine Begründung..
Uff.
Das ist wirklich schwer zu schlucken.

Depressionen? Stell dich nicht so an! :sick:
Mein Name ist Sambora. Ich komme ausm Mainstream.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9579
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von MetalEschi »

Wenn ich meine Arbeit mit der Vorstellung angehen würde, meine ADHS-Nachhilfeschüler seien alle akute Simulanten, hätte ich mir längst einen neuen Job suchen können.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2020
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5536
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Eiswalzer »

Porcupine hat geschrieben: 12.09.2020 07:12*lol*
Crypt0rchild hat geschrieben: 12.09.2020 01:51What?
playloud308 hat geschrieben: 14.09.2020 13:32 Du sollst keine Drogen nehmen. :D
Axe To Fall hat geschrieben: 14.09.2020 16:16 Uff.
Sambora hat geschrieben: 14.09.2020 16:19 Das ist wirklich schwer zu schlucken.

Depressionen? Stell dich nicht so an! :sick:
MetalEschi hat geschrieben: 14.09.2020 16:28 Wenn ich meine Arbeit mit der Vorstellung angehen würde, meine ADHS-Nachhilfeschüler seien alle akute Simulanten, hätte ich mir längst einen neuen Job suchen können.
Na, Alkohol war zu dem Zeitpunkt schon im Spiel, das entschuldigt vielleicht die Wortwahl. ;) Ansonsten bleibt's meinerseits aber dabei, dass mich die Interviews zum Album und die darin geäußerte Weltsicht irgendwie misstrauisch gestimmt haben, denn auf mich wirkte es schon so, als würde Gildenlöw da zwischen "Panthern" und "Hunden" eine klare und jegliche Vorstellung menschlicher Gleichheit verneinende Wertung vornehmen. Darüber hinaus ist diese simple Zweiteilung ist ohnehin schon mal ziemlich anfechtbar und ergibt - wenn überhaupt - höchstens Rahmen eines solchen Konzeptalbums Sinn. Darüber hinaus aber mal eher nicht.

Zum von Axe To Fall (und nachfolgend noch von Sambora und MetalEschi) kommentierten Punkt natürlich eine Entschuldigung, da bin ich übers Ziel hinausgeschossen. Ich wollte niemanden im Allgemeinen beleidigen (von Depressionen war auch überhaupt nicht die Rede...), hatte aber zugegebenermaßen trotzdem gewisse Leute aus meinem Bekanntenkreis vor Augen, für die Hyperaktivität, Asperger oder Lese-Rechtschreib-Schwäche scheinbar der Freibrief für so ziemlich alles sind. Ich kann mich da nicht reinversetzen, aber die fraglichen Personen machen's mir auf jeden Fall schwer, ihre Probleme ernstzunehmen.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26769
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Sambora »

Eiswalzer hat geschrieben: 14.09.2020 16:34
Porcupine hat geschrieben: 12.09.2020 07:12*lol*
Crypt0rchild hat geschrieben: 12.09.2020 01:51What?
playloud308 hat geschrieben: 14.09.2020 13:32 Du sollst keine Drogen nehmen. :D
Axe To Fall hat geschrieben: 14.09.2020 16:16 Uff.
Sambora hat geschrieben: 14.09.2020 16:19 Das ist wirklich schwer zu schlucken.

Depressionen? Stell dich nicht so an! :sick:
MetalEschi hat geschrieben: 14.09.2020 16:28 Wenn ich meine Arbeit mit der Vorstellung angehen würde, meine ADHS-Nachhilfeschüler seien alle akute Simulanten, hätte ich mir längst einen neuen Job suchen können.
Na, Alkohol war zu dem Zeitpunkt schon im Spiel, das entschuldigt vielleicht die Wortwahl. ;) Ansonsten bleibt's meinerseits aber dabei, dass mich die Interviews zum Album und die darin geäußerte Weltsicht irgendwie misstrauisch gestimmt haben, denn auf mich wirkte es schon so, als würde Gildenlöw da zwischen "Panthern" und "Hunden" eine klare und jegliche Vorstellung menschlicher Gleichheit verneinende Wertung vornehmen. Darüber hinaus ist diese simple Zweiteilung ist ohnehin schon mal ziemlich anfechtbar und ergibt - wenn überhaupt - höchstens Rahmen eines solchen Konzeptalbums Sinn. Darüber hinaus aber mal eher nicht.

Zum von Axe To Fall (und nachfolgend noch von Sambora und MetalEschi) kommentierten Punkt natürlich eine Entschuldigung, da bin ich übers Ziel hinausgeschossen. Ich wollte niemanden im Allgemeinen beleidigen (von Depressionen war auch überhaupt nicht die Rede...), hatte aber zugegebenermaßen trotzdem gewisse Leute aus meinem Bekanntenkreis vor Augen, für die Hyperaktivität, Asperger oder Lese-Rechtschreib-Schwäche scheinbar der Freibrief für so ziemlich alles sind. Ich kann mich da nicht reinversetzen, aber die fraglichen Personen machen's mir auf jeden Fall schwer, ihre Probleme ernstzunehmen.
Von Depressionen war nicht die Rede, aber von psychologischen Diagnosen.

Passt schon. Du hast dich jetzt nochmal erklärt. Alles gut.
Mein Name ist Sambora. Ich komme ausm Mainstream.
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4222
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Pain Of Salvation - Panther (28.08.2020)

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Was für ein Monster von einem Song „Icon“ einfach ist. Wahnsinn.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Antworten